Berufe

E

Benutzer

Gast
Mir wäre der Beruf total Schnuppe. Ok, ne Stripperin müsste es auch net unbedingt sein.

Ich verliebe mich doch in die Person und nicht in ihren Beruf. :ratlos:
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
einTil schrieb:
Sobald man jemanden näher kennt ist es doch eh ganz egal, was derjenige tut --- man hat sich ja schon selber nen Bild gemacht und braucht daher diese Vorklassifizierung durch Beruf etc. nicht mehr.
Aber nur, wenn man keine Vorurteile hat! Gut, wenn die große Liebe ausgebrochen ist, wir sie wohl kaum mehr dadurch verschwinden. ;-)
Aber ich kenne schon Leute, die sich trotz anfänglicher Sympathie bei bestimmten Berufen zurückziehen würden.

Ein Doktortitel sollte allerdings in der Tat kein Hindernis darstellen. Im Gegenteil - ich hätte da eher Angst auf Frauen zu treffen, die einen gerade nur wegen des Status haben wollen.
 

Benutzer19495 

Benutzer gesperrt
Wäre mir eigentlich völlig egal. Solange er Grips hat und man sich mit ihm normal unterhalten kann, darf er alles sein! Ok, mit einem Stripper hätte ich unter Umständen Probleme. Man weiß ja nicht wieviele Nummer er jeden Abend in seinen String-Tanga reingesteckt bekommt und ob er sie dann auch alle schön brav wegschmeißt!
 
B

Benutzer

Gast
Joyenergizer schrieb:
Manfred Stolpe - Priester (?)

..nicht nur :grin: , sondern die GAUCK-Behörde hatte ihm auch ein anderweitiges Betätigungsfeld nachweisen können, nämlich das eines I.M. der Stasi.. :bandit:
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
- Politiker fänd ich mal interessant, auch auf die GEfahr, dass er nur Mist erzählt und mit Floskeln und leeren Versprechungen um sich wirft :grrr:
- Müllmann why not?
- Dr. Wenn damit ein Arzt gemeint ist... eher nicht. Die arbeiten zuviel und außerdem brauch ich ein bisschen Abstand zum eigenen Fach
- Jurist staubtrockener Oberstreber? Naja, gibt sicher Ausnahmen
- An- und Verkauf aller Art Was? Zahngold? Coooool...
- Prof. Nee, die ganz wichtigen Akademiker lieber nicht
- Frisör/in Sind die nicht eh alle schwul? :zwinker:
- Stipper/in Stripper? Jaja, bitte!
- ??? Förster fänd ich super oder nen Koch :bier:
 

Benutzer40669 

Verbringt hier viel Zeit
Wie war das noch für die Damenwelt an Technischen Unis ......
wenn Frau nicht bis zum Vordiplom einen Doktor hat muss sie ihn halt selber machen *gg


Naja kommt sehr auf das Fachgebiet an, so gibt es z.B. einige promovierte
Ingenieure, die man im sinne der Gefahrenvorbeugung von realen Anlagen möglichst weit fern halten sollte, ich denke da nur an einen gewissen Doktoranden den ich persönlich ertragen musste .........

aber ich lebe ja noch .....


Spass bei Seite, also ich kenne einige Dr. Ings. beidenen der Dr. eignetlich nur Einfluss aufs Gehalt hat. Sehr gute Freunde von mir.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Mir ist es enorm wichtig, das mein Partner auch intellektuell auf einer Wellenlänge mit mir liegt. Ob man das jetzt an einem bestimmten Beruf festmachen kann, ist fraglich, aber ich denke man sollte nicht völlig unterschiedliche Vorstellungen haben was das spätere Leben angeht... z.B. möchte ich auf jeden Fall studieren (Diplom-Dolmetschen) und ich könnte mir kaum vorstellen längere Zeit mit jemandem zusammen zu sein, der z.B. Hauptschulabschluss gemacht hat und ne Lehre macht.

- Politiker - Gerne, wir würden uns zwar gegenseitig totdiskutieren, aber es würde nie langweilig!
- Müllmann - Muss nicht sein. Zwar gut verdienend, aber wenig anspruchsvoller Beruf..
- Dr. - Egal, in welchem Fach jemand promoviert ist - das sagt ja noch nix über den Beruf aus und vor allem nicht über den Menschen :smile:
- Jurist - Warum nicht? Durch so ein Studium gekommen zu sein beweist Durchhaltevermögen.
- An- und Verkauf aller Art - Kaufmännischer Bereich liegt mir selber so gar nicht, ich könnte mich also nicht in seine Welt einfühlen (vor allem, wenn er den ganzen Tag im Büro verbringt), aber das würde man hinkriegen!
- Prof. - Am besten noch Dozent an der Uni? Klar!! :gluecklic
- Frisör/in - Na, wenn ich zum Frisör will geh ich zum Frisör.. aber zuhause brauch ich keinen :tongue:
- Stipper/in - Zum flirten, gerne, aber nicht für mehr.
- Polizist, BGS, Ordnungsamt, KriPo, etc - Sehr gerne, aber auch da gibt es Sesselpupser :tongue:
- Manager - Sehe an meinem Vater das es nicht einfach ist Familie und Beruf zu vereinen wenn man 5 Tage die Woche im Ausland ist, aber ich habe Respekt für das Berufsfeld.. also gerne!
- IT-Berufe - Oha, das könnten Computerfreaks sein, aber erst mal näher angucken bevor man urteilt :smile:
 
G

Benutzer

Gast
der einzige beruf, der für mich als solcher ein ablsolutes no-go wäre, sind polizisten.
präferenzen hab ich keine.
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
Es kommt generell eher auf den Charakter und auf die gleiche Wellenlänge an :zwinker: GENERELL ausschließen würde ich niemanden seines Berufes wegen... aber mit manchen Berufen verbindet man ja Vorurteile, die IRGENDWO auch was Wahres enthalten :zwinker:

- Politiker - Berühmt? Nie im Leben, ich habe keine Luft von anfang an im Rampenlicht zu stehen. Wenn sich das im Laufe der Beziehung ergibt, ist das was anderes. Auf kommunaler Ebene etc wäre der Beruf kein Problem für mich. Dann schon eher weniger irgendwelche politisch EXTREM aktive Männer, die keine Demo auslassen und mir ihre Meinung aufdrängen wollen... mit so jemanden würde es nicht klappen.
- Müllmann - Wenn wir auf einer Wellenlänge liegen, warum nicht? Kann auf jeden fall anpacken und von so jemandem würde ich dann auch erwarten, dass er handwerklich etwas geübter ist oder zumindest keine 2 linken Hände hat
- Dr. - Dr.med eher nicht, denn es würde mich stören, wenn mein Mann über meinen Körper mehr weiß als ich. Alle anderen Doktoren: Warum nicht? Ist doch nur ein Titel den er als Abschluss des Studiums erreicht hat
- Jurist - Warum nicht? Wenn ihn der Job interessiert? Mit dem Gedanken gespielt hatte ich auch, ist mir aber doch irgendwo zu trocken.
- An- und Verkauf aller Art - klar
- Prof. - öhm. Un so einen Titel zu haben muss man schon ein paar Jahre studiert haben und dann hat er auch schon das entsprechende Alter..... also so jung wie ich bin ganz sicher nicht, schon gar nicht wenn ich Angst haben müsste, irgendwann noch bei ihm in einer Vorlesung zu sitzen :zwinker: Später kein Problem :smile:
- Frisör/in - Also abgesehen davon, dass ich der Meinung bin, dass die meisten männlichen Frisöre schwul sind... also wenn er es nicht wäre und wir uns über mehr als nu Klatsch und Tratsch aus Frauenzeitschriften unterhalten könnten: Klar, der hat dann wahrscheinlich wenigstens Geschmack was Frisuren und Kleidung betrifft :grin:
- Stipper/in - da hätte ich Angst, dass er zu viele nette Frauen kennen lernt - Polizist, BGS, Ordnungsamt, KriPo, etc - auch okax
- Manager - wenn er eine Beziehung führen kann und dafür neben dem Job auch Zeit hat, klar
- IT-Berufe - macht mein Schatz, ist kein Problem :smile:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
gar keiner!

klar, einige jobs fände ich schon besser als andere, aber solange geld da ist und man heutzutage noch einen job hat, sollte es völlig egal sein, was für einen.
 

Benutzer32811  (34)

...!
Bis auf einen Arbeitslosen aus Leidenschaft und Stripper und ähnliches ist mir der Beruf total egal.
 

Benutzer25356  (36)

Verbringt hier viel Zeit
- Politiker --> wenn er mich die ganze Zeit mit politschen Zeug voll labbert, dann nicht

- Müllmann --> wieso nicht

- Dr. --> klar, hätte nichts dagegen einzuwenden :smile:

- Jurist --> hört sich auch nicht schlecht an

- An- und Verkauf aller Art --> kein Problem

- Prof. --> solange er ein "ganz normaler" Mensch ist und nicht die ganze Zeit den Schlauen raushängen lässt, wärs auch kein Problem

- Frisör/in --> ja, ganz praktisch :zwinker:

- Stipper/in --> da würde ich ehrlich gesagt Bedenken haben, also eher nicht

- Zuhälter --> nein danke, nicht nochmal :eek:
 

Benutzer39405  (33)

Verbringt hier viel Zeit
hmmm, finde das ergebnis relativ spannend...ich arbeite auf nem fischkutter und hab schon einige negative äußerungen und meinungen erlebt.....naja....find es ist doch vollkommen egal wo das geld herkommt, hauptsache es kommt....
 

Benutzer10282 

Verbringt hier viel Zeit
Stripper würde mich extrem stören.

Außerdem ein Fleischer, den würde ich gleich für herzlos halten *g*.
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
*lupus* schrieb:
Ich meine, Dir steht es ja nicht auf die Stirn geschrieben :tongue:, daß Du einen Titel hast, oder?
Vielleicht läuft er ja noch mit seinem Doktohut rum.

Professor würde ich schon als Beruf ansehen, da der Titel fest an eine Dozententätigkeit geknüpft ist.

Abschreckende Berufe: Solche, wo man Leute über den Tisch ziehen muss, Versicherungsvertreter oder so.
 

Benutzer35050 

Verbringt hier viel Zeit
Der Beruf spiegelt nicht die Persönlichkeit wieder. Man kann höchstens schätzen, wie der Mensch denkt und welche Arbeitsweise er haben könnte. Charakter ist was anderes. Und deshalb behaupte ich, daß nicht ein Titel Frauen abschreckt, sondern die Person, die den Titel trägt bzw die Vorurteile, die sich um den Beruf ranken. Da man einen Menschen kennenlernt und nicht seinen Beruf, dürften sich Vorurteile sehr schnell zerstreuen. Was bleibt, ist die Persönlichkeit.

Das soll keine Beleidigung sein, sondern eher die Beruhigung, daß du dir wegen deines Titels keine Sorgen machen solltest, wenn du ein netter Mensch bist :zwinker:)
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren