Behandelt man so eine "Entjunmännin"?

S

Benutzer

Gast
Die Logik verstehe ich nicht ganz. Angenommen eine Kollegin, der ich sonst nicht besonders nahe stehe, erzählt mir was trauriges aus ihrer Familie und ich habe Mitgefühl mit ihr - ist das dann eine Dienstleistung und sie muss sich mir irgendwie erkenntlich zeigen?

Das MUSS sie nicht, aber wenn Du z.b. viel Zeit mit ihr verbringst, um sie zu trösten, wird sie Dich wahrscheinlich auch mal zum Essen einladen o.ä..

Wir sind alle nicht bei der Party dabei gewesen und wissen nicht, wie sich sowohl die Freundin als auch der besagte Mann gegeben und verhalten haben.

Vielleicht ist er ja sehr enttäuscht darüber gewesen, dass es schon Mitleid bedarf, damit jemand mit ihm ins Bett steigt. Wenn sich die Freundin das auch noch hat anmerken lassen, kompensiert er mit dieser Handlung des Geldgebens eben seine verletzten Gefühle.

Die Verzweiflung, endlich Sex haben zu wollen stand dann im Konflikt mit der Demütigung, Sex nur in Form einer Gefälligkeit einer wildfremden Partybekanntschaft zu bekommen.

Woher soll man wissen, wie sich die Beteiligten fühlen? Auf jeden Fall finde ich es übertrieben, Zeter und Mordio zu schreien und den jungen Mann pauschal als gefühlskaltes Arschloch abzustempeln.

Denn die Worte von In Love und War finde ich schon treffend:
"Wenn ich nicht will, dass man mich behandelt wie eine Prostituierte, dann sollte ich vielleicht nicht wie eine meine Dienste anbieten."
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Vielleicht ist er ja sehr enttäuscht darüber gewesen, dass es schon Mitleid bedarf, damit jemand mit ihm ins Bett steigt. Wenn sich die Freundin das auch noch hat anmerken lassen, kompensiert er mit dieser Handlung des Geldgebens eben seine verletzten Gefühle.

Ich glaub nicht, dass die Freundin sich das erst noch großartig anmerken lassen muss, damit er begreift, was Sache ist. Wenn ich jemandem vorheule, wie deprimiert ich bin, weil ich noch nie Sex hatte, und mein Gegenüber steigt prompt mit mir am selben Abend ins Bett, dann zähle ich eins und eins zusammen, wenn ich nicht strohdumm bin.
 

Benutzer73404 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke es wird im danach nur peinlich gewesen sein und wollte es vielleicht damit "begleichen".

Mal abgesehen davon das deine Freundin aus Mitleid mit jemanden schläft,ist es doch garnicht schlecht Geld dafür zu bekommen....

Ausser das man sich danach eher fühlt wie eine Prostituierte...
 
R

Benutzer

Gast
es ist was anderes wenn man aus geilheit,mitleid oder anderen gründen die nix mit liebe zu tun haben, schläft und man sich morgens schlicht im stillen einverständnis trennt.

oder das man geld hinterlässt. ich kann verstehen wenn man sich dadurch verletzt fühlt.

ob es ne masche war kann man auf die ferne nicht sagen, sowas kann man ggf. am verhalten ablesen, nicht aber aus der überlieferten situation.

ich würd mit dem mal reden und fragen was das sollte.
 

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
Sorry für die evtl. dumme Frage, aber weiß sie denn sicher dass er das Geld als Bezahlung für den Sex da hingelegt hat und das nicht aus irgendeinem ganz anderen Grund dort lag?? :ratlos: Am Ende war das gar nicht für sie und er hatte es nur dort abgelegt und vergessen oder so-und sie hat es dann quasi "geklaut". :eek:
 

Benutzer81313 

Verbringt hier viel Zeit
:smile: Eigentlich gibt es doch eine ganz gute Möglichkeit, der Situation die Peinlichkeit zu nehmen: Herausfinden, wo er wohnt (müßte der Gastgeber doch wissen). Und ihm dann das Geld zurückschicken mit einem Brief, der alle Möglichkeiten offen läßt. So nach dem Motto : "Du hast dies wohl neulich versehentlich bei mir vergessen. Oder gehört das gar nicht dir ?"
Das läßt sie nicht als Nutte dastehen und knallt ihm nicht zu sehr eine vor den Latz, falls er wirklich nur ungeschickt war.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Und ehrlich gesagt finde ich nicht unbedingt, dass die betreffende Dame sich da großartig aufregen darf. Wenn einem jemand erzählt, er sei noch Jungfrau und deshalb völlig verzweifelt, und man hüpft daraufhin mit ihm ins Bett, dann muss man damit rechnen, dass das Ganze als Gefälligkeit betrachtet wird - und Gefälligkeiten gibts meistens nicht umsonst. Direkt ausgedrückt: Wenn ich nicht will, dass man mich behandelt wie eine Prostituierte, dann sollte ich vielleicht nicht wie eine meine Dienste anbieten.

Eine Gefälligkeit ist eigentlich sowohl im juristischen Sinne (gefälligkeitsverhältnis) als auch im umgangssprachlichen Sinne eigentlich immer unentgeltlich.

Ich finde es immer wieder verwunderlich, dass manche Menschen meinen, dass man jeden Gefallen, jeden Trost, jede nette Geste seinem Mitmenschen irgendwie vergelten müssten und zwar egal in welcher Form (selbst ein Strauss Blumen oder ein Essen hätten zwar besser ausgesehen als Geld, wären aber genauso unangebracht gewesen).
Meist können das nur die Menschen nicht verstehen, denen es von grundauf an Wärme und Güte fehlt, die selber nicht gewohnt sind zu geben oder das einfach nicht gelernt haben.

Der Junge Mann scheint dazuzugehören, ein bisschen Peinlichkeit; mangelndes Selbstbewusstsein und Dummheit werden auch noch hinzugekommen sein.

Und ein Versehen schließe ich auch nicht aus, ich habe nämlich mal ein ähnliches ganz süßes und lustigen Erlebnis mit meinem Mann gehabt und das ist ihm noch heute megamegapeinlich.:grin: :tongue:
 

Benutzer13006  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

Warum erzählt man sowas seiner besten Freundin oder überhaupt jemandem?


Klappe halten, Geld einstecken und fertig. Ist ne Sache, die nur die beiden was angeht: Ihm wird es sein Leben lang peinlich bleiben und ihr naja, kein Plan, muss sie selber wissen. ICH als Frau würde sowas nicht machen....
 

Benutzer78112 

Verbringt hier viel Zeit
Vielen Dank für Eure Antworten!

@ henk2004: Naja, beste Freundinnen erzählen sich einiges ;-). Sie weiss ja auch viele intimie Geheimnisse von mir . Dir werden nun aber nicht ausgeplaudert…

@Sanityandgrace: Der Typ ist der Bruder einer (gemeinsamen) Freundin. Sollte also kein Problem sein, die Adresse ausfindig zu machen.
Allerdings will meine Freundin nun erst mal mit der Schwester des Typen über die Sache sprechen. Ich habe ihr davon abgeraten. Ist doch mega peinlich für sie und ihn, wenn es heisst „Hey, ich habe Deinen Bruder nun mal entjungmannt.“

@ C++ & Dirac: hab sie auch gefragt, ob sie sicher ist, dass das Geld von ihm sei. Sie ist sicher, da ausser ihm, seiner Schwester und ihrem Freund sonst niemand mehr dort war, als sie eingeschlafen ist. Auch kein Geld.

Um ehrlich zu sein hätte ich ihr diese Aktion auch nicht zugetraut. Hatte noch nie einen ONS und ist auch in Sachen Sex wohl eher ein „stilles Wasser“ – schönes Wort. Und eine Prostituierte ist sie sicher nicht… Er tat ihr leid und gleichzeitig fand sie den Gedanken geil, einem Typen zu entjungfern.
Aber dieser weiss eben wohl auch nicht, wie er sich für das Verhalten soll. Und ein gefühlskaltes Arschloch ist er auch nicht. Hat auch seine Entjungferin nicht gesagt ;-)!
 

Benutzer75674 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke, er ist wirklcih davon ausgegangen, dass sies nur aus Mitleid gemacht hat und wollte ihr irgendwie seine Dankbarkeit zeigen... wobei Geld natürlich absolut das falsche Mittel war
 

Benutzer20610  (33)

Verbringt hier viel Zeit
is doch eigentlich ein ganz klarer fall. er erzählt da dass er noch jungfrau ist, es aber anscheinend auf keinen fall noch länger sein will. dann is das ne tolle frau, die einfach so plötzlich ohne irgendwie großartig auf ihn zu stehen mit ihm ins bett geht. er freut sich total und denkt nun sicher nichts schlechtes über diese frau sondern ist ihr richtig dankbar, dass sie das getan hat, ja mehr oder weniger natürlich aus mitleid bzw nettigkeit... er mag sie deswegen also und ist glücklich und ihr dankbar. wäre wohl auch blöd gekommen zu sagen "danke, dass du sex mit mir hattest", also lässt er halt paar euro da, aber nicht um sie zu kränken sondern eigentlich nur um ihr eben ein geschenk aus dankbarkeit zu machen. schließlich war es für ihn eine wahnsinnig tolle nacht während es für sie eben nur rin "mitleidsfick" war. das wollte er eben irgendiwe ausgleichen und sah es als leichteste möglichkeit an einfach geld liegen zu lassen. also seh ich eigentlich gar keinen grund zur aufregung bei der sache.
 

Benutzer78112 

Verbringt hier viel Zeit
hi leute

ich wollte eigentlich nur noch kurz melden, dass sich meine Freundin mit ihrem "Problem" an die jüngere Schwester des Typen, welchen sie entjungfert hat, gewandt hat. Diese bekam scheinbar einen Lachkrampf und meinte, nun hätte er endlich "doch noch ein Loch gefunden":ratlos:. Immerhin will die Schwester nun mit ihrem Bruder darüber sprechen...
Ich finde dieses Verhalten eigentlich voll doof. Wenn man sogar mitenander schläft, könnte man ja auch das Problem nachher zusammen ausdiskutieren oder es wenigstens versuchen. Aber nicht zu der jüngeren Schwester rennen und ihr verklickern, dass der Bruder für seinen ersten Stoss gezahlt hat...
Aber vielleicht bin ich ja mit meiner Meinung in der Minderheit...
 

Benutzer19220 

Meistens hier zu finden
hi leute

ich wollte eigentlich nur noch kurz melden, dass sich meine Freundin mit ihrem "Problem" an die jüngere Schwester des Typen, welchen sie entjungfert hat, gewandt hat. Diese bekam scheinbar einen Lachkrampf und meinte, nun hätte er endlich "doch noch ein Loch gefunden":ratlos:. Immerhin will die Schwester nun mit ihrem Bruder darüber sprechen...
Ich finde dieses Verhalten eigentlich voll doof. Wenn man sogar mitenander schläft, könnte man ja auch das Problem nachher zusammen ausdiskutieren oder es wenigstens versuchen. Aber nicht zu der jüngeren Schwester rennen und ihr verklickern, dass der Bruder für seinen ersten Stoss gezahlt hat...
Aber vielleicht bin ich ja mit meiner Meinung in der Minderheit...

sicher nicht, ich finde das Verhalten deiner Freundin auch merkwürdig und meiner Meinung nach muss sie sich wirklich nicht wundern, wenn man sie für ne nutte hält .. gar nicht mal weil sie aus Mitleid mit dem Typen geschlafen hat, sondern weil sie das Geld genommen hat und ihm nicht gleich um die Ohren geworfen hat.
 

Benutzer74396 

Verbringt hier viel Zeit
das beste wäre natürlich schon, wenn sie mit ihm reden würde, von angesicht zu angesicht. ich frag mich, warum sie solche mühe damit hat...sie war ja auch nicht so schüchtern, als es ums poppen ging.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren