Banale Songtexte

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Neulich gewann Tim Bendzko mit dem Titel "Wenn Worte meine Sprache wären" den Bundesvision Song Contest 2011. Darin heisst es u.a. "Mir fehlen die Worte / ich hab die Worte nicht / dir zu sagen was ich fühl / ich bin ohne Worte / ich finde die Worte nicht". Die anderen Liedtexte beim Contest waren nicht viel besser.

Ich frage mich ehrlich: Wo sind im Land der Dichter und Denker die wunderbaren Liedtexte geblieben, die unter die Haut gehen? Früher gab es doch klasse Texter, z.B. Rio Reiser, Heinz-Rudolf Kunze, Kontantin Wecker oder viele andere, auch aus der DDR. Was ich seit einigen Jahren von der jüngeren Szene höre, ist für mich absolut enttäuschend.

Seht ihr das auch so oder seid ihr ganz anderer Meinung?
 

Benutzer101250  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
naja, wenn man "geil ist geil" und "wenn du kein iPhone hast, hast du kein iPhone" als Referenz nimmt, zeugen diese Liedtexte sogar von Intelligenz -.-
 

Benutzer29377 

Meistens hier zu finden
Also zum einen hoffe ich doch sehr, dass diesen Bundesvision Songcontest kein klar denkender Mensch als einen allzu ernsthaften Wettbewerb für Musiker betrachtet ...

Zum anderen denke ich, dass es da durchaus genug gibt. Auch ein Tim Bendzko hat andere Texte. Clueso. Norman Sinn, Bodo Wartke, Rainald Grebe, Bosse wer's mag ... was mir spontan gerade so einfällt.
Da ist sicher auch nicht jeder einzelne Text eine literarische Erleuchtung, aber es gibt (meiner Meinung nach) gute.

Ganz abgesehen davon klingen etliche englische Texte wohl auch nur deswegen nicht so banal, weil man bei oberflächlichem Zuhören nicht gleich jedes Wort versteht. :zwinker:
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Deswegen höre ich keine deutschen Popsongs, weils immer dasselbe sinnlose Gesülze ist.
Wer zuhören will muss Ärzte oder Tote Hosen hören, je nach Geschmack befriedigen auch die Onkelz den Anspruch, der allerdings anders definiert werden muss.

Das ist der Vorteil an englischen Texten, wenn du dich nicht anstrengst fällt dir die Flachheit diverse Titel gar nicht auf.
Bsp. Judas von Lady Gaga
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Hm, also ich habe das Tim Bendzko-Album zur VÖ gekauft, weil mein Basslehrer ihn kennt und schätzt, und da waren schon einige gute Texte dabei. Ansonsten fallen mir spontan auch sofort die Ärzte, Philipp Poisel und Bodo Wartke ein. Und Bosse ebenso.
 
D

Benutzer

Gast
Stört mich auch extrem. Ich bin da zwar auch anspruchsvoll, aber mich nervt es auch, wenn Leute Musik hören, die sinnlos ist, die überhaupt nicht zu ihnen passt bzw. etwas aussagt, wogegen sie eigentlich stehen oder wenn es immer nur um Banalitäten geht. Sowas höre ich auch nicht. Dennoch gibt es noch viele Sänger, denen das wichtig ist, obwohl die meist nicht so weit vorne in den Charts sind. Ärzte, toten Hosen und Onkelz sind für mich da auch keine Beispiele, die haben doch stark abgebaut. Blumfeld, Gisbert zu Knyphausen, Peter Licht, Funny van Dannen, Rainald Grebe, die alten Lieder von Virginia Jetzt (als sie noch unbekannt waren), Tocotronic. Da gibt es schon ein paar, die noch Klasse haben, die auf die Komposition von Klang und Text achten. Wobei ich bei Text auch mehr den Inhalt und weniger die Reimstruktur etc. meine.
 

Benutzer8402 

Verbringt hier viel Zeit
Radio-Pop sucht schlicht nach gutem Rythmus gespickt mit einfachen Satzkonstrukten und Worten, die sich halt grad so reimen: "Ich-Dich-Mich-Nicht". Dazwischen Liebesblabla von der Stange: Du verlässt mich, ich denk an dich, du vergisst mich, aber ich kann nicht sein ohne dich...schnarch. Aber man kann sichs gut merken.

Ich verwend jetzt mal ein abgewandeltes Liedmotto: Tausendmal gehört, tausendmal ist nichts passiert :zwinker: Für mich persönlich ist das Hauptproblem daran diese langweiligen, genererisch vorhersagbaren Reime wo man das nächste Füllwort schon am Anfang der Zeile erraten hat. Zusätzlich sind Inhalt und Zusammenhang sowas von nichtssagend und ätzend, dass mich das schon akutisch gar nicht mehr stimuliert. Jeder Honk kann von der Liebe singen aber auf dem Niveau hört es sich dann auch an.

Sprachgenies wie Farin Urlaub, die selbst nach mehr als 20 Jahren noch neuartige Satzkonstrukte der deutschen Sprache in Liedern verarbeiten sind halt eben selten. Auf der anderen Seite der Skala haben wir die immer gleich geheulte Ansage von Ich+Ich.
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Ich hör ganz gern deutsche Pop- / Rocksongs, aber dann auch welche mit Charakter.

Cäthe - Unter meiner Haut zB.
Silbermond hat einige gute dabei...

ach da gibts schon was. :smile:
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
@ Dr Evil

Toten Hosen (die alten Lieder zumindest), Ärzte und Onkelz haben zumindest Inhalt (wahrheit?) in ihren Songs.
Es ist keine Aneinanderreihung von Satzteilen damit es auf die Melodie passt, sondern es wird was erzählt.

Ob das nun einfach "Weisheiten" aus dem Leben sind (Zeit zugehen, Onkelz), Gesellschaftskritik (Der nette Mann Onkelz, Deine Schuld Ärzte usw) oder einfach nur lustige Texte sind. (Unrockbar)

Sie alle ergeben einen Sinn, bieten vielleicht nicht die absolut tiefgründige Bedeutung die sich erst nach Analyse des Songtext ergibt, erzählen aber dennoch eine Geschichte.

Aber das hat auch viel mit Geschmack zu tun, warum hört man Musik?
Steht der Text im Vordergrund, die Tiefgründigkeit?
Steht die musikalische Rafinesse, das Genie, der musikalische Anspruch im Vordergrund?
Oder geht es einfach nur um die den geläufigen 0815 Mischmasch der tagtäglich im Radio zu hören ist?

Jeder hat da verschiedene Geschmäcker.
Meine Beispiele heben sich dennoch drastisch von den vom TS genannten ab, bzw Geiz ist geil usw
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Von den diesjährigen Songcontest-Teilnehmern sagen mir Alin Coen und Jupiter Jones zu.

Bei Interesse an guter Musik mit guten Texten empfehle ich z.B. Nils Koppruch, Niels Frevert, Cäthe, Gisbert zu Knyphausen, Francesco Wilking, illute, Staring Girl, Dziuks Küche, Dota Kehr (bzw. Dota und die Stadtpiraten/Kleingeldprinzessin), ...

Es gibt viel zu entdecken.
 

Benutzer67523 

Sehr bekannt hier
Ja, wir haben nicht das Glueck, in einer Zeit aufzuwachsen, wo Musik nicht doof ist.
Doch auch die 00er Jahre haben ihre Perlen, "face down ass up - that's the way we like to fuck" ist jedem noch unvergessen, der um 2006 in Asien Briten beim Feiern zugeschaut hat...
 

Benutzer110352 

Öfters im Forum
"Wenn Worte meine Sprache wären" Ist doch ein optimaler Song! Der Text ist banal, musikalisch ist das Lied anspruchslos und hat trotzdem Ohrwurmcharakter. Man kann sich einfach berieseln lassen und den Verstand auf Sparflamme zurückschalten. Trotzdem ist man cool, weil man ja Musik hört.

Nächstes Jahr werde ich auch am Bundesvision Song Contest teilnehmen. Dafür arbeite ich an einem Lied, dass nur uas einem Ton besteht und den Titel trägt "Warum soll ich nachdenken, dafür habe ich ein App"
 

Benutzer78066  (43)

Sehr bekannt hier
Es wird wohl immer Texte geben, die nicht die hundertprozentige Erleuchtung bringen. Dass es das auch im Englischen genug gegeben hat/immer noch gibt, haben ja schon genug erwähnt ...... was will uns denn sagen, dass wir alle in einem gelben Uboot leben? Und trotzdem sind Beatles Kult. Die meisten derer Texte sind ja ebenso flach wie das Land hinterm Deich.

Wenn ich an die neue deutsche Welle denke ..... Skandal im Sperrbezirk ....... Trio mit Da Da Da ................... also dagegen ist das Lied von Tim Benzko doch höchste philosophische Schublade. Muss man wohl schauen, mit was man das vergleicht.

Das Lied, was gewinnt, ist wohl der größte gemeinsame Nenner ....... damit möglichst viele was von haben.

Höre total gerne deutsche Pop-/Rocksongs ... da ist viel Schönes dabei.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Nächstes Jahr werde ich auch am Bundesvision Song Contest teilnehmen. Dafür arbeite ich an einem Lied, dass nur uas einem Ton besteht und den Titel trägt "Warum soll ich nachdenken, dafür habe ich ein App"
Und ich schreib deinen Text :grin:.

Warum sollte ich nachdenken? Dafür hab ich ne App
Warum sollte ich nachdenken? Ich zapp euch alle weg
Warum sollte ich nachdenken? Dafür hab ich ne App
*rumgejaule*
Warum sollte ich nachdenken? Ich leg mich gleich ins Bett
ich schließe nur die Augen, den Rest macht meine App
 

Benutzer100660 

Öfters im Forum
sehe ich ähnlich und finde es auch schade. wenn man aber nach solchen musikern sucht, die auch noch drüber nachdenken wenn sie schreiben, dann wird man bestimmt noch fündig.
die musik passt sich eben der gesellschaft an (teilweise sogar umgekehrt). auch wenn ich mich mit folgendem eigentlich selbst schelcht mache, ist es doch so, dass die jüngere generation größten teils recht durchschnittsdumm ist. da wird musik gehört, die "schön" klingt, jeder kennt und solche worüber man keinesfalls eine sekunde drüber nachdenken muss. um so einfacher um so besser.
selbst wenn die einen oder anderen "gute" musik hören die auch eine aussage hat wird diese meist nicht verstanden geschweige denn wahrgenommen.
wenn dann so eine tusse im endeffekt eh nur über einen regenschirm singt fällts auch keinem auf.
 
L

Benutzer

Gast
Ich hab irgendwie null Interesse an deutscher Musik, und diese ganze Hamburger Schule (Tomte, Kettcar, Tocotronic) mit ihrem Genöhle geht mir auch leicht auf die Nerven. ABER: Wie viele gute englische Texte gibt es denn? Da muss man doch auch bei Bob Dylan hinhören und nicht gerade bei Coldplay. Wobei letztere wiederum andere starke Qualitäten haben.
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Off-Topic:

Und ich schreib deinen Text :grin:.

Warum sollte ich nachdenken? Dafür hab ich ne App
Warum sollte ich nachdenken? Ich zapp euch alle weg
Warum sollte ich nachdenken? Dafür hab ich ne App
*rumgejaule*
Warum sollte ich nachdenken? Ich leg mich gleich ins Bett
ich schließe nur die Augen, den Rest macht meine App


Off-Topic:
*Zur GEMA lauf und Rechte sicher*
 
S

Benutzer

Gast
Hat hier noch gar keiner Rosenstolz genannt? :hmm:
Zwar mag ich deren Musik nicht besonders gerne, aber die Texte finde ich schon schön und regen zum Nachdenken an.

Ebenso sehe ich das übrigens bei Tim Bndzko. Seine Texte sind einfach, das stimmt, aber sie haben Tiefe. Zumindest sein erstes Lied war vom Text her einfach, aber die Message dahinter fand ich schon passend zur heutigen Gesellschaft und genau sowas schätze ich. Er wollte mit einfachen Mitteln der jungen Generation sagen, wo eigentlich ihre Prioritäten liegen und das sie darüber mal nachdenken sollen.
Ich glaube schon, dass er das zumindest bei einigen Jugendlichen erreicht hat. Mit anspruchsvollen literarischen Texten wäre er da nicht besonders weit gekommen und das entspräche auch nicht seiner Zielgruppe.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Mit anspruchsvollen literarischen Texten wäre er da nicht besonders weit gekommen und das entspräche auch nicht seiner Zielgruppe.

Es ist wahrscheinlich so, dass man heute mit anspruchsvollen Texten nicht weit kommt. Finde ich traurig. Die Verkaufszahlen sind wichtiger als die Qualität. Ich habe bei uns junge Livebands erlebt, deren (eigene!) Texte besser als die von Bendzko oder irgendwelchen DSDS-Stars sind - trotzdem haben sie null Erfolg damit. Es gibt also Positives, nur kaum in den Medien.

Zum Thema Neue Deutsche Welle (80er Jahre): Klar hatten die auch banale Texte (Da Da Da), aber das war bewusst gewollt und eher satirisch und provokativ gemeint in einer Zeit, als die bedeutenden Rockbands monströse 20-Minuten-Werke mit 50 Geigern hatten. Ähnlich wie die NDW verhält es sich mit den Ärzten und Toten Hosen, die ja auch in den 80ern ihren Ursprung hatten, wenn auch musikalisch punkiger.
Rainald Grebe finde ich auch super, aber er ist eigentlich Kabarettist oder Comedian und kein Pop-Sänger. Was mich am meisten nervt sind die, die in 80% ihrer Songs über ihre ach so schlimmen Liebesproblemchen lamentieren, als wenn es auf der Welt keine anderen Themen gäbe. Und das werden immer mehr.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren