BDSM - irgendwie pervers ?

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
1.Wie steht Ihr dazu ? Herrlich oder einfach nur krank ?
Weder noch. Ich finde es nicht schön, aber deswegen ist es nicht krank. Jedem das war er/ sie mag.

2. Würdet Ihr gern Erfahrungen damit machen ?
Habe ich gemacht. War aber nicht meins. Höchstens mal ein Klaps auf den Po.

3. Welche Erfahrungen habt Ihr bis jetzt so mit Bondage gemacht ?
Mit einem Tuch ans Bettende gefesselt

4. Welche Erfahrungen habt Ihr bis jetzt so mit Dominance / Submission gemacht ?
Wenig im Zuge vom Dirty Talk. Fand es aber seltsam mit Beleidigungen und Beschimpfungen.

5. Welche Erfahrungen habt Ihr bis jetzt so mit Sadism / Masochism gemacht ?
Leichte Schläge, Würgen. Habe aber alles was mir unabgenehm war recht schnell abgebrochen.

6. Könnt Ihr offen mit Eurer Neigung zu BDSM stehen oder schämt Ihr Euch eher dafür ?
Man sollte sich nicht dafür schämen. Es ist nichts schlimmes und auch gar nicht so ungewöhnlich.

7. Sind devote Frauen Freiwild und dominante Männer triebgesteuerte Gewaltjunkies bzw. dominante Frauen militante Emanzen und devote Männer kranke Weicheier ? Wie ist Euer Bild davon, und wie denkt Ihr, werden solche Neigungen von Anderen gesehen ?
Die Vorliebe sagt nichts über den Charakter/ Wesenszüge aus. Es sind meist nur Menschen mit einer ganz normalen und gesunden Einstellung zu Sex.

8. Sind Spiele aus der Ecke BDSM eine Bereicherung für Euer Sex-Leben ?
Nein

9. Wo fängt es für Euch an, die Grenze zur Perversion zu überschreiten ?
Pervers empfinde ich das gar nicht. Egal wie sehr man das praktiziert.
Was pervers überhaupt für einen heißt, müsste man erstmal definieren.

Ich persönlich mag harten Sex. Er darf mich auch mal etwas grober anfassen oder einen leichten Klaps auf den nackten Arsch geben.
Meine Grenze liegt da wo aus einen lustvollen empfinden nur Schmerz wird und die Grenze ist bei mir schnell erreicht.

Mit Perversion hat das alles wenig zu tun.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren