Beschneidung Ängste vor Folgen

Benutzer188282  (33)

Ist noch neu hier
Ich habe mich nun dazu durchgerungen, mich mitten in der Nacht hier anzumelden, da ich relativ verzweifelt bin.

Die Kurzfassung: mein Mann ist nun seit einer Woche beschnitten und ich habe große Ängste, was das für seine und unsere Sexualität/Zufriedenheit bedeuten wird.

Zur Erklärung: mein Mann und ich hatten eigentlich ein sehr erfülltes Sexleben. Seitdem ich letztes Jahr die Pille abgesetzt habe, habe ich auch wieder häufiger Lust... das war einerseits sehr schön, andererseits wurde dadurch jedoch ein Problem sichtbar: mein Mann hatte immer häufiger Schmerzen beim Sex.

Seine Vorhaut sah vorne sehr eng aus, riss häufig beim Sex ein und brauchte dann einige schmerzhafte Tage, um wieder einigermaßen zu heilen, nur um dann beim nächsten Sex wieder aufzureißen. Also kein Dauerzustand.

Nachdem wir dann endlich einen Termin beim Urologen hatten, ging die Diagnose sehr schnell in 5 Minuten - Phimose und als Konsequenz eine Beschneidung.

Letzte Woche fand dann die OP statt und die Wunde befindet sich aktuell im Heilungsprozess.

Jetzt kam ich auf die glorreiche Idee (natürlich viel zu spät, ich weiß) ein wenig im Internet zu suchen und nun stolpere ich von einer Horrorgeschichte in die nächste.

Auch lese ich jetzt viel von Alternativen, die es zur Beschneidung gegeben hätte -natürlich auch zu spät.

Wir hatten dem Arzt einfach vertraut und da wir vielleicht bald mit der Kinderplanung loslegen wollen, dachten wir, es wäre ganz gut, den "kleinen Eingriff" zügig zu erledigen...

Ich weiß, im Internet liest man alles mögliche und ich weiß auch ehrlich gesagt gar nicht, was ich mir jetzt von diesem Post erhoffe, aber vielleicht kann mir jemand meine Ängste nehmen.

Folgende Ängste habe ich aus den Internetstorys mitgenommen:

- ein Orgasmus bei ihm, der entweder gar nicht mehr eintritt oder wenn nur nach langer Zeit oder sehr schwer

- damit verbunden die Angst, ihn nicht mehr richtig befriedigen zu können

- die Angst, dass ihm durch den Eingriff so ein wichtiger und sensibler Teil seines Körpers so unwiederbringlich genommen wurde und das vielleicht seine Freude an Sex einschränken/ nehmen könnte

- Schuldgefühle, weil wir uns nicht besser informiert haben/ ich mich nicht mehr über Alternativen belesen habe

Ich fühle mich gerade absolut ohnmächtig aufgrund der Tatsache dass das unumkehrlich ist.

Vielleicht gibt es betroffene Männer oder auch Partnerinnen die mir ein paar der Sorgen nehmen können?

Ich freue mich sehr über alle Erfahrungen und Ratschläge, sie ich kriegen kann.
 

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
hy du ...
schau mal über die
suchfunktion ...
gibt da bereits
einiges zum thema ...
 

Benutzer188282  (33)

Ist noch neu hier
Danke dir ...
Die übrigen Themen dazu habe ich mir so weit ich kam heute Nacht durchgelesen.

Vielleicht fällt trotzdem noch jemandem etwas speziell zu meinen Ängsten ein.
 

Benutzer184876  (47)

Ist noch neu hier
Moin,

ich denke, dir/euch wird nix fehlen und auch nix abhanden kommen.
Bin auch beschnitten und der einzige feststellbare Effekt war bis dato, dass die Empfindlichkeit der Eichel etwas nachlässt, was aber beim Sex eigentlich keinen Nachteil darstellt. Theoretisch könnte dadurch evtl. sogar die "Standfestigkeit" positiv beeinflusst werden...😉
Aber sonstige Nachteile konnte ich persönlich bislang nicht feststellen...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also ich hatte schon mit vielen beschnittenen Männern Sex und kann keine deiner Ängste bestätigen.
ich kann sie ehrlich gesagt auch überhaupt nicht nachvollziehen.

Du findest im Internet mit Sicherheit auch Quellen, in denen berichtet wird das blonde Frauen fruchtbarer sind als Brünette.
also lass das Suchen sein, das verunsichert nur 😉
 

Benutzer188282  (33)

Ist noch neu hier
Moin,

ich denke, dir/euch wird nix fehlen und auch nix abhanden kommen.
Bin auch beschnitten und der einzige feststellbare Effekt war bis dato, dass die Empfindlichkeit der Eichel etwas nachlässt, was aber beim Sex eigentlich keinen Nachteil darstellt. Theoretisch könnte dadurch evtl. sogar die "Standfestigkeit" positiv beeinflusst werden...😉
Aber sonstige Nachteile konnte ich persönlich bislang nicht feststellen...
Danke für deine Rückmeldung!

Solche Erfahrungen beruhigen mich sehr!!

Wenn man sich in Internetforen umschaut, stößt man leider immer wieder auf Männer, die nach der Beschneidung - besonders im Erwachsenenalter - anscheinend kaum noch etwas fühlen.

Es würde mich sehr stark belasten, wenn wir meinem Mann das aufgrund mangelnder Informationen zugemutet hätten.

Eine lange Standfestigkeit hört sich natürlich toll an, da ich selbst aber eher schnell komme, wäre das bei uns gar nicht nötig...

Es tut gut, von Männern zu hören, die keine Probleme haben.

Wir haben auch super lange auf einen Urologen Termin gewartet - eine lange Strecke mit Schmerzen beim Sex...
Nach 5 Minuten kam die Diagnose und die Überweisung zur Beschneidung... wir waren so froh, dass das Problem gelöst wird, dass wir blauäugig gar nicht weiter recherchiert haben...
Da der Urologe das so schnell und alternativlos verschrieb, hatten wir gar nicht angenommen, dass es irgendwie problematisch sein könnte...
 

Benutzer188282  (33)

Ist noch neu hier
Also ich hatte schon mit vielen beschnittenen Männern Sex und kann keine deiner Ängste bestätigen.
ich kann sie ehrlich gesagt auch überhaupt nicht nachvollziehen.

Du findest im Internet mit Sicherheit auch Quellen, in denen berichtet wird das blonde Frauen fruchtbarer sind als Brünette.
also lass das Suchen sein, das verunsichert nur 😉
Danke für deine Antwort! Insbesondere, weil du mehrere Erfahrungen damit hast.

Ich bin selber Pessimisten durch und durch und mache mich sehr gerne verrückt. Das verträgt sich nicht immer so gut mit Internet Informationen :smile:

Ich hatte gestern nur mal kurz gegoogelt
(weil sich mein Mann, wie gesagt, gerade im Heilungsprozess befreundet und ich mal schauen wollte, was das jetzt für uns bedeutet...) und bin sofort in einem Beschneidungsforum gelandet, wo anscheinend alle große Probleme hatten, alles zutiefst bereuten und sogar händeringend versuchten, die Vorhaut wiederherzustellen...

Das hat mich ehrlich gesagt so geängstigt, dass ich nun die komplette Nacht wach lag und mich hier durch die Forenbeiträge grabe zu dem Thema.

Schön zu hören dass die sexuellen Erfahrungen mit beschnittenen Männern bei dir anscheinend für beide Seiten erfüllend waren.

Ich mache mir auch nicht so sehr Sorgen um mich. Ich komme selbst er schnell würde aber natürlich für meinen Mann gerne mehr Zeit investieren...
Ich habe nur die Angst, dass ihm irgendwas genommen wurde an Empfindung.
 

Benutzer163532  (37)

Sehr bekannt hier
Ach Mensch. Ich glaube, rein von meinem Gemüt her, dass ich in deiner Situation ähnliche Gedanken hätte :knuddel:.

Mein Mann ist seit dem Teenageralter beschnitten und hat keinerlei Schwierigkeiten damit.
Im Internet schreiben halt auch eher die Leute, die Probleme danach haben. Es ist ein absoluter Routineeingriff, der häufig vorgenommen wird, gemessen daran sind die Negativberichte vermutlich doch immer noch überschaubar.
Zu einem Forum mit dem Schwerpunkt Beschneidung werden eben auch eher die Leute hinfinden, die einen Grund haben, sich darüber auszutauschen.

Wartet jetzt halt mal die Heilung ab. Er wird vermutlich auch sehr froh sein, dass die Vorhaut jetzt nicht mehr ständig einreißen kann, das muss ja sehr unangenehm gewesen sein.
Mögliche Alternativen hin oder her, jetzt ist es so. Er wird das Beste daraus machen. Hilft jetzt nichts, sich endlos Vorwürfe zu machen🌷. Zumal ihr ja auch nicht wisst, ob nicht-operative Lösungen überhaupt eine ernsthafte Option in seinem Fall gewesen wären.

Pessimismus ist selten ein guter Berater.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer183558 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn man sich in Internetforen umschaut, stößt man leider immer wieder auf Männer, die nach der Beschneidung - besonders im Erwachsenenalter - anscheinend kaum noch etwas fühlen.
Es wird für ihn vermutlich eine Umstellung sein und es kann auch eine Weile dauern, bis es sich wieder "rund" anfühlt. Dann nicht die Geduld verlieren.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich hatte gestern nur mal kurz gegoogelt
(weil sich mein Mann, wie gesagt, gerade im Heilungsprozess befreundet und ich mal schauen wollte, was das jetzt für uns bedeutet...) und bin sofort in einem Beschneidungsforum gelandet, wo anscheinend alle große Probleme hatten, alles zutiefst bereuten und sogar händeringend versuchten, die Vorhaut wiederherzustellen...
es gab doch eine medizinische Indikation für den Eingriff und dauerhaft Schmerzen beim Sex wären ja sicher keine Alternative.
Von Beschneidung aus Modegründen halte ich auch nichts, aber wenn es einen medizinischen Grund gibt, dann ist der Eingriff eben gerechtfertigt und ich glaub nicht, dass euer Sexleben mit dauerhaften Problemen bei deinem Mann aufgrund einer Phimose weiterhin sehr prickelnd gewesen wäre. Deswegen war das mit Sicherheit der beste Weg.
Natürlich wirds eine gewisse Umstellung sein, aber ich würde mich da nicht groß reinsteigern und du hilfst deinem Partner auch am besten, wenn du mit seinem Penis einfach umgehst wie vorher :zwinker:

Ich mache mir auch nicht so sehr Sorgen um mich. Ich komme selbst er schnell würde aber natürlich für meinen Mann gerne mehr Zeit investieren...
Ich habe nur die Angst, dass ihm irgendwas genommen wurde an Empfindung.
Wie gesagt, der Grund für die OP war gerechtfertigt. Also da gibts nichts zu rütteln oder zu überlegen, sondern jetzt ist es so und es gibt Millionen beschnittene Männer, die auch guten Sex haben :zwinker:
Also hör auf, da irgendwie zu recherchieren, sondern lass das erst mal auf dich zukommen.
 

Benutzer188282  (33)

Ist noch neu hier
Es wird für ihn vermutlich eine Umstellung sein und es kann auch eine Weile dauern, bis es sich wieder "rund" anfühlt. Dann nicht die Geduld verlieren.
Danke! Das hoffe ich sehr!
Und du hast recht mit "kann" und "vermutlich"- momentan ist es ja nur mein Kopfkino..
 

Benutzer188282  (33)

Ist noch neu hier
Ach Mensch. Ich glaube, rein von meinem Gemüt her, dass ich in deiner Situation ähnliche Gedanken hätte :knuddel:.

Mein Mann ist seit dem Teenageralter beschnitten und hat keinerlei Schwierigkeiten damit.
Im Internet schreiben halt auch eher die Leute, die Probleme danach haben. Es ist ein absoluter Routineeingriff, der häufig vorgenommen wird, gemessen daran sind die Negativberichte vermutlich doch immer noch überschaubar.
Zu einem Forum mit dem Schwerpunkt Beschneidung werden eben auch eher die Leute hinfinden, die einen Grund haben, sich darüber auszutauschen.

Wartet jetzt halt mal die Heilung ab. Er wird vermutlich auch sehr froh sein, dass die Vorhaut jetzt nicht mehr ständig einreißen kann, das muss ja sehr unangenehm gewesen sein.
Mögliche Alternativen hin oder her, jetzt ist es so. Er wird das Beste daraus machen. Hilft jetzt nichts, sich endlos Vorwürfe zu machen🌷. Zumal ihr ja auch nicht wisst, ob nicht-operative Lösungen überhaupt eine ernsthafte Option in seinem Fall gewesen wären.

Pessimismus ist selten ein guter Berater.
Ich danke Dir sehr, dass du dir die Zeit genommen hast, einen so einfühlsamen Kommentar zu schreiben, der mich wirklich tröstet!

Ich habe hier im Forum einigermaßen gerne zu dem Thema gelesen da die Erfahrungsberichte ausgewogener sind. Es scheint mir, als hätte die Mehrheit keine Probleme. Die vereinzelten Negativerfahrungen zermürben mich gerade.

Vielleicht empfinde ich es auch so schlimm, weil gerade alles im Ungewissen ist.... du hast Recht, die Heilung muss ja erst abgewartet werden...

Mich belastet, dass ich gerade quasi nichts weiß und wenn was wäre, ich es auch nicht ändern könnte.

Danke für deinen Kommentar, den ich wohl noch ein paar mal zur Beruhigung lesen werde :smile:
 

Benutzer188282  (33)

Ist noch neu hier
es gab doch eine medizinische Indikation für den Eingriff und dauerhaft Schmerzen beim Sex wären ja sicher keine Alternative.
Von Beschneidung aus Modegründen halte ich auch nichts, aber wenn es einen medizinischen Grund gibt, dann ist der Eingriff eben gerechtfertigt und ich glaub nicht, dass euer Sexleben mit dauerhaften Problemen bei deinem Mann aufgrund einer Phimose weiterhin sehr prickelnd gewesen wäre. Deswegen war das mit Sicherheit der beste Weg.
Natürlich wirds eine gewisse Umstellung sein, aber ich würde mich da nicht groß reinsteigern und du hilfst deinem Partner auch am besten, wenn du mit seinem Penis einfach umgehst wie vorher :zwinker:


Wie gesagt, der Grund für die OP war gerechtfertigt. Also da gibts nichts zu rütteln oder zu überlegen, sondern jetzt ist es so und es gibt Millionen beschnittene Männer, die auch guten Sex haben :zwinker:
Also hör auf, da irgendwie zu recherchieren, sondern lass das erst mal auf dich zukommen.
Danke, dass du mir das noch mal so rational aufgedröselt hast. Die Vernunft fehlt mir gerade - ich bin gerade absolut irrational und emotional.

Eine Beschneidung ohne medizinischen Grund wäre überhaupt nicht infrage gekommen.

Mein Mann sieht das auch eher pragmatisch bzw denkt da gar nicht so viel drüber nach. Der Arzt sagt, das Ding muss weg, also muss es weg fertig...

Ich bin eher so der Kümmerer und Sorgenmacher in der Beziehung und hätte mir gerade bei der Sache irgendwie gewünscht, dass ich mich vor Wochrn mehr gekümmert und informiert hätte.

Ich werde aber versuchen mich an deinen Rat zu halten und alles erstmal auf mich zukommen zu lassen....Blockaden im Kopf sind ja bestimmt nicht förderlich für guten Sex.

DANKE Dir!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Mein Mann sieht das auch eher pragmatisch bzw denkt da gar nicht so viel drüber nach. Der Arzt sagt, das Ding muss weg, also muss es weg fertig...
hat er auch recht :zwinker:

Ich bin eher so der Kümmerer und Sorgenmacher in der Beziehung und hätte mir gerade bei der Sache irgendwie gewünscht, dass ich mich vor Wochrn mehr gekümmert und informiert hätte.
und was hätte das geändert?
Sei eher froh, dass du´s nicht gemacht hast. Sonst hättest du deinen Partner sehr wahrscheinlich unnötig verrückt gemacht und ihn total verunsichert.
Es reicht doch schon, dass du dich jetzt verrückt machst.

Ich werde aber versuchen mich an deinen Rat zu halten und alles erstmal auf mich zukommen zu lassen....Blockaden im Kopf sind ja bestimmt nicht förderlich für guten Sex.
Eben, jetzt warte erst mal ab wie es läuft und gib dem ganzen eine Chance.
 

Benutzer174959 

Öfter im Forum
ich mich nicht mehr über Alternativen belesen habe
Das ist überhaupt nicht dein Part! Ich geh mal davon aus das du seine Ehefrau bist und d nicht seine Bevollmätigte um solche Entscheidungen zu treffen!
Mach dir also im der Hinsicht keine Vorwürfe...

Betrachte es von der anderen Seite... wenn ihr Kinder bekommt und es bei euren Söhnen Thema wird, dann weißt du jetzt dass es mehr als nur die eine Möglichkeit gibt...
 

Benutzer188282  (33)

Ist noch neu hier
Das ist überhaupt nicht dein Part! Ich geh mal davon aus das du seine Ehefrau bist und d nicht seine Bevollmätigte um solche Entscheidungen zu treffen!
Mach dir also im der Hinsicht keine Vorwürfe...

Betrachte es von der anderen Seite... wenn ihr Kinder bekommt und es bei euren Söhnen Thema wird, dann weißt du jetzt dass es mehr als nur die eine Möglichkeit gibt...
Danke dir! Ja, stimmt schon...

Aber ich war es, die ihn nach seinen ständigen Schmerzen nach dem Sex quasi zum Uroligen überredet/geschleppt hat und irgendwie fühle ich mich dafür verantwortlich auch für eventuelle Nachteile...

Dabei wollte ich für seine Gesundheit natürlich nur das Beste.

Klar, kann man sagen, er ist ein erwachsener Mann und daher selbst verantwortlich... aber irgendwie fühle ich mich als treibende Kraft.

Konnte denn schon jemand (m oder w) feststellen, dass sich der Akt nach Beschneidung verlängert und von was für Zeiten sprechen wir da?

Ich stelle mir da jetzt naiv vor, dass man stundenlang penetriert und wund wird und der andere ist immer noch kaum erregt...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also stundenlange Penetration hab ich nie erlebt 😉😉

ehrlich, du machst dir viel zu viele Gedanken und das verursacht weit mehr Probleme als eine beschnittenene Vorhaut.
 

Benutzer183007 

Sorgt für Gesprächsstoff
Nachdem wir dann endlich einen Termin beim Urologen hatten, ging die Diagnose sehr schnell in 5 Minuten - Phimose und als Konsequenz eine Beschneidung.
Traurig, dass ihr euch da keine zweite und/oder sogar dritte Meinung eingeholt habt. Die Konsequenz ist heute eigentlich nicht immer zwingend.

Edit: Ah, kam ja sogar im nächsten Satz die Einsicht - schade, wirklich zu spät.

Ich stelle mir da jetzt naiv vor, dass man stundenlang penetriert und wund wird und der andere ist immer noch kaum erregt...

Also Erregung ist doch schon da, wenn er erigiert ist, oder?

Millionen Menschen sind beschnitten. Ich glaube, dass du keine Angst haben brauchst. Außerdem ist das ja meist sehr individuell. Ihr werdet damit umzugehen lernen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
ist natürlich ein bisschen doof gelaufen wo man auch alternativen wie kortisoncreme hätte probieren können - aber es hätte auch wesentlich schlimmer kommen können, wäre das weiter unbehandelt geblieben, stichwort Paraphimose – Wikipedia - da war das so schon besser.

ich hatte erst mit einem (ebenfalls im erwachsenenalter) beschnittenen mann sex, da gab es von seiner seite aus keine probleme, im gegenteil, ich war seine erste sexpartnerin nach der beschneidung und er war verdammt happy, endlich sex ohne schmerzen haben zu können. auch keine übermässig lange ausdauer oder so, weniger als mein aktueller unbeschnittener partner.

für mich war es nicht so angenehm, da die vorhaut ja normalerweise ein wenig reibung ausgleicht - das ist der grund, weshalb ich gesagt habe, keine beschnittenen männer mehr für mich - aber katastrophal war das jetzt auch nicht, eher so wie mit kondom, was für mich, seitdem ich die pille nicht mehr nehme, auch wieder funktioniert.

alles in allem, wie gesagt, bisschen dumm gelaufen, aber es hätte schlimmer kommen können und ich sehe keinen anlass für deine großen sorgen :smile:
 

Benutzer188282  (33)

Ist noch neu hier
Traurig, dass ihr euch da keine zweite und/oder sogar dritte Meinung eingeholt habt. Die Konsequenz ist heute eigentlich nicht immer zwingend.

Edit: Ah, kam ja sogar im nächsten Satz die Einsicht - schade, wirklich zu spät.



Also Erregung ist doch schon da, wenn er erigiert ist, oder?

Millionen Menschen sind beschnitten. Ich glaube, dass du keine Angst haben brauchst. Außerdem ist das ja meist sehr individuell. Ihr werden damit umzugehen lernen.
Danke für deine ehrliche Meinung. Lieber will ich natürlich hören, dass das alles halb so wild ist...aber du sprichst genau das aus, weswegen es mir so furchtbar geht: jede Erkenntnis ist nun zu spät.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren