Behutsam und langsam vorgehen - ein paar tipps bitte

I

Benutzer

Gast
Du beeindruckst mich. Ich denke, dass Du bei all der Unsicherheit trotzdem das richtige tun und sagen wirst. Du wirkst sehr sensibel und verständnisvoll, das scheint sie auch zu brauchen. Insbesondere, da ihr Verhalten und die Andeutungen sehr nach Vergewaltigung klingen.

Ich bin normalerweise auch kein Freund hastiger Liebesbeteuerungen, aber in Deinem Fall ist das etwas anderes. Du zeigst Ihr ja schon, dass sie Dir sehr viel bedeutet, sonst würdest Du Dich gar nicht erst auf eine Beziehung einlassen, die von Beginn an verspricht kompliziert zu werden. Insofern sind das nicht einfach nur Worte.

Ich drücke Euch beiden die Daumen. Sollte sie Dir davon erzählen, bitte rate ihr dazu, sich zusätzlich professionelle Hilfe zu suchen (so sie die noch nicht hat).


Edit: Ich hab gerade erst Dein aktuelles Post gelesen. Lass Dich nur soweit darauf ein, wie Du es auch verkraften kannst. Ich hatte bisher gar nicht so wahrgenommen, dass sie sich ihrer Gefühle Dir gegenüber gar nicht sicher ist... überleg Dir gut, wieviel Du trotz dieser Unsicherheit investieren willst, denn evtl. bekommst Du nichts zurück. Wenn das für Dich in Ordnung wäre, weil es Dir einfach nur darum geht, dass Du ihr hilfst, ist es ja OK (ich glaube, ich selbst würde das nicht machen können). Aber es kann Dir auch durchaus passieren, dass Du die ganze Zeit gibst und sie nimmt und Dich so (ohne es böse zu meinen und ohne dass es Absicht ist) "aussaugt".
 

Benutzer43798  (40)

Sehr bekannt hier
Danke InnocentAngel. Deine Worte machen mir ein wenig Mut.
Ich habe mich jetzt mal im Internet durch einige Hifleseiten gelesen und bin mir inzwischen sehr sicher, dass sie wohl vor nicht sehr langer Zeit vergewaltigt wurde. Möglicherweise von einer netten Bekanntschaft in die sie vielleicht verliebt war.
Es gibt sehr viele Anzeichen, die ich bei ihr schon gesehen habe und die sie mir genannt hat, die es beinahe nicht anders erklären: Berührungsängste, aber gleichzeitig starkes Bedürfnis nach Nähe; Mißtrauen fremden Menschen gegenüber; gelegentliche leichte Depressionen; Angstzustände; das Überfordert sein mit meiner recht direkten Art, u.v.m.

Ich glaube es ist noch nicht die Zeit mit ihr darüber zu reden, was wirklich passiert ist. Mir wird aber nun einiges immer klarer: dass ich wirklich extrem behutsam bei ihr sein muss und es nicht persönlich nehmen darf, wenn sie mal etwas auf Abstand geht. Außerdem verstehe ich nun besser, warum sie "mehr Zeit braucht als andere" (Zitat von ihr).

Ich weiß nicht wieviel Kraft ich aufbringen kann. Aber ich will ihr helfen, ihr nahe sein und alle meine Kraft dazu investieren auch eine Beziehung mit ihr zu führen.
Vielleicht kann mir da eine andere Freundin, die auch psychische Probleme hat, zu der ich aber ein gutes Vertrauensverhältnis habe, ein wenig helfen. Ich werde sie mal fragen.
 
M

Benutzer

Gast
Hey Solloki,

ich denke auch, dass du ihr, die Zeit geben musst, die sie braucht. Und, dass sie jetzt ein wenig auf Abstand geht, kann ich irgendwo nachvollziehen, denn ich glaube schon, dass sie dich sehr mag. Vielleicht hat sie auch Angst davor, dich zu verletzten, denn sie weiss ja um deine Gefühle, aber auch um ihre. Ich denke schon, dass du ihr sehr am Herzen liegst und sie deshalb auch nicht genau weiss, was sie will. Wie gesagt, vielleicht hat sie Angst dich zu verletzten, wenn sie merkt, dass ich vielleicht doch noch nicht so weit ist, eine enge Bindung mit dir einzugehen und das setzt sie dann noch zusätzlich unter DRuck. Aber das ist nur eine Vermutung.

Wovon ich dir allerdings abraten würde, ist ihre beste Freundin hinzuziehen. Der Schuss kann ganz schnell nach hinten losgehen, ich würde auch nicht wollen, dass zwei menschen, die ich mag, sich hinter meinem Rücken über mich austauschen.


Wenn die Zeit für sie gekommen ist, wird sie schon auf dich zugehen und offen mit dir reden, alles andere ist wohl sonst noch zu früh.

LG

Mira
 

Benutzer43798  (40)

Sehr bekannt hier
Ich krame meinen Thread nochmal aus, vielleicht interesseirt es ja den einen oder anderen wie es weiter geht :zwinker:

Mit einem Wort: :herz:

Nach einer schwierigen Woche in der ich immer wieder gezweifelt hatte, da unser Kontakt zwar regelmäßig, aber eher oberflächlich war hatten wir gestern einen wunderschönen Abend.

nach anfänglichem innigen Kuscheln und einer Massage von mir kuschelte sie sich immer näher an mich heran. Und stück für Stück konnte ich mich mehr ihr nähern und scheinbar ihr Vertrauen gewinnen. Schließlich haben wir uns oft und sehr innig geküsst. Und die Initiative ging dabei zu 80% von ihr aus :drool:
Ich glaube, sie kann sie nun endlich mehr bei mir fallen lassen und einer beziehung steht wohl nichts mehr im Wege. Aber ich werde weiterhin extrem behutsam vorgehen. Ich lasse es die nächste Zeit bei diesem Status und wenn sie weiter gehen will, werde ich sie nicht davon abhalten.
Da sieht man doch herrlich, wie gut man mit langsamen Vorgehen, Vertrauen und Einfühlungsvermögen Erfolg haben kann.

Ich weiß noch nicht, was es ist/war, dass sie so sehr verletzt hat. Aber das kommt sicher noch.:zwinker:

Danke euch nochmal für eure Unterstützung und aufmunternden Worte. Jetzt freue ich mich auf heute Abend. Da werde ich meinen kranken Schatz pflegen, bekochen und massieren.
Liebe Grüße von Wolke sieben.
:herz: :herz: :herz:
 

Benutzer31535 

Verbringt hier viel Zeit
Hach, das klingt so schön, da könnte man ja vor Freude kotzen :grin:
Viel Glück euch beiden! Super, wie du dich verhälst!
 
I

Benutzer

Gast
Ach Solloki, das freut mich so sehr für Dich/ Euch. Du bist wirklich toll! Wenn ich das so lese, weiß ich, warum ich Männer so gerne mag :zwinker:

Viel Spaß heute abend und Deiner Süßen eine gute Besserung.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren