Beschneidung - Mode?

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Hab grad nen anderen Thread gelesen, in dem das kurz erwähnt wurde:

Lassen sich zur Zeit immer mehr Männer beschneiden, einfach weil es grade "in" ist?
Weil sie mit dem Trend gehen wollen?

@ all: was denkt ihr?
@ Männer: würdet ihr euch beschneiden lassen, weil es modern ist? Oder habt ihr es vll. aus diesem Grund getan?
 

Benutzer18867 

Verbringt hier viel Zeit
Also mein Freund ist aus medizinischen Gründen beschnitten.
Alles andere finde ich doof, von wegen Hygiene und so... Es gibt ja auch seife und waschlappen.
und "es sieht halt schöner aus"... die beschneidung wird jetzt schon von manchen fast mit einer schönheitsOP gleich gesetzt.
jedem das seine, was kümmern mich die schwänze von den fremden, ich finds aber albern.
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Oh oh... Fehler in der Umfrage !!!
Kann das ein gaaanz lieber Mod oder Admin für mich ändern?

Zusatz: und ich finde es bescheuert, es deshalb zu machen
ändern in
Zusatz: und ich finde es gut, es deshalb zu machen

Denn ich hab ja ja schon das dämlich da stehen. *ganz dumm is*
Danke.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Viele denken daran sich beschneiden zu lassen, viele reden davon. viele sagen vielleicht in Umfragen sie seien beschnitten. Dabei sind sie es nicht. Ich weiss nicht woher die Mode kommt, ob von US Porno-Filmen.

Ich bin NICHT beschnitten und denke nicht daran, mein jngerer Bruder IST beschnitten, aber nur desshalb weil er in den USA geboren wurde und der dortige Arzt das für normal hielt. Gefragt wurde er nie! Es ist in seiner Klasse übrigens der Einzige der beschnitten ist, sagt er.
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
Diotima schrieb:
@ Männer: würdet ihr euch beschneiden lassen, weil es modern ist?
Nein, ich wüßte nicht was mir eine Beschneidung bringen soll, also laß ich es.
 
D

Benutzer

Gast
Hatte eine Vorhautverengung.
Ging zwar im Moment noch (meistens jedenfalls) aber die Urologin meinte, daß mit vermehrter Narbenbildung das Ganze nicht besser würde. Und irgendwann trennte ich mich schweren Herzens von meiner Vorhaut und damit zumindest diesem Problem.
 
D

Benutzer

Gast
Das Ich im Ich schrieb:
Hatte eine Vorhautverengung.
Same here :smile:
Also musste der Lappen weg... war damals mit 8 oder so. kann mich also nicht an ein anderes Bild erinnern.
 

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
Diotima schrieb:
Zusatz: und ich finde es bescheuert, es deshalb zu machen
ändern in
Zusatz: und ich finde es gut, es deshalb zu machen
Hatte mich schon gewundert... :grin:
Ich hab irgendwie schon den Eindruck, dass es eine Art Mode geworden ist, sich beschneiden zu lassen. Und ich finde es blöd-solange es keine medizinischen Gründe gibt, sollte man das sein lassen. Und dass es irgendwie besser aussehen soll, ich weiß nicht... Finde ich nicht-obwohl es da wohl eher auf die Meinung der Frauen dazu ankommt.

Ich würde das jedenfalls nie machen lassen-bei mir wird nicht rumgeschnippelt. :tongue:
 
M

Benutzer

Gast
Ich hatte zwar keine Phimose, wurde aber dennoch aus religiösen Gründen beschnitten. Bin jetzt sehr froh drüber auch wenn ich diesen Trend echt dumm finde.
 

Benutzer17430  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Dito Mister.

Ich wurde aus religiösen Gründen im Alter von wenigen Tagen beschnitten und ich vermisse dieses Stückchen sinnlose Haut kein bisschen! Aber rein wegen Mode würde ich mir die Vorhaut nicht wegschnipseln lassen. Wenn schon aus praktischen und hygienischen Gründen.
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
Ich denke nicht, dass sich viele beschneiden lassen, weil es "in" ist.
Ich könnt mir sogar vorstellen, dass es Männer eher abschreckt, wenn jemand an dem kleinen Freund rumschnibbeln will.

Und wenn sich jemand nur beschneiden lässt, weil er meint das sei cool, dann halt ich das für ziemlich dämlich (oder bescheuert, kann mich noch nicht ganz entscheiden :zwinker: ) .
 

Benutzer29087  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin mir bewusst, das sehr viele Frauen einen beschnittenen Penis schöner anzuschauen finden und wenn ich einfach so in die Hände klatschen könnte und "er" wäre es, würde ich es viell. machen, aber real wäre mir das zu schmerzhaft durchführen zu lassen. Es gibt für mich pers. auch keine medizinische Indikation, alles funktioniert und sieht aus so wie es sein sollte ... also sehe ich keinen Grund es machen zu lassen.
 
V

Benutzer

Gast
Von einer Modeerscheinung kann man wohl durchaus im homosexuellen Bereich sprechen, die Jungs stehen halt auf "Tuning" :grin:
In heterosexuellen Kreisen dürfte die Thematik ansich nicht so präsent sein, das wäre mir völlig neu.

Aber um die Frage des Geschmacks aufzugreifen ...
Bei mir lag seiner Zeit ein medizinischer Indikator vor und ich bin mit dem Resultat außerordentlich zufrieden. Es sieht für mein ästhetisches Empfinden einfach besser aus und der Sex ..., na ja ... :grin: :cool1:
 

Benutzer11742 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo!
Ich glaube auch nicht, dass sich so viele Jungs/Männer aus optischen Gründen beschneiden lassen wollen oder eben weil es anscheinend ein Trend ist. Verstehen kann ich es auch nicht, wenn man sich aus den genannten Gründen beschneiden lässt. Wenn es aus medizinischen Gründen ratsam ist, sollte man es schon machen lassen, aber sonst??? Mir ist das zumindest vom Optischen her ziemlich egal.
Viele Grüße
 

Benutzer34168 

Verbringt hier viel Zeit
Trend?
Das ist mir neu!
Hab ich was verpasst? hmpf
Bei solchen Trend´s mach ich net mit!
Ich lass garantiert nicht deswegen an mir "rumschnipseln"
Habe zwar eine "ausgeprägte" Vorhaut aber bisher hat sich niemand darüber beschwert...so wayne...

Was ist denn der nächste Trend? Innere Schamlippen der Frau stutzen?
 

Benutzer34289 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube auch nicht dass es IN ist.. ich musste als kleiner Knirps da durch, da meine Vorhaut zu lang war :smile:
 

Benutzer22546 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich wurde als Kind beschnitten.. auch damals wegen Mediz. gründen!

Und jetzt? Find es super kann sehr gut damit leben! "Es sieht auch besser aus" finde ich. Also ich finds gut so wie es ist !


Mfg
Ikea
 
A

Benutzer

Gast
hab mich beschneiden lassen weil ich wissen wollt wie das ist
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Beschneidungen liegen im Trend. Aber ich denke, es sind die Urologen, die immer öfter diese Diagnose stellen und dazu raten, weil ihnen das viel Geld einbringt. Wenn vor 100 Jahren ca. 0,01 % aller mitteleuropäischen Männer beschnitten waren und heute sind es ca. 15 %, dann sagt das doch schon alles: in den allermeisten Fällen ist es nicht notwendig, helfen auch Salben, Dehnungen, warme Bäder.
 

Benutzer19684 

Verbringt hier viel Zeit
Beschneidungen liegen im Trend

Beschneidungen liegen im Trend.

Aber dieser geht weniger von den Urologen aus, sondern eher von der öffentlichen Diskussion darüber:
Die deutsche Schulmedizin empfiehlt, alles so zu lassen wie es nicht und nicht zu beschneiden, wenn nicht nötig: Nach dem Motto: "Man nimmt ja auch einen Blindarm nicht profilaktisch raus."

Das öffentliche Bild geht in eine andere Richtung.
Es gibt Männer, die lassen nichts an ihr bestes Stück kommen,
aber auch andere, die es beschnitten schöner finden.
Und das auch so sagen und sich beschneiden lassen.
Und so gibt es auch Frauen, die lieber mit einer Vorhaut rumspielen
und andere, die den Anblick eines beschnittenen Penis "geiler" finden oder
auch sagen, daß es ihnen ohne Vorhaut einfach besser schmeckt.
Auch der Anteil der Frauen, die es befürworten nimmt zu.

Und Fernsehsender berichten darüber, Zeitungen und auch Freunde sagen "das ist toll, ich würde es wieder machen..."
Und so entscheiden sich eben mehr Männer dafür. (Ist für mich irgendewie logisch).

In Nordamerika ist das Bild übrigens genau anders herum:
Dort schreibt die Schulmedezin genau das Gegenteil:
Nach dem Motto: Beschneidung für jedermann ist sehr sinnvoll.
Sie beugt vielen Krankheiten vor. Peniskrebs, Gebährmutterkrebs und viele andere Ansteckungsrisiken werden reduziert.
Vor 20 Jahren wurden noch 99% der Amerikaner beschnitten.
Heute gibt es auch dort eine öffentliche Berichterstattung,
so daß auch dort die BeschneidungsRaten von vorher 100% auf jetzt eher 80% runtergehen.
Die Statistiken zeigen für die Länder unterschiedliche Bilder:
England soll bei 40% liegen. Schweden unter 10%.
Von Deutschland habe ich auch die Zahl von 15% gehört.
Tendenz steigend.

In einem Punkt möchte ich aber meinem Vorredner widersprechen, der schrieb "...Wenn vor 100 Jahren ca. 0,01 % aller mitteleuropäischen Männer beschnitten waren und heute sind es ca. 15 %, dann sagt das doch schon alles: in den allermeisten Fällen ist es nicht notwendig, helfen auch Salben, Dehnungen, warme Bäder...."

Auch vor 100 Jahren war die Beschneidung als medezinische indikation bekannt. Nur gab es noch keine Mittelschicht, die sich einen Arzt leisten konnte.

Salben, Dehnungen, warme Bäder helfen vor allem Kindern.
Aber auch da gibt es nur Therapieerfolge mit weniger als 50%.
Heißt vereinfacht: Es gibt Fälle wo der Arzt eine derart heftige Phimose diagnostiziert, daß er sagt "hier hilft kein Herumdoktern mehr mit Salben, hier kann nur noch beschnitten werden".
Bei den Grenzfällen also "leichten Phimosen" wird dann mit Salben und Dehnungen eine Therapie versucht. Aber hier kann nur 50% der Patienten ohne OP geholfen werden.
Nach der Pubertät liegen die Heilungsschancen mit Salbe und Dehnung bei unter 90%.
Patienten, an denen zum Teil zwischen 6 und 15 Monaten herumprobiert wurde, eine Dehnung herbeizuführen, empfinden die Beschneidung dann oft als eine Erlösung, die Schmerzen endlich hinter sich zu haben.

Der Anteil bei denen nur aus medizinischer Sicht eine Beschneidung indiziert ist, liegt wohl zwischen 8 - 10%.
Die anderen 5% sehe ich als eher freiwillige Beschneidung.
Nicht nur aus Mode, sondern auch als bewußte Entscheidung für die Vorteile.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren