Schule Ausbildung frustriert mich

Benutzer117624 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde meine Ausbildung einfach nur frustrierend. Ich bin jetzt im 2. Lehrjahr und fertig mit der Welt. Ich kann kaum schlafen da ich nur schlecht zur ruhr komme, jeden Tag wenn ich Arbeiten muss hab ich Magenschmerzen und ich weiss nicht wie ich das noch 2 Jahre durch stehen soll. Ich Arbeite in einer sehr großen Filiale und ich bin hier einfach überfördert. Wenn der Laden voll ist, ist hier nur gehetzte, manchmal hetzt man hier 8-9 Std. nur druch die gegend und man weiss gar nicht was man zuerst machen soll, ich mache dann auch andauernd fehler ich will das einfach nicht mehr. Ich wollte nie in so einer großen Filiale Arbeiten, aber man darf ja nix sagen. Desweiteren ist noch das Problem das meine Chefin andere Azubis bevorzugt, sie werden viel mehr gefördert, bekommen schneller was gezeigt und ich komme mir vor wie der letzte Depp, dass einzige was bei mir gut läuft ist die Berufsschule, ich hatte nur 2 auf den Zeugnis und zwei 3, das einzige was meine Chefin dazu sagte war meine Zerugnis sei ja ganz ok, sag mal gehts noch? Ja, die andere Azubine hat ja nur 1 und 2! Man ich hab einfach das Gefühl hier müssen alle überflieger sein! Ich komme mir vor wie der letzte Arsch hier! Mir wird kaum etwas gezeigt, andere aus meine Klasse durften schon viel mehr machen als ich und die haben keine guten Zeugnise, ich finde das so ungerecht! Ich fühle mich einfach nur fehl am Platze in diesem Laden, die Kollegen lästern auch schon über meinen Rücken ich sei ja überfordert mit dem Laden. Was soll ich den nur machen? Ich will hier auch nicht noch die nächsten 2 Jahre Arbeiten. Am liebsten würde ich lieber heute als morgen gehen. Ich hab auch schon über einen Betriebswechsel nach gedacht, doch hab ich angst davor, den wenn ich wirklich einen finde habe ich wieder 4 Monate Probezeit und was ist wenn ich die nicht schaffe? Ich zweifel schon langsam an meine Fähigkeiten. Der Laden raubt mir jedes Selbstbewusstsein. Ich bin hin und her gerissen zwischen gehen und bleiben. Vielleicht sollte ich es einfach mal versuchen und in anderen Betrieben Probearbeiten, aber was ist wenn meine chefin davon erfährt? Können dir mir dann was? Was soll ich tun wie seht ihr die sache?
Sorry für den langen Text musste mir mein frust mal von der Seele schreiben.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
so wie du das beschreibst ist die firma schlicht und einfach nicht die richtige für dich, also mach den betriebswechsel besser heute als morgen.
vor allem deshalb, weil jeder weitere tag an deinem selbstbewusstsein nagt, und wenn das weg ist und du dann den betriebswechsel versuchst... naja, dann kanns wirklich sein dass du die probezeit - die du selbst in dem jetztigen betrieb gepackt hast - dann nicht bestehst.

aber mal so nebenbei: du bist dir sicher dass du die ausbildung in dem bisherigen berufszweig wirklich machen willst?
 

Benutzer117624 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich möchte die Ausbikdung zu Ende machen, aber nicht in diesem Laden. Wenn ich mir vorstelle ich muss bald noch dieses und jenes hier lernen, es ist einfach zu viel, ich bin hier überfordert. Mir ist schon wieeder schlecht wenn ich nur daran denke.
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sind die anderen mit den gleichen Aufgaben auch so überfordert wie du oder wie lösen die diese?

Wieso bist du denn dort gelandet, wenn du gar nicht in so einen großen Betrieb wolltest?

Denkst du, dass du woanders nicht auch noch dieses und jenes lernen werden musst?
 

Benutzer117624 

Sorgt für Gesprächsstoff
Die anderen finden es auch viel was man hier leisten muss, aber sie sind wohl belastbarer als ich.
Klar muss ich woanders auch was lernen aber es wäre nicht so viel wie hier. Es ist mir einfach zu viel für den anfang ich habe das Gefühl mir wächst das alles übern Kopf, in einer kleineren Filiale kann man doch viel besser aus die Leute ein gehen, hier läuft alles drunter und drüber.

"Wieso bist du denn dort gelandet, wenn du gar nicht in so einen großen Betrieb wolltest?"
Weil ich hier nun mal Probegearbeitet habe und meine Chefin wollte das ich bleibe. Ich habe mich nicht getraut zu sagen das ich viel lieber in einer kleineren Filiale meine Ausbildung machen möchte, aus angst, man würde mich dann gar nicht nehmen, mittlerweile bereue ich das sehr ich habe von Anfang an alles falsch gemacht.
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
Es ist mir einfach zu viel für den anfang ich habe das Gefühl mir wächst das alles übern Kopf
Du hast das jetzt bereits ein Jahr durchgehalten. Da kann man doch nicht mehr vom Anfang reden, oder?

Und wie meinst du das mit der Filialgröße? Die gleiche Firma hat unterschiedlich große Filialen?

Du kannst dich entweder an die IHK oder an deinen Vertrauenslehrer in der Schule wenden. Diese haben vielleicht auch noch eine Idee oder sogar direkt Alternativen.
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Ich nehme an, Du bist im Einzelhandel? Welche Branche denn (falls Du das hier sagen kannst, ohne Dich zu outen). Gibt es denn andere Firmen in Deiner Nähe, in die Du überhaupt wechseln könntest? Stelle es Dir bitte nicht zu einfach vor. Normalerweise planen die großen Firmen/Ketten ihren Bedarf an Azubis sehr genau, da kannst Du selten einfach so mittendrin noch reinrutschen.
Und noch etwas: in kleineren Filialen kann eine bessere Atmosphäre herrschen, muss aber nicht. Wenn Du da mit Chef oder nur einem Kollegen nicht gut auskommst, dann ist das schlimmer als bei vielen Kollegen, wo immer jemand Nettes dabei ist. Und stressfreier müssen kleine Filialen auch nicht sein, Du musst sogar eher noch mehr verschiedene Arbeiten und Aufgaben übernehmen.

Was überfordert Dich denn? "Nur" der Stress? Da kann man gegen angehen. Frag mal Deinen Hausarzt oder bei Deiner Krankenkasse nach, es gibt viele Kurse zur Stressreduzierung und -vermeidung in allen möglichen Formen und oft gibt die KraKa sogar noch 'was bei.

Was ist denn der Unterschied zwischen den anderen Azubis und Dir?
Und, sorry, aber die Frage solltest Du Dir stellen, wenn Du Dich in diesem Maße überfordert fühlst: bist Du Dir sicher, dass das der richtige Job für Dich ist?
Wieviel Erfahrung im Arbeitsleben hast Du eigentlich? Immerhin bist Du ja schon 23 und da sollte man doch schon hier und da etwas erlebt haben.
 

Benutzer91926 

Benutzer gesperrt
Einzelhandel ist eines der Typischen Ausbildungsfelder, wo Azubis als billige Arbeitskräfte missbraucht werden.
Wengen dem Stress solltest du als erstes mal in deinen Ausbildungs/ bzw euren Tarifvertrag gucken. Da stehen dann u.A. die Arbeitszeiten und -bedingungen drin. Ist keine seltenheit, dass Azubis da aufs Übelste gefonzt werden.

ThirdKing
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Hast du die Chefin oder/und deine Kolllegen mal gefragt, ob sie dir xy zeigen oder du z machen darfst? Vielleicht machen es die beiden anderen ja.

In einer kleineren (Lebensmittel)Filiale hier in der Stadt ist zu den Hauptzeiten übrigens genauso viel Kundenbetrieb etc wie in größeren auch, zwangsweise mehr Ruhe hättest du vermutlich nicht in einer kleineren. Aber an sich könnte ein Wechsel dir helfen, einfach, weil da andere Kollegen sind.
 

Benutzer107625 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey kann dich gut verstehen, bin momentan auch in der Ausbildung die ich immer machen wollte, hab zwar nicht das Problem, dass mir mein Arbeitsplatz oder die dortigen Bedingungen dort nicht gefallen, aber die Schule ist für mich ein Greul, aber das nur so nebenbei.
Also wenn du im Einzelhandel arbeitest, ist sicher die die IHK als Berufsgenossenschaft für dich zuständig?! Dort sitzen in der Regel echt nette und kompetente Mitarbeiter die sich fast ausschließlich mit Azubis beschäftigen. Die können Fragen beantworten, zwischen Azubi und Betrieb Vermittlungsarbeit leisten, wenns mal nicht läuft, und und und... anrufen lohnt sich. Die zuständige Stelle steht auf deinem Ausbildungsvertrag, da dieser bei der Stelle eingetragen ist. Außerdem kann dir die IHK auch eine Liste geben von Betrieben in deinem Umkreis, die deinen Beruf ausbilden. Im Zweifelsfall lohnt es sich immer dort anzurufen, auch wenn gerade keine Stelle ausgeschrieben ist und nachzufragen, ob die jemanden noch für zwei Jahre gebrauchen könnten. Wäre dabei allerdings vorerst ratsam, nicht deinen Betrieb namentlich zu nennen... ;-)
Nur so als kleiner Tip am Rande. Ja und die Stressabbauseminare kann ich auch echt nur empfehlen, bin selbst mal dort gewesen. Seit dem ich da war muss ich sagen, nehme ich vieles lockerer, manchmal vielleicht sogar zu locker.
Also am Ball bleiben und TeuTeuTeu. Wünsche dir für deine Laufbahn alles Gute!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren