BDSM für Einsteiger

Benutzer181905  (47)

Ist noch neu hier
Wie geht ihr an das Thema ran, wenn ihr einsteigen wollt? Wie kann ich es meiner Frau näher bringen? Vielleicht auch während dem Sex als ersten Einstieg, um zu schauen, ob es ihr gefällt. Ich bin zwar eher dominant, aber kein Dom oder so. Wenn ich an einen Mundknebel denke, finde ich das fast schon etwas lustig. Na ja, trotzdem würde es mich reizen. Oder auch mal einen 2. Mann dazu nehmen oder eine 2. Frau, die Erfahrungen damit haben. Beides müsste ich auch langsam angehen, da wir über das Thema noch nicht konkret gesprochen haben, zumal es mit den kleinen Rackern ja auch nicht ganz so einfach ist, sich Zeit zu nehmen beim Sex. Vielleicht gibt es ja Erfahrungen damit? Auf was stehen Frauen bei der "Unterwerfung"? Peitsche? Mundknebel?
 

Benutzer169922 

Öfters im Forum
Ich würde ganz offen die Kommunikation mit deiner Frau suchen und ihr sagen, dass du da gerne mal Dinge ausprobieren willst und ob sie sich das vorstellen kann.
Dann könntet ihr gemeinsam herausfinden, was euch reizt und wie ihr euch da erkunden wollt.

Eine pauschale Aussage, wer auf was steht, wird dir nicht wirklich weiter helfen.
Die einen stehen auf Spanking, andere auf Knebel und Fessel, wieder andere auf Würgen.. Das ist so vielfältig..

Will sie denn überhaupt in die Richtung experimentieren oder ist das noch völlig offen?
 

Benutzer181905  (47)

Ist noch neu hier
Ich würde ganz offen die Kommunikation mit deiner Frau suchen und ihr sagen, dass du da gerne mal Dinge ausprobieren willst und ob sie sich das vorstellen kann.
Dann könntet ihr gemeinsam herausfinden, was euch reizt und wie ihr euch da erkunden wollt.

Eine pauschale Aussage, wer auf was steht, wird dir nicht wirklich weiter helfen.
Die einen stehen auf Spanking, andere auf Knebel und Fessel, wieder andere auf Würgen.. Das ist so vielfältig..

Will sie denn überhaupt in die Richtung experimentieren oder ist das noch völlig offen?
grundsätzlich ja, wir praktizieren auch ein bisschen würgen oder facefuck, was ich auch gefällt. Das meinte ich mit etwas Dominanz. Ich war immer der Meinung, dass BDSM in eine extreme Richtung geht. Wir haben tatsächlich noch nicht wirklich intensiv darüber geredet. Es hat sich in die Richtung entwickelt und wir haben darüber geredet, dass es uns gefällt. Über BDSM noch nicht konkret
 

Benutzer181905  (47)

Ist noch neu hier
Dann ist das der erste Schritt.

Wie kommst Du auf die schräge Idee, dass es da die Frauen gibt, die auf x und y stehen?
Das ist genauso vielfältig wie bei allen anderen Neigungen auch.
Das stimmt und die Grenzen verschieben sich dann wahrscheinlich auch
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Das stimmt und die Grenzen verschieben sich dann wahrscheinlich auch

Grenzen sind im Idealfall Grenzen und bleiben Grenzen, solange nichts anderes besprochen wurde. Da verschiebt sich nichts und das ist einfach mal die erste Voraussetzung, dass das alles in einem Rahmen abläuft, der von beiden so gewollt ist.
Safe, Sane, Consensual.

Es gibt nicht "das" BDSM. Es ist nicht nur BDSM, wenn eine Person einen Knebel trägt und es ist nicht erst BDSM, wenn eine*r heult.

Weißt du überhaupt, was BDSM bedeutet? Hast du dich schon mit den unterschiedlichen Facetten bekannt gemacht? Das klingt alles sehr abgeschaut, was du beschreibst. Guckst du Pornos in die Richtung?
Das ist grundsätzlich nicht schlimm, aber das weckt natürlich Vorstellungen, die im Zweifel einfach null und nichts mit der Realität zu tun haben.

Unterwerfung, dass im Zusammenhang mit deinem anderen Thread löst ein bisschen Kopfweh bei mir aus. So ein großes Wort für so wenig Empathie. Eure Kommunikation muss deutlich, deutlich, deeuuutliiich besser sein um in so eine Richtung überhaupt zu denken.

Ihr könnt auch einfach miteinander spielen, wenn sie es denn auch möchte. Du als eher dominant, aber kein Dom oder so, sie als keine Ahnung. Vielleicht auch eher dominant? Vielleicht eher devot? Vielleicht als deine Frau? Wer weiß das schon.

Leichtigkeit wäre das Stichwort. Miteinander das zweite. Du schaffst es irgendwie nicht mit deiner Frau zu reden. Warum?
Setz doch da vielleicht mal an und hör auf um sie rum zu schleichen, nur weil du Angst vor ihrer Reaktion hast. Sei doch mal eher dominant, aber kein Dom oder so, und sprich. Flüster ihr ins Ohr, was du gerne mit ihr anstellen möchtest oder keine Ahnung, kauf ein Buch oder so, schaut Fifty Shades of Grey. (Dass ich das mal empfehlen würde, Himmel)

Du bist so zurückhaltend, unsicher und fast ängstlich. Das ist nicht eher dominant oder so, dass ist unterwürfig. Bleibt quasi nur noch die Frage : Knebel? Oder Peitsche?
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Vielleicht auch während dem Sex als ersten Einstieg, um zu schauen, ob es ihr gefällt.
Ganz schlechte Idee, da es zu ungewollter Grenzüberschreitung mit negativen Folgen kommen kann. Am Anfang steht das Gespräch.☝️Und ganz wichtig bei Interesse: Safeword (und/oder Zeichen) vereinbaren. Und dann recherchieren, Sicherheit ist sehr wichtig.
Auf was stehen Frauen bei der "Unterwerfung"? Peitsche? Mundknebel?
Jetzt wirfst du alles in einen Topf. Auspeitschen ist vor allem an Schmerz gekoppelt und damit (auch) ein essenzieller Aspekt von Sadismus/Masochismus. Ich switche mittlerweile, will also je nach Verfassung oder Anlass mal dominieren und mal dominiert werden. Ich bin allerdings nicht sadistisch veranlagt und masochistisch nicht immer, aber manchmal ist es der Schmerz, der mich kickt. Und damit meine ich richtigen Schmerz, der mit Rötungen und blauen Flecken einhergeht (und für den eine gute Kommunikation und viel Vertrauen unerlässlich sind!).

Allgemein mag ich Fixierung (nicht notwendigerweise Bondage, damit habe ich weniger Erfahrung), Ohrfeigen, Spanking, Würgen, Role Play, Rape Play, manchmal Erniedrigung (verbal oder zum Beispiel durch Anspucken), Tease & Denial – das alles in der unterworfenen (aber keinesfalls immer widerstandslos 😉, je nach Session) Rolle.

Wenn ich dominiere, stehe ich auf Fixieren, Drohen, Slapping, Spanking – da ich kein Sadist bin, liegt mein Fokus nicht darauf, meinem Partner Schmerzen zuzufügen, sondern ich will ihn einfach erobern und unterwerfen. Habe aber natürlich auch schon mal härter geschlagen, wenn das vom Partner gewünscht war.

BDSM hat nichts damit zu tun, das arme unterwürfige Weibchen gefügig zu machen, sondern ist ein breites Feld (mitunter nicht ungefährlicher!) sexueller Praktiken, die für viel Spaß und Lust sorgen können – wenn verantwortungsvoll ausgeübt. 🙂

Mein Einstieg waren als Teenager Fesseln und Spanking, im Laufe der Jahrzehnte kamen andere Sachen hinzu.

Ich denke, in einem Gespräch bei einem Glas Wein kann man sicherlich in Ruhe über Vorstellungen und Möglichkeiten reden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
grundsätzlich ja, wir praktizieren auch ein bisschen würgen oder facefuck, was ich auch gefällt. Das meinte ich mit etwas Dominanz. Ich war immer der Meinung, dass BDSM in eine extreme Richtung geht. Wir haben tatsächlich noch nicht wirklich intensiv darüber geredet. Es hat sich in die Richtung entwickelt und wir haben darüber geredet, dass es uns gefällt. Über BDSM noch nicht konkret

BDSM geht nicht in eine extreme Richtung sondern ist die generelle (Sammel-)Bezeichnung einer ganzen Reihe von Spielarten, die sich ergänzen können, aber nicht müssen, und deren Bandbreite in alle Himmelsrichtungen geht, von "Wir stellen uns das alles nur im Kopf vor" bis hin zum Einsatz von den diversen Gegenständen.

Wie hier schon mehrfach gesagt gibt es nicht "die Frauen", und selbst wenn es sie gäbe, wäre das egal, wer hier zählt ist deine Frau, und die musst du fragen: Was macht dich an? Worauf hättest du mal Lust? Was möchtest du mal ausprobieren? Warum genau gefällt dir denn würgen? Was genau gefällt dir daran?

Je nachdem, was sie antwortet, könnt ihr euch aufmachen, diese spezielle Antwort weiter zu erkunden. Wenn sie sagt "Mir gefällt es, mich dabei so ausgeliefert zu fühlen", ist das eine andere Antwort als "Mir gefällt es, dir dabei Freude zu bereiten" oder "Mir gefällt es, dass ich meine Grenzen austeste."

Davon abgesehen solltest du dir die Frage genauso beantworten: Was gefällt denn dir? Was genau bedeutet für dich "Dominanz"? Der Begriff wird gerne sehr schwammig benutzt und bedeutet für viele Menschen unterschiedliche Dinge.

Was auch immer ihr entscheidet, ihr solltet da auf jeden Fall langsam vorwärtsgehen und euch bei jedem Schritt rückversichern, dass es noch immer gefällt. Das mag jetzt sehr bürokratisch und langweilig klingen, aber wie in jedem Hobby und in jeder Kunst muss man erstmal laufen lernen, bevor man fliegt. Und man sollte gewisse Dinge testen und proben, bevor man damit auf die große Bühne geht (im übertragenen Sinn).

Befrei dich auf jeden Fall von den Klischee-Bildern, die da so herumspuken. Wenn du Knebel nicht anturnend findest, gibt es keinen Grund, Knebel einzusetzen. Und von "Peitschen" würde ich sowieso schon mal generell direkt abraten, ich würde dir als Anfänger sowieso von sämtlichen Schlagwerkzeugen abraten, denn wer sich damit nicht auskennt, kann direkt mal unverhofft richtig schöne (auch innere) Verletzungen bewirken. Wenn du ausprobieren willst, wie es sich anfühlt zu schlagen (und das mit ihr abgesprochen ist!), dann nimm die Hand. Die Hand ist ohnehin ein ganz wundervolles, phantastisches, vielseitiges Werkzeug.
 

Benutzer181905  (47)

Ist noch neu hier
Dann wäre das wohl der erste Schritt, denn worauf deine Partnerin steht, dass können WIR nicht wissen und nur das ist ja entscheidend. Nicht worauf andere Frauen stehen!
BDSM geht nicht in eine extreme Richtung sondern ist die generelle (Sammel-)Bezeichnung einer ganzen Reihe von Spielarten, die sich ergänzen können, aber nicht müssen, und deren Bandbreite in alle Himmelsrichtungen geht, von "Wir stellen uns das alles nur im Kopf vor" bis hin zum Einsatz von den diversen Gegenständen.

Wie hier schon mehrfach gesagt gibt es nicht "die Frauen", und selbst wenn es sie gäbe, wäre das egal, wer hier zählt ist deine Frau, und die musst du fragen: Was macht dich an? Worauf hättest du mal Lust? Was möchtest du mal ausprobieren? Warum genau gefällt dir denn würgen? Was genau gefällt dir daran?

Je nachdem, was sie antwortet, könnt ihr euch aufmachen, diese spezielle Antwort weiter zu erkunden. Wenn sie sagt "Mir gefällt es, mich dabei so ausgeliefert zu fühlen", ist das eine andere Antwort als "Mir gefällt es, dir dabei Freude zu bereiten" oder "Mir gefällt es, dass ich meine Grenzen austeste."

Davon abgesehen solltest du dir die Frage genauso beantworten: Was gefällt denn dir? Was genau bedeutet für dich "Dominanz"? Der Begriff wird gerne sehr schwammig benutzt und bedeutet für viele Menschen unterschiedliche Dinge.

Was auch immer ihr entscheidet, ihr solltet da auf jeden Fall langsam vorwärtsgehen und euch bei jedem Schritt rückversichern, dass es noch immer gefällt. Das mag jetzt sehr bürokratisch und langweilig klingen, aber wie in jedem Hobby und in jeder Kunst muss man erstmal laufen lernen, bevor man fliegt. Und man sollte gewisse Dinge testen und proben, bevor man damit auf die große Bühne geht (im übertragenen Sinn).

Befrei dich auf jeden Fall von den Klischee-Bildern, die da so herumspuken. Wenn du Knebel nicht anturnend findest, gibt es keinen Grund, Knebel einzusetzen. Und von "Peitschen" würde ich sowieso schon mal generell direkt abraten, ich würde dir als Anfänger sowieso von sämtlichen Schlagwerkzeugen abraten, denn wer sich damit nicht auskennt, kann direkt mal unverhofft richtig schöne (auch innere) Verletzungen bewirken. Wenn du ausprobieren willst, wie es sich anfühlt zu schlagen (und das mit ihr abgesprochen ist!), dann nimm die Hand. Die Hand ist ohnehin ein ganz wundervolles, phantastisches, vielseitiges Werkzeug.
Danke für die ausführlichen Antworten. Der erste Schritt mit der Hand kommt gut und Du hast schon recht, Werkzeuge müssen nicht sein. Tatsächlich ist es auch Training und herantasten. Wir werden uns weiter damit beschäftigen und wie oben beschreiben ist es wie mit allem. Man muss darüber reden.
 

Benutzer167118  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Beides müsste ich auch langsam angehen, da wir über das Thema noch nicht konkret gesprochen haben

Das solltet ihr unbedingt tun bevor ihr das angeht. Ist immer der erste Schritt würde ich sagen.

Auf was stehen Frauen bei der "Unterwerfung"? Peitsche? Mundknebel?

Lässt sich nicht pauschalisieren. Vorlieben sind unterschiedlich und vieles muss man einfach ausprobieren um zu entscheiden ob man es mag oder nicht. Was ihr probieren wollt solltest ihr auch vorher gemeinsam entscheiden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren