Bei Unfruchtbarkeit Retortenbaby?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Dieses Jahr wird der Vater der künstlichen Befruchtung mit dem Medizinnobelpreis ausgezeiechnet.
Wenn ihr einen Kinderwunsch habt, aber ihr durch Sex keine Kinder kriegt, würdet ihr euch ein Retortenbaby wünschen? Oder würdet ihr dann auf Kinder verzichten oder welche adoptieren?
 
S

Benutzer

Gast
Ja, ich würde es dann auf jeden Fall mit Hilfe der künstlichen Befruchtung probieren.
 
D

Benutzer

Gast
Es hat 5 Jahre gedauert bis es bei uns damals geklappt hat. Wir hatten uns schon damit fast abgefunden, obwohl beide gesund. Aber eine künstliche Befruchtung oder die Zeugung ausserhalb des Körpers wäre für uns keine Option gewesen. Dann lieber Kinder, oder ein Kind adoptieren.
 

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Es hat 5 Jahre gedauert bis es bei uns damals geklappt hat. Wir hatten uns schon damit fast abgefunden, obwohl beide gesund. Aber eine künstliche Befruchtung oder die Zeugung ausserhalb des Körpers wäre für uns keine Option gewesen. Dann lieber Kinder, oder ein Kind adoptieren.
Du meinst "Dann lieber keine Kinder"
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Bei uns hat es beim Ersten auch ziemlich lange gedauert, wobei, eigentlich sind 1-2 Jahre ja der Normalfall:confused:, aber wenn man immer verhütet glaubt man ja Schwangerschaft drohe bei jedem Sex.:grin:

Also ärztliche Hilfe hätten/haben wir schon in Anspruch genommen, da gibt es ja massig Abstufungen (Naturmedizin, Hormongaben usw.) bevor man mit der Reproduktiosnmedizin anfängt.
Und man braucht erstmal eine abschlägige Diagnose, was manchmal ja Jahre dauern kann.

Grundsätzlich hatten wir den letzten Schritt nie machen wollen, aber man gerät da schnell von einem Schritt in den Nächsten, denke letztlich hätten wir auch alles versucht, selbst wenn ich/wir es erstmal verneint hätten.
 
R

Benutzer

Gast
Ich weiß es nicht. Da ich bisher keinen Kinderwunsch habe, würde ich jetzt natürlich sagen, dass es nicht in Frage kommt. Wenn man allerdings einen starken Kinderwunsch hat (und der kann sich ja auch bei mir durchaus noch einstellen), dann nimmt man vermutlich schon alle Möglichkeiten wahr, bevor man einfach auf ein Kind verzichtet.
Was ich jedoch sicher weiß ist, dass ich nie ein Kind adoptieren werde, auch wenn es mit einem eigenen Kind nicht klappen sollte.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
ich würde die künstliche befruchtung auf jeden fall in betracht ziehen. mich aber auch umfassend über auslandsadoptionen informieren.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sollte es auf natürlichem Wege partout nicht funktionieren, wäre diese Möglichkeit neben der Möglichkeit zur Adoption durchaus eine Überlegung wert.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
"Welche adoptieren" ist leicht gesagt.... Wenn das so einfach wäre. Natürlich würde ich erst an diese Möglichkeit denken.
Aber wenn wir beide einen sonst nicht erfüllbaren Wunsch nach Kindern hätten, käme die künstliche Befruchtung sicher in Frage.

Den Namen "Retortenbaby" finde ich unnötig hässlich.
 

Benutzer56624  (33)

Benutzer gesperrt
Reagenzglasbaby ist auch nicht besser. Als künstlich befruchtete Baby lässt sich doch keiner bezeichnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren