Berlin-Kurztrip

Benutzer148906  (28)

Öfter im Forum
Hallo ihr Lieben! :winkwink:

Mein Freund und ich wollen Anfang April für drei Tage nach Berlin "verreisen". Da unser Budget leider recht knapp ist, wir aber eine tolle Zeit haben wollen, würde ich mich über ein paar Tipps bezüglich Restaurants und Sehenswürdigkeiten sehr freuen.

Kennt jemand tolle Restaurants etc., wo man relativ günstig essen kann? Ich weiß, dass Berlin insgesamt sehr teuer ist, aber vielleicht gibt es da ja ein paar Geheimtipps, wo wir etwas Geld sparen können. Wir haben das Hotel mit Frühstück gebucht, müssen also den ganzen Tag irgendwie durchkommen. Ich hatte überlegt, einfach etwas Proviant mitzunehmen, damit wir nicht dauernd etwas kaufen müssen, das Hotelzimmer hat aber leider keinen Kühlschrank, wo etwas gelagert werden könnte. Ich hatte dann an Müsliriegel, Brötchen und Obst gedacht. Habt ihr noch weitere Ideen? Wie teuer sind die Supermärkte?

Und zuletzt: Gibt es (außer den typischen Dingen, die man gesehen haben muss) Sehenswürdigkeiten, die ihr uns empfehlen könnt? Dazu können Museen, Bars und Lokale gehören, aber natürlich auch schöne Plätze, Parks etc.! Wir sind gespannt!

Danke für Eure Hilfe! :zwinker:
 

Benutzer151496 

Meistens hier zu finden
Also essen gehe ich gern im Golden Buddha (Thai), ist im Prenzlauer Berg:
http://www.goldenbuddha.de/
Und sehr schön ist der Gendarmenmarkt in Mitte, Nähe Leipziger Straße, von da kann man dann auch gemütlich zum Brandenburger Tor schlendern (5- 10 min) und weiter "Unter den Linden" lang. Wenn ihr in Richtung Mitte geht, könnt ihr noch das Zeughaus, die Neue Wache... anschauen, am Berliner Dom geht es da auch vorbei.
Seid ihr mit dem Auto? Falls nicht, Tageskarte der BVG kaufen, da seid ihr dann gut mobil.
Hoffe, das hilft euch weiter. Viel Spaß! :smile:
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Berlin ist mM nach nicht so teuer. Im Kreuzberg oder Friedrichshain kann man wirklich gut und günstig essen (Indisch, Thai, Vietnamesisch, Pizza ect.) Getränke gibt es in den Spätis rund um die Uhr zu fast-Supermarktpreisen.

Sonntags ist der Flomarkt am Mauerpark immer ganz amüsant, günstiges Essen gibts da auch, sowie sehr gute Straßenmusiker (Rob Longstaff) die umsonst Konzerte geben.
Die East-Side Gallery (bemaltes langes Mauerstück) kostet nichts. Später kann man sich an der U Bahn Warschauer Str. rumtreiben und treiben lassen, da ist jede Menge los.
Der Volkspark Friedrichshain und der Treptower Park sind ganz schön. Bei gutem Wetter kann man einen Kaffee im Badeschaiff oder im Club der Visionäre trinken (lieber nicht sonntags, da sind noch viele am Afterhour feiern :zwinker:
 
G

Benutzer

Gast
also eigentlich ist berlin überhaupt nicht teuer, im gegenteil.
man sollte halt nicht im cafe in der reichstagskuppel einkehren und die currywurst mit blick aufs brandenburger tor essen, sondern mal etwas abseits von den touri-ecken schauen. gerade kulinarisch hat berlin unheimlich viel zu bieten und ist oft sehr günstig.
sowas einfaches wie ein döner kostet in berlin maximal 2,50 und in vielen anderen städten zahlt man dafür knapp 4 euro.

außerdem gibt es hier infos über aktivitäten die völlig kostenlos sind: http://www.gratis-in-berlin.de/

viel spaß :smile:
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
.
sowas einfaches wie ein döner kostet in berlin maximal 2,50 und in vielen anderen städten zahlt man dafür knapp 4 euro.

Kommt drauf an wo. In Neukölln bekommst du ihn teilweise auch für unter 2 Euro (wobei ich den irgendwie nicht kaufen würde). Ansonsten sind die Preise in den anderen Bezirken bei mindestens 3€, oft auch schon bei 3,90€.

Man kann in Berlin wirklich güntig essen. Viele Lokale haben ein Mittagsangebot und wenn man nicht gerade mitten in der Tourimeile/auf dem Fernsehturm essen möchte, kommt man gut über die Runden. Gerade die Bars im bereich der Samariterstraße um den Boxhagener Platz (U Samariterstr/S und U Warschauerstr) sind wegen der großen Konkurenz recht günstig und wirklich bezahlbar. Dort gibt es sonntags auch einen Flohmarkt, den ich ganz nett fand.

Ich würde darauf verzichten mit einem dieser Touribusse zu fahren. Die kosten nur unnötig Geld. Steigt am Alexanderplatz oder am Zoo lieber in den Bus der Linie 100. Das ist ein Doppeldecker, der zwischen den beiden Knotenpunkten pendelt und schon einen wichtigen Teil der Sehenswüridgkeiten abfährt. Wenn man oben und ganz vorn sitzt, hat man eine wirklich nette Fahrt. Wenn ihr eh eine Tageskarte habt, müsst ihr auch nicht drauf zahlen.

Ansonsten kommt es darauf an was ihr sehen wollt. Die Hackischen Höfe sind ganz nett, die Bergmannstraße in Kreuzberg kann man auch gut durchlaufen. Wenn das Wetter stimmt, kann man auch einen Spaziergang über das Tempelhofer Feld über die Landebahn machen. Inzwischen habe ich von vielen gehört, dass man sich den Fernsehturm bzw. die Fahrt nach oben sparen kann. Das kostet wohl relativ viel und anstehen muss man auch, wenn man nicht reserviert hat, Gar nicht so weit weg, kann man auch auf den Dom oder in die Kuppel einer Synagoge. Das ist natürlich nicht ganz so hoch, aber soll sich wirklich lohnen. Am Potsdamer Platz gibt es wohl auch ein Gebäude, wo man eine Aussichtsplattform betreten kann. Da weiß ich aber nichts genaueres.

Insgesamt ist mein Eindruck, dass Berlin für einen Wochenendausflug immer noch einiges günstiger als München oder Hamburg ist. Macht euch also nicht all zu viele Gedanken und genießt eure Tage dort. :zwinker:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich kenne Berlin eher als preiswert im Vergleich zu anderen Städten.
Zum Essen: Berlin hat Unmengen von Imbiss-Kiosken mit allem möglichen, vor allem natürlich Berlins Erfindung Currywurst. Restaurant wäre mir zu teuer. Außerdem vergeudet man dort zu viel Zeit, die man besser nutzen kann.
Zu Sehenswürdigkeiten: Kommt drauf an, ob man eher Kultur, Shopping oder erholen möchte. Am besten einen Reiseführer in Buchform kaufen (gibts schon für 5 Euro) und losziehen.
Tipp: Tageskarte Nahverkehr kaufen und dann an wichtigen Bahnhöfen aussteigen und umsehen: Alexanderplatz (Fernsehturm), Hackescher Markt, Friedrichstraße, Zoologischer Garten usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer151969 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich stimme nickend zu! Einfach nach Berlin kommen und losziehen... Und wenn euch Döner/Pizza/sonstwas bei xy zu teuer ist, geht ihr einfach ein paar Häuser weiter ;-)
Viel Spaß!!
 

Benutzer148906  (28)

Öfter im Forum
Vielen lieben Dank für Eure Antworten. Habe mir die Tipps notiert und werde mich auch ein wenig treiben lassen. :smile:
 

Benutzer27629 

Meistens hier zu finden
Lohnenswert, neben den klassischen Sehenswürdigkeiten, und erschwinglich:
- Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen
- Museum für Kommunikation (Leipziger Str.)
 

Benutzer141430  (36)

Benutzer gesperrt
hier kann man gut essen
kommen wir also erstmal zum essen:
Ich esse grundsätzlich nur in diesen Restaurants, wenn ich etwas in diese richtung essen will, da ich die besitzer und mitarbeiter kenne, mir das essen super schmeckt, ich weiß das dort sauberkeit herrscht und ich weiß woher die lebensmittel kommen und was wirklich drin ist.

Döner: XL-Döner Sophie
Indisch: Amrit http://www.amrit.de/
Schawarma: Habibi
Chinesisch: Fing
Persisch: Karun http://karun-bistro.de/
Türkisch: Hasir http://www.hasir.de/
Italienisch (Rigatoni Gorgonzola): Ciao Piccolo http://www.ciaopiccolo.de/
Italienisch (Rigatoni al Forno): Da Giorgio http://www.da-giorgio-berlin.de/?gc...H3sTqFrMRkgce-y2M-tH79URLjj6JpyUk_hoChxTw_wcB
Hähnchenteller: City Chicken https://www.google.de/maps/uv?hl=de&pb=!1s0x47a84fbaa44d400f:0x4ea09d3d06b6481e!2m5!2m2!1i80!2i80!3m1!2i100!3m1!7e1!4shttps://plus.google.com/115913119432827830540/photos?hl=de&socfid=web:lu:kp:tongue:lacepageimage&socpid=1!5scity+chicken+-+Google-Suche&sa=X&ei=aG0xVNW2HeHqyQOctIKIBA&sqi=2&ved=0CLYBEKIqMA8
amrit ist dabei am "teuersten" wobei man da für ein menü mit all you can eat reiss auch nur 10-15€ zahlt.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Bei meinen schon ein paar Jahre zurückliegenden Besuchen fand ich Berlin ehrlich gesagt überhaupt nicht teuer.
Die ÖPNV-Tageskarte bekommt man zu einem Spottpreis, so dass man wirklich überall hin kommt.
Und dann kann man auch ziemlich günstig essen. (Entweder an irgendwelchen Ständen, oder auch in einfacheren Restaurants abseits der ausgetretenen Touri-Pfade)

Und noch was zum Thema Döner: Erfahrungsgemäß gibt es den mit Abstand besten Döner (gute, frische Zutaten und dann auch noch sehr günstig) in den einfachen Dönerläden, die eher weniger einladend aussehen, während es in den fein herausgeputzten Dönerläden an stark frequentierten S-Bahn-Haltestellen nur ekelhaften Döner zum doppelten Preis gibt.

Am Potsdamer Platz gibt es wohl auch ein Gebäude, wo man eine Aussichtsplattform betreten kann. Da weiß ich aber nichts genaueres.
Die Aussichtsterasse auf dem keilförmigen Haus mit Backsteinfassade kann ich nur empfehlen! - Man zahlt nur relativ wenig (zumindest im Vergleich zum unverschämt teuren Fernsehturm) und bekommt einen richtig guten Ausblick über Berlin.

Lohnenswert, neben den klassischen Sehenswürdigkeiten, und erschwinglich:
- Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen
Diesem Tipp kann ich mich nur voll und ganz anschließen!
Wir haben das Gefängnis mit der Schule besucht und wurden von einem ehemaligen Stasi-Häftling durch das Gefängnis geführt. Das ist zwar harte Kost, aber auch extrem beeindruckend.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich war neulich in Berlin und fand den "Klunkerkranich" in Neukölln cool (ne Bar mit geilem Ausblick), außerdem haben wir hervorragend gebruncht im LuLa in Schöneberg. Berlin ist unfassbar günstig, darüber würde ich mir keine Sorgen machen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren