Beschneiden

Benutzer167986  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo. Ich muss mich auf kurz oder lang beschneiden lassen. Da meine vorhat immer wieder reißt und sich dadurch auch immer wieder entzündet. Da wollte ich mal nach Erfahrungen fragen. Wie ist das mit der Spritze? Könnte es mir schmerzhaft vorstellen. Wie lange fällt man berufstechnisch aus
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Wie ist das mit der Spritze?
Piekst - dann ist gut.
Könnte es mir schmerzhaft vorstellen.
Nö - wenn, tut der Pillermann in der Heilungsphase weh.
Wie lange fällt man berufstechnisch aus
Vermutlich wirst Du 'ne Woche krankgeschrieben, bis der Lümmel komplett verheilt ist, dauert es vier bis sechs Wochen.

Tip: Im "Suche"-Feld rechts oben mal "Beschneidung" oder "Vorhaut" eingeben hilft...
 

Benutzer168044  (23)

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei mir war das als Kind unter Vollnarkose. Deswegen hatte ich nur im Nachhinein schmerzen (Die waren dann aber auch nicht von schlechten Eltern...), aber am nächsten Tag habe ich schon kaum noch was davon gemerkt (zumindest, solange man nicht gegen den Verband gekommen ist) und musste auch direkt wieder zur Schule.
 

Benutzer165158  (29)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich wurde vor 3 Jahren beschnitten, lief alle recht gut ab.
Eine Woche krank und das reicht auch, anfangs ist die Eichel noch empfindlich das legt sich aber dann auch schnell
 

Benutzer160181 

Verbringt hier viel Zeit
Eine Spritze in den Penis zu bekommen ist ein ganz ekelhaftes Gefühl.

Eine Vernähte Wunde am Penis und jede Erektion ist Schmerzhaft ...
 

Benutzer162924 

Sorgt für Gesprächsstoff
die op ist easy und man kann auch schnell wieder arbeiten. anstrengend empfand ich das restlose ziehen aller selbstauflösenden fäden. ansonsten hat es m.E. nur vorteile. viel glück und gute genesung
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
ansonsten hat es m.E. nur vorteile.

Ich sehe nur den Vorteil, dass die medizinischen Beschwerden dadurch verschwinden. Mein Sex hat sich durch die Beschneidung verschlechtert. Er ist nicht mehr so "intensiv" wie vorher. Und bei der SB habe ich die "Mütze" immer dafür genutzt, das Sperma "aufzufangen" (hab so eine Art Ballon geformt). Das geht leider auch nicht mehr

Welchen Vorteil hat es denn? Sag bitte nicht Hygiene >.<
 

Benutzer135968 

Sehr bekannt hier
hygiene ist kein direkter vorteil. durch einen selbsttest, reicht es auch, wenn man die vorhhaut zurück zieht und es so lässt, der gleiche effekt bei der eichel jedenfalls. es bildet sich auch weniger weißes zeugs, oder wie manche meinen, landet in der hose. aber wenn man es denn machen muss, bleibt einen auch keine wahl. es ist da doch ein größerer nachteil, wenn man es so lässt, und dann risktiert, dass die vorhaut ab und an einreißt. ich finde, der einzige vorteil ist "wie man es sehen mag" man kann praktisch länger durchhalten. aber SB ohne vorhhaut, will ich mir garnicht vorstellen.
 

Benutzer168155  (21)

Ist noch neu hier
Hallo,

ich wurde letzte Woche beschnitten ... also alles noch frisch, aber die OP war vollkommen okay. Ich hatte eine kurze Vollnarkose, du schläfst ein, die Profis machen die OP und dann wachst Du auf. Ich bekam für die erste Nacht gute Schmerzmittel und hatte fast keine Schmerzen.
Verbandswechsel am nächsten Tag, seitdem wird es langsam besser. Morgen ist der zweite Kontrolltermin.

Ich hatte mir anfangs große Sorgen gemacht wegen der OP und der Ärzte etc., aber im Grunde war es nicht so schlimm. Die Aussicht in ein paar Wochen beim Masturbieren oder beim Sex keine Gedanken mehr um Schmerzen oder dergleichen machen zu müssen, ist einfach nur gut!!!

VG, Max
 

Benutzer162924 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich sehe nur den Vorteil, dass die medizinischen Beschwerden dadurch verschwinden. Mein Sex hat sich durch die Beschneidung verschlechtert. Er ist nicht mehr so "intensiv" wie vorher. Und bei der SB habe ich die "Mütze" immer dafür genutzt, das Sperma "aufzufangen" (hab so eine Art Ballon geformt). Das geht leider auch nicht mehr

Welchen Vorteil hat es denn? Sag bitte nicht Hygiene >.<

Die diskussionen im zusammenhang „beschneidung“ ist relativ müßig und schon oft geführt - befürworter und gegner haben mit vielen punkten recht. ich kann nur für mich sprechen und behaupte:

- mein sex ist besser geworden
- eine spermasammelmütze habe ich so nie gebraucht oder vermisst
- die hygiene ist zumindest ... einfacher.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Er ist nicht mehr so "intensiv" wie vorher.
Im allgemeinen hängt das davon ab, wie genau beschnitten wird. Die deutsche 08/15-Krankenhausbeschneidung bedeutet leider meistens: Schnitt direkt unterm Eichelrand angesetzt und innere Vorhaut vollständig entfernt. Das ist gefühlstechnisch leider suboptimal.

Besser ist es, den Schnitt etwas abgesetzt von der Eichel anzusetzen - dabei wird die innere Vorhaut erhalten und die ist mindestens so gefühlemachend wie die Eichel. Mehr dazu findet sich in der Wikipedia unter "Zirkumzision".
Und bei der SB habe ich die "Mütze" immer dafür genutzt, das Sperma "aufzufangen" (hab so eine Art Ballon geformt). Das geht leider auch nicht mehr
Papiertaschentuch? Und, offen gesagt: Wenn man die Soße nicht gleich nach dem Auffangen unter der Zipfelmütze wegwischt, müffelt's da am nächsten Tag tüchtig nach Fischgeschäft.
Welchen Vorteil hat es denn?
Kann nur meine Erfahrung wiedergeben: Ist bei SB/Sex geiler/intensiver, müffelt weniger und sieht schicker aus - der Rüssel ist ja nun kein wirklich schöner Anblick.
 

Benutzer18741 

Meistens hier zu finden
der Rüssel ist ja nun kein wirklich schöner Anblick.
Meien Frau findet Penisse ohne Rüssel abstoßend.

Und die Vorhaut fühlt sich für sie auch deutlich angenehmer an als ein Penis ohne Vorhaut. Es gleitet besser und sie beschreibt es wie ein "kuscheln" und "streicheln" der Vagina wenn die Eichel mit der Vorhaut im Innern hin- und hergleitet.

Und stinken tut bei mir nichts, bei täglicher Reinigung der Eichel OHNE Seife.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Meien Frau findet Penisse ohne Rüssel abstoßend.

Und die Vorhaut fühlt sich für sie auch deutlich angenehmer an als ein Penis ohne Vorhaut.
Da sind die Geschmäcker echt verschieden - sowohl bei den Trägern der Dödel als auch deren Nutzer/innen...

Manche sagen so, manche sagen so...
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Im allgemeinen hängt das davon ab, wie genau beschnitten wird. Die deutsche 08/15-Krankenhausbeschneidung bedeutet leider meistens: Schnitt direkt unterm Eichelrand angesetzt und innere Vorhaut vollständig entfernt. Das ist gefühlstechnisch leider suboptimal.

Besser ist es, den Schnitt etwas abgesetzt von der Eichel anzusetzen - dabei wird die innere Vorhaut erhalten und die ist mindestens so gefühlemachend wie die Eichel. Mehr dazu findet sich in der Wikipedia unter "Zirkumzision".

Ich wurde ambulant behandelt in einer kleinen Praxis. Habe so wenig Vorhaut wie möglich abgeschnitten bekommen. Insofern alles gut...

Papiertaschentuch? Und, offen gesagt: Wenn man die Soße nicht gleich nach dem Auffangen unter der Zipfelmütze wegwischt, müffelt's da am nächsten Tag tüchtig nach Fischgeschäft.

Papiertaschentücher vollsauen finde ich - ehrlich gesagt - widerlich. Ich habe die Ladung lieber direkt zur Toilette gebracht. Ein Tick von mir ist es ohnehin, danach auf Toilette zu müssen. Habe dann das eine mit dem anderen verbunden.

Kann nur meine Erfahrung wiedergeben: Ist bei SB/Sex geiler/intensiver, müffelt weniger und sieht schicker aus - der Rüssel ist ja nun kein wirklich schöner Anblick.

Kann das nur gegenteilig berichten.
 

Benutzer168155  (21)

Ist noch neu hier
Die diskussionen im zusammenhang „beschneidung“ ist relativ müßig und schon oft geführt - befürworter und gegner haben mit vielen punkten recht.

Ja, sehe ich auch so.
Mein Eindruck ist, dass es gute Argumente für beide Seiten gibt. Und auch, dass es sowohl für gute wie für schlechte Erfahrungen Berichte gibt.
Manchmal liest sich das auch wie ein kleiner Glaubenskrieg und triftet schnell ins sehr Persönliche und Extreme wie Pauschalierende ab. Deswegen habe ich da auch schnell aufgehört zu lesen.

Bei mir war einfach Fakt, dass Sex keinen Spaß macht, wenn es zieht, manche Stellungen gar nicht mehr ohne Schmerzen gehen.

Habe meine Vorhaut auch nie als Auffangbehälter genutzt, fehlt mir auch momentan die Fantasie, wie das funktionieren sollte ... egal Kopfkino aus.

Aber hygienisch hatte ich mit Vorhaut auch nie Probleme.
In mehreren Wochen weiß ich mehr.
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Das kollidiert halt ziemlich mit dem Ziel, die innere Vorhaut zu erhalten, weil dazu mehr äußere Nuckeltülle entfernt werden muß und die Narbe deutlich abgesetzt von der Eichel liegt...

Öhm okay? Wieso das? Bei mir ist noch so viel vorhanden, dass ein Teil der Eichel bedeckt bleibt.

Sonst hieße es ja: schneide mehr weg, damit mehr erhalten bleibt...
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Öhm okay? Wieso das? Bei mir ist noch so viel vorhanden, dass ein Teil der Eichel bedeckt bleibt.

Sonst hieße es ja: schneide mehr weg, damit mehr erhalten bleibt...
Ist ein technischer Zusammenhang: Die Vorhaut ist doppellagig, und wenn man von der Epidermis mehr wegnimmt, muss man von der Mucosa mehr dranlassen - und die ist die mit den Langerhanszellen, die die Sensoren haben. Insofern genau so wie geschrieben, mach mehr Epidermis weg, so dass mehr Mucosa bleibt.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Sonst hieße es ja: schneide mehr weg, damit mehr erhalten bleibt...
Es kommt eben drauf an, was erhalten bleibt...
Das, was - neben der Eichel - die Gefühle macht, ist die innere Vorhaut. Wenn man die erhalten will, muß man die Naht sichtbar von der Eichel absetzen. Hat zur Folge, daß die Eichel immer frei liegt.

Wenn noch Haut übern Eichelrand ragt, ist das die äußere Schafthaut.

[doublepost=1513858054,1513853763][/doublepost]
SB ohne vorhhaut, will ich mir garnicht vorstellen.
Geht prima - mit und ohne Spucke... :whoot:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren