Befördere ich mich schon im Chat in die "Friendzone"?

Benutzer159946  (31)

Ist noch neu hier
Damals schien es so unkompliziert. Man schreibt mit einer Dame seiner Wahl, die "Online-Chemie" stimmt und ehe man sich versieht, ist es schon 3 Uhr morgens.

Jetzt bin ich aber nicht mehr 14 Jahre alt. Von beiden Seiten erwartet man mittlerweile mehr als ein nettes Online-Gespräch, die Erwartungen sind groß und damit wächst für mich auch ein gewisser Leistungsdruck.

Aber vielleicht habe ich über die Jahre auch einfach verlernt, locker an die ganze Sache heranzugehen, einfach drauflos zu schreiben, ohne mir Gedanken darüber zu machen, ob das Geschriebene in irgendeiner Form negativ rüberkommen könnte.

Mittlerweile empfinde ich die ganze Online-Dating-Nummer als ein großes psychologisches Spiel, in dem man sich vielen Tests unterziehen muss, bevor es überhaupt zu einem Treffen kommen kann. Ein "Hi, wie gehts?", als Opener funktioniert vielleicht noch in der achten Klasse, mittlerweile muss man kreativ sein, darf aber auch nicht zu viel schreiben, weil es sonst zu "gezwungen" oder sogar "verzweifelt" rüberkommt.

Na ja, hin und wieder schaff ich es dann doch, mich in ein Gespräch zu verwickeln, manchmal werde ich sogar angeschrieben, was glaube ich auch keine Selbstverständlichkeit ist. Irgendwie kriege ich es aber nicht gebacken, das Gespräch aufrechtzuerhalten.

Ich fange eigentlich immer damit an, über gemeinsame Interessen zu sprechen. Als Nerd kann ich auch ganz nette Ansätze für Unterhaltungen liefern, nur habe ich nach einer Weile des Schreibens immer das Gefühl, als würde ich gerade eine Unterhaltung mit jemandem aus einem Videospiel-Forum führen, was so unsexy ist, wie es sich liest:

Ich: Lass mich raten XYZ 3 ist dein Favorit!

Sie: You know it :zwinker:.

Sie: Na ja, eigentlich gleichauf mit Teil 2, aber das Ende von XYZ 3 war sooo gut!

Ich: Ich muss den zweiten Teil noch nachholen. Aber drei hat so ein schön mindfuckiges Ende!


Wir unterhalten uns noch 3 bis 4 Posts über interessante Spiele und dann werde ich dieses blöde Gefühl nicht los, dass ich mich gerade für eine Sci-Fi-Convention einschreiben will. Was schreibe ich jetzt, um als sexhungriges Männchen wahrgenommen zu werden, statt als testosteronloser Langweiler?

Ähnliche Situation:

Ich: Ist Bojack Horseman so gut?

Sie: Mehr als das!

Ich: Muss ich unbedingt nachholen!


STILLE!

Meine Unterhaltungen sind so dermaßen unsexy, da trocknet doch der kleinste Bach aus! Ist das nur mein Kopf oder soll ich sie mit nerdigen Fragen und Weißheiten bombardieren, bis sie aus Mitleid mit mir ausgeht? Ich finde den Übergang zwischen "Spiel/Film XY ist so toll", und "Lust auf ein Date?", ein bisschen holprig. Wie schafft man den Balanceakt zwischen "Heißer Typ, den ich unbedingt kennenlernen will" und "mit dem kann ich mich ja auch intellektuell voll gut unterhalten!"?
 

Benutzer159946  (31)

Ist noch neu hier
Ali Mente Ali Mente
Vorwiegend Okcupid. Nach meinem Empfinden tummeln sich da eher Mädels mit meinen Interessen.
 

Benutzer24402  (34)

Beiträge füllen Bücher
was mir bei deinem Beispiel auffällt... du stellst keine frage am ende und alternativ lieferst und auch keine neuen Informationen. sie hat keinen Grund mehr zu antworten :zwinker:!
 

Benutzer159946  (31)

Ist noch neu hier
@Tanila
Zu deiner Frage mit den Zeitabständen:
Sehr unterschiedlich. Ich bin mir eigentlich schon sehr sicher, dass mein Schreibverhalten Grund für das mangelnde Interesse ist.

keenacat keenacat
Es stimmt, dass ich irgendwann aufhöre Fragen zu stellen, aus der Befürchtung heraus, dass sich die Unterhaltung zu einem Interview entwickelt. Ich bin meist der aktive Fragensteller (das oder ich gebe zu schnell auf), was sich irgendwie nicht richtig anfühlt.
 

Benutzer159813  (28)

Ist noch neu hier
Die von dir genannten Probleme kenne ich leider.

Manchmal fällt mir auch nicht mehr ein, was ich noch Fragen soll bzw. wie ich das Gespräch vertiefen kann.

Ist halt leider sehr oberflächlich und deswegen recht schwer.
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Damals schien es so unkompliziert. Man schreibt mit einer Dame seiner Wahl, die "Online-Chemie" stimmt und ehe man sich versieht, ist es schon 3 Uhr morgens.

Jetzt bin ich aber nicht mehr 14 Jahre alt. Von beiden Seiten erwartet man mittlerweile mehr als ein nettes Online-Gespräch, die Erwartungen sind groß und damit wächst für mich auch ein gewisser Leistungsdruck.

Aber vielleicht habe ich über die Jahre auch einfach verlernt, locker an die ganze Sache heranzugehen, einfach drauflos zu schreiben, ohne mir Gedanken darüber zu machen, ob das Geschriebene in irgendeiner Form negativ rüberkommen könnte.

Mittlerweile empfinde ich die ganze Online-Dating-Nummer als ein großes psychologisches Spiel, in dem man sich vielen Tests unterziehen muss, bevor es überhaupt zu einem Treffen kommen kann. Ein "Hi, wie gehts?", als Opener funktioniert vielleicht noch in der achten Klasse, mittlerweile muss man kreativ sein, darf aber auch nicht zu viel schreiben, weil es sonst zu "gezwungen" oder sogar "verzweifelt" rüberkommt.

Na ja, hin und wieder schaff ich es dann doch, mich in ein Gespräch zu verwickeln, manchmal werde ich sogar angeschrieben, was glaube ich auch keine Selbstverständlichkeit ist. Irgendwie kriege ich es aber nicht gebacken, das Gespräch aufrechtzuerhalten.

Ich fange eigentlich immer damit an, über gemeinsame Interessen zu sprechen. Als Nerd kann ich auch ganz nette Ansätze für Unterhaltungen liefern, nur habe ich nach einer Weile des Schreibens immer das Gefühl, als würde ich gerade eine Unterhaltung mit jemandem aus einem Videospiel-Forum führen, was so unsexy ist, wie es sich liest:

Ich: Lass mich raten XYZ 3 ist dein Favorit!

Sie: You know it :zwinker:.

Sie: Na ja, eigentlich gleichauf mit Teil 2, aber das Ende von XYZ 3 war sooo gut!

Ich: Ich muss den zweiten Teil noch nachholen. Aber drei hat so ein schön mindfuckiges Ende!


Wir unterhalten uns noch 3 bis 4 Posts über interessante Spiele und dann werde ich dieses blöde Gefühl nicht los, dass ich mich gerade für eine Sci-Fi-Convention einschreiben will. Was schreibe ich jetzt, um als sexhungriges Männchen wahrgenommen zu werden, statt als testosteronloser Langweiler?

Ähnliche Situation:

Ich: Ist Bojack Horseman so gut?

Sie: Mehr als das!

Ich: Muss ich unbedingt nachholen!


STILLE!

Meine Unterhaltungen sind so dermaßen unsexy, da trocknet doch der kleinste Bach aus! Ist das nur mein Kopf oder soll ich sie mit nerdigen Fragen und Weißheiten bombardieren, bis sie aus Mitleid mit mir ausgeht? Ich finde den Übergang zwischen "Spiel/Film XY ist so toll", und "Lust auf ein Date?", ein bisschen holprig. Wie schafft man den Balanceakt zwischen "Heißer Typ, den ich unbedingt kennenlernen will" und "mit dem kann ich mich ja auch intellektuell voll gut unterhalten!"?

Hallo TE,

ich fand dein Text ziemlich interessant und ich möchte mal ein paar Fragen loswerden um dich besser einschätzen zu können.

Suchst du eine Beziehung oder nur Sex?
Suchst du nur auf Online Plattformen / Apps?
Wie viele tatsächliche Dates sind dabei in diesem und letzten Jahr resultiert?
Hattest du schon mal eine Freundin?


Wieso ich diese Fragen stelle?

Nun ich finde einfach, das du aus einem belanglosen Chat oder von mir aus Flirt eine riesen Geschichte machst.
Ich muss gestehen, Online Dating ist für mich auch absolut nichts, da ich nicht gut Aussehe und meiner Erfahrung nach das Aussehen aber einen großen Teil ausmacht um wahrgenommen zu werden.

Ich würde aber mal behaupten, dass man als Fremder gar keine Chance hat als "sexhungriges Männchen" wahrgenommen zu werden. Wenn man sich via Chat "unterhaltet", kann eigentlich nur eine Vertrauensbasis geschaffen werden und wenn du so willst - Freundschaftlich.

Das reicht aber um das ganze in eine persönliches Treffen zu verwandeln. Wenn dich die Frau schon anschreibt und du auf der Datingplatform eindeutig nach "Beziehung" oder so suchst, dann hat dein Ersteindruck die Dame doch schon überzeugt. Netter Text / sympatisches Bild - Da brauchst du jetzt auch keinen extra tollen Text mehr um zu Punkten, du solltest im Chat nur nicht als kompletter Bekloppter erscheinen sondern als vernümftiger Mensch mit dem man sich auch real treffen kann ohne dass man Angst haben muss.

Von Angesicht zu Angesicht muss man dann natürlich aus ausstrahlen und führen wohin es gehen soll. Wenn du das ganze wie eine Freundschaft behandelst kannst du dich nicht im Nachhinein wundern das du nur ein Freund geworden bist.


Ansonsten machst du dir auch viel zu viel deinen eigenen Druck. "mittlerweile muss man kreativ sein, darf aber auch nicht zu viel schreiben, weil es sonst zu "gezwungen" oder sogar "verzweifelt" rüberkommt." - Wo kommt denn der Leitsatz her?

Schreib doch einfach die Frau aus dem Grund an, wieso du dich für Sie interessierst. Von mir aus auch nur ein "Hi wie geht's?" - Würdest du einer Frau nicht antworten, wenn dir Ihr Aussehen und Profil zusagt, dir aber der Eingangstext zu einfach vorkam?

Naja gut, wie gesagt Onlineportale sind nicht meine Welt und wenn da eine Frau 10x am Tag mit "Hallo" angechattet wird, mag Sie vllt höhere Ansprüche haben und möchte gerne mit einen Gedicht angesprochen werden. Da frag ich mich dann aber auch, was willst du von so einer Frau? Entweder man ist Single und sucht nach etwas oder eben nicht und wenn sich die Frau dann nicht die Mühe macht sich das Profil der Person anzusehen, dann will Sie doch eh nur die Aufmerksamkeit von irgendwelchen Typen und hören wie toll Sie doch aussieht.

Letztendlich, wenn du weißt, dass dieses ganze Gechatte nix für dich ist, frage ich mich warum du das dir überhaupt antust. Man kann sich sicher auch in 30min oder so ein wenig abtasten und dann sehr gut abschätzen ob man dem ganzen eine persönlichere Chance geben will. Da sehe ich dich auch gar nicht im Zugzwang unbedingt das Gespräch am laufen zu halten. Gerade dann sieht man doch, dass das gegenüber doch gar kein richtiges Interesse haben kann, wenn man den Chat künstlich aufrecht erhalten muss. Wenn richtiges Interesse an dir besteht, wird Sie von sich aus Fragen stellen!

Auch den holprigen Übergang sehe ich gar nicht, den bildest du dir auch irgendwie ein. Wie oft hast du denn schon nach einem persönlichen Treffen tatsächlich gefragt?

Ich würde einfach schreiben. "Du ich fand unseren Chat sehr sympatisch, ich würde dich gerne mal persönlich Kennenlernen. Ich finde an einem Tisch im Cafe kann man auch viel besser Quatschen als über dieses unpersönliche Getippsel."

Entweder Sie springt darauf an oder nicht.

MfG Boarnub
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
Ich: Ist Bojack Horseman so gut?

Sie: Mehr als das!

Ich: Muss ich unbedingt nachholen!


STILLE!
Ich habe keine Ahnung von Spielen, gehe aber mal davon aus das man die durch Filme o.ä. ersetzen könnte.

Was mir auch schon bei deinem ersten Beispiel aufgefallen ist: Der Übergang zu einem Treffen ist eigentlich gar nicht so schwer.
Sie: "XY ist ganz toll!"
Er: "Wirklich?"
Sie: "Ja, wegen A, B und C balalba..."
Er: "Musst du mir bei Gelegenheit unbedingt zeigen :zwinker:"

Das man nicht unbedingt sofort ein Treffen ausmacht, wenn man online jemanden "kennen lernt" ist oft so, aber damit ist schon mal klar das du nicht nur ein bisschen schreiben willst :zwinker:
Was vielleicht ein guter "Zwischenschritt" ist: Kann man die betreffenden Spiele online zusammen spielen? Damit seit ihr von dem Datingportal runter, was es ein bisschen privater und vertrauter macht.

Bei dem 2. Beispiel das du geschrieben hast (was ich zitiert habe), hängt diese eigentlich logische Schlussfolgerung irgendwie in der Luft. Würde zumindest mich ein bisschen... verunsichern. Will er damit provozieren das ich ein Treffen vorschlage? Will er das Spiel alleine testen oder zusammen (ich gehe jetzt einfach mal davon aus das es da auch Multiplayer Modis gibt?)? Oder war das nicht beabsichtigt und ich blamiere mich mit der Frage? Oder kommt es doof wenn ich auf sowas offensichtliches nicht eingehe? Viel zu kompliziert für den Anfang und führt eben schnell dazu das gar nicht mehr geantwortet wird.
 

Benutzer159946  (31)

Ist noch neu hier
Erst mal danke, dass ihr alle so behilflich seid und die Geduld aufgebracht habt, meinen langen Post zu lesen! :grin:

boarnub boarnub

Ist ein sehr unangenehmes Thema für mich und ich hatte gehofft, das es hier nicht zur Sprache kommen würde, aber ja, eine Freundin hatte ich bisher noch nicht, deshalb versuche ich es aktuell über Online-Dating-Plattformen. Sex ist für mich eher sekundär, wobei ich mir der Wichtigkeit bewusst bin und deshalb die Angst habe, in einem Gespräch wie ein unerfahrener Nerd rüberzukommen - was ich bin, aber dass muss ich ihr ja nicht gleich unter der Nase reiben.

Im echten Leben fehlt mir, die Möglichkeit mit Frauen ins Gespräch zu kommen (zumindest meine Ausrede für die unangenehme Konfrontation). Generell gehe ich mittlerweile recht viel feiern, aber Discos sind zu laut, um interessante Unterhaltungen mit dem anderen Geschlecht zu führen. Mein höchstes Hoch war da bisher ein sehr leidenschaftlicher Tanz mit einem Mädel, die, wie sich später herausgestellt hat, bereits vergeben war.

Der erste Schritt fällt online halt irgendwie schon leichter, wohingegen ich das Gefühl habe, dass Small Talk im echten Leben wesentlich einfacher ist, da man die Reaktion direkt bewerten kann. Könnte da aber jetzt auch keine krassen Vergleiche ziehen.

Rosoideae Fragaria Rosoideae Fragaria

Okay, online miteinander zocken ist echt ein verdammt guter Tipp, auf den ich im Leben nie gekommen wäre! Danke. :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Ist ein sehr unangenehmes Thema für mich und ich hatte gehofft, das es hier nicht zur Sprache kommen würde, aber ja, eine Freundin hatte ich bisher noch nicht, deshalb versuche ich es aktuell über Online-Dating-Plattformen. Sex ist für mich eher sekundär, wobei ich mir der Wichtigkeit bewusst bin und deshalb die Angst habe, in einem Gespräch wie ein unerfahrener Nerd rüberzukommen - was ich bin, aber dass muss ich ihr ja nicht gleich unter der Nase reiben.
Meiner Erfahrung nach, sind solche Online-Dating-Plattformen eine sehr schlechte Möglichkeit eine Frau für eine Beziehung kennenzulernen, aber meine Erfahrung ist auch sehr gering. Ich denke mal das alles, was umsonst ist, nicht wirklich etwas bringt, da sich dort einfach alles tummelt. Ich will jetzt keine Werbung machen für Elite-Partner oder sowas, aber ich glaube wenn man es wirklich ernst meint, kommt man bei sowas nicht um einen Geldinvest herum.

Ansonsten, finde ich die Anlaufstelle generell äußerst Kontraproduktiv. Denn wenn du wirklich kaum reale Erfahrung, ist das Onlinegedöns eigentlich nur eine extra Baustelle. Du bist jetzt im Prinzip dabei zu lernen wie man Frauen online zusagt um dann zu einem realen Treffen zu kommen und da musst du dann anfangen bei Frauen gut im realen Treffen anzukommen. Da kann man den ersten Schritt eigentlich überspringen und direkt Frauen in seiner Umgebung versuchen näher kennenzulernen.

Im echten Leben fehlt mir, die Möglichkeit mit Frauen ins Gespräch zu kommen (zumindest meine Ausrede für die unangenehme Konfrontation). Generell gehe ich mittlerweile recht viel feiern, aber Discos sind zu laut, um interessante Unterhaltungen mit dem anderen Geschlecht zu führen. Mein höchstes Hoch war da bisher ein sehr leidenschaftlicher Tanz mit einem Mädel, die, wie sich später herausgestellt hat, bereits vergeben war.
Wieso fehlt dir im echten Leben die Möglichkeit?
Bist du Zuhause festgebunden oder was?

Ich stimme dir zu, dass die Disco nicht der geeignetste Ort ist um ein Gespräch zu führen. Hier führen Alkohol und sexuelle Spannungen eher dazu, das mehr passiert, aber das ist auch nur eine Abendliebelei und am anderen Morgen sieht es schon wieder ganz anders aus.

Der erste Schritt fällt online halt irgendwie schon leichter, wohingegen ich das Gefühl habe, dass Small Talk im echten Leben wesentlich einfacher ist, da man die Reaktion direkt bewerten kann. Könnte da aber jetzt auch keine krassen Vergleiche ziehen.

Ja im echten Leben ist Small Talk besser. Auch sich Kennenlernen und das gegenüber einschätzen ist besser.
Ich kann nachempfinden, dass die Hemmschwelle eine Frau anzusprechen Online deutlich geringer ist, aber genau dass ist der Weg, der eben nicht zum Erfolg führt.

Wenn du Schüchtern bist, Ängste hast, dann hilft es dir nicht diese zu umschiffen indem man das eben auf die angenehmere Onlinebekanntschaft umlagert. Deine Baustelle ist, diese Schüchternheit zu überwinden und deine Ängste abzulegen.

Mal angenommen, du findest die deiner Meinung nach ideale Frau online, ihr chattet toll miteinander und alles passt. Du fragst nach einem Date und Sie sagt zu, will sogar direkt zu dir kommen für einen DVD-Abend. Glaubst du nicht, dass du an dem besagten Abend eine riesige Versagensangst hättest? Würdest du nicht jeden Schritt 3 mal im Kopf überdenken und bloß nichts falsch machen wollen?

Ich bin mir sicher du wärst in der Situation sehr unentspannt und würdest dir wohl deine Chancen verbauen, weil du davon einfach keine Ahnung hättest wie man sich jetzt zu verhalten hat.
Eventuell fandest du das Date am Ende super, schreibst ihr danach wieder, aber nach dem Date sind Ihre Antworten nur noch sporadisch und ein Termin für ein zweites Date wird nie gefunden.

Kurzum, hat Sie von dem Abend wohl mehr von dir erwartet und wollte mindestens geküsst werden, du hast dich aber so zurückhaltend gegeben, dass Sie einfach keinen weiteren Kontakt mehr braucht um zu wissen, dass du nur ein Freund sein möchtest.

Worauf ich letztendlich hinaus will. Erfahrung ist alles. Übung macht den Meister. Ich halte es für unnütz, weiter auf den Onlineplattformen zu verweilen, weil es deine eigentlichen Probleme umschifft. Du musst Frauen direkt im privaten Umfeld versuchen kennenzulernen, sei es auf der Arbeit, im Bus, im Supermarkt, im Verein oder auf der Party eines Freundes. Das ist der richtige weg, hier ist die echte Schwierigkeit. Am Anfang ist es grausam und es wird auch nicht von sofortigen Erfolgen gekrönt sein, aber nur so kannst du Erfahrungen sammeln und besser werden in diesen Dingen.

UND dann, wenn du ungezwungen ein Gespräch führen kannst und schon mehr Erfahrungen mit körperlicher Nähe hattest, macht es Sinn die Onlinemöglichkeiten mitzunehmen. Es ist eine Alternative aber nicht der Hauptweg. Dann kannst du ganz ungezwungen die Leute anschreiben und mit ihnen Chatten wenn Sie sich melden und dann, wenn du eine super Frau gefunden hast, hast du auch keine Angst ein Date auszumachen und dich dort wohl zu fühlen.

Viel Erfolg!

MfG Boarnub
 

Benutzer91572 

Beiträge füllen Bücher
Ist ein sehr unangenehmes Thema für mich und ich hatte gehofft, das es hier nicht zur Sprache kommen würde, aber ja, eine Freundin hatte ich bisher noch nicht, deshalb versuche ich es aktuell über Online-Dating-Plattformen. Sex ist für mich eher sekundär, wobei ich mir der Wichtigkeit bewusst bin und deshalb die Angst habe, in einem Gespräch wie ein unerfahrener Nerd rüberzukommen - was ich bin, aber dass muss ich ihr ja nicht gleich unter der Nase reiben.

Das erinnert mich ganz stark an einen Typen den ich auf OKcupid kennengelernt habe. Er war 24, noch Jungfrau, natürlich ein Nerd, Gamer und in der IT-Branche. Nach einer kurzen Unterhaltung über meine Lieblingsserie (er meinte die letzte Staffel war etwas schwach - ich musste natürlich seine falsche Ansicht ändern :tongue:), hat er mich gefragt wie und ob ich die Welt erobern will (wenn ich mich nicht irre, ist da ja sogar eine Frage auf OKC). Fazit: Mittlerweile sind wir seit über einem Jahr zusammen und ich fühle mich, als hätte ich den Mann zum alt werden gefunden :love:.

Deine Unerfahrenheit ist kein Pluspunkt, aber sicherlich für viele Damen auch nicht das Ausschlusskriterium. Ich würde es anfangs nicht zu sehr thematisieren, außer es kommen konkrete Fragen dazu.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren