Trennung verarbeiten - Aufgegeben -

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Natürlich nicht.
Aber das steht ja gar nicht zur Debatte. Nur, was ich daraus mache, dass ich es eben getan habe.
interessante antwort. also, dass du dein verhalten damit quasi selber als "handtuch geworfen" definierst - ich hätte da eigentlich einspruch von dir erwartet. etwas im sinne von "ich habe nicht einfach das handtuch geworfen, sondern eine wohlüberlegte entscheidung getroffen!" - wenn du es denn so empfinden würdest.

Wenn ich sie irgendwann nicht mehr gemütlich finde muss ich heraus finden ob es am Geundschnitt liegt, den ich nunmal nicht ändern kann, oder ob ich nur mal neu dekorieren muss.
Und wenn ich zu dem Schluss komme dass der Schnitt doof ist, warum dann nicht ne Kreuzfahrt machen und anschließend eine neue Wohnung suchen?
genau, wenn. du hast nach wie vor nicht sicher sagen können, dass du dich von deinem ex getrennt hättest, wäre felix nicht gewesen. ganz im gegenteil hast du gesagt "Aber ich hätte es versucht.".
du bist also nicht zu dem schluss gekommen, dass der grundriss fürn arsch ist, du hast dich einfach verlocken lassen.

---
insgesamt habe ich mehr und mehr den eindruck, dass du dir keineswegs sicher bist, dass die trennung richtig war - und auch, dass dir felix ziemlich bald auf die nerven fallen wird, es eigentlich schon tut, und das schon während eurer "kreuzfahrt" :zwinker:

denk dran: du darfst fehler machen, und du darfst deine meinung nochmal ändern. du bist noch so jung, da ist es normal, nicht immer alles komplett zu überdenken, dafür fehlt dir einfach die erfahrung. das einzige, was wirklich dumm wäre, wäre, wenn du aus reiner sturheit an einer einmal getroffenen entscheidung festhälst.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich verstehe nicht so genau, wieso du direkt mit Felix eine Beziehung eingegangen bist. Das du dich wegen fremdverlieben von deinem Ex getrennt hast, nachvollziehbar, aber warum dann sofort eine andere Beziehung mit Felix führen?

Es gibt auch den Zustand "Ich bin frisch getrennt, ich möchte erst mal Zeit für mich, auch wenn ich deine Nähe genieße."

Ich find's auch etwas komisch, dass Felix deinen Zustand kennt und sofort eine Beziehung möchte, als gäbe es nur diese Form der Zuneigung und Gefühlsbekennung. Man kann sich doch auch erst mal Monate richtig kennen lernen und dann gemeinsam entdecken, was da entsteht. Wieso denn gleich Nägel mit Köpfen machen? Und dann noch in deinem Alter.

Gut, ich bin schon immer sehr freiheitsliebend gewesen, aber mit 18/19 musste ich mir schon sehr sicher sein, dass ich nicht nur verknallt bin, sondern mir wirklich eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann. Mit ein Grund, warum meine Beziehungen immer mit einer längeren Kennenlernphase begannen, bis beide (aber vor allem ich) sich wirklich sicher waren, ja, wir wollen zusammen sein.

Kein Mensch kann dir Druck machen, wenn du es selbst nicht zulässt. Was spricht dagegen erst mal Single zu sein und sich selber zur Ruhe kommen zu lassen, ehe man sich emotional noch mehr verheddert? Felix will unbedingt mit dir zusammen sein? Dann sagst du ihm, dass du es zum jetzigen Zeitpunkt nicht willst. Nicht, weil du nicht verknallt bist, ihn als Mensch nicht passend findest, sondern weil du es eben langsam angehen lassen möchtest.

Deine Exbeziehung ging zu schnell, dass Tempo war zu flott und anstatt es jetzt zu entschleunigen, gibst du wieder Gas.
Tritt' die Bremse, rede mit Felix und sage ihm, dass du dich jetzt nicht sofort wieder binden möchtest. Erkläre ihm, was du uns hier schreibst und bitte ihn um Entschuldigung, dass du sofort "Ja" gesagt hast.

Manchmal ist sowas auch ein überrumpeln, ähnlich wie den Vertretern vor der Haustür, man unterschreibt schnell einen Vertrag, damit sie Ruhe geben und man selbst kein schlechtes Gefühl hat, sie wieder weg zu schicken.

Du bist doch weder auf den Kopf gefallen, noch ein unsicheres Ding, aber du willst es allen recht machen - außer dir.
Dann lässt du dich verleiten und erst später, in deinem eigenen Tempo, realisierter du, was passiert ist. Und schon fühlst du dich festgenagelt, obwohl du es dir selbst eingebrockt hast.

Lerne, dass du dich nicht an andere Tempi anpasst, sondern höre auf dein Gefühl, dein Tempo ist wichtig, um klare Entscheidungen zu treffen. Und lass' dich auch emotional nicht unter Druck setzen, sag ganz klar "Ich brauche Zeit." Es ist niemand böse, wenn ein anderer Mensch so was sagt, erst recht nicht direkt aus einer Beziehung. Im Gegenteil, es ist charakterschwach, deshalb jemanden unter Druck zu setzen. Auch unter dem Deckmantel der eigenen Gefühle "Ich will aber mit dir zusammen sein!" Das ist egoistisch, mehr nicht.

Achte auf dich, die wichtigste Lektion im Leben ist auf sich selbst zu hören und für sich einzustehen. Ein "Ich brauche Zeit zum Nachdenken" ist nie verkehrt und je verzwickter die Situation, um so wichtiger sind diese Worte. Nicht nur in Beziehungen, sie sind auch im Job hilfreich, um nicht überstürzt Entscheidungen treffen zu müssen.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich verstehe nicht so genau, wieso du direkt mit Felix eine Beziehung eingegangen bist. Das du dich wegen fremdverlieben von deinem Ex getrennt hast, nachvollziehbar, aber warum dann sofort eine andere Beziehung mit Felix führen?

Es gibt auch den Zustand "Ich bin frisch getrennt, ich möchte erst mal Zeit für mich, auch wenn ich deine Nähe genieße."

Ich find's auch etwas komisch, dass Felix deinen Zustand kennt und sofort eine Beziehung möchte, als gäbe es nur diese Form der Zuneigung und Gefühlsbekennung. Man kann sich doch auch erst mal Monate richtig kennen lernen und dann gemeinsam entdecken, was da entsteht. Wieso denn gleich Nägel mit Köpfen machen? Und dann noch in deinem Alter.

Gut, ich bin schon immer sehr freiheitsliebend gewesen, aber mit 18/19 musste ich mir schon sehr sicher sein, dass ich nicht nur verknallt bin, sondern mir wirklich eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann. Mit ein Grund, warum meine Beziehungen immer mit einer längeren Kennenlernphase begannen, bis beide (aber vor allem ich) sich wirklich sicher waren, ja, wir wollen zusammen sein.

Kein Mensch kann dir Druck machen, wenn du es selbst nicht zulässt. Was spricht dagegen erst mal Single zu sein und sich selber zur Ruhe kommen zu lassen, ehe man sich emotional noch mehr verheddert? Felix will unbedingt mit dir zusammen sein? Dann sagst du ihm, dass du es zum jetzigen Zeitpunkt nicht willst. Nicht, weil du nicht verknallt bist, ihn als Mensch nicht passend findest, sondern weil du es eben langsam angehen lassen möchtest.

Deine Exbeziehung ging zu schnell, dass Tempo war zu flott und anstatt es jetzt zu entschleunigen, gibst du wieder Gas.
Tritt' die Bremse, rede mit Felix und sage ihm, dass du dich jetzt nicht sofort wieder binden möchtest. Erkläre ihm, was du uns hier schreibst und bitte ihn um Entschuldigung, dass du sofort "Ja" gesagt hast.

Manchmal ist sowas auch ein überrumpeln, ähnlich wie den Vertretern vor der Haustür, man unterschreibt schnell einen Vertrag, damit sie Ruhe geben und man selbst kein schlechtes Gefühl hat, sie wieder weg zu schicken.

Du bist doch weder auf den Kopf gefallen, noch ein unsicheres Ding, aber du willst es allen recht machen - außer dir.
Dann lässt du dich verleiten und erst später, in deinem eigenen Tempo, realisierter du, was passiert ist. Und schon fühlst du dich festgenagelt, obwohl du es dir selbst eingebrockt hast.

Lerne, dass du dich nicht an andere Tempi anpasst, sondern höre auf dein Gefühl, dein Tempo ist wichtig, um klare Entscheidungen zu treffen. Und lass' dich auch emotional nicht unter Druck setzen, sag ganz klar "Ich brauche Zeit." Es ist niemand böse, wenn ein anderer Mensch so was sagt, erst recht nicht direkt aus einer Beziehung. Im Gegenteil, es ist charakterschwach, deshalb jemanden unter Druck zu setzen. Auch unter dem Deckmantel der eigenen Gefühle "Ich will aber mit dir zusammen sein!" Das ist egoistisch, mehr nicht.

Achte auf dich, die wichtigste Lektion im Leben ist auf sich selbst zu hören und für sich einzustehen. Ein "Ich brauche Zeit zum Nachdenken" ist nie verkehrt und je verzwickter die Situation, um so wichtiger sind diese Worte. Nicht nur in Beziehungen, sie sind auch im Job hilfreich, um nicht überstürzt Entscheidungen treffen zu müssen.
Ich gehe noch weiter und sage klar; du musst Abstand von beiden Männern haben um zu verstehen, wie die Gefühle sind. Was ist nur Nervenkitzel, was liebgewonnener Alltag und Gewohnheit, was sind echte Gefühle. Solange da enger Kontakt ist kannst du nicht rationalisieren. Du musst aus der Gefühlsduselei rauskommen und schauen was du wirklich willst und was möglich ist.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Manchmal erübrigt sich auch ein Kontaktabbruch, wenn man jemanden näher kennen lernt. Mir persönlich half es nie, mich komplett abzugrenzen, weil ich niemals eine längere Beziehung mit einem Verknalltheitsgefühl vergleichen würde.

Was mir half, war, den Menschen genau kennen zu lernen, um zu sehen, ob es nicht nur die Schmetterlinge sind, sondern ob man auch menschlich zusammen passt. Da half mir kein Abstand.

Aber ich habe mich auch nie früh festgelegt und jeder der mich festnageln wollte, hat mich nur weiter weggetrieben.

Entweder akzeptiert man diese Bedingungen des Kennen lernens oder es wird nichts. Nur Gefühle zu haben war für mich nie ausreichend, um eine Beziehung eingehen zu wollen.
 

Benutzer165615 

Öfters im Forum
Sollte ich mir nicht zumindest ein Mal bevor ich etwas kommuniziere sicher sein, was ich will?

Ich verlange keine Entscheidung für oder wider deiner Beziehung. Du sollst deinen jetzigen Partner nur in das Einbinden was dich bewegt. Er hat denke ich ein Recht zu erfahren wie es in dir aussieht. Das nennt man Ehrlichkeit, an der etwas wachsen kann. Zerbrechen tut nur das, was eh nicht hätte wachsen können.

Ich habe nie behauptet, dass ich polyamor bin.

Wie viele ernsthafte längere Beziehungen hattest du? Um überhaupt einen Vergleich zu haben und wirklich festzustellen das Modell X nichts für einen ist. Derzeit reagierst du sprunghaft emotional.

Ich war gestern so neben der Spur dass ich drei mal ziemlich Mist gebaut habe, deswegen möchte ich den Kram so konzentriert erledigen wie es geht.

Gut, dann bist halt nicht der Typ dafür. Warten wir es halt ab.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Nachdem das ja bereits die zweite Trennung ist über die du hier schreibst, gewinne ich ein bisschen den Eindruck, dass du entweder:
- Liebe und Verliebtheit (Kribbeln) vertauschst oder
- nicht merkst, dass du für mehrere Menschen gleichzeitig tiefe Gefühle empfinden kannst, weil das aufregende Kribbeln so übermächtig ist

Darüber sollte man sich Gedanken machen. Ich war auch mal an dem Punkt und ich kann dir versichern: So ein Kribbeln kann immer wieder kommen.
Ist es kurzes Feuer, lag es wirklich an der Ex-Beziehung oder steckt mehr dahinter? Welche guten Optionen siehst du da für dich?
 

Benutzer168370 

Planet-Liebe-Team
Moderator
wild_rose wild_rose nimm's mir nicht übel, ich finde, du hast hier schon sehr viele, sehr durchdachte und hilfreiche Beiträge für andere geschrieben, aber wenn andere dir Ratschläge erteilen benimmst du dich - und es tut mir wirklich leid, diese Phrase schreiben zu müssen - sehr typisch für dein Alter, abwehrend und "eingeschnappt".

Du hast also keine Zeit nachzudenken? Niemand ist jede Minute, die er oder sie Möbel zusammen baut, nur darauf konzentriert, dafür gibt es zu viele gleiche Schrauben einzudrehen, da können die Gedanken gut schweifen. Außerdem kannst du mir nicht erzählen, dass du das Thema wirklich effektiv von deinen Gedanken fernhalten kannst, "bis es besser passt". Jeder weiß, dass man nicht absichtlich an etwas nicht denken kann (pinker Elefant in der Ecke :zwinker:).

Und die Geschwindigkeit von Gedanken ist schnell, es kann teilweise viel in deinem Kopf passieren in wenig Zeit hier und da. Ich kam heute Abend völlig ausgepowert nach Hause und bin erstmal Gesicht voran ins Bett gefallen. Meine Gedanken sind in zig Richtungen abgedriftet und als ich auf die Uhr geschaut habe, waren gerade einmal zehn Minuten vergangen. Wenn man aufaddiert, gibt es mehrere Stunden am Tag, wo man nicht hochkonzentriert bei der Sache sein muss, sondern schon auf Autopilot läuft, die kann man hervorragend nutzen, um so eine Selbstsuche einfach mal laufen zu lassen. Nicht die ganze riesige Problem-Situation auf einmal, die dich so überfordert, dass du selbst sagst, du hast das Gefühl, du musst die absolut richtige Entscheidung treffen, sondern stückweise.

Einfach mal die Gedanken der Reihe nach in die verschiedenen Richtungen schweifen lassen und schauen, wo sie von selbst landen, wenn es um deinen Ex geht, deinen jetzigen und um dich. So eine Situation klärt sich nicht, indem du dir einmal zwei Stunden nimmst, dich hinsetzt und dann ganz strukturiert nachdenkst und zu einem Ergebnis kommst. Das ist ein Prozess, und der läuft nur semi-bewusst ab. Ich hab meine Trennung zum Teil verarbeitet, während ich mit nicht gerade unanspruchsvoller Laborarbeit beschäftigt war... Da lief halt der unterbewussste Prozess tagsüber und der bewusste, das Auswerten des "Bauchgefühls", das ich über den Tag entwickelt habe, abends im Bett. Denn man tendiert ja dann auch dazu, in solchen emotional anstrengenden Situationen nicht gerade einfach einzuschlafen :zwinker:

Der Hauptpunkt ist: Du musst dich diesem Prozess öffnen und nicht so drauf fixieren, dass du gerade keine Zeit hast oder dass das mit dem Felix jetzt klappen muss, weil du ja sonst einen furchtbaren Fehler gemacht hast. Und ich schließe mich da durchaus den anderen hier an und sage, du solltest dich von dieser "Beziehung" zu Felix wieder distanzieren, denn es ist im Prinzip keine, es ist eine Flucht, ein Versteck. Es ist einerseits nicht fair ihm gegenüber, denn er ist dein Übergangspartner und andererseits behindert es deinen Verarbeitungsprozess, wenn du dir einreden kannst, dass du ja schon wieder glücklich in einer Beziehung bist, was aber nicht zu stimmen scheint, wenn er dich jetzt schon nervt.

Drei Beziehungen am Stück, ohne wirkliche Pause dazwischen, weil immer schon der nächste im Spiel war, ist halt nicht sehr entwicklungsfördernd. Denn dann hat man schnell Ablenkung und kann alles, was unangenehm im Hinterkopf rumspukt, weiterhin von sich fernhalten, weil im "Vorderkopf" ja schon der neue Freund ist. So läufst du nur Gefahr, jahrelang auf der Stelle zu treten. Denn wie auch schon gesagt wurde, es wird immer wer neues aufregendes in deiner Nähe sein, mit dem man sich von den unangenehmen Gefühlen, die mit einer Trennung einhergehen, ablenken kann. Man muss dem aber nicht automatisch verfallen.

Wenn du sagst, du hast Angst, dass du jetzt so eine ultimativ wichtige Entscheidung fällen musst, spielt da nichtmal ein kleines bisschen vielleicht der Gedanke mit rein "wenn ich Felix jetzt auch noch abschieße und keiner von beiden mich am Ende nach meiner Entscheidung mehr will, dann könnte ich ja alleine enden, vielleicht nie wieder jemand passendes finden"? Wenn ja, dann versuch, dich davon zu lösen, denn ja, du bist erst 18. Du hast noch JAHR-ZEHN-TE, um den Partner für's Leben zu finden. Noch mindestens nochmal so lang wie dein ganzes bisheriges Leben, um jemanden zu finden und Kinder in die Welt zu setzen. Nnoch länger als du überhaupt schon gelebt hast, um jemanden zu finden, mit dem du alt werden willst. Lass dir das mal bewusst werden, welche Ausmaße an Zeit vor dir liegen, da tun ein paar Monate Auszeit echt nicht weh. Ja, manche bleiben mit ihrer Jugendliebe ein Leben lang zusammen, kitschiges heile-Welt Leben mit drei Kindern und Haus, aber viel mehr haben mit 18 noch keine Roadmap für den Rest ihres Lebens, auch nicht ihr Liebesleben. Mein Gott, als ich so alt war wie du, hatte ich noch gar keine Beziehung gehabt und du bist schon mindestens in der dritten, ich glaube, du brauchst echt keine Torschlusspanik zu haben :zwinker:
 

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde beim Lesen deiner Beiträge in diesem Thread, dass alles bei dir im Moment sehr überstürzt wirkt.

Tja, schon irgendwie scheiße, dass ich twar protestieren möchte ubd irgendwie trotzdem weiß, dass du recht hast :upsidedown:
Warum verschwendest du dann noch Gedanken an Felix? Damit gibst du es dir doch selbst schriftlich, dass er für dich ein reiner Rebound ist.

Unterstellt er hat wirklich etwas für dich übrig und investiert viel Herz und Zeit in etwas, das ihm wichtig ist, dann fände ich als potenzieller Freund einfach unfair.

Umso größer nachher nur der Herzschmerz auf seiner Seite, und du stehst wieder am Anfang.

Ich setze mich so unter Druck, die richtige Entscheidung treffen zu müssen, dass sich am Ende alles in mir gegen überhaupt eine Entscheidung sträubt, sie könnte ja auch falsch sein.
Wenn du von Entscheidungen sprichst: hast du auch eine Entscheidung berücksichtigt, die keinen von beiden beinhaltet?
Sprich: Dich als Single?

Möglichst nüchtern mal zusammengefasst, was deine Freunde an geht habe ich bis jetzt folgendes verstanden:

- Du liebst deinen Exfreund nicht mehr
- Du bist dir ziemlich sicher, dass die (potenzielle? / aktuelle?) zu Felix nicht von Dauer sein wird
- Du hast das Gefühl eingeengt zu werden
- Du kannst dich nicht zwischen ihnen entscheiden

Falls ich etwas überlesen oder falsch verstanden habe, sorry.

Aber daraus würde sich für mich nur schlüssig eines ergeben.
Nämlich, dass du erst mal eine Weile allein sein solltest.

Es liest sich nämlich nicht so, als wäre da aufrichtige Liebe im Spiel.
Sondern eher, als ob Felix eben der nächstbeste ist, in dem du ja sogar Teils deinen Ex (!) charakterlich wiederfindest.

Kurzfristig mag so ein Balanceakt ja funktionieren, allerdings bezweifle ich, dass dich das langfristig glücklich macht (oder weiterbringt).
Du belügst unter Umständen nicht nur dich, sondern auch andere.
 

Benutzer127708 

Sehr bekannt hier
Dein Ex und du sind ja jeweils von einer Beziehung direkt in diese gewechselt und du hast quasi den gleichen Move jetzt nochmal gebracht. Weiß nicht, ob das immer so sinnvoll ist, wenn man gerade auf dem Weg ist erst einmal herauszufinden, was man wirklich will.

Liebe wild_rose wild_rose !
Ich zitiere an dieser Stelle mal einen Kollegen vom Sommercamp, der hat am Anfang genau das gesagt, was ichmir sofort gedacht habe, als ich nur den Titel des Themas gelesen habe.

Ich schreibe jetzt auch selbst noch meinen Senf dazu, einfach weil ich das gerne möchte und von dir genauso wünschen würde; ist ja auch schon ein paarmal passiert.

Als ich jetzt dieses Thema gelesen habe, war ich zuerst etwas verwirrt, weil ich nicht wirklich gewusst habe, wie ich darauf reagieren soll. Für mich war es irgendwie nicht verständlich, dass du von der Situation so überrascht bist.

Mir war es auch völlig unverständlich, warum du dich nach der Beziehung mit deinem ersten Freund direkt in die mit deinem Ex begeben hast; ich bin jemand, der ähnlich wie Mrs. Brightside Mrs. Brightside ewig lange Kennenlern-Phasen hat udn das auch braucht, da zu einer Beziehung mehr als nur Liebe gehört. Mehrere Wochen sind da nicht wirklich eine Seltenheit.
Aber gut, war halt so.

Jetzt ist es allerdings genau die gleiche Situation wieder, und ich frage mich wirklich, warum du das machst? Deine Gefühle zu Felix sind doch überhaupt nicht stark oder ausgiebig vorhanden?
Ich habe manchmal das Gefühl, es ist für dich wichtig, immer jemanden zu haben, der dir dieses Gefühl der Wertschätzung gibt. Ich will damit nicht sagen, dass du quasi auf Aufmerksamkeit aus bist oder das brauchst.
Nur mit deinem Ex hat sich jetzt alles konkretisiert, plötzlich ging es schnell und die Besonderheit, die du in seinem Leben stellst weicht einer Gewohnheit. Das merkt man natürlich. Vorhin hatten wir das mal mit Verliebt/Verknallt sein und der wirklichen Liebe.

Für mich wirkt das alles auch sehr sprunghaft. Die Beziehung ist sofort austauschbar, und es ist sofort ein neuer verfügbar, der dann wieder diese Besonderheit hat. Du hast das ja selbst ausgedrückt mit dem paroli bieten und dem, dass sie quasi alles mit sich machen lassen.

Ich würde hier jetzt mal einen klaren Schnitt machen; ich meine wir sind im selben Alter, vom SC kennenwir uns zumindest vom Sehen.
Natürlich kann es sein, dass dir das mit Felixdurch die Lappen geht.
Aber du fühlst dich ja jetzt schon teilweise bedrängt?
Bei jeder Entscheidung, die man trifft, sollte man vorrangig erstmal sich selbst im Blick haben. Aißerdem istbei jedem Zuspruch zu einer Seite auch eine andere im Nachteil.
Ich würde dir raten, dich jetzt mal zu dir selbst zu wenden und das Risiko einzugehen, dass dir mal ein Typ durch die Lappen geht.
Dein Ex hat dir ja angeboten, er könnte sich etwas neues wieder vorstellen. Aber ich glaube (und weiß), dass das für ihn kein weiter so werden würde.
Sondern genauso, wie er für sich einen Plan machen sollte wie die allg Vorstellung eures Zusammenlebens oder Trennens aussieht, solltest du dir das auch machen.
In Bezug auf ihn, auf Felix und Männer allgemein. Und das Unabhängig von diesen und nur für dich allein.
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
ich hätte da eigentlich einspruch von dir erwartet.
Naja, irgendwo muss man ja mal anfangen, ehrlich zu such zu sein...

das einzige, was wirklich dumm wäre, wäre, wenn du aus reiner sturheit an einer einmal getroffenen entscheidung festhälst.
Sowas kann ich aber leider echt gut :frown:
"Ich habe das jetzt so entscheiden und so halb angefangen, also ziehe ich das auch durch!" könnte gut meine Signatur sein.

Wie viele ernsthafte längere Beziehungen hattest du?
Mh, definiere "länger"
Ich komme auf 1,75 Jahre die wohl nur ich ernst genommen habe und 1, nochwas Jahre die mir ernst genug waren um bei ihn zu bleiben statt nach Bayern zu gehen.
Ich bin 18, so viele Jahre hatte ich noch nicht um Beziehungen zu führen.

Wenn man aufaddiert, gibt es mehrere Stunden am Tag, wo man nicht hochkonzentriert bei der Sache sein muss, sondern schon auf Autopilot läuft, die kann man hervorragend nutzen, um so eine Selbstsuche einfach mal laufen zu lassen
Das ist aber für mich dann eben kein "nimm dir mal die Zeit drüber nachzudenken" sondern halt nebenbei.
Klar mache ich das, wenn ich am der Ampel stehe, irgendwo auf wen warte oder auch eben beim Stifte einsortieren.
Ich habe ja auch hier den Thread um das alles zu sortieren.
Nur weiß ich von mir, dass mir Schreiben in solchen Situationen immer unendlich gut tut, und das lässt sich halt grade nicht sonderlich gut realisieren.


Die Beziehung ist sofort austauschbar
Ist sie nicht.
Was ich mit meinem Ex hatte ist absolut durch nichts austauschbar.
Er meinte auch, er fühlt sich ersetzt.
Ist er nicht, wird er auch sehr lange nicht sein können.
So grundlegend ehrlich und ich sein zu können, das Gefühl kenne ich nur von ihm.
 

Benutzer168370 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Das ist aber für mich dann eben kein "nimm dir mal die Zeit drüber nachzudenken" sondern halt nebenbei.
Damit war eher gemeint, dass du nicht innerhalb von 2 Tagen zu einer Erkenntnis kommen musst. Nur anfangen sollst du jetzt und es nicht hinter Möbel, Studium etc. aufschieben. Das darf natürlich auch Wochen dauern, aber dann fairerweise ohne Felix noch weiter ahnungslos mitzuschleifen. Bis ich meine Trennung wirklich verarbeitet hatte und mir sicher war, wo ich stehe, ist über ein halbes Jahr vergangen....
Ist sie nicht.
Was ich mit meinem Ex hatte ist absolut durch nichts austauschbar.
Er meinte auch, er fühlt sich ersetzt.
Ist er nicht, wird er auch sehr lange nicht sein können.
So grundlegend ehrlich und ich sein zu können, das Gefühl kenne ich nur von ihm.
Aber du hast ihn doch ausgetauscht. Gegen jemanden, der ganz neu in deiner Umgebung und ein bissl aufregend war.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
So grundlegend ehrlich und ich sein zu können, das Gefühl kenne ich nur von ihm.
Du solltest aufpassen, dass du dir von einem neuen Kribbeln solche elementaren Dinge nicht nehmen lässt. Neue Verliebtheit kribbelt immer erstmal mehr und aufregender. Ob das wirklich tiefe Gefühle und solche Nähe ersetzen kann, sollte man mindestens hinterfragen. Je nach Beziehungsmodell kann es die gewohnte Nähe ergänzen oder selbst wirklich tief und innig werden oder aber es stellt sich raus, dass die rosarote Brille nur alles Neue toll erscheinen lässt und du verlierst beides.
Du jagst im Moment dem Kribbeln nach und das Kribbeln wird immer wieder kommen... eine feste Beziehungszukunft hat das auf die Art und Weise nicht, wenn man sich nicht überlegt, wohin es gehen soll.
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
aber dann fairerweise ohne Felix noch weiter ahnungslos mitzuschleifen.
Mache ich nicht mehr, er weiß jetzt zumindest wie ich mich fühle.
Was wir daraus machen und schließen muss noch besprochen werden.

Du solltest aufpassen, dass du dir von einem neuen Kribbeln solche elementaren Dinge nicht nehmen lässt.
Aber es kann dich nicht sein, dass das nur mit ihm möglich ist?
Ich glaube nicht an das Konzept von "dem einzig Wahren", du ja wohl auch nicht, ich gehe also nicht davon aus, dass ich diese Dinge nur bei meinem Ex erleben kann und werde.
Es wird nur eventuell sehr lange dauern, jemanden zu finden der mich ähnlich über much selbst fühlen lässt.
 

Benutzer168991 

Sorgt für Gesprächsstoff
Huh ich bin jetzt mal über ehrlich und sage dir das ich früher an Felix stelle evtl das gleiche gemacht hätte, allerdings nur für Sex und sicher nicht wegen einer Beziehung, ich wäre dran geblieben hätte auch auf verständnisvoll gemacht aber tiefere Gefühle hätte ich nicht investiert.
Jetzt mit 18 + 17 Jahren weiß ich natürlich auch dass das ein dämliches Verhalten ist/war dennoch ist solch ein verhalten sicherlich nicht einzigartig.

Du solltest dir bewusst werden welche Ecken und Kanten Felix den hat oder ob er überhaupt der Typ ist der für dich zu einer glücklichen Zukunft passt.

Mein Tipp ist, arbeite jetzt erstmal an der letzten Beziehung und werde dir kalr was du überhaupt willst, das geht meiner Meinung nach nicht mit Felix sondern jemand der auch deine dreckige Wäsche gewaschen hat :zwinker:
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
sage dir das ich früher an Felix stelle evtl das gleiche gemacht hätte, allerdings nur für Sex und sicher nicht wegen einer Beziehung
Nur für Sex tut er das sicher nicht, da bilde ich mir ein ihn gut genug zu kennen.
Er ist nicht der "nur Sex" Typ und er macht auch nicht einen auf verständnisvoll.
Für solche Spielchen bim ich auch viel zu sehr in den Freundeskreis integriert.

Mein Tipp ist, arbeite jetzt erstmal an der letzten Beziehung
Was meinst du mit arbeiten?
[doublepost=1546597944,1546597892][/doublepost]
sage dir das ich früher an Felix stelle evtl das gleiche gemacht hätte, allerdings nur für Sex und sicher nicht wegen einer Beziehung
Nur für Sex tut er das sicher nicht, da bilde ich mir ein ihn gut genug zu kennen.
Er ist nicht der "nur Sex" Typ und er macht auch nicht einen auf verständnisvoll.
Für solche Spielchen bim ich auch viel zu sehr in den Freundeskreis integriert.

Mein Tipp ist, arbeite jetzt erstmal an der letzten Beziehung
Was meinst du mit arbeiten?
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Ich finde es leider mega traurig, dass es für Dich offenbar vollkommen in Ordnung erscheint, Deine Unsicherheit "auf dem Rücken" von gleich zwei Männern auszuleben. Zwar hast Du schon ein Gespür dafür, dass es für beide ätzend ist, die notwendigen Konsequenzen (Dir selbst erst mal klar werden und so lange auch die Herren erst mal in Ruhe lassen) ziehst Du nicht. Und so richtig gehst Du leider auf die vielen hilfreichen Tipps nicht ein, wo ich J4DE J4DE beipflichten muss.
 

Benutzer165615 

Öfters im Forum
Ich bin 18, so viele Jahre hatte ich noch nicht um Beziehungen zu führen.

Richtig, fragst dich aber schon ob es nicht seien kann ob du Polyamor bist. Obwohl die Grundlage dafür gar nicht vorhanden ist, nämlich Erfahrung langjähriger Beziehungen. Du kannst ja in der jetzigen Situation nicht mal heraus filtern ob es Zuneigung zu der Person ist die dich eine Bindung eingehen lässt, mit dem Willen tiefgründiger Gefühlsempfindung, oder ob es einfach nur deshalb ist weil das "Kribbeln" dich übermannt.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Raccoon Raccoon
Na ja, sich grundsätzlich die Frage zu stellen, welche Gründe es für die Spontanentscheidungen geben könnte, ist aber nicht verkehrt. Ich hatte z.B. damals zwar längere Beziehungen, aber die emotionale Seite am Beziehungsende war nicht so unähnlich. Deshalb muss das freilich bei ihr nicht die gleichen Gründe haben. Ich finde es aber sinnvoll, alle Varianten in Erwägung zu ziehen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren