Benutzt ihr die britische oder amerikanische Schreibweise (Englisch)?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Ich schreibe Ami-Englisch.

Irgend wie erstaunt es mich, dass es Leute in [meinem|diesem] Alter gibt, die kein Englisch können.

Lieber das, als zu behaupten, man könne nach ein paar Jahren Schulenglisch die Sprache "fliessend", wie das so viele tun. Stimmt nämlich überhaupt nicht. Nur weil man sich im Urlaub durchschlagen kann und einen Film auf Englisch versteht, kann man die Sprache nicht fliessend.

In der CH ist es nicht ungewöhnlich, in Sekundar- und Realschule (eure Real- respektive Hauptschule) nur 2-3 Jahre Englischunterricht zu haben, ich kenne welche, die hatten "zu meinen Zeiten" noch gar kein Englisch, selbst ich im Gymnasium hatte nur 4 Jahre Englischunterricht (heute ist es etwas anders und die fangen früher an, aber damals halt noch - wir haben halt noch akzeptables Deutsch und gleich danach Französisch gelernt, heute zieht man es ja vor, sich in vier Sprachen oberflächlich unterhalten zu können, ohne aber eine einzige Sprache, inklusive der Muttersprache, tatsächlich richtig zu beherrschen). Tja, und wenn man ab 16 nie wieder oder kaum noch Englisch hört, schreibt oder spricht, kann man die Sprache selbstverständlich mit 20 aufwärts nicht mehr (ohne Praxis verlernt man nunmal jede Sprache).
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Irgend wie erstaunt es mich, dass es Leute in [meinem|diesem] Alter gibt, die kein Englisch können.
#Hannes#

Ich finde es gar nicht verwunderlich. Ich würde auch eher sagen, dass ich kein Englisch kann.

Ich hatte zwar in der Schule 6 Jahre Englisch, aber das ist 1. 11 Jahre her und 2. überhaupt nicht ausreichend. Ich muss in meinem zukünftigen Job mit Engländern kommunizieren (vor allem schriftlich) und merke erst jetzt wie viel man verlernt, wenn man es 11 Jahre lang so gut wie gar nicht braucht und eben, dass man nach 6 Jahren Schulenglisch eigentlich nicht wirklich Englisch kann. Es reicht locker um sich durch den Urlaub zu schlagen, aber für dienstliche Korrespondenz -> keine Chance.

Wichtige Schreiben lasse ich am Anfang noch von einem Dolmetscher übersetzen. Auf Dauer gesehen werde ich dringend etwas tun müssen um richtig Englisch zu lernen.
 
P

Benutzer

Gast
Je nachdem. Im Studium mussten wir uns allerdings auf eine Schreibweise festlegen und ich habe BE gewählt, einfach weil die Seminare und alles in BE gehalten werden und auch die Lehrbücher erstmal darauf ausgelegt sind. AE wird dann immer als "Sonderfall" genannt. Außerdem finde ich britisches Englisch klanglich schöner und ich habe auch mehr mit Briten zu tun als mit Amerikanern.
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Englisch ist leider ziemlich schlecht, aber behalten habe ich vor allem natürlich die britische Variante, weil uns die amerikanischen Wörter und Redewendungen anfangs als "böse" verkauft wurden. :-/

Off-Topic:
Was ist denn das für eine Schule, in der es heutzutage keinen Englischunterricht gibt?!?! :ratlos_alt:
Ein Bekannter von mir hatte auch nie Englisch in der Schule, weil er aus Weißrussland kommt und hier erst ab der Oberstufe war.
 

Benutzer23564  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Eindeutig AE...vor allem da ich 80% meiner Zeit mit Amis kommunizieren muss
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Off-Topic:

Ein Bekannter von mir hatte auch nie Englisch in der Schule, weil er aus Weißrussland kommt und hier erst ab der Oberstufe war.
Sheilyn ist aber Schweizerin (oder Österreicherin? Kann ich mir nie merken...), und da sie grundsätzlich mal ganz gerne über Ausländer eher schlecht redet, vermute ich mal, sie wird keinen "Migrationshintergrund" haben... :engel:
 

Benutzer11947 

Verbringt hier viel Zeit
British English - es ist das "Original" und sieht, wenn ich es lese, irgendwie richtiger aus.
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Was ist denn das für eine Schule, in der es heutzutage keinen Englischunterricht gibt?!?! :ratlos_alt:

wie semaire schon erklärt hat.

das war in der schweiz vor "wenigen" jahren ganz normal.
man hatte kein englisch in der schule.
als ich vor 8 oder 9 jahren aus der schule kam, fiengen sie 1-2 jahre später an, englisch einzuführen und zu unterrichten. auch heute ist es bei uns normal, englisch zu haben. nur hatte ich nie was davon :zwinker:...

wir lernten noch französisch. ich hatte dafür 5 jahre französisch.


ich finde das nicht schlimm.
mit einzelnen worten, oder zusammengebastelten sätzen, könnt ich mich trotzdem notfalls verständigen, das man wüsste, was ich wollte. :zwinker:
denke ich schon doch.
das reicht mir auch im moment völlig aus.
ich brauche ja garkein englisch... :ratlos:
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
wie semaire schon erklärt hat.

das war in der schweiz vor "wenigen" jahren ganz normal.
man hatte kein englisch in der schule.
als ich vor 8 oder 9 jahren aus der schule kam, fiengen sie 1-2 jahre später an, englisch einzuführen und zu unterrichten. auch heute ist es bei uns normal, englisch zu haben. nur hatte ich nie was davon :zwinker:...

wir lernten noch französisch. ich hatte dafür 5 jahre französisch.
Ach so, okay, DAS ist dann schon wieder was anderes. Ich dachte irgendwie an Englisch als erste Fremdsprache und dachte, ihr hättet dann gar keine Fremdsprache gehabt. Ist zwar trotzdem noch krass, weil Englisch eben doch die Weltsprache überhaupt ist, aber immerhin hattet ihr Französisch...

ich finde das nicht schlimm.
mit einzelnen worten, oder zusammengebastelten sätzen, könnt ich mich trotzdem notfalls verständigen, das man wüsste, was ich wollte. :zwinker:
denke ich schon doch.
das reicht mir auch im moment völlig aus.
ich brauche ja garkein englisch... :ratlos:
Mir würde richtig was fehlen, wenn ich kein Englisch könnte. Nicht nur wegen der Uni, meinen Auslandssemester, Fernsehserien, die im Original viel besser sind *g*, sondern auch so, im Alltag... im Internet ist SO vieles auf Englisch, ich fände es schlimm, wenn ich englische Texte nicht einfach ganz normal lesen und verstehen könnte... Genauso im Urlaub, an Flughäfen... es ist schon praktisch, wenn man mehr kann als nur "wo geht es hier nach xxx" oder "was kostet das?".
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Ach so, okay, DAS ist dann schon wieder was anderes. Ich dachte irgendwie an Englisch als erste Fremdsprache und dachte, ihr hättet dann gar keine Fremdsprache gehabt. Ist zwar trotzdem noch krass, weil Englisch eben doch die Weltsprache überhaupt ist, aber immerhin hattet ihr Französisch...


Mir würde richtig was fehlen, wenn ich kein Englisch könnte. Nicht nur wegen der Uni, meinen Auslandssemester, Fernsehserien, die im Original viel besser sind *g*, sondern auch so, im Alltag... im Internet ist SO vieles auf Englisch, ich fände es schlimm, wenn ich englische Texte nicht einfach ganz normal lesen und verstehen könnte... Genauso im Urlaub, an Flughäfen... es ist schon praktisch, wenn man mehr kann als nur "wo geht es hier nach xxx" oder "was kostet das?".

französisch hatten wir aus dem grunde, da französisch ein teil der landessprache ist.
die schweiz ist ja 4 sprachig (offiziell).
französisch, italienisch, deutsch und romantsch (so ein kauderwelsch aus den 3 anderen sprachen)

ich finde es hat(te) deshalb schon sinn, französisch zu lernen.
wenn man sich sonst so nicht mal im eigenen land überall verständigen kann...

ferien kann man auch ohne enlisch machen, evt wärs manchmal leichter, aber es geht immer irgendwie :zwinker:
kino brauch ich ja nicht auf enlisch. deutsch reicht mir allemal! :zwinker:

eben aus dem grunde weil SOOO viel auf englisch, überall ist und schon alle englische wörter in ihrer grundsprache verankert haben (ala cool etc!) habe ich so das "wichtigste"/nötigste gelernt.
für das ich nie englisch hatte, kann ich doch "einiges" :zwinker:
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Amerikanisch, ist bei uns Firmensprache.
 
V

Benutzer

Gast
british natürlich. viel schöner und alles andere wäre auch irgendwie seltsam, wenn akzent, vokabular und ausdrucksweise ansonsten 100% britisch sind.
 

Benutzer79535 

Verbringt hier viel Zeit
Amerikanisch, weil BE einfach gay und zu "verfranzost" klingt

color, armor, center, kilometer, class (klääs), dance (dääns) bitte!
 

Benutzer81892 

Verbringt hier viel Zeit
Amerikanisch, weils ichs so gelernt habe.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren