Schule Ausbildung suchen oder Abi machen? Chancen?

Der Ersteller des Themas war schon sehr lange nicht mehr online.
R

Rainbow

Gast
Halli hallo hallöle! Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage die mich irre doll bedrückt und bei der ich nicht weiter weiß. :rolleyes: Ich bin mittlerweile 20 Jahre alt und habe 2011 meine Mittlere Reife bekommen (1,9 Abschluss). Daraufhin war ich 1 Jahr auf einem Fachgymnasium, bin da aber wieder runter.(Gründe sind nicht so wichtig). Dann war ich leider 1 Jahr zu Hause, bis ich für 3 Monate ein FSj gemacht habe, welches ich jedoch abgebrochen habe, da mir der Beruf überhaupt nicht zugesagt hat und ich dort von einem Typen sexuell belästigt wurde. Nach diesem FSJ habe ich 2 Monate im Einzelhandel gearbeitet. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht, außer das Beraten der Kunden war noch etwas schwer für mich :grin: Vor 2 Monaten habe ich dann eine Ausbildung zur MFA angefangen, diese aber auch beendet, weil mir der Beruf nicht gefällt (zuviel Menschenkontakt, mir wurde dort kaum etwas beigebracht etc., weitere Gründe möchte ich für mich behalten...:frown:) Jetzt habe ich beschlossen 375km von meinem zu Hause wegzuziehen, um dort (in Sachsen) eine neue Ausbildung zu suchen oder eben doch mein Abitur zu machen. Was denkt ihr? Habe ich noch Chancen eine Ausbildung zu finden? Ist es schon zu spät noch einmal mit dem Abitur anzufangen? Habt ihr vielleicht Erfahrungen mit Abi?

Ganz liebe Grüße Rainbow :herz:
 

Mirella  

Beiträge füllen Bücher
Ich finde schon, dass es wichtig ist, wieso du das Fachgymnasium abgebrochen hast. Denn wenn es dir nach der Schule vom Stoff her zu hoch war, wird es das jetzt erst recht sein.

Mir kommt es ehrlich gesagt so vor, dass du immer noch nicht weißt, wohin der Weg für dich beruflich gehen soll. Da wird dir ein Abi oder ein anderes Bundesland auch nicht bei helfen.
 

LeGarcon  

Verbringt hier viel Zeit
Beides würde ich machen. Erst Abi, denn was man hat, hat man, und danach eine Ausbildung. Wenn du später Lust bekommen solltest, doch noch was zu studieren, ist dir damit der Weg offen.
 

Maximilian  

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin der Meinung das eine abschgeschlossene Berufsausbildung erst mal wichtiger ist als zu studieren. Damit du in deinem Leben was in der Hand hast und nicht ohne gar nichts da stehst. Nicht das du dann nämlich dein Studium nach einem Jahr wieder abbrechen möchtest. Vielleicht hilft dir ein Gespräch mit einem Berufsberater aber ansonsten musst du halt sehen was du für Interessen hast.

Ich verstehe aber nicht wieso du extra soweit weg ziehen möchtest und wenn dann komm lieber nicht zu uns nach Leipzig. Bei uns verdient man deutlich weniger als in anderen Städten oder Bundesländern.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rainbow

Gast
Also ich hab das Fachgymnasium damals gelassen, weil ich einen Schnitt von 3,0 hatte, aber das war mir zu schlecht. Das lag aber daran, dass ich morgens und nachmittags immer noch 2 Stunden von zu Hause bis zur Schule gebraucht habe und deshalb kaum Zeit zum lernen hatte. Nun habe ich aber ein Auto. Dazu kam, dass einige Lehrer auf mir herumgehackt haben, selbst dann, als ich bei der Schulleitung war.

Ich will nach Sachsen, weil dort mein Freund wohnt und ich bin momentan noch weiter im Nord-Osten, also denke ich nicht, dass ich weniger verdienen würde :zwinker: Übernächste Woche kann ich nochmal mit meinem Berufsberater reden.
 

Mirella  

Beiträge füllen Bücher
Also ich hab das Fachgymnasium damals gelassen, weil ich einen Schnitt von 3,0 hatte, aber das war mir zu schlecht. Das lag aber daran, dass ich morgens und nachmittags immer noch 2 Stunden von zu Hause bis zur Schule gebraucht habe und deshalb kaum Zeit zum lernen hatte.
Jetzt sind es 3 Jahre, die du nicht mehr in der Schule warst. Der ganze Stoff ist doch längst in der Versenkung verschwunden und du wirst es nicht gerade leicht haben.

Außerdem hast du kein Ziel vor Augen, was die Sache nicht einfacher machen wird.
 

Maximilian  

Verbringt hier viel Zeit
Da kann ich Mirella nur zustimmen, du musst auch wissen was du willst ansonsten hat man es echt schwer was zu verstehen und zu lernen aber wie gesagt das Gespräch mit dem Berufsberater sollte dir weiterhelfen.
 

Pinkipink  

Verbringt hier viel Zeit
Also um weiter in die Schule zu gehen ist man nie zu alt finde ich. Du solltest dir eben genaue Gedanken darüber machen in welche Richtung du gehen willst. Wenn du sagst das dir der Einzelhandel Spaß macht ist das ja schon mal eine Richtung.
Was ist nochmal Fachgymnasium? Ich kenne nur das Wirtschaftsgymnasium oder eben das normale Abiur.

Hast du dir schonmal überlegt die Fachhochschulreife zu machen? Das grenzt ans Abitur an, geht jeodoch nur
Jahre. Danach kannst du dann immer noch eine Ausbildung machen. Wichtig ist eben das du weisst was du willst. Sonst bringt dir das ganze nichts .
 
R

Rainbow

Gast
Das Problem ist ja : Ich weiß nicht, was ich will. Ich hab keine Ahnung, welcher Beruf zu mir passen könnte, welcher Beruf mich glücklich machen könnte. Deshalb dachte ich ich geh nochmal zur Schule, damit ich mein Abi bekomme, was ich immer wollte und Zeit hab zu überlegen, was zu mir passt.
 

Nobody2013  

Beiträge füllen Bücher
Das Problem ist ja : Ich weiß nicht, was ich will. Ich hab keine Ahnung, welcher Beruf zu mir passen könnte, welcher Beruf mich glücklich machen könnte. Deshalb dachte ich ich geh nochmal zur Schule, damit ich mein Abi bekomme, was ich immer wollte und Zeit hab zu überlegen, was zu mir passt.
Wenn Du gar keine Ahnung hast, was Du machen möchtest, und bereits ein FSJ und eine Ausbildung abgebrochen hast, würde ich Dir auch dazu raten, das Abitur nachzuholen. Allerdings solltest Du das dann wirklich durchziehen und nicht wieder nach ein paar Monaten abbrechen!
 

Guinan  

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Hast Du schon mal über eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme nachgedacht?
Da kann man in Ruhe ausprobieren, was zu einem passt.

Aber wenn Du das Zeug für die Oberstufe/Abitur hast, würde ich das vorziehen.
 

Schadowsong   (22)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich bin erst 16 deswegen hab ich net soviel ahnung wie andere aber ich würde dir vorschlagen ein praktukum ( heißt das noch so bei erwachsenen oder schon anders?) zu machen in einem beruf den du vlt ineressant findest zu machen und wenn dir das gefällt würde ich erst eine ausbildung machen weil man kann fachabi und abi immernoch nach/während (während zumindest fachabi) der ausbildung machen das ist zumindest meine meinung
 
R

Rainbow

Gast
Danke für die Tipps, ich werde schauen, was sich machen lässt. Ist es eigentlich wirklich so, dass die Schulen in Sachsen schwer sein sollen?

Und nochwas : Also Ausbildung + nebenher Abi machen, dass würde ich nicht schaffen, deshalb nur eins von beidem :zwinker:
 

Schadowsong   (22)

Verbringt hier viel Zeit
Ein kollege von mir geht in sachsen zur schule und meint wenn man sich anstrengt und das auch will will dann schafft man die schule auch :smile:

Wenn du net beides gleichzeitig kannst machste es nacheinander aber ers ausbildung und danach abi :smile:
 

Desert-Heart  

Ist noch neu hier
Huhu,
also WENN du beides machen willst, sollte es in einer Reihenfolge die Sinn ergibt und dir auch die Freiheit gibt, dich nochmals umzuentscheiden.....wenn du eher einen Beruf willst, der ein Abi braucht oder du nichts findest an Ausbildung (immer schlecht, aber vl. ist dir dann nach dem Abi klarer welchen Weg du gehen willst. Oder du willst Abi machen, und findest eine Ausbildung , könntest du erst Ausbildung und dann Abi machen (aber wer weiß vl. willst du bei Ausbildungsende nach 3 Jahren dort weiter arbeiten/ oder wenn du erst Abi machst doch weiter studieren).

Ich kann nur empfehlen: Mach was du willst, hole dir so viele Infos raus oder erstelle mal eine Tabelle mit allen Vor- Nachteilen und wäge sie miteinander ab).

Ich selbst fange nächstes Jahr eine Ausbildung an und ich kann dazu nur sagen, 3 Jahre ausbildung in einem Beruf den du nicht willst sind lange...deswegen wähle sorgfältig)

lg Desert-Heart
 

schuichi  

Sehr bekannt hier
Hast du den auch Spaß an Medien also Bücher und Musik so wie Filme ?

Bei deiner Beschreibung ist mir da direkt der Beruf des Fachangestellten für Medien und Informationsdienste eingefallen.

Ja ich muss zugeben das wäre mein Traumberuf gewesen : Kundenkontakt , viel mit Projekten und Ausstellung zu Buchthemen arbeiten , Bestellungen Archivierungen , Ausleihe , Bücher reparieren, Medien aufnehmen in den Bestand. usw.

Gerade weil du schreibst, dass du Kundenkontakt magst aber nicht all zu viel haben willst . könnte das doch etwas für dich sein. Ach ja nach 5-7 Jahren im Beruf darfst du studieren


Also so ein Beruf wäre doch auch was für dich wo du nach einer bestimmten Zeit im Job die Studienberechtigung bekommst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phantomas88  

Sorgt für Gesprächsstoff
Egal, was Du schlussendlich dann machst: Überleg es Dir nun VORHER GUT.
Tut mir leid, aber für mich, und wenn ich Arbeitgeber wäre noch eher, liest sich Dein Lebenslauf jetzt mit 20 Jahren schon nicht gut. Zuviel abgebrochen, das sieht doch noch ziemlich unreif aus. Und nem Arbeitgeber ist da i.d.R. auch egal, weshalb abgebrochen wurde.
Nimm mir das bitte nicht übel, es ist auch nicht gegen Dich als Person gerichtet.
Aber irgendwann, und ich denke mit Anfang 20 sollte man das dann doch, zumindest langsam, wissen, was man machen will.
Und jetzt einfach erneut was anfangen ohne sich großartig Gedanken zu machen wird es nicht besser machen. Deine Chancen bei Bewerbungen wird es später eher verschlechtern.
 
R

Rainbow

Gast
Ja es stimmt schon. Ich sollte machen, was ich für richtig halte, aber ich habe eben Angst, dass ich mit 24 noch schwerer etwas finde, andererseits, sollte ich dann das Abi haben, kann ich damit vielleicht wieder punkten?

Ja mit Medien würde ich am allerliebsten etwas machen, aber die Schule auf die ich dafür gehen müsste muss bezahlt werden und das nicht gerade billig :frown:

Tja, es ist ein schwerer Weg ins Eigenleben, aber irgendwann werde ich ihn schon finden... Ich weiß nur nicht so genau wie ich nun weitermachen soll :/ Ich schreibe zwar weiter Bewerbungen, überlege aber auch, mich trotzdem erstmal am Fachgymnasium anzumelden, damit ich wenigstens etwas habe. Und sollte ich dann noch ne Ausbildung sicher haben, kann ich immernoch entscheiden, was ich tun will oder?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren