Berührung des eigenen Polochs ausgeschlossen

Benutzer113893  (39)

Sorgt für Gesprächsstoff
An alle heterosexuellen Männer:

gibt's unter euch welche, die jegliche Stimulation des eigenen Polochs ausschließen UND ZWAR AUS DEM GRUND, EURE "MÄNNLICHKEIT" IN GEFAHR ZU SEHEN? Oder besser gesagt, zu fühlen.

Ich lese von den meisten, dass das überhaupt nichts mit "schwul" zu tun hat, und gebe denen vollkommen Recht. Wenn ich meinen Kopf einschalte, weiß ich, dass mein "Gefühl" Schwachsinn ist - aber ich kann's nicht ändern! Für mich kommt keine Art von Stimulation meines Lochs in Frage, weder von mir selbst, noch von meiner Freundin, noch sonst irgendwie.

Bei allen anderen Themen behaupte ich von mir selbst, ziemlich offen zu sein. Ich hab auch weiß Gott nichts gegen Schwule, oder Heterosexuelle, die darauf stehen. Hab auch Analverkehr mit meiner Freundin. Nur dieses Gefühl, dass an meinem EIGENEN Poloch nichts sein darf, dass krieg ich nicht aus mir raus. Will es ehrlich gesagt auch nicht, obwohl ich selber der Meinung bin, dass es unbegründet ist...

Also was ich eigentlich nur wissen will: Bin ich da alleine oder gibt's noch mehr von meiner Sorte? Kann mich jemand "verstehen"? (Ich verstehe mich da ja selbst nicht. :-P)

Danke, liebe Grüße
Alex
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Ich finds toll, wenn sie da rumspielt :drool:

Mal davon abgesehen, selbst wenn das "schwul" wäre, wen juckts, weiss doch niemand?!

Wenn du es toll findest, solltest du es tun, wenn nicht dann nicht, so einfach. :zwinker:
 

Benutzer113893  (39)

Sorgt für Gesprächsstoff
Es wäre mir schon zu viel, wenn ICH es wüsste... Ja, ich lass es, aber nicht, weil mir das Gefühl nicht gefällt (weiß ich nicht, hab's ja nicht ausprobiert), sondern weil ich komische Gedanken dabei hätte, und hinterher vielleicht erst Recht.
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren