Belara, Antibiotika und Verhütungschutz

C

Benutzer

Gast
Hallo :smile:

Habe gesehen, dass es hierzu zwar schon einige threats gibt, habe aber trotzdem einen eröffnet, da mich das Thema selbst betrifft und ich folgendes auf der Website von Belara (die nehme ich) gefunden habe:


Bin ich trotz Antibiotika geschützt

Claudia (-) 7. 11. 2004
Hallo Lara! Ich habe Antibiotika eingenommen, als ich noch meine Periode hatte. Der letzte Tag war Sonntag. Montags habe ich wieder mit meiner Pille angefangen. Bin ich trotzdem geschützt?

Antwort:

Hallo Claudia, du bist trotzdem geschützt. Das Antibiotikum wirkt sich nicht längerfristig negativ auf den Schutz der Pille aus. Mit Beginn des neuen Zyklus kannst du der Pille wieder ganz vertrauen. Solltest du allerding noch Durchfall bekommen, musst du mit einer eingeschränkten Pillenwirksamkeit rechnen. Ansonsten gibt es keinen Grund zur Sorge. Deine Lara


Irgendwie wundert mich das jetzt etwas. Eigentlich müssten sich die Hersteller doch mit dieser Frage auskennen, aber hier im Forum wird öfter geschrieben, dass die Antibiotika noch länger wirken können :confused: . Was meint ihr dazu?
 

Benutzer15722  (49)

Verbringt hier viel Zeit
Diese Aussage ist ziemlich gewagt und wird ja auch mit dem Hinweis auf eventuellen Durchfall eingeschränkt.
Antibiotika können die Darmflora schädigen, dadurch zu Verdauungsproblemen führen und somit letztlich die Aufnahme der Hormone aus der Pille beeinflussen. Das ist ein indirekter und dadurch relativ langsamer Wirkmechanismus. Meist liest man davon, dass erst 10 Tage nach der letzten Einnahme des Antibiotikums die Hormonaufnahme definitiv wieder sichergestellt ist, manche Quellen sprechen auch von Sieben Tagen. Ein Sicherheitsabstand ist aber AUF JEDEN FALL nötig!!! Der Verdauungstrakt braucht schließlich etwas Zeit, um sich wieder regenerieren zu können.
 

Benutzer20158 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich würd mich da auch nicht so veralbern lassen, das Antibiotika wirkt ganz sicher länger als einen Tag!!! :angryfire Und dann ist man automatisch im neuen Zyklus nicht mehr zuverlässig geschützt. Mein Hausarzt wollte mir damals auch erzählen das wäre alles kein Problem und so, also du siesht auch Ärzte können sich täuschen. Da können ja dann auch die Hersteller daneben liegen, was hier wohl der Fall ist.
 
S

Benutzer

Gast
Das der Hersteller so daneben liegt, kann ich mir nicht vorstellen. Sollte in der Packungsbeilage nix dazu stehen, wäre er haftbar und auf Millionenklagen haben die sicher keine Lust...
Zudem kommt es immer auf das Antibiotikum an. Nicht alle schädigen die Darmflora...
 
C

Benutzer

Gast
Danke für die Antworten! Werde zusätzlich verhüten, finde es aber trotzdem etwas bedenklich, dass die Frage so beantwortet würde. Es liest ja nicht jeder in solchen Foren, wie diesem hier, wo man zusätzliche Infos erhalten kann... .
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Sunnyflower schrieb:
Das der Hersteller so daneben liegt, kann ich mir nicht vorstellen. Sollte in der Packungsbeilage nix dazu stehen, wäre er haftbar und auf Millionenklagen haben die sicher keine Lust...
Zudem kommt es immer auf das Antibiotikum an. Nicht alle schädigen die Darmflora...
Vorsicht: Es gilt nicht was irgendwer in irgendeinem Forum schreibt (auch nicht wenns der Hersteller selber ist), sondern das, was in der Packungsbeilage steht! Nur DARAUF kann man sich rechtlich berufen - und ich könnt wetten, dass in der Packungsbeilage vom Antibiotikum entsprechendes drinsteht.

Übrigens wissen nicht mal die Hersteller selber, ob ihr AB nun die Darmflora schädigt oder nicht - es ist nämlich zu teuer (und zu unrentabel) das testen zu lassen!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren