Aus nach Seitensprung oder 2. Chance?

Aus nach Seitensprung oder 2. Chance?

  • M: Ja, es gab mehr als einen Seitensprung und unsere Beziehung besteht weiter.

    Stimmen: 0 0,0%
  • M: Ja, es gab Seitensprünge/Affären und unsere Beziehung besteht weiter.

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    41

Benutzer119934 

Öfters im Forum
Habt Ihr Eurem Partner schon mal einen Seitensprung verziehen und wie lange seid/wart Ihr danach noch zusammen?

Seid Ihr noch mit diesem Partner zusammen? Würdet Ihr sagen trotz Seitensprung sollte man eine Beziehung weiterführen?

Macht es einen Unterschied, ob es ein Quickie/ONS (kurzer Seitensprung) oder eine z.B.15-monatige Affäre war?

.
 

Benutzer115771  (28)

Öfters im Forum
Musste ich bisher nicht erleben, hoffe das bleibt auch so. :grin:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Hab ich noch nicht erlebt, aber es würde für mich natürlich einen Unterschied machen, ob es 1x Sex war oder eine längere Affäre mit Heimlichkeiten. Dazu käme noch, ob mein Freund es mir von sich aus gebeichtet hat oder ob ich das irgendwie anderweitig erfahren hätte. Das würde alles mit reinspielen in die Frage "Verzeihen ja oder nein?".
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Habe ich früher erlebt und die Beziehung bestand weiter (blöd bei den Auswahloptionen: die Beziehung besteht nicht mehr, ist aber nicht aufgrund der Seitensprünge gescheitert).

Vermutlich würde ich das auch wieder so handhaben, abhängig natürlich vom Verhalten meines Partners hinterher und den ursächlichen Faktoren.
 
R

Benutzer

Gast
Kam noch nie vor.

Eine Affäre würde ich nicht verzeihen, weil das ein vorsätzliches Missbrauchen meines Vertrauens über einen längeren Zeitraum hinweg darstellt, einen einmaligen Seitensprung eventuell, käme auf die Umstände an und v.a. auf sein Verhalten nach diesem Vorfall.

Ehrlich gesagt glaube ich aber, dass ich Schluss machen würde (zumindest, solange ich noch ungebunden bin), denn eine Trennung verkraftet man schon nach einer gewissen Zeit und hat dann die Chance, wieder richtig glücklich mit jemandem zu werden - das Fremdgehen hingegen würde in der alten Beziehung immer irgendwie aktuell bleibeb, fürchte ich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer113220 

Sehr bekannt hier
Das kam bei mir auch noch nicht vor. Ich denke, dass es mir sehr schwer fallen würde, einen einmaligen Seitensprung zu verzeihen. Ich denke sohar eher, dass es ein so großer Vertrauensbruch wäre, dass die Beziehung nicht weitergehen könnte. Klar, es gibt immer verschiedene Umstände... trotzdem käme ich damit wohl nicht zurecht. Eine Affäre könnte ich sicher nicht verzeihen.
 
S

Benutzer

Gast
Kam bei mir nicht vor. Werde ich auch nicht verzeihen, wenn es vorkommt. Egal obs einmalig war oder was längeres. Betrug ist Betrug.
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Kam bislang nie vor.

Bei einer Affäre käme auf jeden Fall nur Trennung in Frage, weil da Vorsatz mit drinne hängt. Bei einem einmaligen Seitensprung käme es wohl letztlich auf die Umstände an, die für mich nachvollziehbar sein müssten (zu viel Alk im Blut zählt jedenfalls nicht dazu), allerdings fällt mir kein guter Grund ein, der einen Seitensprung verzeihen würde.
 

Benutzer119081 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe leider die Erfahrung gemacht, einen Seitensprung zu verzeihen. Waren damals 7 Monate zusammen.
Wie sich im Nachhinein rausstellte handelte es sich dabei jedoch um eine Affäre die einfach solange "auf Eis gelegt" wurde, bis ich wieder begann ihm zu vertrauen.
Ich hab ihn damit konfrontiert und würde niemandem mehr einen Seitensprung verzeihen und die Beziehung war danach auch beendet.
Für mich stand nicht zur Debatte nochmals eine Chance zu geben, da eine Affäre meiner Meinung nach vorsätzlich geplant wird und Beiden klar ist wie sehr sie den Beziehungspartner hintergehen und das Vertrauen ausnutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Ich war noch nie in der Situation und kann schwer sagen, wie ich mich verurteilen würde.
Bei einer Affäre wäre definitiv Schluss.
Bei einer einmaligen Geschichte, weiß ich wirklich nicht, wie ich reagieren würde. Selbst wenn ich ihm verzeihen wollen würde, wüsste ich nicht, ob ich danach wieder Vetrauen fassen könnte oder ob die Beziehung dann so oder so daran zerbrechen würde.
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Das kam noch nie vor. Es fällt mir auch schwer, mir vorzustellen, dass das in meiner Beziehung wirklich vorkommen könnte. Es passt einfach kein bisschen zu ihm. Ehrlich gesagt, amüsiert mich die Vorstellung. :grin:

Eine einmalige spontane Sex-Sache, könnte ich womöglich verzeihen. Eine Affäre nicht. Wer über einen längeren Zeitraum lügt und betrügt, verdient die Bezeichnung Partner nicht.
 
V

Benutzer

Gast
Wir sind jetzt seit 7 Jahren zusammen, seit kurzem erst verheiratet und wir planen gerade unsere gemeinsame Zukunft, da würde ich im Falle eines ONS die Beziehung nicht einfach so wegwerfen. Ich würde zumindest versuchen, ihm zu verzeihen. Aber umso mehr würde mich ein Seitensprung meines Partners gerade in dieser Phase unserer Beziehung verletzen und enttäuschen, so dass mein Vertrauen erst mal schwer erschüttert wäre.

Eine Affäre könnte ich eher nicht verzeihen, dazu hätte er mich einfach zu lang verarscht, da kann man nicht mehr von einem "Ausrutscher" sprechen.

Ich bin jedenfalls ganz froh, nie in einer dieser Situationen gewesen zu sein.
 
L

Benutzer

Gast
Kam bei mir auch nie vor und ich wüsste auch nicht, wie ich reagieren würde.
 

Benutzer117428 

Benutzer gesperrt
Wie schon anderswo erwähnt, wenn sie's schon macht, dann so, dass ich nichts davon mitbekomme. Dann muss ich auch nichts vezeihen.
 

Benutzer79428 

Meistens hier zu finden
Also zuerst mal: für mich macht es einen riesen Unterschied, ob es ein ONS war oder eine mehrmonatige Affäre. Überhaupt spielen Hintergründe und Umstände eine sehr große Rolle und können dazu führen, dass man das eben vielleicht doch einmal verzeihen kann.

In der Vergangenheit musste ich das einmal erleben. Der Betrug war leider sehr schäbig und auch die Art, wie ich es heraus gefunden habe, war eigentlich unter aller Sau. Ich habe das wohl einfach aus Verzweiflung verziehen, aus Angst vor dem Aus und Naivität. Die Beziehung haben wir noch ein paar Monate weiter so dahingeschleppt, aber dann wars vorbei, es war auch wirklich an der Zeit. Heute würde ich mir wohl schwerer tun, sowas zu verzeihen. Mein heutiger Partner weiß das auch, diese Art von Demütigung muss ich wirklich nicht nochmal haben.
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Ich hab schon mehrfach verziehen, hätte aber Rückblickend nicht verzeihen sollen, sondern sofort gehen sollen. Das Vertrauen kam nicht wieder, und die beziehung war schon kaputt, als sie fremdging. Und sie hat halt entschieden, das Problem nicht mit mir sondern mit jemand anders anzugehen. Damit ist es eigentlich auch vorbei.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mangels Partnerin stand ich noch nie vor dieser Entscheidung, aber ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich so etwas verzeihen könnte. - Unabhängig davon, ob es sich um eine länger andauernde Affäre oder einen einmaligen Seitensprung handelt.
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ja ist schon vorgekommen, mehrfach. Hatte ihm aber bereits nach dem ersten Seitensprung milde lächelnd einen Freibrief erteilt (ich kenne das Bedürfnis ja), dass er das dürfe und das das völlig ok für mich ist, solang es nicht die Beziehung belastet oder Gfühl eine Rolle spielen. Waren nicht nur ONS sondenr auch eine Kurzaffäre. War aber meine Exbeziehung (die Auswahlmöglichkeit gab es ja leider nicht) und die Beziehung bestand weiter und die Trennung erfolgte nicht wegen der "Seitensprünge".

Aber auch mein Mann hat seit Jahren einen Freibrief, nutzt ihn nur nicht.

Generell finde ich sexuelle Treue nicht wichtig in meinen Beziehungen, erwarte ich nicht, verspreche ich nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren