Bei intimen Gesprächen werden Männer schneller scharf und wuschig als Frauen

B

Benutzer

Gast
Mit ist schon aufgefallen das ich über intime Dinge wie z.B. Selbstbefriedigung oder Sexuelle Erfahrungen; mit Männern nicht so gut darüber reden kann wie mit Frauen.
Aber nicht deswegen weil ich mich geniere oder es mir peinlich wäre sondern, weil wenn man bei einem Mann auf solche Themen kommt, dieser schnell mal erregt wird.
Umgekehrt aber kann mir ein guter Freund oder so auch solche intimen Dinge erzählen, was ich auch interssant finde. Aber deswegen ich nicht gerade erregt werde.
Nun würde mich wundernehmen ob andere Frauen das auch schon festgestellt haben? Und von den Männern würde mich wundernehmen warum das so ist?
Oder bin ich da eine Ausnahme bei den Frauen das ich deswegen nicht gleich wuschig werde?

mir ist dies auch schon aufgefallen :jaa: dadurch haben männer halt eine blühende fantasie :grin:
 

Benutzer58254  (32)

Kurz vor Sperre
Nun, daran glaub ich ehrlich gesagt nicht mehr. Die drei grundsätzlichen Probleme der Jugend heutzutage sind meiner Meinung nach Folgende:
- Perspektivlosigkeit (verursacht durch fehlende Jobs, unzureichende Ausbildung und Aufklärung und missgeleitete Politik)
- Agressionspotenzial (entstehend aus oben stehenden Faktoren, welches aber nicht die Einzigen sind)
- eine nahezu unglaubliche Ignoranz gegenüber den Älteren, die es besser wissen müssen, was dazu führt, dass sie sich nicht ändern werden.
Man sieht es ja auch an dem bisherigen Verhalten von Kekskruemmel hier im Forum, trotz vieler Ermahnungen oder freundlichen Verbesserungsvorschlägen Älterer.

Was hat diese, verzeiht die Ausdrucksweise, irrelevante Scheisse, hier im Forum zu suchen?
Wenn ich meine Meinung äußere, was ja prinzipiell jedem zusteht, dann ist das falsch wenn ich nicht sofort zurückrudere und mich dem nächstbesten unterordne? Tut mir leid, aber dann kannst du das an mind. die Hälfte der Beitragsschreiber in diesem Forum richten.
Ich weiss gar nicht was das Problem ist, wenn ihr über mich diskutieren wollt, eröffnet doch einen eigenen Thread dazu :kopfschue
 

Benutzer65548 

Benutzer gesperrt
Wuschig kann ich auch beim Gespräch mit einer Frau werden, wenn ich mir dann bestimmte Sachen mit meinem Freund vorstelle...

Ich denke dass da beide irgendwo ganz gleich liegen,aber vielleicht sind Männer auch eher Kopfdenker und Frauen kommen eher beim erleben und direktem sehen in Fahrt...?!

LG Meem

Absolut umgekehrt. Männer sind Augenmenschen. Sie wollen sehen, was sie begrapschen und vernaschen dürfen.

Wir Frauen können die Augen schließen und unserer Fantasie freien Lauf lassen.

Sorry, wenn ich Dir widerspreche
 
F

Benutzer

Gast
Es ist abhängig davon in welcher Sprache darüber gesprochen wird. Spricht man sehr bildlichen von den sexuellen Vorgang, so werden eher Männer angesprochen. Erzählt hingegen jemand eine sinnliche emotionale erotische Geschichte so pennen dir die Männer ein und die Frauen werden eher wuschig.

Da sich viele Intime Gespräche nur um das Plagative bewegen, ist dieses vielleicht die Erklärung für deine Beobachtung.

Gruss
AleX
 

Benutzer55639 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke es kommt darauf an, welche Basis man hat und wie man zueinander steht.
Deswegen stimm ich einerseits der Behauptung zu, dass Männer da schneller in Vorstellungen oder Fantasien schwelgen. Andererseits heißt das ja noch lange nicht, dass Männer deswegen weniger geeignete Gesprächspartner sind.

Trotzdem komm ich zu dem Schluss, dass es vielleicht sogar besser ist, wenn man sich mit den anderen Geschlecht unterhält, weil bekanntlich haben Männer und Frauen ja verschiedene Denkstrukturen und wenn man sich dann so offen über Gedanken austauschen kann, ist das doch prima.

Aus meiner persönlichen Erfahrung komm ich auch dazu, dass ich mich über sowas lieber mit Frauen unterhalte, als mit Männern, weil ich ja wissen möchte, wei das andere Geschlecht das nun sieht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren