Beschneidungsfest

S

Benutzer

Gast
hallo

Ich bin zur einer Beschneidungsfest eingeladen,
und ich bin schon voll neugierig
ich habe gehört das der junge live beschnitten wird
wer kann dazu mehr sagen
am besten die dabei waren

sandra
 
R

Benutzer

Gast
ich finde das barbarisch und wiederwärtig!
soviel zu meinem ersten eindruck wenn ich das wort "beschneidungsfest" höre ... :zwinker:

Was zu hölle ist das genau ?!
und ähm, hast das was mit religion zu tun, bzw is das n brauch den ich nicht kenne ???
 
S

Benutzer

Gast
RoadDogg schrieb:
hast das was mit religion zu tun, bzw is das n brauch den ich nicht kenne ???
ja, hat (meist) was mit der religion zu tun. mit dem judentum. hast du noch nie "die nanny" gesehen???? :zwinker:
 
R

Benutzer

Gast
achso, ja davon hab ich schon gehört!
vergleichbar mit der taufe bei uns oder ??? erzähl ma sandraX!

Oh man der arme junge, beschnitten werden, ok, das geht ja noch, aber mit puplikum ?! dazu noch alles verwandte und bekannte ?
 

Benutzer37  (36)

im Ruhestand
Im Normalfall ist betreffender Junge noch ein Säugling. Ich bezweifle, dass das Publikum ihn groß stören wird. *g*
 

Benutzer7854 

Verbringt hier viel Zeit
Aaalso, viell. kann ich euch ja helfen, bin schließlich selber jüdisch und müsste mich rein theoretisch damit auskennen :zwinker:

Der Junge wird normalerweise am 40. Tag seines Lebens beschnitten (kann aber später jederzeit nachgeholt werden!), dabei sein dürfen normalerweise nur Männer und seine Mutter, aber jetzt wird ja alles etwas lockerer.
Die Beschneidung ist dann sozusagen der Pakt mit Gott - damit ist der Junge ein vollwertiger Jude. Wenn er keine Beschneidung hat, darf er später z. B. nicht aus der Thora vorlesen usw.
Dabei werden Gebete vorgelesen, es wird gesungen und danach noch gegessen.

So, ich hoffe, ich konnte dir helfen.
Wie kommst du eigentlich zu so einem Fest? Ich war noch nie da, kenne eigentlich nur Männer, die das erst viiiel später nachgeholt haben :smile:
 
S

Benutzer

Gast
Also ich weiß nicht ob unterschiede gibt aber das ist
türkische Beschneidungsfest.
und der junge ist ca.12 jahre alt.
Eingeladen wurde ich durch Nachbarn

sandra
 

Benutzer7854 

Verbringt hier viel Zeit
Dann muss ich leider passen...
Ist es dem 12jährigen nicht peinlich???
 
S

Benutzer

Gast
ist bestimmt peinlich :smile:)))

darfst du nur mit beschnittene zusammen sein ?

sandra
 
C

Benutzer

Gast
ui, ich würde da nicht hingehen!
Dem Jungen gehts saudreckig und leidet höllische Qaulen, und die anderen sehen zu und feiern!
Armer Junge :rolleyes2
 

Benutzer7857  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab mal bei Galileo gesehen, wie sie einen Säugling beschnitten haben... Ich find das echt so abartig... also ich würd da nicht hingehen... Der arme kerl tut mir jetzt schon leid... :mad: :angryfire :kopfschue :kotz:
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
An 'nem 12-jährigen wird normalerweise nicht ohne örtliche Betäubung rumgeschnippelt - von daher mal: Ball flach halten... Und hier im Forum findest Du so viele Jungs, die Probleme mit ihrer Wurstpelle haben, dass ich es, offen gesagt, nicht wirklich schlimm finde, wenn die Zipfelmütze weg ist...

Grüße

Katjes

PS: @ogelique - Bin kein Jude, aber wenn mich nicht alles täuscht, wird Deinereiner 8 Tage nach der Geburt pesnitn - und nicht erst 40 Tage danach - odä?
 
T

Benutzer

Gast
Das ist sozusagen "normal" dem jungen tut es auch nicht weh .

was ich abscheulich finde ist die beschneidung der frauen in afrikanischen staaten (dörfer was auch immer) das ist abscheulisch ,(barbarisch),weil die frau dann keine lust mehr empfindet(das ganze leben lang) .

das ist bei der mänlichen beschneidung was anderes,geht also in ordunung und das fest kann man wie ne "taufe" sehen geht auch nicht viel anders

also verwechselt es nicht
 

Benutzer11947 

Verbringt hier viel Zeit
Während Beschneidung an Frauen/Mädchen einfach nur ein Verbechen ist, ist es bei Jungs was anderes, da die Vorhaut ja keine wirklich wichtige Funktion hat (ausser, die Eichel zu schützen und somit berührungsempfindlicher zu machen *lol*).
Mit 12 Jahren muss das aber echt peinlich sein! Mit vierzig Tagen ist das alles noch was anderes. Ich selber lag irgendwo dazwischen, so mit fünf Jahren in einem Krankenhaus. Daher kann auch ich als U-Boot-Christ zum Thema Beschneidung meinen Senf dazugeben *g* .
 

Benutzer9364 

Verbringt hier viel Zeit
Über das Thema habe ich mich hier im Forum zwar schon genug rumgestritten, aber ich will trotzdem mal antworten.

Eine Beschneidung aus religiösen oder traditionellen Gründen ist heutzutage total überholt. Über seinen Körper muss der Mensch selber entscheiden dürfen. Wenn einem Kind von den Eltern gesagt wird, dass es sich etwas von seinem Körper abschneiden lassen soll und das auch noch öffentlich gefeiert wird, finde ich das nur abartig. Da können wir gleich zurück in die Steinzeit gehen.
Das Argument, dass man die Vorhaut eigentlich nicht braucht ist genauso sinnlos. Der Blindarm oder die Mandeln wird auch nicht entfernt, nur weil wir sie nicht brauchen, sondern nur wenn es Probleme damit gibt.

Die Beschneidung aufgrund medizinischen Befundes ist etwas komplett anderes. Aber ich bin strikt gegen jegliche Beschneidung, die nicht unbedingt notwendig ist.

Vielleicht hat auch einer hier eine Statistik über Komplikationen nach Beschneidungen. Ich bin mir sicher, dass es einige Infektionen gibt, weil das ja (gerade bei der türkischen Beschneidung) in einem unsterilen Bereich durchgeführt wird.
 
M

Benutzer

Gast
Ich finde beschnittene Männer viel besser.
Ist alles viel "sauberer"
mein freund ist auch beschnitten. er war glaub ich 4 oder so.
er fand es auch nicht so schlimm.
das hat auch nicht unbedingt etwas mit der religion oder der herkunft zu tun. er ist deutscher und nicht evangelisch... wie seine eltern.
---wollte ich nur mal loswerden weil bisher nur negativer kam---
aber ein beschneidungsfest???? naja.... im krankenhaus von einem richtigen arzt schon eher
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Eine Beschneidung aus religiösen oder traditionellen Gründen ist heutzutage total überholt.
Stimmt - wie Religion insgesamt. Trotzdem halten sich Leute dran. Jeder soll nach seiner Fasson selig werden.

Über seinen Körper muss der Mensch selber entscheiden dürfen.
Da gibt's Grenzen. Die wenigsten Kinder sind begeistert, wenn sie eine Zahnspange tragen sollen, sind ihren Eltern aber als Erwachsene dankbar dafür, dass sie sich drum gekümmert haben.

Das Argument, dass man die Vorhaut eigentlich nicht braucht ist genauso sinnlos. Der Blindarm oder die Mandeln wird auch nicht entfernt, nur weil wir sie nicht brauchen, sondern nur wenn es Probleme damit gibt.
Rein medizinisch hast du recht. Aber wenn ich beschnitten bin und das gut so finde, will ich vielleicht auch meinem Sohn Gutes tun. Und bei Kleinkindern ist die OP halt wesentlich schneller erledigt und verheilt, als bei Erwachsenen.

Aber ich bin strikt gegen jegliche Beschneidung, die nicht unbedingt notwendig ist.
Über Geschmack lässt sich nicht streiten. Aber ich kann Dir nur sagen: Ohne die Pelle ist in der Hose mehr los. Und ich hatte die Vergleichsmöglichkeit...

Grüße

Katjes
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren