Behinderter Kumpel will mit seiner Freundin zusammenziehen

Benutzer53011 

Verbringt hier viel Zeit
Hi @ all, ich habe einen Kumpel, der eine Behinderung hat, er braucht viel hilfe. Er ist seit vier monaten mit seiner Freundin zusammen, sie hat auch ne Krankheit, aber kann etwas mehr machen, wie z.B. laufen, was er nicht kann. Er möchte gern mit ihr zusammen ziehen, nach der Ausbildung, aber er möchte allein mit ihr wohnen, nicht in einem wohnheim, Vileicht hat irgendjemand von euch ein paar ideen.
Ich möchte mich informieren weil ich ihn damit überraschen will. Die beziehung wird bestimmt ewig halten, sie wollen auch heiraten, ich hoffe ih könnt helfen, danke schonmal im vorraus.
 

Benutzer52131 

Verbringt hier viel Zeit
Hm, um da Tipps geben zu können, müsstest du uns schon sagen, um welche Behinderung,bzw. Krankheit es sich genau handelt!
 

Benutzer53011 

Verbringt hier viel Zeit
bei seiner behinderung handelt es sich um muskelschwund (Muskeldystrophy)
 

Benutzer57176 

Verbringt hier viel Zeit
Erstmal möchte ich sagen das es mich für deinen Kumpel freut, dass er eine Freundin hat. VIele sehen eine Behinderung nur als Problem an auch wenn es "nur eine körperliche Behinderung ist"!

Nun ein paar Tipps um das Wohnen "einfacher" zu machen:

Bei der Krankenkasse nachfragen:

Sitz für Dusche/Badewanne
Haushaltshilfe
Pflegedienst

Unter diesem Link findest du nur weitere Tipps:

http://www.korioth.de/Aufsatz_Behindertengerechtes_Wohnen.html


Hoffe das hilft dir schon einwenig weiter.
 

Benutzer53011 

Verbringt hier viel Zeit
die innternetseite hilft schon etwas, aber wer noch ideen hat kann ruhig schreiben
 

Benutzer55781 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

ich kenne folgendes von einem Bekannten. Es gibt Wohnungen, die nicht direkt betreut sind. Sie befinden sich zwar in unmittelbarer Nähe von betreuten Wohnungen/Wohnheimen, gehören aber nicht dazu.
Allerdings bieten die an, dass man jederzeit um Hilfe bitten kann und diese auch bekommt.
Finde ich persönlich eine gute Lösung, da er und seine Freundin unabhängig wären, aber dennoch Hilfe erreichbar ist.
Vielleicht wäre das eine Überlegung wert.

Gruß Katie
 

Benutzer53011 

Verbringt hier viel Zeit
ja die idee wäre auch gut, weil er ja auch mit ihr allein leben will, aber angst vorm zusammenziehen hat weil er angst hat das es mit der hilfe nicht klappt
 

Benutzer38711  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hi,
wenn beide eine Behinderung haben ist das bestimmt nicht so leicht für den weniger Behinderten. Seine Krankheit bedarf ja einer Person die auch zupaken kann. Da kommt es jetzt auf ihre Krakheit an. Jedenfalls finde ich es super wenn sich zwei mit diesen Kiterien finden und lieb haben.:herz: Im Moment kann es ja noch ganz gut funktionieren aber irgend wann muss da wohl eine zusätzliche Hilfe her. Ich habe auch eine Behinderung und kann mir das nicht so gut vorstellen jemand in den Rolli oder woandershin zu tragen. Zu betreutem Wohnen kann ich da schon eher anraten. Ja ich weiß, sie wollens allein schaffen. Ist ja auch gut so.
 

Benutzer53011 

Verbringt hier viel Zeit
also komplett betreutes wohnen ill er nicht, seine freunndin auch nicht, aber sie kann ihm nicht helfen, geht mit der krankheit nicht. Sie liebt ihn und möchte auch bei ihm bleiben, da hat er eine ganz besondere freundin kenne gelernt. Sie hat ngst , das sie nicht zusammeleben können.
 

Benutzer38711  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Na, dann find ich Katis Variante sehr gut. Aber gibt es das auch in eurer Nähe.
 

Benutzer53011 

Verbringt hier viel Zeit
obs das in der nähe gibt keine ahnung, aber wenns sein muss würden sie auch wo ganz nders hinziehen
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren