Bahnfahrerthread

Benutzer20461 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr Liebenden!

Sicher wird es hier einige geben, die auf dem Weg zur Fernbeziehung, zur Arbeit, in die Schule, in den Urlaub, zu Geschäftsterminen, zu Lehrgängen oder für sonst was ganz gerne mit der Bahn unterwegs sind.

Und da ich gerade in einer DBLounge sitze und langweile habe, dachte ich, das Bahnfahren doch immer dazu taugt, lustige, kuriose, tragische, spannende, verblüffende, manchmal traurige, herzzerreißende oder auch nervige Geschichten zu erleben.
Also her damit :smile:

Genauso wäre es wohl cool, sich über Tipps und Tricks und Geheimtipps in den Bahnhöfen und auf den Strecken auszutauschen: also angefangen vom leckeren Tofu - Salat den es seit neustem in den ICEs gibt bis hin zum Lieblings-REWE-City am Bahnhof Frankfurt Flughafen Fernbahnhof.

Off-Topic:
Ach ja... und um es gleich zu sagen: der Thread ist in erster Linie für die Leute, die viel und gerne mit der Bahn fahren, so wie ich. Wer sich also über Preispolitik, Verspätungen oder ratternde Züge auslassen und lästern will: kauft euch euren eigenen Thread. Danke :smile:
 

Benutzer2  (38)

Planet-Liebe-Team
Administrator
Off-Topic:
endlich mal ein Thread auf Planet-Liebe, der wie für mich gemacht ist! :grin: :thumbsup:
 

Benutzer147358  (28)

Sehr bekannt hier
Oh,ich mag bahnfahren :love: (zumindest meistens :tongue:)

Ich fahre mehrmals im Jahr eine längere Strecke (>600km). ICEs sind da natürlich wirklich super. Waren bis jetzt auch immer pünktlich und das Personal super freundlich, selbst als ich mal mehr oder weniger ohne Ticket im Zug saß, weil es der falsche war und mir nicht aufgefallen ist. Die haben sogar geregelt das ich erst an einem Bahnhof aussteigen musste wo sie "meinen" ICE getroffen haben. So bin ich noch heile angekommen :thumbsup:
Ich bin die Strecke sogar schon öfter ausschließlich mit dem Regionalverkehr gefahren und da gab es nur einmal kleine Problem. Man kann also auch 10 mal umsteigen ohne einen Anschluss zu verpassen :zwinker:

Und es ist so entspannend. Man ist ja quasie zur Untätigkeit verdammt und kann ohne schlechtes gewissen seinen Gedanken nachhängen, lesen, Musik hören,...
Und man lernt immer wieder interessante Menschen kennen (nein, ich gehöre nicht zu den anstrengenden Menschen die einem ein Gespräch aufdrängen, aber wenn man 5h und länger nebeneinander sitzt ergibt sich das schnell :tongue:).

Edit: Ach so, der Tipp. Wenn man mal für ein paar Stunden in Hamburg strandet, nicht in der Lounge verweilen sondern Gepäck in die Schließfächer und sich ein bisschen umsehen. Ein spontaner kurz Hamburgtrip für lau! :whoot:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Ach ja... und um es gleich zu sagen: der Thread ist in erster Linie für die Leute, die viel und gerne mit der Bahn fahren, so wie ich. Wer sich also über Preispolitik, Verspätungen oder ratternde Züge auslassen und lästern will: kauft euch euren eigenen Thread. Danke :smile:

Ich fahre oft und meist auch gern mit der Bahn. Aber warum darf man keine Kritik dazu äußern? Es gibt nunmal einiges was nicht gut ist. Das erinnert mich an die DDR, wo kritische Fragen ausgeklammert wurden und nur über das Positive berichtet wurde. :link:
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Das erinnert mich an die DDR, wo kritische Fragen ausgeklammert wurden und nur über das Positive berichtet wurde. :link:
Off-Topic:
Aber die DDR war kein Forum, wo man jeder Zeit einen Thread aufmachen kann! Hier kann man das! :zwinker:Ich denke es macht Sinn, Mängel der Bahn in eigene Threads zu "verbannen". Vor allem weil sie ganz unterschiedlich sind und ganz verschiedene Antworten verlangen. Und den ÖV ganz allgemein betreffen

Ich gehöre zu den seltenen Exemplaren von Menschen die meistens sehr gern Eisenbahn fahren, aber sich eher wenig für Eisenbahnen interessieren. Ein "glücklicher User". Ich habe bis jetzt auch kein eigenes Auto.
Manchmal arbeite ich im Zug, meistens schaue ich zum Fenster hinaus, manchmal quatsche ich Mitreisende an oder noch häufiger werde ich angequatscht.
Oft stehe ich auch einfach in der S-Bahn im Gedränge.....

Und ich erinnere mich an eine Zugfahrt, wo ein älterer Herr eine Herzbaracke baute, und der Schaffner für den Wagen 4 nach einem Arzt üder ähnlich rief über den Bordlautsprecher, und dann waren wir eine Ansammlung von drei Ärzten und Ärztinnen und zwei Pflegefachfrauen :grin:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer2  (38)

Planet-Liebe-Team
Administrator
Das erinnert mich an die DDR, wo kritische Fragen ausgeklammert wurden und nur über das Positive berichtet wurde. :link:

Ich glaube weil es (auch hier auf PL) schon genug "ich hasse die Deutsche Bahn" Threads gibt. :zwinker: Hier soll es halt mal um die positiven Aspekte gehen und vllt. ein paar kuriose Geschichten anstatt dass der Thread sofort ins negative ausartet.
 

Benutzer20461 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Danke! Florian_PL Florian_PL


An dieser Stelle noch schnell mein Lieblingsspruch:
"Wir erreichen jetzt schon unseren nächsten Halt Hannover. Wir sind ein paar Minuten zu früh dran, aber das ist ja mal auch nicht schlimm."
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich fahre auch mehrmals im Jahr ca. 700km und retour mit der Bahn.

Da erlebt man spannendes, witziges, nerviges, haarsträubendes. Aber trotzdem einfach unterm Strich eine sehr angenehme, bequeme Art zu reisen.

Beim letzten Mal hatte der Zug Verspätung, und der Schaffner wurde nacheinander von drei Fahrgästen nach ihren Anschlusszügen befragt. Und jedes Mal hat er überaus geduldig und freundlich auf die gefühlten 30 Rückfragen geantwortet. Als er dann bei mir war, konnte ich mir das: "Wie ist das jetzt mit dem Zug nach X?" nicht verkneifen. Einen Moment hat er ausgeatmet, dann ganz freundlich gelächelt, und wollte grad anfangen, da hab ich ihn unterbrochen: "Schon gut, hab es eh schon zwei mal gehört." Und da hat er herzlich gelacht und war wohl erleichtert. :grin:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Und man lernt immer wieder interessante Menschen kennen
Abgesehen von denen, die dann neben mir in der Bahn sitzen und sich über die Bahn beschweren oder mir Geschichten erzählen, die mich nicht interessieren (es ist immer ratsam Kopfhörer dabei zu haben!), ja.

Bahnhöfe (und Flughäfen) finde ich sowieso toll, weil man so viele bewegende Momente mitbekommt. :ashamed:
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Das Schicksal großgewachsener männlicher Bahnfahrer: Man wird immer wieder mal gebeten, Taschen und Koffer auf die Gepäckablage zu legen (bzw. herunter zu holen).

Einmal stand ich an der Treppe und wurde von einer Dame gebeten, ihren Koffer runter zu tragen. Ich hatte ja selbst meinen Koffer, aber wir wollen ja nicht so sein. Also mit Rucksack auf dem Rücken und in jeder Hand einen Koffer die Treppen runter, man ist ja jung. Unten war sie dann knallrot und hat sich entschuldigt, sie hätte nicht gesehen dass ich selbst auch Gepäck dabei habe. :upsidedown:
 

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Ich fahre relativ viel Bahn, da ich in einer anderen Stadt arbeite als ich lebe. Allerdings bin ich da nicht mit der DB unterwegs sondern mit einem regionalen Unternehmen. Mit der DB fahre ich sehr oft an den Wochenenden zu meiner Familie oder Freunde besuchen. Und die Bahn ist mir immer noch das liebste Transportmittel, ich mag Autobahnen überhaupt nicht...

Skurrile und lustige Dinge sind schon oft passiert, meistens sind es die Durchsagen:

1. Wenn ich pendle, entspricht mein Weg dem Start- und Zielbahnhof des Zugs, meistens wartet er also schon eine Weile am Gleis. Ich sitze also ganz pünktlich im Zug aber er fährt und fährt nicht los. Irgendwann die genervte Durchsage der Zugbegleiterin: "Liebe Fahrgäste, Sie werden es nicht für möglich halten, aber der Zugführer ist verschwunden, obwohl er eben noch da war. Er wollte nur kurz Zigaretten holen. Tja, wir wissen ja alle was das bedeutet..."

2. Wir stehen morgens um halb acht irgendwo in der Pampa an einem Bahnhof eine Weile rum, weil wir auf eine Zugüberholung warten. Wie gesagt - früh am Morgen, meine Stimmung ist entsprechend, ich habe mir bewusst schon den Ruhewagen ausgesucht und versuche zu schlafen. Da schallt es durch den Lautsprecher mit aufgedrehter Stimme (natürlich ein Mann): "Liebe Fahrgäste, Sie werden bereits bemerkt haben, dass wir hier noch einen Moment verweilen werden. Aber kein Grund Trübsal zu blasen, erinnern wir uns an dieses herrliche Wochenende, an dem *Erste Liga-Fußballverein des Zielorts* uns drei Punkte geholt hat. Danke *Verein*! Singen wir also: *singt das komplette Fanlied* Und jetzt alle!! *singt noch mal das Fanlied*." Ich wär bald durchgedreht. Wie gesagt. Halb acht Uhr morgens. Und ich lebe nicht im fröhlichen Ruhrgebiet! Selbiger Zugbegleiter pflegte ansonsten auch jeden Bahnhof mit einem Reim anzusagen.

3. Mitten auf der Fahrt. Zugbegleiterin macht eine Standarddurchsage, als sie ganz unvermittelt fragt: "Haben Sie mir eben an den Hintern gefasst?" Kurz darauf: "Falls Polizei an Bord sein sollte, kommen Sie bitte in Wagen soundso." Und alle um mich herum nur so: :what:. Hat sich auch nicht aufgeklärt.

Ansonsten war's auch lustig, als ich im Zug begann Feuchtgebiete von Charlotte Roche zu lesen (wer es nicht kennt: ziemlich drastisch eklig und voll mit sexuellen Anspielungen), das Buch hat einen knallpinken Einband. Ich las die ersten zwei Seiten und wollte dann ungläubig auf dem Buchrücken schauen, ob das biographisch motiviert ist, weil ich mich fragte, wie man auf so abstruse Dinge kommt. Da spricht mich der gutaussehende Mitdreißiger im schwarzen Anzug neben mir an: "Tja, die Dame hat eine ziemlich schmutzige Fantasie was? Warten Sie mal ab, was da noch kommt..." Und ich denke nur wtf und werde so pink wie der Bucheinband. Seitdem lese ich nur noch harmlose Bücher in der Öffentlichkeit. :grin:
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ach ja, mein erstes Treffen mit Noir Désir Noir Désir fand auch an einem Bahnhof statt, und ging ca. zehn Minuten während meiner Umsteigezeit. :grin:
 

Benutzer147358  (28)

Sehr bekannt hier
An welchen Bahnhöfen hängt ihr denn so rum? :grin: Ich kenne Stuttgart, Nürnberg, Frankfurt und noch paar kleinere.
Hamburg, Berlin, Freiburg, fast alle im Ruhrgebiet und Umgebung, und ganz viele kleine, da habe ich aber den Überblick verloren...
 

Benutzer20461 

Verbringt hier viel Zeit
Immer mal wieder Mannheim, Karlsruhe, Hannover, Frankfurt Hbf und Flughafen... Seltener Berlin, Hamburg, Köln und München...
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Meistens Kassel und Karlsruhe.

In Kassel habe ich mal einer jungen Frau beim Umsteigen geholfen... bin ihr allerdings mit dem Großteil ihres Gepäcks fast weggerannt, als ob ich's klauen wollte. Aber ich habe schön brav noch gerade rechtzeitig die Tür vor dem Schließen erwischt (nach einmal Rampe hochrennen und auf der anderen Seite wieder runter - Sackbahnhöfe sind da angenehmer) und ihr den ganzen Krempel noch reingeschaufelt.
Plötzlich drückt sie mich und heult "Frohes neues Jahr!!!". :zwinker:

Tags zuvor in der anderen Richtung, da sehe ich den Schaffner von hinten und denke mir, den kenne ich doch. Statur, Stimme, Haaransatz, ... und tatsächlich, es war einer, der mich jahrelang auf dem Schulweg kontrolliert hatte. Er dreht sich um, guckt mich an... "na, wir kennen uns doch irgendwoher??" - "ja, vor 10 bis 15 Jahren, Bahnlinie soundso" - "Genau!". Wohlgemerkt, wir waren gerade in einer ganz anderen Gegend unterwegs.
Als dann noch ein paar Leute mit falschen/keinen Fahrkarten zustiegen, hat er deren angsterfüllten Blicke mit einem "da machen wir uns heute mal keinen Streß" quittiert. Entspannt wie schon damals, der Mann. :thumbsup:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
"da machen wir uns heute mal keinen Streß"
Das gibt's auch häufiger als man denkt. Vielleicht nicht in den Fernverkehrszügen, aber in Regionalbahnen bin ich als Kind oft ohne Ticket gefahren. Es lag hauptsächlich am Fahrer der Bahn, der zu faul war, mir ein Ticket zu verkaufen und mich deshalb durchwinkte.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hier und da fahre ich schon mal Bahn. Zuletzt war ich in Köln.
Es ist (meistens) ein entspannteres Reisen als mit dem Auto. Man kann schlafen, lesen oder lernen, aus dem Fenster gucken und muss sich nicht auf einen Verkehr konzentrieren.
Ich mag den Nürnberger Bahnhof sehr. Der ist nicht offen, wie beispielsweise Frankfurt oder München, es gibt nette Geschäfte zum Stöbern und Cafés.
Durch meine Bahncard 50 spare ich auch immer ordentlich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren