Beschneidung - Mode?

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
@ martin.teis:
Bleibt für mich nur die Frage: Warum war Phimose vor 100 Jahren etwas extrem seltenes, und heute weit verbreitetes? Warum soll die Natur sich derartig verändert haben?
 
D

Benutzer

Gast
ProxySurfer schrieb:
@ martin.teis:
Bleibt für mich nur die Frage: Warum war Phimose vor 100 Jahren etwas extrem seltenes, und heute weit verbreitetes? Warum soll die Natur sich derartig verändert haben?

Weil sich keiner traute darüber mit anderen zu sprechen. Damals wurden Frischverheiratete in der Hochzeitsnacht aufgeklärt und Professoren lehrten das man vom wichsen Blind wird oder Schwachsinnig oder gar stirbt. Zu der Zeit hat sich kein Junge getraut zu den Eltern zu gehen und zu sagen: das tut beim Wichsen weh dann hätte dem was ganz anders weh getan.
Und ärztliche behandlung kostete Geld das die meisten nicht hatten.

Irgendwo hab ich mal gelesen das die Beschneidung vor dem 2. weltkrieg sehr verbreitet war weil man glaubte damit das onanieren zu verhindern.

Bei mir ist es so das ich keine Vorhaut mehr hab und auch nie eine hatte weil meine Ellis sind Assis und konnten sich keinen Sohn mit Vorhaut leisten.
Mit dieser Tasache kann ich sehr gut leben eine Vorhaut vermisse ich nicht und ich will auch keine haben.



Das mit der Kindsbeschneidung war glaube das einzig gute was meine Ellis mit mir gemacht haben.
 

Benutzer32387 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich bin bisher unbeschnitten!
Allerdings überlege ich mir auch mich beschneiden zu lassen. Momentan fehlts da eher an Geld als an Überzeugung!
Warum ich den Gedanken hab? Sicherlich nichts weils gerade in Mode oder irgendein Trend ist, sondern weil ich's einfach hygienischer finde! Ist genauso wie mit der Körperbehaarung - da bin ich auch nicht mehr so gut bestückt, wie das vielleicht im "Normalfall" der Fall wäre... ;-)
 

Benutzer35063 

Verbringt hier viel Zeit
Würde mich nicht nicht beschneiden lassen, weil es gerade modern ist. Ich glaube ich würde es auch nicht tun, wenn es meine Freundin gerne hätte. Die Ausnahme wäre sich eine Vorhautverengung.
 

Benutzer19684 

Verbringt hier viel Zeit
@ProxySurfer
(...Bleibt für mich nur die Frage: Warum war Phimose vor 100 Jahren etwas extrem seltenes, und heute weit verbreitetes? Warum soll die Natur sich derartig verändert haben?...)

Deine Frage ist leicht zu beantworten. Es gab sie damals genauso wie heute.
Nur wurde sie zum einen nicht behandelt, weil es nicht bezahlt werden konnte und zum anderen gab es keine statistischen Erhebungen, weil darüber ja nichtmals gesprochen, geschweige denn geschrieben wurde.

Ich habe aber sogar von einem Fall eines Königshaus (deutsch oder französich) von 18.hundert und... gehört. Da rieten nach langem Probieren die Ärzte der Nation zur Beschneidung, da der arme Kerl vor Schmerzen keinen Nachfolger zeugen konnte (leider weiß ich diese Quelle nicht mehr).

Also Verengungen gab es zu allen Zeiten.

Zu freiwiliigen Beschneidungen: Ich will da jetzt nicht den Missionar spielen.
Mir ist es egal, ob sich ein anderer Mann beschneiden läßt oder nicht. Ich habe so oder so nichts davon. Deswegen soll jeder für sich selber entscheiden.

Allerdings die Panikmache drumherum ist in meinen Augen völlig übertrieben und der größte Quatsch..
Persönlich habe ich noch niemanden kennengelernt, der es bereut hat. Egal, ob aus medezinischer oder auch nur optischer Indikation.
Und es gibt ja viele, die sich in Foren positiv geäußert haben.
 

Benutzer31272  (36)

Verbringt hier viel Zeit
ich finde man sollte es nur tun wenn es wirklich wichtig is und nicht aus modegründen find ich lächerlich.
 
2 Jahr(e) später

Benutzer67502 

Verbringt hier viel Zeit
Heya hallo!

also ich habe auch gepostet und zwar für "ich würde es aus Mode machen". Bei mir ist es so, dass ich seit ich kind bin teilweise beschnitten bin. Meine Eichel ist also halb bedeckt wenn er schlaff ist. Ich bin damit total unzufrieden, es fühlt sich unangenehm an. Deshalb werde ich übernächste Woche ganz beschnitten. Ich möchte einfach nicht mehr das Gefühl dieser Vorhaut haben, sondern, dass die Eichel ganz freiliegt. Also ist das jetzt aus Mode? Ich würde sagen eine Mischung aus Wohlbefinden und mode.

Viele liebe Grüße
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Ich finde es Quatsch, sich beschneiden zu lassen, weil es Trend ist. Auch die Beschneidung aus religiösen Gründen, kann ich nicht nachvollziehen.
ich habe einen sohn (wird 7) und war mit einem Moslem verheiratet-da stand auch die "beschneidungsdiskussion" an. hab einen Riesenstreit in kauf genommen, damit mein Sohn nicht ohne grund beschnitten wird! Ich finde es so was von blödsinnig!!! Mittlerweile ist er eh getauft und das Thema ist vom Tisch :cool1:
Der einzig nachvollziehbare grund für eine beschneidung, ist der medizinische!
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nur wegen einem Trend oder einer Mode würde ich mich nicht beschneiden lassen.

Ich bin seit ca. meinem 7. Lebensjahr aus medizinischen Gründen beschnitten. Leider haben die Ärzte dabei ein wenig gepfuscht (was laut meiner Schwester - einer Ärztin - bei einer so einfachen OP eigentlich kaum zu glauben ist). Deshalb überlege ich schon, ob ich da nicht etwas korrigieren lassen sollte :ratlos: Andererseits hats keine meiner Partnerinnen bis jetzt gestört (ist auch nicht wirklich entstellend :zwinker:) und ein Urologe hat mal gesagt, dass ich nach dem kleinen Eingriff wohl ca. 6 Wochen auf Sex verzichten müsste :eek:. Da frag ich mich schon, ob sich das lohnt :ratlos:
 

Benutzer13521  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde mich aus medizinischen Gründen beschneiden lassen, aber nicht weil ich es irgendwie cool finde. (Was ich im übrigen auch nicht tue, mir ist es eigentlich egal ob ich eine Vorhaut habe oder nicht.)
 

Benutzer63719 

Verbringt hier viel Zeit
ich denke es sind wenige,dies aus modegründen tun und sowas finde ich dann echt bescheuert..
 

Benutzer66776  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Wer auch immer das macht, weil es angeblich Trend ist, hat nen gehörigen Schaden...
 

Benutzer23400  (44)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin generell gegen den Komerz und bestimmt kein Mitläufer.
Würde sowas nie machen, weil es In ist und das ist bei allem so, egal um was es geht.
Der einzige Grund, warum ich es eventuell machen würde, wäre wegen der Hygiene, aber das kann mann auch anders bewältigen
 
11 Monat(e) später

Benutzer32027 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich glaube schon, dass immer mehr auf Ästhetik und den eigenen Körper geachtet wird. Wenn das schon zur Mode zählt, ist die Beschneidung auch Mode. (... natürlich nur, wenn es nicht bereits medizinisch notwendig ist, sondern selbst entschieden wird)
 
3 Woche(n) später

Benutzer85020  (32)

Verbringt hier viel Zeit
In diese Richtung hab ich nie gedacht, ob 'in' oder 'out'.
Ich musste es aus medizinischen Gründen dieses Jahr machen lassen, und bin ganz zufrieden.
 

Benutzer85135 

Verbringt hier viel Zeit
Ich fände es recht arm, wenn ein Mann sich beschneiden lassen würde, nur um irgendwelchen Trends gerecht zu werden. Ich meine, was kommt denn da als nächstes? :ratlos:

Ich muss allerdings gestehen, mein Freund ist beschnitten (aus medizinischen Gründen allerdins, nicht weil ers stylish fand), und ich habs sehr gern :zwinker:. Aber im "Original-Zustand" wüßte ich es auch zu schätzen.

Glg
Sira
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
[x] Denke dass es eine Minderheit ist, die dies tut

[x] Zusatz: und ich finde es dämlich, es deshalb zu machen
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Ich denke, Mode ist vor Allem das REDEN über Beschneidung, Ist halt irgendwie ein attraktives Thema.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren