BDSM und Psychologie?

S

Benutzer

Gast
Weiß eigentlich jemand von euch, wie die wissenschaftliche Sicht (also Psychologie) auf BDSM aussieht?
Das hat doch bestimmt schon mal wer untersucht. Mich würde interessieren, wie das aus psychologischer Sicht beurteilt wird.

Danke für alle Antworten oder auch einfach entsprechende Links.
 
S

Benutzer

Gast
Speziell interessieren mich vor allem 2 Fragen:
a) ich habe den Eindruck, dass sich unter SMern überdurchschnittlich viele Menschen befinden, sie irgendwann ein sexuelles Trauma erlitten haben... das würde ich anhand des Wikipedia-Artikels eher verneinen (?)
b) man geht ja teilweise in psychische Extremsituationen... da kann ich mir schon eine Gefährdung vorstellen (die meisten Praktizierenden sind ja auch keine ausbebildeten Psychologen), andererseits wird oft behauptet, dass BDSM auch eine befreiende Wirkung haben kann (Katharsis-SM, Entdecken neuer Seiten / der eigenen Grenzen etc.). Wurde das wissenschaftlich irgendwie untermauert / dementiert? (dazu geht aus dem Wiki-Artikel nicht viel hervor)
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Es gibt mehrere Diplomarbeiten zu dem Thema BDSM, von denen zumindest zwei in diese Richtung gehen, die dich interessiert.
Einmal, ob Experience Seeking bei BDSMlern stärker ausgeprägt ist (im Rahmen der Umfrage zur Diplomarbeit wurden aber auch Sachen wie sexueller Missbrauch mit gefragt): http://benecke.com/pdf-files/Diplomarbeit_Sadomasochismus_2009_Wawrzyniak.pdf

Die zweite ist etwas genereller meiner Meinung nach, Thema: Empirische Untersuchung über den Zusammenhang zwischen ausgewählten Faktoren und inklinierendem sexuellem Sadomasochismus. Siehe
SM-Studie
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren