Ausreden um auswärts zu nächtigen?

Benutzer8995 

Verbringt hier viel Zeit
brauchte zum glück nie ausreden . meine eltern kennen mich und wissen , dass ich vernünftig bin :grin:, also hatten sie auch nie einen grund, mir etwas zu verbieten .
 
L

Benutzer

Gast
öhm nö ich brauch/te nie ne ausrede:

"muddi, ich penn heute woanders, komm denn morgen irgendwann wieder - tschö"

und weg :grin:
 

Benutzer24203 

Verbringt hier viel Zeit
meine eltern hab mir immer alles erlaubrt... weil die schiss hatten ich würde aus dem ersten stock abhauen und würd mir was brechen :grin:
 

Benutzer27435  (46)

Verbringt hier viel Zeit
Meine Mutter war immer super streng.

Ich musste mir damals auch eine ausrede einfallen lassen, damit ich 1 Nacht mit meinem Freund verbringen konnte.

ER sollte auf seinen Cousin und seine Cousine aufpassen und hat so auch dort übernachtet.
Ich wollte dann auch dort übernachten und habe dann mit der Tante von meinem heutigen Mann abgesprochen, das ich dann bei ihr im Zimmer übernachte und mein Mann im wohnzimmer auf der Schlafcouch.

Die Tante hat meiner mutter auch gesagt, das es so gemacht wird, obwohl es nicht stimmte.
Sie fand es einfach lächerlich, da ich zu dem Zeitpunkt schon fast 19 war.
 

Benutzer13521  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Mangels Ambitionen meinerseits nie gebrauchen müssen...
 

Benutzer17985 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab auch immer nur bei ner Freundin übernachtet. Egal, ob ich mal bei meinem Freund oder auf ner Party war... Sonst hätt ich das nie dürfen.
 

Benutzer8444  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich mal wo auswärts gepennt habe, hat immer ein SMS gereicht wo ich bin und wann ich am morgen so in etwa nachhause komme!
Heute ists sowieso wurscht. :smile:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
sexuell zum ersten mal aktiv wurde ich erst mit 20.

da blieb ich nach der verabredung mit einem mann einfach über nacht weg.

ohne vorher anzurufen, dass ich nicht nach hause komme, was meine eltern bei meiner rückkehr am nächsten tag dann nicht so nett fanden; nicht weil sie mir das auswärtsübernachten verboten hätten, wie auch...sondern weil sie natürlich besorgt waren, dass ich morgens nicht wie immer bei ihnen bin.

ich hätte nach dieser ersten verabredung auch gar nicht mehr nach hause kommen können, ort 25 km entfernt, letzter zug war schon weg; klar hätte ich mir ein taxi rufen können oder so...aber wozu? war leicht beschwipst und wollte bei diesem mann übernachten, so viel ist da auch gar nicht passiert. und darum gings auch nicht.

naja, die nächsten monate mussten meine eltern sich dran gewöhnen, dass ich öfters nachts wegblieb, und ich erklärte ihnen dann, dass ich nicht jedes mal extra meinen eltern bescheid sagen will, weil das oft auch spontan war und ich schließlich 20 war. wurde dann akzeptiert.

vorher waren es übernachtungen bei freundinnen, und da hatten meine eltern nie was gegen, sie haben mir nicht wirklich viel verboten. auch rauchen haben sie mir nicht verboten, ich hab trotzdem (oder deswegen) nie angefangen. ich hatte einige freiheiten, habe sie aber nicht unbedingt ausgenutzt.

meine wilden zeiten begannen erst so richtig mit 20. vorher war auch vieles, was meine eltern nicht erfuhren, aber wegschleichen über nacht wegen eines jungen kam vorher nicht vor, eher schon, weil ich nachts im baumhaus schlafen wollte oder so...
 

Benutzer7854 

Verbringt hier viel Zeit
Bei mir war's gar nichts Spektakuläres - war 'ne Zeit lang ständig auf diversen "Geburtstagspartys" udn , da er etwas weiter weg wohnte und ich meinen Führerschein egrade erst gemacht habe, erzählte ich, dass "ich ja nicht nachts fahren möchte, weil das viel zu gefährlich ist" :smile:
 

Benutzer22294  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Hats nicht gebraucht, durfe eigentlich immer hin, solange sich das mit'm Gesetz vertragen hat. Und jetz muss ich eh nimmer fragen :link:

:karate-ki
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren