Bahn-Ausreden

Benutzer15353 

Verbringt hier viel Zeit
Das GEILSTE, das ich mal erlebt habe:

"Aufgrund technischer Probleme verzoegert sich die Weiterfahrt..."

Ok, Standardspruch No.2, aber jetzt kommt die Erklaerung fuer die "technischen Probleme":

Die Schaffnerin hat auf dem Bahnhof mit ihrer Pfeife zur Abfahrt getraellert, Zug faehrt los.

Problem: Sie hat sich scheinbar irgendwie ausgesperrt, jedenfalls sieht sie den Zug nur noch von hinten.

Am naechsten Bahnhof kommt dann obige Durchsage. Da das einige Fahrgaeste beobachtet haben, hat sich das Ganze im Zug schnell herumgesprochen.

Als sie dann nach 15min mit dem Taxi nachkommt, haengen saemtliche Fahrgaeste an den Fenstern und bereiten ihr einen Empfang mit lautstarkem Applaus.


Danach hat sie in dem Zug keine Fahrkarten mehr kontrolliert! :grin: :grin:
 

Benutzer11957 

Benutzer gesperrt
am meisten hasse ich es, wenn mein zug auf anschlusszüge wartet. :angryfire
 

Benutzer6487 

Verbringt hier viel Zeit
dieses ganze aufregerei wegen der bahn nervt wirklich.

ich fahre nun seit 6 Jahren regelmäßig strecken von 500km und seit 3 jahren fast jedes wochenende die strecke erlangen - münchen und ich hatte bisher nur einmal wirklich viel verspätug, über ne stunde, weil da bei frankfurt dieser attentäter überm flughafen geflogen ist.

und wen jemand vor den zu springt, kotzt mich das auch mega an, aber da kann doch die bahn nix für.

also regt euch mal net so auf und so oft kann sowas auch nicht passieren nd mal ne halbe stunde erspätung max. is ja net schlimm

Schonmal 15 km gefahren?

Ich bin jetzt schon mehrmal in die Schweiz gefahren, und das ist eigentlich ganz angenehm. Der ICE hat bisher einmal 10min Verspätung gehabt, was ich nicht wirklich für tragisch halte.

Fast peinlich finde ich es, wenn der schweizer Lockführer anscheinend auf Knien darum bettelt, seine 5min verspätung zu entschludigen, während bei uns nur knapp von belegten Brö... äh Gleisen geredet wird.
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
"Sehr geehrte Damen und Herren, aus uns unbekannten Gründen verzögert sich die Weiterfahrt noch um einige Minuten"
:-D

Also, als ich letztes Jahr (da waren gerade die Bahnstreiks) zu meinem Freund gefahren bin, hab ich halt ganz normal am Automaten miene Fahrkarte geholt, vorher nochmal brav im Internet geschaut, ob der Zug fährt, und mir dann den reiseplan am Automaten ausgedruckt.
extra früh aufgestanden, damit ich gegen 12 bei ihm bin (Fahrt dauert etwa 5h).
gut, ich will zum Gleis...super, zug steht schon da, muss ich ja nur noch einsteigen...möööp, Zug war zu.
gut, also gewartet...und gewartet...und gewartet...es war 2min vor der geplanten Abfahrt, und keiner in Sicht der diesen dämlichen Zug mal aufgemacht hätte. dummerweise fuhr auch der andere Zug nciht, mit dem ich hätte fahren können (doch, der fuhr dann ne Stunde zu spät).
naja, 10min nachdem er eigentlich hätte fahren müssen, wurde uns dann mitgeteilt, dass sie keinen Zugführer für diesen Zug haben (toll, die Streiks sollten 7Uhr zu Ende sein, und es war schon 8Uhr).
gut, ich also zum automaten...prima, der nächste fährt erst 9.45 Uhr, mir wieder den reiseplan ausgedruckt.
da dort nichts ungewöhnliches draufstand, war ich dann doch wieder frohen Mutes und hab halt die Zeit aufm BHF vertrödelt.

der Zug fuhr dann sogar halbwegs pünktlich, trotzdem verpasste ich meinen Anschlusszug (war en RE).
Zum Glück fährt von dort auch noch ne RB, also bin ich entnervt in die eingestiegen.
war auch alles ok, die Kontrolleurin meinte dann, an der Endhaltesetlle muss ich mich nur umdrehen und bin aufm richtigen Gleis.
gut...wir kommen Richtung Jena...und in Göschwitz auf einmal "Auf Grund von Bauarbeiten endet dieser Zug hier, bitte nutzen sie den SEV" :ratlos:
super...ich wusste ncih, wo ich nun beim SEV aussteigen soll, das hat KEINER durchgesagt...
naja,intelligent wie die Bahn ist, setzt sie den SEV so ein, dass er erst durch ganz Jena fährt und dann erst am am nähsten von Göschwitz entfernten Bahnhof endet, so dass ich meinen Zug verpasst hab.
ich war da schon "leicht" angesäuert, weil es mittlerweile gegen 15 uhr war...naja, aber da ich ja schonmal so gefahren bin, wusste ich, dass man auch bis zu ner Endhaltestelle in nem kleinen Nest fahren und von dort weiter fahren kann.
dummerweise kam der Zug Richtung Kaff 10min zu spät...ich hatte schon gezittert, denn dort gibts normalerweise nur 9min aufenthalt.

der Kontrolleur wurde sogar MEHRFACH gefragt ob man da nich was machen könnte, dass der Anschlusszug mal eine Minute wartet.
hat der bejaht.
ja, aber als wir in endlich in diesem Kaff waren, war der Anschlusszug gerade weg.
Als ob das alles nicht schon beschissen genug war, nun musste ich auch noch 1h in diesem schei* Kaff warten...es war kalt, dunkel, und nur eine einzige Bank als Sitzgelegenheit vorhanden...wenigstens kam dann der Zug nach ner Stunde püjnktlich und ich war gegen 187 Uhr bei meinem Freund :tongue:

hach ja, ich liebe die Bahn! :grin:

aber meist (ich fahr ja ziemlich oft) kommt sie schon pünktlich, und v.a. in Bayern warten die Anschlussszüge auch, wenn mal einer zu spät kommt.
 

Benutzer47347 

Verbringt hier viel Zeit
extra früh aufgestanden, damit ich gegen 12 bei ihm bin [...] ich war gegen 187 Uhr bei meinem Freund

Mit 175 Stunden Verspätung auf einer Strecke dürftest du in diesem Thread wohl die Königin sein. ;-)

Ich lieb' die Bahn, und mal ehrlich, ich fahre relativ gleich oft längere Strecken per Bahn und Auto, wie oft ist man denn mit dem Auto wirklich um die geplante Uhrzeit da, aber bei der Bahn regen sich Leute ersthaft drüber auf, dass 5 Minuten Verspätung noch als "pünktlich" gelten. Wenn dann Anschlusszüge weg sind, ist's natürlich ärgerlich, aber wenn sie warten, passt's den Leuten ja auch nicht. Und wenn sich nun mal ständig Leute für die sicherste Variante des Suizid entscheiden, kann die Bahn da ebensowenig für, wie wenn ein Bagger in der Nähe der Gleise ein Kabel zerreisst.
 

Benutzer59977 

Verbringt hier viel Zeit
ich habe im sommer ein praktikum an der uni in aachen gemacht und bin daher jeden tag von MGladbach nach aachen gefahren. einmal auf dem rückweg:
"die abfahrt von diesem bahnhof wird sich um eineige minuten verspäten, da die türen nciht mehr schließen. wir bitten um ihr verständnis"
fand ich total funny^^
 

Benutzer67627  (50)

Sehr bekannt hier
Stuttgart Hauptbahnhof:

Meine Damen und Herren auf Gleis 7:

Der ICE nach Zürich fällt leider aufgrund eines Triebwerkschadens aus. Es wird Ihnen ein Ersatzzug zur Verfügung gestellt. Dieser wird mit 45min Verspätung eintreffen. Bitte beachten Sie die Durchsagen im Zug wegen eventueller Anschlussmöglichkeiten.

In Zürich dann auf dem Hauptbahnhof:
nachdem ich den Anschluss auf dem CIS natürlich verpasst hatte und auf einen Bummelzug ausweichen musste:

Meine Damen und Herren,
wir bitten die Verspätung von 3 Minuten zu entschuldigen, da wir noch auf umsteigende Passagiere achten müssen!

Ganz ehrlich....da lob ich mir die schweizer Pünktlichkeit

Off-Topic:
aber am besten war noch, dass sich tatsächlich ein Schweizer wegen dieser 3 Minuten aufgeregt hat
 

Benutzer35153 

Benutzer gesperrt
Mit 175 Stunden Verspätung auf einer Strecke dürftest du in diesem Thread wohl die Königin sein. ;-)
lol :tongue:

ich war im Stress, ich musste vorhin weg *g*

ich meinte natürlich 18 Uhr, also hab ich für die Strecke wo ich sonst, je nach Zug, 4 1/2 bis 5h brauch, zarte 10h gebraucht *g*
 

Benutzer14282 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde, das Schlimme sind diese ganzen kleinen Verstpätungen.
Wenn sich jemand vor einen Zug wirft, dann finde ich eher die Tatsache schrecklich, dass der Zugführer und vielleicht einige Fahrgäste das mitbekommen haben, als dass ich jetzt länger warten muss.
Aber ich bin zwei Jahre lang jedes Wochenende von Flensburg nach Husum oder umgekehrt gefahren, und in der Regel stand ich einmal in zwei Wochen in Schlewig, weil der Zug zwischen zehn und 40 Minuten Verspätung hatte.
Dass IMMER irgendwas war, das hat mich genervt.
Wenn ich mal warte, ist das okee. Sowas kann vorkommen - die Bahn ist auch nur ein Unternehmen, dass von Leuten geführt wird.
Aber immer und immer wieder, das nervt wirklich.
 

Benutzer48673 

Verbringt hier viel Zeit
"aufgrund eines böschungsbrandes endet dieser zug heute in hamburg-harburg."

solche sachen wie bombendrohung oder personenschaden kommen ja eigentlich dauernd vor...
 

Benutzer67665 

Verbringt hier viel Zeit
am meisten hasse ich es, wenn mein zug auf anschlusszüge wartet. :angryfire

Und was wäre, wenn Du in dem Anschlußzug säßest, auf den gewartet wird?

Du sitzt im Trockenen und regst dich darüber auf, daß die Bahn versucht, einigen Anschlußreisenden einen stundenlangen Aufenthalt auf einem zugigen Bahnhof zu ersparen.

Der Zug soll also abfahren, damit Du nicht 5 minuten warten mußt, aber dafür 20 andere Leute den Zug verpassen???

Wie kann man nur so assozial denken ...:kopfschue
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
also heute war echt der Kracher schlecht hin..

ich steh in Ehrenfeld, Anzeige normal wie immer.. auf einmal krieg ich mit wie welche darüber reden das heute NIX MEHR FÄHRT oO Der Regionalexpress wurd noch angesagt mit Verspätung.. na ja nahc ner drei viertel Stunde hin und her überlegen bin ich mit einer, die ich da unter den Umständen getroffen hatte nach Weiden West gefahren.. auf dem Weg zur Straßenbahn durch die UBahn kam dann die Durchsage das die deutsche Bahn in NRW den Betrieb eingestellt hat.. aber einen vorher hinhalten oO hab mich dann in Weiden abholen lassen und da fährt plötzlich die SBahn vorbei... :mad:

vana
 

Benutzer11957 

Benutzer gesperrt
Und was wäre, wenn Du in dem Anschlußzug säßest, auf den gewartet wird?

Du sitzt im Trockenen und regst dich darüber auf, daß die Bahn versucht, einigen Anschlußreisenden einen stundenlangen Aufenthalt auf einem zugigen Bahnhof zu ersparen.

Der Zug soll also abfahren, damit Du nicht 5 minuten warten mußt, aber dafür 20 andere Leute den Zug verpassen???

Wie kann man nur so assozial denken ...:kopfschue

reg dich nicht so auf, papa, sonst bekommst du noch 'nen herzkasper.

letztendlich lässt sich das ganze problem nur auf die unfähigkeit der bahn zurückführen. würden die züge korrekt fahren, gäbs auch keine verdrusten gesichter. höhere gewalt außen vor. es kann nun mal nicht angehen, dass ich gelegentlich zu praktikas zu spät komme, weil die fahrpläne nicht harmonisieren. ein bisschen egoismus ist dann doch im lebensminium inbegriffen.
 

Benutzer49300 

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiß gar nicht was da immer los ist, also ich persönlich habe es höchstens ein bis zweimal im Jahr das was ist. Zweimal hat es im Tunnel gebrannt einmal war es ein Blindgänger, dort konnte ich sogar fahren nur fuhren die Haltestellen durch, wegen der Evakuierung.

Über den HVV kann ich da nicht meckern, evtl die S-Bahn GmbH HH die etwas schlurig ist, und den Fahrplan nicht enthält weil der Fahrer es verpennt rechtzeitig loszufahren.
 

Benutzer67665 

Verbringt hier viel Zeit
reg dich nicht so auf, papa, sonst bekommst du noch 'nen herzkasper.
Hassgefühle verursachen viel eher Herzkasper als wenn man seinem Ärger mal Luft macht ...:zwinker:


letztendlich lässt sich das ganze problem nur auf die unfähigkeit der bahn zurückführen. würden die züge korrekt fahren, gäbs auch keine verdrusten gesichter.

Klar, DIE BAHN ist unfähig.

Deppen schmeißen sich vor den Zug -> Die Bahn ist unfähig.
Deppen fahren über geschlossene Schranken -> Die Bahn ist unfähig
Leute sind zu doof zum Ein-und Aussteigen (Vor den Fahrradabteilen finden sich komischerweise immmer Menschentrauben ein, die ein Aussteigen unmöglich machen ...nur als Beispiel) -> Die Bahn ist unfähig.
Eine Weiche (ein schweres Eisenteil, daß bei Wind und Wetter zig mal am Tag bewegt werden muß) klemmt -> die Bahn ist unfähig
Kinder spielen auf den Schienen -> die Bahn ist unfähig
Ein Vogel fliegt in den Triebwagen (bei mir vor kurzem passiert - nach 2 Min. ging die Fahrt aber weiter) -> Die Bahn ist unfähig.


Natürlich kann man der Bahn bestimmte Dinge vorwerfen.
- Zu knapp kalkulierte Umstiegszeiten (um konkurrenzfähige Fahrzeiten ausweisen zu können)
- Regionalzüge, die nicht auf verspätete Fernzüge warten (im Fernverkehr habe ich vollstes Verständnis, wenn Anschlußzüge nicht warten, um eine Verspätung nicht ins gesamte Netz zu verschleppen)
- Ausgerechnet am Sonntag (Hauptreisezeit im Fernverkehr) die Regionalanschlüsse zu streichen
- In Prestigeobjekte statt in Technik zu investieren

und bestimmt noch viele Dinge mehr.

Aber dieses undifferenzierte Bahn-Bashing wegen jeder kleinen oder großen Verspätung finde ich schon extrem dumm.
Komisch - bei Stau auf der Autobahn oder auf dem Flughafen steht niemand mit hochrotem Kopf da und kreischt hysterisch "diese scheiß Autobahn, diese unfähige Fluggesellschaft, dieser blöde Verkehr ...".

Aber bei DER BAHN hat man ja einen so schönen "Schuldigen", auf den man seine eingene Beschränktheit so wundervoll übertragen kann :kopfschue
 

Benutzer11957 

Benutzer gesperrt
wie gesagt, egoismus wurden jeden mit auf den weg gegeben. dem einem mehr, dem anderen weniger. wenn ich ständig mit meiner verständnisvollen art einen schritt zurück statt zwei vor in der reihe der bittsteller machen würde, wäre ich im leben wohl noch gar nicht vorrangekommen.
 

Benutzer67665 

Verbringt hier viel Zeit
wie gesagt, egoismus wurden jeden mit auf den weg gegeben. dem einem mehr, dem anderen weniger. wenn ich ständig mit meiner verständnisvollen art einen schritt zurück statt zwei vor in der reihe der bittsteller machen würde, wäre ich im leben wohl noch gar nicht vorrangekommen.

Das ist so einer der Irrtümer unserer Zeit. Die sogenannte Ellenbogengesellschaft - Ausdruck unserer Religion, der freien Marktwirtschaft.

Es könnte aber auch anders sein :

Wenn es Leute wie Dich nicht gäbe, würden wir alle viele Schritte weiter kommen ...:cool1:

Aber das bleibt wohl Utopie, solange der Mensch sich geistig noch im Stadium des Neandertalers befindet ...
 

Benutzer11957 

Benutzer gesperrt
Das ist so einer der Irrtümer unserer Zeit. Die sogenannte Ellenbogengesellschaft - Ausdruck unserer Religion, der freien Marktwirtschaft.

Es könnte aber auch anders sein :

Wenn es Leute wie Dich nicht gäbe, würden wir alle viele Schritte weiter kommen ...:cool1:

Aber das bleibt wohl Utopie, solange der Mensch sich geistig noch im Stadium des Neandertalers befindet ...

da braucht es schon einen kollektiven geistesblitz, damit alle mitmachen. und solang das nicht gegeben ist bin ich mal so frei und spring nicht fett grinsend durch das zugabteil, wenn sich durch verspätungen mein fein ineinander verzahnter logistikplan (fahre auto, bahn, bus) auf den kopf stellt.

wenn jeder so verständisvoll wie du wäre, ja dann wäre die welt eine bessere. dann würde vielleicht der schaffner einfach seine geldbörse öffnen und mir etwas klimpergeld zustecken, um die entstandenen unannehmlichkeiten zu relativieren. :clown:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren