Backfoermchen-GAU; Hilfe!

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
So, jetzt ist mir mal was missglueckt: Ich kam vorgestern auf die glorreiche Idee, Omelette im Backofen zu machen, unter Verwendung beschichteter Non-Stick Backfoermchen. Und ich krieg diese hartnaeckige Schicht Ei jetzt nicht mehr ab. Ich hab's bereits versucht mit:
  • lange einweichen mit Spueli (Konsistenz unveraendert hart)
  • lange einweichen mit Waschpulver (s.o.)
  • austrocknen lassen (s.0.)
  • wieder einweichen und einfrieren.
Die Dinger sind jetzt eingefroren, und ich hoffe, die Eierverkrustung auf diese Weise loszuwerden. Damit bin ich jetzt mit meinem Latein am Ende. Sollte das auch nicht klappen, muessen die Dinger ein Jahr lang im Garten als Pflanztroege fungieren, und ich hoffe auf Ameisen.

Und auf Eure Ideen.
 

Benutzer56384  (38)

Meistens hier zu finden
Ako Pads sind, wenn ich mich nicht irre, nicht für Beschichtungen geeignet. Es gibt aber ähnliche Pads von WMF, die direkt für beschichtete Pfannen sind. Damit lässt sich sowas mit etwas Geduld abschrubben.
 

Benutzer92501  (40)

Meistens hier zu finden
Huhu!

Hast Du eine Spülmaschine?
Einfach immer wieder die Form mit da rein, nach dem Spülgang mit einem Kunststoff-Haushaltshelfer über das Ei kratzen und wieder in die Spülmaschine.

So mache ich das mit meiner Auflaufform, wo Ei drin war...irgendwann ist es weg.

Lg
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Huhu!

Hast Du eine Spülmaschine?
Einfach immer wieder die Form mit da rein, nach dem Spülgang mit einem Kunststoff-Haushaltshelfer über das Ei kratzen und wieder in die Spülmaschine.

So mache ich das mit meiner Auflaufform, wo Ei drin war...irgendwann ist es weg.

Lg
Hach... selig sind die Spuelmaschinenbenutzer. Ich bin hier nur in meiner Arbeitswohnung, fernab der richtigen Zivilisation... keine Spuelmaschine. Aber das Ding eben schafsbrav ein paar Wochen jedes Mal mit durch den Aufwasch zu schrubben, ist bestimmt auch an einer Edelstahlspuele machbar.
 

Benutzer140528  (50)

Meistens hier zu finden
Ich geh da immer sehr pragmatisch mit um.
Wenn mir das passiert und das ohne größeren Aufwand nicht sauber zu bekommen ist und das Teil nicht 1000 Euro gekostet hat, google ich kurz was es neu kostet und ab dafür :smile:
Ich hasse den Zeitaufwand, die zusätzliche Ausgabe für Spezialreiniger und und und.
Daher eben so.

Oder du schaust, wenn meine Praktik nicht die deine ist, mal im Baumarkt nach.
Dort gibt es Reiniger für alle möglichen Verschmutzungen.
Auch welche die nicht die Oberfläche angreifen.
Alles was Öle und Lacke von den Händen entfernt, löst auch dein Problem auf.
 

Benutzer92501  (40)

Meistens hier zu finden
Hach... selig sind die Spuelmaschinenbenutzer. Ich bin hier nur in meiner Arbeitswohnung, fernab der richtigen Zivilisation... keine Spuelmaschine. Aber das Ding eben schafsbrav ein paar Wochen jedes Mal mit durch den Aufwasch zu schrubben, ist bestimmt auch an einer Edelstahlspuele machbar.

Jaaaa, das ist für mich der absolute Luxus...würde ich sogar zum Campen mitschleppen, sollte ich dies jemals tun müssen.

OK, dann halte die Form immer voll Wasser, immer mit nem Schuss Spüli. Dann beim normalen Spülen, die Form einfach wieder spülen, bzw. wirklich mit nem Plastikhaushaltshelfer durchkratzen... :zwinker:

Ich drück die Daumen.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Ich geh da immer sehr pragmatisch mit um.
Wenn mir das passiert und das ohne größeren Aufwand nicht sauber zu bekommen ist und das Teil nicht 1000 Euro gekostet hat, google ich kurz was es neu kostet und ab dafür :smile:
Ich hasse den Zeitaufwand, die zusätzliche Ausgabe für Spezialreiniger und und und.
Daher eben so.

Oder du schaust, wenn meine Praktik nicht die deine ist, mal im Baumarkt nach.
Dort gibt es Reiniger für alle möglichen Verschmutzungen.
Auch welche die nicht die Oberfläche angreifen.
Alles was Öle und Lacke von den Händen entfernt, löst auch dein Problem auf.
Das ist tatsaechlich die brutale Wahrheit bei diesen Teilen - im Dreierpack GBP 0.99 beim Pound Land gekauft. Wozu dafuer vierhundert Liter Trinkwasser mit fluessigem Tod anreichern... die richten auf der Muellhalde bestimmt weniger Schaden an.
 

Benutzer11345 

Meistens hier zu finden
Kaiser Natron evtl.
Wenn nicht einen Stahlschwamm... die Non-Stick-Wirkung hat das Teil eh schon nicht mehr gehabt :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren