Beim Sex kein Orgasmus/ Mit Hand geht es

Benutzer184403  (32)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen,

ich bin 31 Jahre alt und seit 10 Jahren mit meiner bisherigen Freundin zusammen.
Wenn ich mit meiner Freundin schlafe werde ich nicht genug stimuliert um den Höhepunkt zu erreichen egal in welcher Stellung.

Ich habe das Gefühl das der Druck auf den Penis nicht ausreicht um mich zum Orgasmus zu bringen.
Der Sex ist toll und einfühlsam aber es fehlt auf dauer etwas.
Wir sind seit 10 Jahren zusammen und haben auch eine Tochter.
Nach der Schwangerschaft und damit der längeren Sexuellen Enthaltsamkeit will es nicht mehr richtig klappen mit dem Höhepunkt.

Vor der Geburtt war ich aber auch schon ein Spätzünder und erreichte den Orgasmus immer nur mit massiver Muskelanspannung und hoher Druck/Gesschwindigkeit am Penis.
Der herebeigeführte Orgasmus war immer eine höchstanstengung für beide.
Selbstbefriedigung und Pornos waren immer ein Thema bei mir.
Selbstbefiedigung fast täglich. gibt es hier ggf. einen Gewöhnugseffekt an diese mechanischen Abläufe?

Ich fahre auf jedenfall die SB runter und den Pornokonsum auch.
Ich leide zunehmend unter diesem Umstand und würde gerne wieder in Ihr zum Orgasmus kommen können.
Dies ist mir deutlich wichtiger als bei der SB.
Ich beneide diejenigen die schon zu früh fertig sind als diesen Umstand zu erleben nicht zu kommen.

Gibt es Tipps?
Danke für eure Ratschläge.
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Würde mich nicht wundern, wenn Du Dich auf die Stimulation bei der Masturbation quasi konditioniert hast und eine Weile Abstinenz da schon viel bewirken kann.
Ansonsten vielleicht noch Beckenbodentraining für sie, falls da eine Ursache liegen könnte, mal eine Bestandsaufnahme der Erregung im Kopf und ansonsten Geduld und kein Druck.
 

Benutzer184403  (32)

Ist noch neu hier
Würde mich nicht wundern, wenn Du Dich auf die Stimulation bei der Masturbation quasi konditioniert hast und eine Weile Abstinenz da schon viel bewirken kann.
Wenn ich sowas vorher geahnt hätte, hätte ich mich zurückgehalten.
Wir wollen gemeinsam das Thema wieder angehen, aber egal was wir tun,es muss alles mit hoher Reibung geschehen das ich kommen kann.
Ich verzichte mal auf die SB um zu sehen ob man dieses antranierte wieder wegbekommt.
 

Benutzer184386  (51)

Ist noch neu hier
Ja zwischen Porno, Masturbation und Einfluss auf den Sex mit Patrnerin gibt es grosse Zusammenhänge. Da gibt es zahlreichne Studien, die dies auch belegen. Abstinenz davon ist vielversprechend.
 

Benutzer151729 

Sehr bekannt hier
Total schön, wie du dich mit dem Thema auseinandersetzt. Es gibt hier einen Thread, der sich mit dieser und ähnlichen Thematiken befasst:


Bislang haben da hauptsächlich Frauen geschreiben, aber vielleicht hast du ja Lust, dich auch zu beteiligen und uns länger an deinem Weg teilhaben zu lassen.
 

Benutzer179111  (27)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe tatsächlich das selbe Problem wie du, allerdings auch (noch) keine wirkliche Lösung gefunden. Bei mir ist der Konsum von Pornos ähnlich hoch wie bei dir. Dementsprechend masturbiere ich auch sehr oft. Beim Geschlechtsverkehr habe ich dann oft das Problem, dass ich entweder gar nicht erst komme, oder meine Erektion mitten beim Sex verschwindet. Es kann schon sein, dass das passiert, weil man am Penis zu wenig "Härte" - so beschreibe ich das mal - spürt. Eben anders als bei der Selbstbefriedigung. Ich bin mir auch sicher, dass sogar relativ viele Männer dieses Problem kennen.

Abstinenz von Pornos und Selbstbefriedigung kann mir persönlich auch nur manchmal helfen. Dauerhaft geholfen hat es mir dennoch nicht. Vielleicht hilft eine therapeutische Unterstützung da weiter. Wahrscheinlich baut sich bei dir bereits vor dem Sex die Sorge auf, dass es wieder nicht klappen könnte. Und am Ende klappt es auch natürlich nicht, weil du im Kopf nicht frei bist. Ich habe für mich schonmal dahingehend recherchiert und es gibt recht viele (Psycho)Therapeuten, die Sexualität als einen ihrer Schwerpunkte haben. Ich glaube, das kann sehr sinnvoll sein, auch um seine Lust fokussieren zu können und auch ein gutes gedankliches Empfinden beim Sex zu bekommen, damit man wieder neu "lernt", wann auch der Kopf Lust aufbauen soll um die richtigen Signale und Reize an den Penis zu senden. Vielleicht kommt das ja auch für dich in Frage. Ich hoffe jedenfalls, dass du der Lösung für dein Problem schon bald näher kommst :smile:
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Selbstbefiedigung fast täglich. gibt es hier ggf. einen Gewöhnugseffekt an diese mechanischen Abläufe?
Mal grundsätzlich: Es spricht zwar nichts gegen SB in einer Beziehung - aber wenn Du Sex haben kannst, dabei aber Schwierigkeiten hast zum Schuß zu kommen, ist es in der Tat eine naheliegende Maßnahme, die Griffel vom Lörres zu lassen.

Neben dieser allgemeinen Feststellung; Dir scheint ja auch schon zu dämmern, daß Du Dich an Deinen Wichsgriff gewöhnt hast. Nach meiner Einschätzung langen die meisten Kerle bei der SB kräftig zu - ich würde vermuten, manche Scheide ist da nachgiebiger, hat also nicht die selbe mechanische Wirkung.
 

Benutzer183776  (22)

Ist noch neu hier
Lass dich mal von deiner freundin kurz vorm höhepunkt bringen vorm sex, das wäre doch mal eine idee oder?
 

Benutzer184403  (32)

Ist noch neu hier
Hallo liebe Leser,/-innen

also ich habe mich jetzt wirklich viel mit dem Thema beschäftigt und es ist in der Tat so ,dass es sich so darstellt als hätte ich mich zu sehr auf die SB konditioniert in der Verbindung häufig auch mit Pornos.
Für dieses Art der Konditionierung gibt es auch schon es heist "Death Grip Syndrom"
hier auch nachzulesen
Daran liegt's, wenn du nicht zum Orgasmus kommst
oder auch hier
Death Grip Syndrom: Wenn zu harte Masturbation den Spaß am Sex verdirbt

Genau dies Verhaltensweisen und Sympthome zeigen sich bei mir.
Durch die ständige SB kenne habe ich es regelrecht antrainiert, das loszuwerden wird schwer.
Dadurch das mich das sehr innerlich beschäfigt habe ich mit meiner Freundin drüber gesprochen.

Wir haben jetzt folgenden Plan...
-Ich lasse die Griffel bei mir und es gibt keine SB mehr.
In der Regel sollte dann auch der Testosteronspiegel wieder ansteigen und die Lust zunehmen.
Es gibt den Begriff NO FAP dafür-----NoFap – Wikipedia
Eventuell bringtes ja etwas., ich hoffe es zumindest.
-Keinen Pornokonsum mehr
-Wir haben weiter Sex und schauen was passiert, erzwingen aber nichts
- Falls das alles nichts bringt werde ich wohl zu einem Therapeuten gehen müssen.

Vielen Dank für eure Rückmeldungen.
 

Benutzer184469  (50)

Ist noch neu hier
Ich glaube, in Wahrheit kommt es viel häufiger vor als man allgemein annimmt, dass Männer beim Sex nicht kommen. Männer sind ja schließlich auch keine Maschine. Vielleicht würde dir helfen, wenn deine Frau die Beine nicht ganz so weit auseinander macht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren