"Bekanntgehen" trotz Beziehung

Benutzer122681  (55)

Benutzer gesperrt
Hi

Folgendes Kopfkino:

Du hast Freunde, die Du schon ewig kennt. Also ich meine jetzt speziell Fick-Freunde. Solange Du Single warst habt ihr euch regelmässig/unregelmässig getroffen.

Das lief Monate oder Jahre - alles bestens, jeder hatte seinen Spass.

Jetzt hast Du eine/n Freund/Freundin. Bist verliebt und was dazu gehört. Dann kommt plötzlich ein Anruf/sms/email von einem der F-Freunde: " Hab Lust auf Dich, wann kommst Du ?"

Was tun ?
Absagen und eine langjährige Freundschaft aufgeben, weil Du in einer Beziehung steckst ?
oder
Deinem neuen Partner erklären: "Du, XYZ hat sich gemeldet, mein Fi-Freund den ich schon 10 Jahre kenne. Wir wollen Sex. Hatten es schon hunderttausendmal, ich lieb dich aber trotzdem"


Was macht ihr ?
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Absagen natürlich. Warum sollte die Fickfreundschaft dadurch kaputt gehen?
 

Benutzer121281  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Bei einer Aufforderung wie "Habe Lust auf dich, wann kommst du?" würde ich eh nicht reagieren. Ich springe nicht, nur weil wer ficken will.

Ansonsten: Kommt drauf an, wie die Beziehung gelagert ist. Bei Monogamie bzw fester Partnerschaft ohne Alleingänge würde ich natürlich ablehnen. Ansonsten: Je nachdem, ob ich Lust auf einen Ausser-Beziehungs-Fick habe oder nicht, gibts dann auch eine Zusage oder eben nicht.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Absagen natürlich. Warum sollte die Fickfreundschaft dadurch kaputt gehen?

Ganz genau - eine Fickfreundschaft basiert doch darauf das man eben nur Sex hat. Und da auch heute noch sexuelle Exklusivität in der Beziehung die Regel ist ist es meistens so das man dann eben keinen Sex mehr mit dieser hat. Man kann ja weiterhin befreundet sein und den Sex wiedereinführen wenn man doch wieder Single sein sollte.
Natürlich kann man abklären ob der Partner was dagegen hat - in den meisten Fällen wird das aber wohl so sein und allein die Frage würde schon Probleme mit sich bringen.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Vielleicht habe ich ja eine seltsame Vorstellung von Fickfreundschaften, aber in ihr sieht das so aus, dass da schon noch ein freundschaftliches Verständnis dafür besteht, wenn man sich in eine Beziehung begibt und emotional involviert wird. Wer braucht denn Fickfreunde, die einen in den Wind schießen, wenn man nicht mehr auf Abruf mit ihnen bumst? Wer mit einem Nein da nicht klar kommt, ist meiner Ansicht nach entbehrlich.
 

Benutzer122681  (55)

Benutzer gesperrt
Bei einer Aufforderung wie "Habe Lust auf dich, wann kommst du?" würde ich eh nicht reagieren. Ich springe nicht, nur weil wer ficken will.

Ok, also schreibst Du erst einen langen Roman, wenn du mit jemand ins bett willst, den/die Du schon ewig kennst ?


--

Und was wenn, zb dein neuer Freund nur auf Blümchensex steht ( ja die soll es geben ), Du ihn partnerschaftlich heiss und innigst liebst, aber halt zum Ausgleich die Domina, den Outdoor-Kick oder sonstige Sauereien brauchst, die Dein neuer Partner nicht mag ( und besser nicht wissen sollte ) .
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Bei monogamer Beziehung: Klare Absage. Bei offener Beziehung: Hängt vom "Lustlevel" :smile:D) ab.
[...]Und was wenn, zb dein neuer Freund nur auf Blümchensex steht ( ja die soll es geben ), Du ihn partnerschaftlich heiss und innigst liebst, aber halt zum Ausgleich die Domina, den Outdoor-Kick oder sonstige Sauereien brauchst, die Dein neuer Partner nicht mag ( und besser nicht wissen sollte ) .
In diesem Fall würde ich mich eher fragen, ob's der richtige Partner ist bzw. ob die Beziehung so vernünftig gelagert ist.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Ok, also schreibst Du erst einen langen Roman, wenn du mit jemand ins bett willst, den/die Du schon ewig kennst ?


--

Und was wenn, zb dein neuer Freund nur auf Blümchensex steht ( ja die soll es geben ), Du ihn partnerschaftlich heiss und innigst liebst, aber halt zum Ausgleich die Domina, den Outdoor-Kick oder sonstige Sauereien brauchst, die Dein neuer Partner nicht mag ( und besser nicht wissen sollte ) .

Wenn du wüsstest mit wem du gerade redest:tongue:. Lies doch mal ihre posts dann erübrigt sich deine frage glaube ich:smile:.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Und was wenn, zb dein neuer Freund nur auf Blümchensex steht ( ja die soll es geben ), Du ihn partnerschaftlich heiss und innigst liebst, aber halt zum Ausgleich die Domina, den Outdoor-Kick oder sonstige Sauereien brauchst, die Dein neuer Partner nicht mag ( und besser nicht wissen sollte ) .

Wenn er es nicht weiß kann man nicht wissen ob er nicht das ein oder andere vielleicht doch für einen machen würde.

Wenn es Dinge sind wo man sicher ist das der Partner das ganz schrecklich findet muss man für sich klar machen ob man damit klar kommt wenn es das nicht mehr gibt (wobei ich immer für Kompromisse bin)
Auch da werden wenige bereit sein Dir das mit anderen zu erlauben - und fremdficken ohne Absprache und Einverständniss ist immer scheisse. Würd ich also auch nicht machen.
 
O

Benutzer

Gast
Bei einer monogamen Beziehung SELBSTVERSTÄNDLICH Absagen! Da gibt es nichtmal was zu überlegen! Ob ich vorher über Jahre was mit dieser Person hatte und es sich in dem Sinne nicht um eine neue Bekanntschaft handelt, spielt keine Rolle. Wenn ich in einer monogamen Beziehung bin, dann hat Sex mit anderen Leuten außer dem Partner da nix zu suchen. Dann möchte ich auch keinen Sex mit anderen Leuten, weil mich der Sex mit meinem Partner vollends befriedigt und ich kein bisschen das Verlangen nach Sex mit anderen habe!

Wenn mein Partner mich sowas Fragen würde, würde ich mit großer Wahrscheinlichkeit die Beziehung beenden, aber auf jeden Fall ordentlich überdenken. Denn allein schon diese Frage würde mich an seiner Liebe zu mir erheblich zweifeln lassen und das Vertrauen wäre auch futsch. Denn in einer monogamen Beziehung ist eine der Grundlagen nunmal, dass man keinen Sex mit anderen hat und in der Regel auch nicht will. Wenn man dann schon in den Grundlagen solch unterschiedlicher Meinungen ist, kann der Rest auch nicht stimmen.
 

Benutzer121281  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ok, also schreibst Du erst einen langen Roman, wenn du mit jemand ins bett willst, den/die Du schon ewig kennst ?

--

Und was wenn, zb dein neuer Freund nur auf Blümchensex steht ( ja die soll es geben ), Du ihn partnerschaftlich heiss und innigst liebst, aber halt zum Ausgleich die Domina, den Outdoor-Kick oder sonstige Sauereien brauchst, die Dein neuer Partner nicht mag ( und besser nicht wissen sollte ) .


Wenn jemand nicht sexuell zu mir passt, dann wird er nicht mein Partner. Ganz simpel. Also stellt sich mir dieses Szenario nicht.

Und nein, keine Romane. Aber nicht auf die "Ich hab Lust wann kommst du"-Art. Diese "Ich will jetzt ficken und stelle gar nicht die Frage, ob mein Gegenüber auch Lust hat oder kommen will" finde ich höchst unsexy. Ein "Lust auf ein Fickdate?" (Hui, das ist sogar kürzer) finde ich da deutlich besser.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich muss Ms. Quinn da in allen Punkten zustimmen:

(1) Wenn es sexuell gar nicht passt, gehe ich keine Beziehung ein,
(2) derartige SMS finde ich sogar zu Singlezeiten unhöflich und
(3) ficke ich in einer Beziehung weder fremd noch bekannt, wenn und für den Fall, dass Monogamie vereinbart worden ist.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Ich verstehe das Problem nicht. Entweder hast Du einen festen Freund, mit dem Du gegenseitig Monogamie abgesprochen hast oder eben nicht. Es ist doch schlicht Deine Entscheidung. Wenn Du keine monogame Beziehungsform willst, dann musst Du es eben lassen.
Und wenn Dir erst im Verlauf der Beziehung merkst, dass Dir der Sex mit Deinem festen Freund nicht reicht/nicht Deinen Bedürfnissen entspricht, dann führst Du halt nochmal ein Gespräch mit ihm. Rest s.o.
Und wenn Du Dich zwischen langjähriger Fickfreundschaft und monogamer Beziehung entscheiden musst: ja, dann entscheide Dich halt. Wenn Du das nicht kannst, dann würde ich dreist behaupten, dass eine monogame Beziehung eben nicht Dein Ding ist. Aber das ist doch völlig ok, es ist schlicht Deine Sache.
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Da ich jemanden, den ich liebe und der mir vertraut, nicht anlüge, sage ich natürlich ab, sofern es sich um eine monogame Beziehung handelt.

Wer Lust hat ab und zu mal mit jemand anderem in die Kiste zu gehen, kann doch eine offene Beziehung vereinbaren. Wenn der aktuelle Partner das nicht möchte, tja, dann muss man eben auf das Fremdbumsen verzichten oder sich trennen. Man kann eben nicht immer alles haben. Warum haben so viele Menschen damit ein Problem?
 

Benutzer110436  (37)

Sehr bekannt hier
Ich denke, das mit der Monogamie dürfte damit jetzt geklärt sein. Aber, lieber TS, wenn jetzt eine als Fickfreundin sagt, dass sie Lust auf dich hat und dich fragt, wann du kommst, scheint es ja mit der Freundschaft nicht allzu weit her zu sein. Schließlich wird sie als gute Freundin von deiner Beziehung wissen und sollte deinen Wunsch nach dieser Beziehung achten und nicht auch noch auf solch respektlose Weise deklarieren, dass es nicht um dich, sondern nur um den Sex geht. Das ist meiner Meinung nach die größere Frechheit.
Durch so einen dreisten Satz geht auch gleich eine offene Kampfansage/Beleidigung an deine Partnerin, dass die Beziehung ja eh keinen Wert habe. So einer Einstellung sollte man schnellstens einen Riegel vorschieben und klare Grenzen aufzeigen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren