Beclometason-CT

L

Benutzer

Gast
Hallo,

ich muss aus gesundheitlichen Gründen einen Monat lang Beclometason-CT 0,05 mg (Wirkstoff: Beclometasondipropionat) nehmen.
Ich nehme aber auch die Pille Aida. Nach meinen Kenntnissen sollte es keine Probleme geben. Allerdings meinte die Dame in der Apotheke,dass sie sich da unsicher sei und ich bei meinem Arzt nachfragen müsste.
Mein Arzt ist aber leider im Urlaub und ich würde ganz gerne so schnell wie möglich mit der Behandlung beginnen.
Kann mir jemand helfen?
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
cortisone sollten mit der pille nicht wechselwirken, soweit ich das noch in erinnerung hab.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Steht denn dazu was in der Packungsbeilage des Beclometason-CT?

Ansonsten kannst du auch bei der Vertretung deines Arztes anrufen - der wird dir auch Auskunft geben.

Soweit ich weiß wechselwirkt es nur in die andere Richtung... also dass die Pille trotzdem wirkt, das Beclometason aber langsamer abgebaut wird... - aber das ist keine 100% sichere Auskunft.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich konnte keine Wechselwirkungen mit der Pille ergoogeln.
 
L

Benutzer

Gast
In der Packungsbeilage steht,dass Wechselwirkungen nicht bekannt sind. Allerdings wenn ich bei Google den Begriff eingebe kommen viele Dinge, die mich stutzig machen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
In der Packungsbeilage steht,dass Wechselwirkungen nicht bekannt sind. Allerdings wenn ich bei Google den Begriff eingebe kommen viele Dinge, die mich stutzig machen.

Ach und was zum Beispiel? Ich hab nämlich nichts gefunden. :ratlos:
Außer das, was Mietzie schon angedeutet hat; nämlich, dass die Pille das Beclometason beeinflussen kann, umgekehrt aber nicht.
Bei einer kurzzeitigen Behandlung wie in deinem Fall sollte das aber unproblematisch sein.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Ich konnte auch nichts anderes finden.

Falls du dich doch ganz arg unsicher fühlst, dann eben 4 Wochen zusätzlich mit Kondom. Wäre das so tragisch?
 
L

Benutzer

Gast
"Bei gleichzeitiger Einnahme von [...] Ethinylestradiol [...] kann es zu einem verzögerten Abbau von Beclometason im Blut kommen, so dass die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen erhöht ist. Dies hat eine geringe medizinische Bedeutung bei einer Kurzzeitbehandlung (1-2 Wochen), sollte aber bei Langzeitbehandlungen beachtet werden."


Welche Nebenwirkungen sind denn da gemeint?
Naja, ich denke 4 Wochen werden dann auch nicht so tragisch sein.
Danke Euch.
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Ja das ist das was wir auch gefunden haben :zwinker:
Das bedeutet eben die andersseitige Wechselwirkung... also dass das Beclometason-CT langsamer abgebaut wird. Nicht die Pille.
 
L

Benutzer

Gast
Na dann ist das gar nicht so tragisch. Mich hat eben die Apothekerin etwas verwirrt.
Danke Euch!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Das heißt, dass es eben sein kann, dass die möglichen Nebenwirkungen von Beclometason verstärkt werden können, weil die Pille den Abbau des Präparats im Blut hemmen kann.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren