Bahn: Prestigeprojekte

Benutzer161456 

Meistens hier zu finden
Nachbeiten kann man (fast) immer, Ist nur ne Frage des ver brannten Geldes :geknickt:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Da steigt man doch gleich doppelt so beruhigt in den Zug... :kotz:


Daß Lokführer (vor der Seuche) auch mal mit dem Flugzeug zur Arbeit gelangen, halte ich für einen Pseudoaufreger - die meisten von denen dürften auch mit dem Auto zur Arbeit fahren, weil zu den Zeiten, zu denen sie losmüssen, die Öffis nicht oder nicht gescheit fahren.

Aber wenn Bremsen oder Klimaanlagen nicht ordentlich gewartet werden, ist Schluß mit lustig.

Und für diese Nummer hier würde der politisch für die Misere verantwortliche Ministerdarsteller zurücktreten, wenn er sowas wie Rückgrat oder Anstand hätte:

"Seit 30 Jahren ist die Schnellfahrstrecke Hannover – Würzburg in Betrieb. Noch nie ist sie wegen Schnee oder Eis gesperrt worden – und es gab in der Zeit oft viel Schnee und Eis, viel mehr als heute. Doch neulich wurde sie und ganz Norddeutschland von der Bahn abgekoppelt. Wir haben rund um die Uhr Enteisungsfahrten gemacht und an die Verantwortlichen gemeldet: Alles fahrbar. Kein Problem. Trotzdem stand tagelang alles still. Der Grund: Die Bahn war zu faul oder es war ihr zu teuer, die Rettungswege zu den Tunneln und Betriebsbahnhöfen freizuräumen. Ich nenne das: Sabotage von oben."
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren