Bahn: Ticket-Preise

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe eine gewagte These: Wenn alle Bahnkunden immer das preisgünstigste Ticket finden würden, wäre die Bahn bald pleite. Was meint ihr dazu?

Dazu habe ich in der Reiseauskunft bei bahn.de viele Verbindungen rausgesucht, und danach immer günstigere Tickets gefunden, als die, die dort angegeben waren. Auch waren die genannten Verbindungen (Strecken) nicht immer die günstigsten.
Und: Bei nahezu jeder Bahnfahrt höre ich Schaffner zu irgendjemanden im Zug sagen: "Sie haben zu viel bezahlt, es gibt wesentlich preiswertere Tickets. Das kann ich aber nicht rückgängig machen."
Ich frage auch manchmal Bekannte und Freunde, was sie für eine bestimmte Strecke bezahlt haben, und die haben auch meist zu viel bezahlt.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Und was bringt's uns, wenn wir die Bahn in den Ruin treiben? :hmm:
 
P

Benutzer

Gast
Dazu habe ich in der Reiseauskunft bei bahn.de viele Verbindungen rausgesucht, und danach immer günstigere Tickets gefunden, als die, die dort angegeben waren. Auch waren die genannten Verbindungen (Strecken) nicht immer die günstigsten.

Hast du neben den günstigen Sparangeboten noch günstigere Tickets gefunden oder wie muss ich das verstehen?
 
P

Benutzer

Gast
Die Sparangebote sind ja ein Angebot für Frühbucher im Fernverkehr, die ihren Urlaub oder die Reise schon 90 Tage im Vorfeld genau planen können. Ebenso gibt es nur ein bestimmtes Kontingent an Angeboten. Die Spontanfahrer zahlen eben dann den Normalpreis und irgendwo wird sich alles in der Waage halten und für die Bahn rechnen. :smile:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Hast du neben den günstigen Sparangeboten noch günstigere Tickets gefunden oder wie muss ich das verstehen?

Ja, hab ich. Vor allem Verbundtarife im Nahverkehr, die die Reiseauskunft nicht anzeigt. Oder alternative Bahnstrecken, deren Verbindungen einfach nicht angezeigt werden.
[DOUBLEPOST=1432417411,1432417227][/DOUBLEPOST]
Off-Topic:
Und was bringt's uns, wenn wir die Bahn in den Ruin treiben? :hmm:

Ich will das ja nicht. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die Bahn mit der Unkenntnis vieler Kunden sehr gut verdient. Hätte sie ein für Reisende durchsichtiges Ticketsystem, würde sie weniger Gewinn machen.
 
P

Benutzer

Gast
Ja, hab ich. Vor allem Verbundtarife im Nahverkehr, die die Reiseauskunft nicht anzeigt. Oder alternative Bahnstrecken, deren Verbindungen einfach nicht angezeigt werden.

Achso, naja solche Fälle habe ich auch schon manchmal beobachtet, da muss man sich mit den regionalen Angeboten näher befassen. :smile: Doch die Bahn kann ja auch nicht alle Angebote von sämtlichen Privatbahnen auf ihrer Seite vereinen, denn immerhin wollen sie dir ja auch ein "Bahn-Ticket" verkaufen. Nichtsdestotrotz ist die Verbindungsauskunft sehr genau und mit den Preisen ist es eben wie überall, entweder man fährt im Fernverkehr und sucht ein günstiges Sparangebot auf der Bahnseite oder man beliest sich auf sämtlichen Internetseiten über regionale Angebote von Verkehrsverbünden und Privatbahnen im Nahverkehr und bucht dann dort.:smile:
Es ist wie überall, wer Ewigkeiten vergleicht, der findet immer ein günstigeres Angebot. fast wie mit den Stromanbietern. :zwinker:
Im Zusammenhang mit Zeitersparnis, Bezahlsystem und den Fahrgastrechten, buche ich gern auf der Bahnseite und habe da auch noch nie irgendwelche Probleme gehabt. Klar kann ich immer sparen, doch da kann ich meine Bahnreise auch oft erst ab 9 Uhr antreten und nicht schon mittags am Ziel sein.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Dien verdinene auch an diesen Billigpreisen gut.

Das ist wie bei den hotells, die Angebotspreise die einem zu günstig vorkommen, sind dafür da , das Kapazitäten wenigstens genutzt werden anstatt nur Kosten zu verursachen .
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Und was bringt's uns, wenn wir die Bahn in den Ruin treiben? :hmm:

Geht ja gar nicht. Die Bahn ist mittlerweile groß genug, dass selbst bei finanziellen Engpässen Mutti Merkel mit Steuergeldern in die Bresche springt. Wenn jetzt die Bahn ein Kleinunternehmer wäre, würde bei einer Insolvenz das Finanzamt nachtreten :rolleyes:
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
@ProxySurfer
In meiner Gegend zahlt man für eine 3-Minuten-Strecke mit der S-Bahn fast 2 Euro (einfach). Eine günstige Alternative gibt es im Grunde nicht bzw. zahlt man da vielleicht 10 cent weniger) Das halte ich für absolute Abzocke.
Habe das Gefühl, dass das kaum zu toppen ist und hab das bisher nirgends so erlebt.



@Link wurde entfernt
Schaust du im Netz, werden tatsächlich einige Strecken/Tarife nicht angezeigt, egal, was du einstellst. Am Ticketschalter hat man die dann aber.
Das Günstigste sind aber immer noch Frühbucher-Tickets und diese Wochenend- bzw. Ländertickets.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Bahntarife sind wie Wurst. Man lebt besser, wenn man sich keine Gedanken darüber macht, wie sie zustande kommen.
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Vermutlich geht es bei den Vergünstigungen auch darum, die Fahrgäste von den verkehrsstarken zu den verkehrsschwachen Zeiten zu lenken. Bei uns in der Schweiz gibt es solche vergünstigsten Angebote auch; aber sie sind meistens mengenmäßig begrenzt und haben den Nachteil, dass sie verfallen, wenn man nicht den Zug wählt, für den die Fahrkarte gebucht wurde. Die Überlegung der Bahn wäre dann ähnlich wie beim Gutscheine-Unwesen: ein Teil ist zusätzlicher Verkauf, ein Teil verfällt sang- und klanglos...
 
L

Benutzer

Gast
Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die Bahn mit der Unkenntnis vieler Kunden sehr gut verdient. Hätte sie ein für Reisende durchsichtiges Ticketsystem, würde sie weniger Gewinn machen.
Das ist doch ne blödsinnige Aussage, bzw lässt sie sich auf sämtliche Bereiche ausdehnen, in denen Leute Geld für eine Dienstleistung oder einen Artikel ausgeben. Zu so gut wie jedem Kauf kann ich irgendwo eine günstigere Alternative finden.

Ich kann heute zum Media Markt gehen und mir einen Fernseher kaufen, ich kann aber auch über diverse Preissuchmaschinen das günstigste Angebot ermitteln, dann nochmal sämtliche Elektronikmärkte abklappern und mir Gegenangebote machen lassen oder sogar im Ausland schauen.

Dass viele aber einfach doch das erstbeste Angebot annehmen hat oft genug gar nichts mit Unwissenheit zu tun, sondern mit Bequemlichkeit. Viele Leute haben einfach gar nicht die Zeit oder die Lust für lange Recherchearbeit oder bekommen das Ticket sowieso erstattet.
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Das ist doch ne blödsinnige Aussage, bzw lässt sie sich auf sämtliche Bereiche ausdehnen, in denen Leute Geld für eine Dienstleistung oder einen Artikel ausgeben. Zu so gut wie jedem Kauf kann ich irgendwo eine günstigere Alternative finden.
Bei der Bahn ist es aber ein und derselbe Anbieter, notabene des öffentlichen Verkehrs, der bewusst mit unklaren Preisen spielt und dann noch die Unverfrorenheit hat, durch sein eigenes Personal die Kunden drauf hinzuweisen, dass sie von ihm übers Ohr gehauen wurden...

Als Bahnkunde bin ich Fahrgast, nicht Pfadfinder in einem absichtlich veranstalteten Tarifdschungel!
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
durch sein eigenes Personal die Kunden drauf hinzuweisen, dass sie übers Ohr gehauen wurden!
Es sind doch aber nicht die Zugbegleiter, die die Preise festlegen! Wenn dann müsste die Bahn schon ihren Mitarbeitern eine Maulsperre verpassen.

Mir geht's ähnlich wie @luxxy : das Phänomen gibt es auch in anderen Bereichen. Bei Flügen ist es mEn noch krasser, was die Preisdifferenz bei Tickets für denselben Flug anbelangt.

Es gehört sicher auch zum Geschäftsmodell der Bahn, dass manche Reisende aus Unwissenheit mehr zahlen.

Manch ein Geschäftsreisender darf vielleicht auch gar keine Sparpreistickets buchen und somit ist's egal, wie viel er für sein Ticket bezahlt.

Wenn an die Bahn privatisiert sehe ich übrigens noch schwärzer als jetzt schon. Ich denke nicht, dass sich die Arbeitsbedingungen dahingehend verbessern, eher im Gegenteil.

In fahre ab und an in einem Verbund, der von einer Privatbahn betrieben wird, und dort darf man z.B. innerhalb des Verbunds die Bahncard benutzen, was Bahnfahren um einiges günstiger macht und was in anderen von der DB betriebenen Verbünden nicht möglich ist und deshalb z.B. wie von Mirella Mirella angesprochen, eine S-Bahn-Fahrt sau teuer ist.
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Teilweise ist es doch aber auch gar nicht möglich, das ganze so zu gestalten, dass der günstigste Preis ausgespuckt wird. Sonst müsste da eine ewige Auflistung daneben stehen, welche drei Tickets man sich dafür jetzt kaufen müsste, um am billigsten weg zu kommen. (Und mal ehrlich: sie wollen eben Geld verdienen, da wäre das schön blöd, im Supermarkt steht ja auch nicht fett da "Nehmen sie das Produkt eine Reihe weiter unten, das ist das günstigste", da muss man eben selber gucken.)
Wenn ich übers Wochenende zu meinen Eltern fahren will, zahle ich regulär ~15€ pro Fahrt. Jetzt ist ein großer Teil der Strecke in einem Verbundsgebiet, wenn ich mir also zwei verschiedene Fahrkarten kaufe, komme ich alles in allem so 1-2€ günstiger weg. Ich könnte auch eine andere Strecke fahren, die dauert doppelt so lange und ist 2€ billiger. Da ist es etwa so, man will von Landkreis A nach D, über B und C. A,B und D sind im Verbund, nur C nicht. Viele wissen das gar nicht, weil sie nur sehen, aha A und D sind drin, dann kann ich ja mit dem Verbundsticket fahren, und kriegen dann im Zug erklärt, dass sie da dann aber die doppelt so lange Strecke über E fahren müssten und nicht die kürzere über C. Da verdient die Bahn dann auch an Unwissenden mit falscher Fahrkarte, weil sie nicht geschaut haben, ob jeder einzelne Landkreis auf der Strecke auch im Verbund ist, die aber dachten, sie haben die günstigste Alternative genommen.
Wegen 1,2€ ist mir der (Zeit)Aufwand da jedenfalls zu blöd, bei weiteren Strecken, wo es sich evtl lohnt, schau ich mal nach, wobei da eigentlich eh immer das Bayernticket geht und sehr viel günstiger komm ich anders nicht weg.
Ansonsten spart man bei Frühbuchersachen halt sehr sehr viel Geld, aber das hat ja nichts mit Unwissenheit zu tun, die meisten können so weit im Voraus eben nicht buchen. Jetzt grade hatten wir auch noch Glück bei nem ICE-Sparangebot, aber da gibt es eben auch immer nicht unendlich viele.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren