Belogen und betrogen....

Benutzer78795 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo liebe Community,

mein Urlaub ist vorbei. Ich sitz hier gerade im Büro und kann noch nicht so ganz fassen und habe beschlossen mein gestriges Erlebnis hier niederzuschreiben. Ich will kein Mitleid heucheln, aber vllt. ein paar Tipps abgreifen ob ich etwas besser machen kann oder wie ich es mir vllt. leichter machen kann.

Seit 1 Jahr und 10 Monaten war ich mit einem 2 ½ Jahre jüngeren Mädel zusammen. Bis gestern morgen. Als ich zufälligerweise auf ihr Tagebuch gestoßen bin, weil ich ein Fotoalbum von uns gesucht habe (wir waren bei ihr), kam es raus.

Die Schlampe betrügt mich allen ernstes seit 5 Monaten mit einem ehemaligen sehr guten Freund und Fussballteamkameraden, mit dem sie mich schon im Januar diesen Jahres (fast) betrogen hätte.
Einerseits komme ich aus dem grinsen nicht mehr raus, weil es so eine unfassbare Story ist (wie im Film), auf der anderen Seite bin ich natürlich sehr verletzt.

Was mich aber noch mehr schockiert ist die Tatsache, dass sie mich immer geliebt hat (sie wird ja kaum ein „(Tage)buch“ anlügen), sich aber irgendwann in eine Abhängigkeit zu ihm gestürzt hat, die ich so auch nur aus Filmen und aus dem Rotlicht Millieu kenne. Sie wusste, dass er überhaupt nix für sie empfindet und er hat ihr wohl auch gesagt dass er nur mit ihr befreundet sein will und mit ihr in die Kiste gehen will, wenn ER darauf lust hat. Wie kann sich eine Frau darauf einlassen? Was findet man so toll daran, als Sexobjekt benutzt zu werden und dabei (laut Tagebuch) noch nichtmal befriedigt zu werden.

Was veranlasst eine junge, selbstständige, moralapostolische Frau dazu, so einen scheiß zu machen und seinen liebenden Freund aufs Spiel zu setzen? Wie viel Kaltschnäuzigkeit benötigt man, um für einen anderen Kerl die Beine breit zu machen (während ich mir den Arsch abarbeite) und sich 2 Stunden später beim Freund auf die Couch zu legen und einen schönen Abend mit eben diesem zu verbringen? Wie kann man für jmd. nicht annähernd so viele Gefühle haben wie für seinen Freund und sich trotzdem so „angezogen“ fühlen? Wie kann man mir in die Augen schauen, mir sagen, dass Sie mir ja bisher keinen Grund gegeben hat ihr nachzuspionieren und es lassen soll, sie hin und wieder zu kontrollieren? WEIL DIESE BEZIEHUNG SONST KEINE GEMEINSAME VERTRAUENSBASIS MEHR HAT? HALLOOO? Das man miir ins Gesicht sagt, dass man EINMAL in in einem zeitraum in dem wir nicht zusammen waren, mit dme Pisser im bett war, wir geil lügen muss man da denn können? Wie kann man mir in die Augen schauen und Stein auf Bein schwören, dass das der größte Fehler seines Lebens war mit einem anderem Kerl zu schlafen und weil man DESWEGEN wieder zurückgekommen ist???? Die hat mich nur verarscht, von vorne bis hinten belogen.
Ich kapier das einfach nicht.

Was hat dieser Kerl (den sie selber als „Arschloch“ betitelt) an sich, dass sie völlig am Rad dreht, wenn er sich mal 2, 3 Tage nicht bei ihr gemeldet hat? Was finden Frauen an Männern toll, die arbeitslos sind, 3-4 mal die Woche betrunken durch die straßen torkeln, nicht nur mit EINER Frau schläft sondern mit 3-4 (zzgl. Seiner eigenen Freundin, die er auch noch betrügt) ???? Ich kriege das in meinen Schädel nicht rein.

Als ich ihr Tagebuch gelesen habe, habe ich ein Tagebuch einer jungen Frau gelesen, die offenbar an Schizophrenie leidet. In einer Woche liebt sie mich bis auf den Tod, will das mit dem Kerl aufgeben um die Beziehung nicht in Gefahr zu bringen („Aus Fehlern soll man lernen, nur so kann man ein besserer Mensch werden“), 3 Zeilen bzw. 2 Tage später steigt sie wieder mit so einem wixxer ins bett, weil sie „gerade mal Lust drauf hatte“…..

Wie eiskalt muss man sein, vor seinem Freund zu stehen, der weiß was Sache ist, und noch nichtmal ein „sorry“ über die Lippen gequetscht bekommt? Wie kann man vor seinem Freund stehen, der einen anbrüllt und immer wieder fragt „warum tust du mir sowas an?“ und nur ein „ weiß ich nicht, keine Ahnung“ rauskriegen? Wie kann man sich anmaßen mir eine zu kleben, weil ich aufgedeckt hab, dass sie eine miese Schlampe ist die mich seit 5 Monaten betrügt? Wie kann man für uns beide auf Wohnungssuche gehen (Ihre Idee, ich wollte das gar nicht) und gleichzeitig in sein Tagebuch schreiben, dass man nicht weiß ob man das will/kann weil man dann seinen Lover nicht mehr sehen kann? Wie schizo ist das denn?

Wie kann man mit einem anderen Kerl in das Bett steigen, wo ich 2-3 mal die Woche selber drin geschlafen habe? Wie kann man jmd. anderen ficken, während man auf ein Bild von sich und seinem Freund anschaut? Wie kann eine Frau jmd. so verletzen der fast alles für einen getan hat, der sein letztes Hemd gegeben hat, ohne denen man gar nicht hätte umziehen können weil man selber die mittel nicht hatte? Wie kann man seinen Freund UND seine Familie, die sie finanziell und auch anderweitig immer unterstützt hat, weil man selber nicht aus gutem hause kommt, SO VERARSCHEN?

Wie kann man jmd so weh tun, der einen vor fast genau einem Jahr den Lebenstraum erfüllt hat, wenigstens einmal im Leben, die Stadt der Liebe, Paris, zu besuchen? Der Überstunden gekloppt hat um ihr ein Verwöhn-Wochenende in einem **** Hotel mit Massage, exquisiten Proseco, nem Candle Light Dinner für knapp 120 €, etc. etc. zu spendieren?

Ich habe mir geschworen, dieser Hure keine Träne nachzuweinen. Aber trotzdem sitze ich hier, und habe all diese Fragen und es ist schwer zu begreifen, dass diese bisher keiner beantworten konnte. Vielleicht habt ihr ja durch eure Erfahrungen ein paar Antworten darauf. Das ist eigtl. alles was ich noch von dieser Frau wissen will, aber ich werde einen teufel tun, diese Person nochmal zu kontaktieren geschweige denn zu sehen.

Lieben, verbitterten Gruß

Hackepeter
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Mal ganz abgesehen von der Story, du hast ihr ja wieder hinterher geschnüffelt und statt dich zu fragen, was in ihrem Kopf vorgeht und warum sie sich auf diesen oder jenen Typen einlässt, solltest du endlich mal an deiner Kontrollsucht arbeiten!!!!!
Damit wirst du nämlich auch jede künftige Beziehung wieder kaputt machen.

Zufällig ein Tagebuch finden, zufällig was im Verlauf vom PC finden... Alles rein zufällig!! :zwinker: Und zufällig dann natürlich auch noch das Tagebuch gelesen... Es in der Hand zu halten ist eine Sache, rein zu schauen eine ganz andere. Und ich frage mich wie du dein Schnüffeln gerechtfertigt hättest, wenn nichts verwerflcihes drin gestanden wäre.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Dass du ihr Tagebuch gelesen hast geht gar nicht! :schuettel:
 
K

Benutzer

Gast
Jetzt laßt mal das alberne Tagebuch sein. So hat er es rausgefunden und fertig.
Die Fremdgängerin ist hier die Schande und weiter nichts.
Also konzentriert euch mal darauf.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Wie kann man jmd so weh tun, der einen vor fast genau einem Jahr den Lebenstraum erfüllt hat, wenigstens einmal im Leben, die Stadt der Liebe, Paris, zu besuchen? Der Überstunden gekloppt hat um ihr ein Verwöhn-Wochenende in einem **** Hotel mit Massage, exquisiten Proseco, nem Candle Light Dinner für knapp 120 €, etc. etc. zu spendieren?
Ah, dir ist also die Kohle wichtig die man in der Liebe ausgibt? :ratlos: Das ist krank! Sorry aber sowas geht gar nicht!
Ich kenn deine anderen Threads nicht und will sie auch nicht kennen denn was du hier schreibst über deine Exfreundin ist unter aller Sau. Sie als Hure zu bezeichnen? :kopwand: Gehts noch? Viele Paare gehen im hass/Streit auseinander aber die reden auch nicht so über ihren Expartner!

Wie alt bist du?

Erwachsen? Kannst du drüber stehen über die Sache? Anscheinend hast du selbst Probleme. (krava schrieb was von Kontrollzwang) Krieg die erst mal in den Griff!
 

Benutzer66223  (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Er hat's gelesen, dass lässt sich jetzt auch nicht mehr ändern... In erster Linie geht's im darum die ungeklärten Fragen zu beantworten. Leider muss ich jeddoch sagen dass dir die Fragen keiner hier beantworten wird/kann.

Schreib die Fragen auf und verbrenne den Brief.

Ansonsten wäre noch zu sagen dass du an deiner Kontrollsucht arbeiten solltest, obwohl dein Gefühl dich hier ja nicht getäuscht hat...
 

Benutzer10784  (36)

Verbringt hier viel Zeit
krava hat recht. Vielleicht hat gerade dieser Kontrollzwang das bewirkt, was nun eingetreten ist.

Auf der anderen Seite kann ich dich jedoch auch verstehen (teilweise). Ich finde, dass ein Betrug während einer laufenden Beziehung so ziemlich das mieseste ist, was einem angetan werden kann. Alleine der Gedanke daran würde mich innerlich so zerreissen. Wenn man dann sogar "herausfindet", dass das ganze über ein halbes Jahr schon läuft, würde mir wohl auch eine Welt zusammenstürzen.

Die Person, der man eigentlich Vertraut hat, für die man alles getan hat, hintergeht einen auf solch Hinterhältige weise. Das versteht man nicht und baut sogar am Ende vielleicht noch Selbstzweifel auf. Jedoch wird deine Wut irgendwann in Trauer umschlagen und dann schliesslich ins Vergessen geraten.

Für die nächsten Beziehungen kann man dir echt nur raten, dass du mit dem Spionieren aufhörst. Sicher,... du hast jetzt eine schlechte Erfahrung gemacht und wirst dir damit immer wieder Begründen können, warum du das eigentlich doch machen solltest - tu es nicht.



(Das Thema ist echt schwierig. Hinterherspionieren ist scheiße. Aber sobald damit wirklich was aufgedeckt wird, relativiert sich das imo wieder. Ich bin da selbst irgendwie hin- und hergerissen und kann mir keine Eindeutige Meinung dazu bilden :hmm: )
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Jetzt laßt mal das alberne Tagebuch sein. So hat er es rausgefunden und fertig.
Die Fremdgängerin ist hier die Schande und weiter nichts.
Also konzentriert euch mal darauf.

Lies mal die anderen Beiträge von ihm!

Und er hat ja selbst gesagt, dass er kein Mitleid will.

Betrogen zu werden ist natürlich mies, keine Frage.
Andererseits hast du lieber TS das Vertrauen deiner Freundin auch missbraucht, wenn auch auf andere Art und WEise. Du hast ihr mehrfahc und immer wieder hinterher geschnüffelt, ihre privaten Dinge durchsucht, gelesen und was weiß ich noch alles. Und wenn man das nötig hat, dann kann es nicht die ganz große und glückliche Liebe sein. Dir wurde mehrfach geraten, dich in eine Therapie zu begeben und eine Woche später kam dann dein nächstes STatement, dass du es leider wieder nicht geschafft hast.

Ob sie dich nun deshalb betrogen hat oder ob es sonst auch passiert wäre, das spielt ja letztlich keine Rolle. Du solltest erleichtert sein, dass sie dich betrogen hat. So kannst du deinen Kontrollwahn wenigstens rechtfertigen und musst nicht über weitere Veränderungen deines Verhaltens nachdenken, sondern kannst dich im Recht fühlen.
 

Benutzer96994 

Öfter im Forum
Ich kann verstehen warum du wütend bist aber die Wahrscheinlichkeit, dass es an deinem Kontrollwahn liegt, dass es soweit gekommen ist ist ziemlich hoch. Sowas zerstört Beziehungen und Gefühle. Vielleicht wäre es auch so dazu gekommen, kann natürlich keiner sagen.
Sie hat dich betrogen, das ist natürlich schlimm aber du hast ständig ihre Sachen durchsucht und ihr hinterher spioniert. Im Endeffekt ist es für euch beide nur gut, dass Schluß ist und ich hoffe du hast was für deine nächste Beziehung gelernt.
 
D

Benutzer

Gast
Jetzt laßt mal das alberne Tagebuch sein. So hat er es rausgefunden und fertig.
Die Fremdgängerin ist hier die Schande und weiter nichts.
Also konzentriert euch mal darauf.

Entschuldige.....aber das KANN man nicht ausblenden......:zwinker:

Auf jdf. habe ich meinen Freundinnen schon immer „hinterherspioniert“…sprich SMS/ Emails/Nachrichten zwischendurch immer mal wieder kontrolliert, OHNE das sie das mitbekommen haben. Ich kann daran irgendwie nichts ändern, ich weiß nicht ob das ein Vertrauensproblem ist oder so, aber ich habe einfach Angst, dass meine Freundin sich nach was anderem oder besserem umsieht.

Außerdem geht sie aufs Klo, nimmt das Handy mit, tut so als würde sie aufs Klo gehen (gelauscht) , spült ab, und als sie wiederkam erstmal ganz unauffällig das Handy versteckt.


Und da er noch im Februar, als ja die Beziehung schon mal kurz vor dem AUS war, ihr einen Heiratsantrag machen wollte und sich wahrscheinlich hier hat umstimmen lassen......

Zu einem Beziehungsbruch gehören immer 2. Vertrauen, Geborgenheit kann man sich nicht erkaufen. Wie muss sich eine Frau vorkommen, der "Alles" zu Füßen gelegt wird, aber kontrolliert wird bis auf das Klo? SIE hat die rosa Brille abgelegt und sich Dinge von anderen eholt - was sie sich vom TS erhofft hatte.

Mache IHR aber keinen Vorwurf, eigentlich passt ihr beide sehr gut zusammen.......der eine kontrolliert und schnüffelt (verletzt somit die Persönlichkeitsrechte des anderen und ist nicht bereit, etwas zu ändern ("Ich kann daran irgendwie nichts ändern"), der andere lügt und geht fremd.

Eure Beziehung stand doch von Anfang an nicht unter einem guten Stern. Zwar habt ihr euch zusammengerauft und wieder zusammengekommen, aber DIE WIRKLICHEN PROBLEME - ihre "Störung oder Schizo" wie du es nennst und deine Kontrollsucht/Eifersucht, daran habt ihr nicht gearbeitet und sie gelöst.

Du hast doch deine Freundin garnicht mehr "wirklich" gesehen - so wie sie ist. Sondern nur so, wie du es dir ausgemalt hast. Das sich nun deine schlimmsten BEfürchtungen bewahrheiten - tja, es ist Schade und übel - das ist die Realität.

Vielleicht solltet ihr BEIDE euch Hilfe holen. Nicht, dass du jetzt oder in der nächsten Partnerschaft noch intensiver kontrollierst.

Nach einer zerbrochenen Partnerschaft dem anderen alles vorhalten, was man gekauft, geschankt und überhaupt getan hat....das ist ebenso unehrlich und nicht der Grund, der zum Zerbrechen geführt hat. Soetwas macht man nicht. Oder es zeigt auf, dass du nur einen Plan verfolgt hast - sie auf Biegen und Brechen zu halten, ohne sie wirklich von Herzen zu lieben.

Du solltest aus deinen Fehlern lernen.
 

Benutzer78795 

Verbringt hier viel Zeit
Mal ganz abgesehen von der Story, du hast ihr ja wieder hinterher geschnüffelt und statt dich zu fragen, was in ihrem Kopf vorgeht und warum sie sich auf diesen oder jenen Typen einlässt, solltest du endlich mal an deiner Kontrollsucht arbeiten!!!!!
Damit wirst du nämlich auch jede künftige Beziehung wieder kaputt machen.

Zufällig ein Tagebuch finden, zufällig was im Verlauf vom PC finden... Alles rein zufällig!! :zwinker: Und zufällig dann natürlich auch noch das Tagebuch gelesen... Es in der Hand zu halten ist eine Sache, rein zu schauen eine ganz andere. Und ich frage mich wie du dein Schnüffeln gerechtfertigt hättest, wenn nichts verwerflcihes drin gestanden wäre.

Weißt du, ich habe in den vergangenen 7 Monaten ihr 3-mal hinterher geschnüffelt, wegen eines unguten Gefühls. Nach der Story die sie im Januar abgezogen hat, fiel es mir schwer ihr wieder voll und ganz zu vertrauen, was aus meiner und vieler anderen Prämissen, auch begründet war. nicht ICH hab die scheiße verzapft, SIE hat dafür gesorgt, dass es so war.

Vom dritten mal hatte ich hier berichtet und auch mit ihr darüber geredet, seitdem habe ich NIE wieder ihr in irgendeiner Weise nachspioniert! Gar nix, weder Verläufe gelesen noch sonst etwas.
Auch dieses mal war meine Absicht nicht ihr hinterherzuspionieren, ich hatte ja auch kein ungutes Gefühl, ich hätte absolut keinen grund bzw Argument gehabt, WARUM ich das hätte tun sollen, das war in der Vergangenheit anders. Ich habe es in diesem Fall wirklich durch puren Zufall erfahren, ich wusste ja noch nicht einmal, dass sie ein Tagebuch hat, also konnte ich auch nicht gezielt danach suchen! Ich war lediglich auf der Suche nach einem Fotoalbum von uns. Natürlich, kann man sagen, wenn auf der 1. Seite steht "Tagebuch" sollte man es wieder weglegen, hätte sie nicht da dick den namen von dem Kerl druntergeschrieben hätte ich das vermutlich auch getan. Hätte ich das getan, würde ich weiterhin meine ganze Kraft und Energie in sie investieren und weiterhin nach Strich und Faden verarscht werden. IST DAS BESSER? Nein, da ist mir das so lieber. An der Situation ansich ändert es nix…

Ah, dir ist also die Kohle wichtig die man in der Liebe ausgibt? :ratlos: Das ist krank! Sorry aber sowas geht gar nicht!
Ich kenn deine anderen Threads nicht und will sie auch nicht kennen denn was du hier schreibst über deine Exfreundin ist unter aller Sau. Sie als Hure zu bezeichnen? :kopwand: Gehts noch? Viele Paare gehen im hass/Streit auseinander aber die reden auch nicht so über ihren Expartner!

Wie alt bist du?

Erwachsen? Kannst du drüber stehen über die Sache? Anscheinend hast du selbst Probleme. (krava schrieb was von Kontrollzwang) Krieg die erst mal in den Griff!

Nein es ist mir nicht wichtig, aber du kennst meine Situation nicht so gut. Ich bin mit sicherheit kein reicher Schnösel, ich habe das, was ich für sie investiert habe, mir selber hart erarbeitet um ihr zumindest ein bisschen was bieten zu können. Das man dafür nunmal Geld ausgeben muss, ist jedem klar. Von Luft und Liebe allein geht es halt einfach nicht. FAKT, wir sind nicht im Bärchenwunderland sondern in der Realität. Mir ist es an sich scheiß egal, wie viel Geld ich für Sie ausgegeben habe, das war bei uns NIE ein Thema. Aber ich habe mir dafür den Arsch aufgerissen während sie mit nem anderen Kerl in die Kiste springt, auf sehr sehr viele Sachen verzichtet – der Punkt ist – WIE WIRD ES MIR GEDANKT? Gar nicht…ich werde verarscht nach Strich und Faden, und DANN trauer ich dem Herzblut hinterher, womit ich an der Sache war, nicht dem Geld. Den Schweißtropfen den ich mich, im Endeffekt, unnötiger Weise ausgesetzt habe nur um es dieser Frau recht und schön machen zu können. Was ist daran verwerflich?
Ich werde in 14 tagen 22 Jahre alt, bin erwachsen – aber nein, zum jetzigen Zeitpunkt kann ich über der Sache nicht drüber stehen. Dummerweise liebe ich diese Frau – ich muss begreifen dass sie es nicht wert ist – aber das geht halt nicht von einem Tag auf den anderen. Und ich denke ich habe allen Grund wütend sein und ich bin nunmal ein leidenschaftlicher Typ, der Sachen sagt, über die ich später nachdenke ob das hätte sein müssen, aber es ist ein Ventil welches ich brauch. In ein paar Wochen denke ich darüber sicher anders, aber ich hätte dich dann gerne mal in der Situation gesehen. Wenn du dabei ruhig sein kannst, sagst „Tja, passiert, egal, ich bin erwachsen, DA stehe ich drüber“, dann Glückwunsch. Dann stehst du auch über deinen Gefühlen und bist ein sehr rationaler Mensch und somit für mich nicht wirklich zu bewundern, wenn man seine Gefühle und Emotionen nicht frei laufen lassen kann. Dann bist du wahrsch. ein Eisblock.

Thema Kontrollsucht und das ich auch Mitschuld an der Situation habe:
Diese Affäre fing ja schon an, BEVOR ich sie hin und wieder kontrolliert habe (ja, ich befinde mich auch in Therapie), also kann es eigtl. nicht der Auslöser sein. Ich werde aber gerne eines besseren belehrt.
 
R

Benutzer

Gast
Dass deine Kontrollsucht schuld an ihrem Fremdgehen ist, finde ich jetzt auch nicht, und das lässt sich auch nicht nachvollziehen.
Fakt ist, ihr habt beide Scheiße gebaut und euer Vertrauen missbraucht, und das hat eben jetzt ein Ende. Sieh es halt als Chance für einen Neuanfang, bei dem du dann auch von Anfang an ehrlich bist.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Also ich finde es ehrlich gesagt nicht okay, dass jetzt auf den TS so herumgehackt wird und seine Kontrollsucht der sichere Grund sein soll, weshalb seine Partnerin seit 5 Monaten quasi ein Doppelleben führt und ihn systematisch mehrfach in der Woche betrügt und es wohl auch nicht so schnell aufgegeben hätte...(sorry, aber würde er seiner Freundin wirklich massiv hintergeschnüffelt haben, dann wäre ihr Fremdficken bereits von ihm schon längst aufgedeckt worden)

Mir kommt es echt vor, dass plötzlich 2 "Vergehen" total unterschiedlich bewertet werden und ein Griff zum Tagebuch moralisch viel verwerflicher ist als permanentes Fremdgehen ohne Absicht, eine bestehende Beziehung zu beenden, obwohl der Partner angeblich ach so schrecklich eifersüchtig und kontrollwütig ist.
Natürlich war es nicht richtig, dass er das Tagebuch gelesen hat...aber machen wir uns doch nichts vor.
Wem von uns würde es bei bereits vorhandenen Zweifeln und gewissen Vorfällen in der Vergangenheit nicht in den Fingern jucken, darin zu lesen?
Ich möchte fast meinen Kopf verwetten, dass es die Mehrheit tun würde, auch wenn sie sich hier entrüstet gibt...

Und weshalb soll ein dermaßen gehörnter, wütender, enttäuschter Partner hier im Forum seine Ex nicht auch als Schlampe bezeichnen dürfen? Es wäre wohl zuviel verlangt, wenn er ihr jetzt auch noch ein respektvolles und dankendes Denkmal für die ersten Monate ohne Betrügereien setzen soll...
Hätte er jetzt nicht im Tagebuch gelesen, wäre dieses Schlampen-Wort eben in jedem dritten Beitrag des Threads von bestimmten Usern gefallen, um so das Verhalten seiner Ex eindrucksvoll zu missbilligen...

Ja, die Beziehung stand irgendwie unter keinem guten Stern...vielleicht haben auch nicht die richtigen Menschen zueinander gefunden, die obendrein nicht bereit waren, an der Partnerschaft zu arbeiten bzw. ständig mehr mit sich und ihren eigenen Problemen beschäftigt waren, ihre eigenen Wege und Lösungen zur Problembewältigung gegangen sind/gesucht haben und eben dann das "Schicksal" mit dem Griff zum Tagebuch Unehrlichkeiten, Heimlichtuereien und sonstige Dinge ans Tageslicht brachten.
Hier zu urteilen, wer den größeren Fehler begangen hat, halte ich ehrlich gesagt für absurd...
Es ist bedauerlicherweise wieder einmal eine Beziehung unter ziemlich drastischen Umstände gescheitert, so dass es eigentlich von meiner Seite aus nichts mehr zu schreiben gibt.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Natürlich ist das Lesen eines Tagebuch einer anderen Person eine Sauerei. Ich gebe munich-lion aber Recht: Das ändert nix an der Tatschache, dass der TS von seiner Freundin richtig mies behandelt wurde. Zwischen den beiden "Taten" kann man m.E. auch keine Verbindung herstellen. Zumindest hat es die Freundin des TS bisher ja noch nicht mal für nötig befunden, ihm eine halbwegs nachvollziehbare Erklärung für ihr Dauerfremdgehen zu präsentieren. Ich kann die Emotionen des TS sehr gut nachvollziehen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ihr Vergehen ist natürlich das schwerere, trotzdem hat er ihr ja schon hinterher spioniert als es null, aber wirklcih null Anlass zum Misstrauen gab. Und ich rede hier nicht von einer zufällig gelesenen SMS oder so, sondern von dem, was unter anderem Donmartin zitiert hat. Und ihr könnt sagen, was ihr wollt, aber es ist sicherlich nicht normal, seiner Partnerin bis aufs Klo hinterher zu spionieren.
Selbst wenn man negative Vorerfahrungen gemacht hat und selbst wenn es vielleicht irgendwas komisches gibt, das einen misstrauisch werden lässt.

Vertrauen entsteht durch solche Aktionen eben nicht!

Ihre Fremdgeherei war natürlich daneben, ganz klar und niemand möchte so verarscht werden.
Das Schlimme in meinen Augen ist nur, dass der TS sich jetzt bei künftigen Partnerinnen sicherlich noch viel schlimmer verhalten wird als bei seiner letzten Ex. Also noch mehr schnüffeln und spionieren wird, noch misstrauischer sein wird - immer mit der Begründung: Meine Ex hat mich verarscht.
 

Benutzer65590 

Beiträge füllen Bücher
...wenn das, was der TS über das Verhalten seiner Freundin geschrieben hat, wirklich stimmt - vornerum einen auf Liebe machen, und hintenrum seit einem halben Jahr Sex mit einem Arschloch-Typen haben, weil man irgendwie Lust drauf hat - also, in der Situation wäre ich auch bedient.

Kontrollzwang hin oder her - aus dem, was der TS schreibt, geht nicht hervor, dass seine Freundin ihn betrogen hätte, weil ihr irgendwas in der Beziehung nicht gepasst hätte. Kein "Oh, mein Partner ist so ein gemeiner Kontrollfreak, XY aus dem Fußballclub ist hingegen so einfühlsam und sensibel und versteht meine Probleme" - nein, offenbar erfolgte der systematische Betrug quasi ohne konkreten Grund, rein aus Lust auf den Sexkick, und ich würde vermuten, dass es diese Anlasslosigkeit ist, die den TS so wütend macht.

Andererseits, zwei Seiten und so. Ich erinnere mich vage an die Kontrollzwang-Threads des TS früher im Jahr; so pralle wird die Beziehung nicht mehr gewesen sein. Es werden schon Dinge vorgefallen sein, die eine Liebe ernsthaft beschädigen können. Aber dennoch: so ein Doppelleben aufzuziehen, gemeinsam in den Liebesurlaub fahren, eine gemeinsame Wohnung planen... und gleichzeitig kackdreist eine Fickbeziehung mit jemand anderem führen... nein, das ist schon ein Betrügen der übleren Sorte.

Natürlich wird diese Geschichte den TS in seiner Kontrollsucht bestärken. Wenn ihm diese harmlose Person ohne jeden Grund so massiv fremdgeht... also, das würde auch mein Vertrauen an das Gute im Menschen und den Sinn einer Partnerschaft erschüttern; wenn man ohnehin schon kontrollsüchtig drauf ist, gibt einem das vermutlich den Rest.

Ich kann dir, lieber TS, nur empfehlen, erstens diese Dame abzuschießen, aber sowas von, und zweitens erst mal eine ausgedehnte Single-Phase einzulegen. Es sind nicht alle Menschen so; gib dir vielleicht erst mal Zeit, emotional wieder etwas runter zu kommen, bevor du es wieder mit Partnerschaften versuchst.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ihre Fremdgeherei war natürlich daneben, ganz klar und niemand möchte so verarscht werden.
Das Schlimme in meinen Augen ist nur, dass der TS sich jetzt bei künftigen Partnerinnen sicherlich noch viel schlimmer verhalten wird als bei seiner letzten Ex. Also noch mehr schnüffeln und spionieren wird, noch misstrauischer sein wird - immer mit der Begründung: Meine Ex hat mich verarscht.

Na ja...dass negative Erfahrungen und Verarsche hoch drei in der Vergangenheit neue Beziehungen belasten können, liest man hier ja immer wieder - dazu muss man nicht einmal ein "Kontrollfreak" sein.
Und ich halte es für reine Spekulation, dass sein Spionagetrieb bei der nächsten Freundin noch größer sein wird...erstens wird der TS hoffentlich auch etwas aus der ganzen Sache lernen, zweitens nicht die komplette Frauenwelt verteufeln und drittens befindet er sich bereits in Therapie, was durchaus auch eine gewisse Anerkennung wert ist.
 

Benutzer78795 

Verbringt hier viel Zeit
Mein Gott, DANKE, ein Hauch von Verständnis!
Und ja, das wars jetzt natürlich und ich hoffe auch, dass mireine längere Singlephase bevor steht. Vielleicht war es schon im Januar ein Fehler, es nochmal mit ihr zu versuchen, wahrsch. hätte ich da schon erkennen müssen, dass das auf kurze oder lange Sicht irgendwie doch nicht mehr so wirklich werden würde. Aber damals konnte ich es nicht, damals war ich zu sehr mit Selbstzweifeln und eigenen Schuldzugeständnissen beschäftigt. Ich wollte halt alles besser machen. Aus meiner Sicht (sieht man mal davon ab, dass ich es ein paar Mal mit der Kontrolle übertrieben habe) habe ich das auch getan, umso mehr tut es natürlich weh, jetzt die Gewissheit zu haben, dass ich ihr nicht das geben kann was sie braucht. Aber scheinbar kann das keiner, und das wiederrum beruhigt etwas.
Kontrollzwang hin oder her - aus dem, was der TS schreibt, geht nicht hervor, dass seine Freundin ihn betrogen hätte, weil ihr irgendwas in der Beziehung nicht gepasst hätte. Kein "Oh, mein Partner ist so ein gemeiner Kontrollfreak, XY aus dem Fußballclub ist hingegen so einfühlsam und sensibel und versteht meine Probleme" - nein, offenbar erfolgte der systematische Betrug quasi ohne konkreten Grund, rein aus Lust auf den Sexkick, und ich würde vermuten, dass es diese Anlasslosigkeit ist, die den TS so wütend macht.
Danke, ich könnte, wie ich im Januar auch habe, es in gewisser weise sogar verstehen, wenn ich n totales Arsch gewesen wäre, sie sich in einen anderen verliebt hätte. Dann bin ICH schuld an der Situation, ich muss in diesem Fall mit den Konsequenzen leben. Es fällt mir allerdings unheimlich schwer, etwas zu akzeptieren was ich nicht verstehen kann. Ich bin leider so. Aber es läuft darauf hinaus, dass ich erkennen muss, dass ich diese Person offenbar nicht richtig gekannt und unterschätzt habe. Und daher Schizophren: Die Frau, die ich liebte, hätte sowas gehasst und würde das niemanden verziehen und dies folglich auch selber nicht machen. Sie würde, weil selber erlebt, so etwas niemanden antun, niemanden so heftig belügen und NIEMALS Sex vor Gefühle stellen…. Die Person die die scheiße gebaut hat, kenne und kannte ich bisher nicht, WILL ich auch nicht kennen…..
erstens wird der TS hoffentlich auch etwas aus der ganzen Sache lernen, zweitens nicht die komplette Frauenwelt verteufeln und drittens befindet er sich bereits in Therapie, was durchaus auch eine gewisse Anerkennung wert ist.
1. Hoffe ich auch, 2. Für eine gewisse Zeit schon…. 3. Ich hoffs….
 

Benutzer78795 

Verbringt hier viel Zeit
Nun ist es so, dass sie heute Abend vorbeikommt, um Ihre Dinge abzuholen und meine mitzubringen. Da Sie mich ansonsten nach wie vor ignoriert, weil sie scheinbar sauer ist (warum auch immer???) , kriege ich nix aus ihr raus und ich sehe dies als letzte Chance, sie irgendwie noch zur Rede stellen zu können.

Ich habe ein ganz fettes WARUM in meinem Kopf rumschwirren und komme damit nicht so recht klar. Auf der anderen Seite weiß ich, dass ich mich, egal was (falls überhaupt) sie sagt, mich später fragen würde, ob das überhaupt stimmt.

Aber habe ich nicht nach dieser Schmach ehrliche Antworten verdient?

Ich weiß, dass "er" nun alles verlieren wird, er wurde aus der Mannschaft geworfen, gemeinsame Freunde ziehen persönliche Konsequenzen, seine Freundin verlässt ihn ebenfalls, somit hat er nun gar nix mehr und das gibt mir ein Gefühl der Zufriedenheit. Nur ich bin bisher ganz und gar nicht mit dne Konsequenzen für sie zufrieden. Was hat sie verloren? Eigtl. doch nur das lästige Anhängsel, was man doch irgendwo geliebt hat oder tut, welches nun aber nicht mehr im Weg steht? Das stellt mich nicht zufrieden und ich bin jetzt an einem Punkt, an dem ich nicht weiter weiß.
 

Benutzer66223  (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich würde sie nicht zur Rede stellen, wie du selber sagst, du wirst nichts aus ihr rausbekommen und wenn dann sowieso nicht die Wahrheit.

Ich würde ihr die Sachen wortlos geben und dann soll sie aus deinem Leben verschwinden...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren