Beschneidungsdiskussion reloaded

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Könnte sein.
Aber habe da wenig Hoffnung.
Es ist mit das älteste und wichtigste Gesetz.
Und es gibt wie gesagt keine Institution, die das von oben herab ändern könnte.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Ich kenn mich damit auch nicht so aus, aber ein geübter Rabbi macht den Schnitt in einer Sekunde.
Und es gibt da eine ausgefuchste Technik.
Der Schnitt selber ist daher gar nicht schmerzhaft, sondern eher der folgende Heilungsprozess.
Deswegen wird auf eine Betäubung verzichtet.
 
M

Benutzer

Gast
Der Schnitt selber ist daher gar nicht schmerzhaft,
Warum weinen die Babys dann in diesem Moment, wenn sie vorher nicht geweint haben? Und selbst wenn es so WÄRE, wie Du sagst
sondern eher der folgende Heilungsprozess.
Naja, EBEN!
Und wie gesagt, das Baby bekommt dann keine Ibus mit.
[doublepost=1496256500,1496256399][/doublepost]Warum werden immer die Schmerzen von Babys und Kleinkindern kleingeredet und bei uns Erwachsenen ist alles so schlimm, das verstehe ich nicht.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Wie gesagt, ich weiss es nicht genau.
Gekühlt und Geeignete Schmerzmittel gibt es natürlich.
Aber halt keine Spritze.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Wenn Kinder geimpft werden, weinen sie auch.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Ja dann weisst du ja schon alles.
Mehr weiss ich auch nicht.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Die Grundlage für Juden, ihre Söhne zu beschneiden, liegt in der Bibel
[...]
markiert den Eintritt in die jüdische Gemeinschaft und symbolisiert den Bund zwischen Gott und Abraham bzw. zwischen Gott und den Juden.
[...]
Die Abschaffung der Beschneidung ist im Judentum unter keinen Umständen denkbar.
also wegen einem alten schriftstück und dem glauben an einen gott muss jeder jüdisch geborene junge kurz nach der geburt an sich herumschnibbeln lassen?

für mich ist das nichts weiter als ein beweis, dass religion in vielen fällen irrsinnig ist - und ich als mutter würde jeden töten, der mein neugeborenes verletzt. niemand verletzt mein kind, ohne dass es medizinisch notwendig ist. ganz sicher nicht für irgendeine beschissene religion - ich hab ansich nichts gegen das judentum, aber rumschnibbeln an neugeborenen geht einfach garnicht.

dagegen steht eben oben erwähntes, dass es a) unter gewissen äusseren bedingungen (kein zugang zu fliessend wasser) sinnvoll sein kann und b) - das habe ich so gehört - es in dem alter tatsächlich nicht allzu schmerzhaft ist. irgendwelche medizinisch-biologischen sachen, die ich nicht mehr im kopf habe, die aber einleuchtend waren.

nur: das ist nen bisschen wie "schwein ist böse!" für moslems. früher, damals, als dieses schriftstück geschrieben wurde, da hatte das sinn: es gab keine kühlschränke, fleisch vom schwein verdirbt schnell, lebensmittelvergiftung... also eine religiöse verordnung, dass schwein nicht gegessen werden darf, problem erledigt. ist nur einfach - genau wie beschneidung - nicht mehr zeitgemäß.


man sollte die bibel - und entsprechende schriften anderer religionen - einfach mehr als denkansatz und allenfalls leitfaden sehen, aber sicher nicht als unabänderliches gesetz.
 

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
In der Tat.
Für jemanden der mit der jüdischen Religion nicht viel anfangen kann, ist es sehr bestimmt befremdlich.

Aber ist es nicht so dass viele christliche Strömungen auch beschneiden?
Vor allem in den USA?
 
M

Benutzer

Gast
Ist ja auch legitim.
Dann ist Dir klar, dass es um keine religiöse Frage geht, wenn hier von vielen die Beschneidung von Babys und Kindern abgelehnt wird. Tatsächlich verstehe ich sogar eine gewisse persönliche Betroffenheit und Emotionalität bei Dir in dieser Sache, aber in Grenzen. Ich werde nämlich auch emotional, wenn Du mich (und andere hier) in die Nähe des Holocausts bringst. Du weißt, dass wir da nicht hingehören.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Das kann ich voll und ganz zurück geben.

Deine persönlichen Angriffe haben mich auch verletzt.
 
M

Benutzer

Gast
Deine persönlichen Angriffe haben mich auch verletzt.
Welche?
Ich bin gespannt.
[doublepost=1496258929,1496258866][/doublepost]Obwohl, vergiss es, das war ein Friedensangebot, ich ziehe es zurück.
[doublepost=1496262839][/doublepost]
Genau, die allermeisten Frauen möchten nicht wegen ihres Übergewichts abgelehnt werden, nicht auf Joyclub und nicht im RL :zwinker:.
[doublepost=1493552843,1493552581][/doublepost]
Ja, genau, kannst Du Dich an den Beitrag von rostiger Nagel erinnern zu seinem ersten Mal? Er fand sie in jeglicher Hinsicht abstossend, er wollte nur sein erstes Mal hinter sich haben. Sollte ich so etwas mal über mich erfahren, meine absolute Horrorvorstellung. Ich habe schon Angebote abgelehnt, weil ich mir dachte, dass da Mann nur wieder mal möchte, aber im Grunde nicht mit MIR (ansonsten verlockende Angebote), mein absoluter Horror.
Maxx ? Ich höre?
 

Benutzer135968 

Sehr bekannt hier
beschneidung in der USA: da muss man es schon routine nennen. dort wird die beschneidung regelrecht glorifiziert und viele werden so sehr beschwichtigt, dass sie garnicht mehr kritisch denken. das ist wie mit pocken-party-fans, impfgegnern und schulmedizin-verweigerern. viel kann man dann nicht mehr machen. da ich schon mit impfgegnern zu tun hatte, weis ich, dass man jene garnicht mehr erreichen kann. und um noch mal meine meinung dazu vielfach zu unterstreichen, ich bin gegen ein generelles verbot der beschneidung, aber dafür, dass jedes kind das recht hat, die eltern zu verklagen, wenn es die beschneidung nicht wollte.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren