Aufenthalt in der psychosomatischen Klinik - wie sag ichs den Kommilitonen?

Benutzer126373 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,
war gestern wegen einer starken Neurodermithis an den Händen erstmals bei einem Psychotherapeuten, welcher mich dann an die psychosomatische Klinik in Bruchsal weitergeleitet hat, wo ich auch wahrscheinlich für mindestens 4 Wochen bleiben werde.
Die Sache ist jetzt die, dass wir in unserem Studiengang eine Gruppenarbeit (Erstellung einer Website) erledigen und am Freitag in einer Woche präsentieren müssen, blos glaube ich nicht, dass ich das packe, da ich zur Zeit auch öfters gedrückter Stimmung bin und es auch irgendwie sinnlos finde, zur Vorlesung zu gehen. Die Gruppenarbeit wird natürlich (oder zumindest hoffe ich das) auch aufgeteilt, aber ich bekomme zur Zeit generell nicht wirklich was in den Kopf bzw. immer wenn ich versuche zu lernen, macht sich in mir ein Stück weit ein Gefühl von Sinnlosigkeit und Ärger breit, weswegen ich dann auch des öfteren anfange zu weinen und weiß aber auch einfach nicht, wie ich das mit dem Klinikaufenthalt den Kommilitonen sagen soll, zumal ich sie auch nicht so gut kenne. Will ihnen das eigentlich sagen, dass ich in diese Klinik muss, damit sie Bescheid wissen, dass ich für eine bestimmte Zeit ausfalle und ich hab auch eigentlich keine große Hemmschwelle deswegen, aber ich hab Angst, dass ich das zu selbstverständlich ausspreche und sie dadurch abschrecke. Habt ihr Ideen oder vielleicht sogar selbst Erfahrungen?
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
dann sag doch einfach dass du krankgeschrieben bist? den grund musst du ja nicht nennen, das kann eben auch einfach "privat" sein.
nur solltest du, wenn die anderen dann deinen teil der arbeit mit übernehmen sollen, so schnell wie möglich bescheid sagen.
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Hab damals in der Schule auch nur gesagt, das ich im Krankenhaus war(war ja eigentlich ne Psychiatrie). Das hat den meisten gereicht. Wenn jemand weiter nachgefragt hat, hab ich entweder gesagt das ich nicht darüber reden will, aber es nichts ansteckendes war oder ich hab's erklärt( je nach Bekanntheitsgrad)

Alles Gute!
 

Benutzer99946 

Meistens hier zu finden
Das ganze ist leider immer noch ein Tabuthema, was schade ist, wieviele in unserer Gesellschaft davon betroffen sind. Du hast eine Chance, dazu beizutragen, dass sich das bessert, natürlich nur wenn du willst und die Kraft dazu hast.
 

Benutzer126373 

Verbringt hier viel Zeit
danke für eure Antworten, aber was ich noch vergessen hatte zu schreiben, war, dass ich erst am 12.1. den Klinik-Termin habe, und ich das mit dem Vortrag trotzdem glaube ich nicht packe...bin in letzter Zeit leicht schnell gereizt, was ich dann zu unterdrücken versuche und sehr verunsichert und wenn ich dann auch noch einen Vortrag halten soll, wo der Dozent vllt auch Zwischenfragen stellt...ich glaube nicht, dass das was wird
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Müsstest du dann nicht eher mit dem Dozenten reden, damit er dich evtl aus der Gruppe/dem Kurs nimmt und du den Vortrag nicht halten musst (und auch deine Gruppe nicht runterziehst)? Er muss deine Leistung ja irgendwie bewerten und wenn du den Vortrag nicht halten kannst, kriegst du entweder null Punkte drauf oder du versuchst es gleich im nächsten Semester nochmal. Oder ist das so nicht möglich? Manche Profs sind da evtl noch kulant und denken sich was aus, ist aber eher nicht die Regel...
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
bin in letzter Zeit leicht schnell gereizt, was ich dann zu unterdrücken versuche und sehr verunsichert und wenn ich dann auch noch einen Vortrag halten soll, wo der Dozent vllt auch Zwischenfragen stellt...ich glaube nicht, dass das was wird
hmm... ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber ist das nicht einfach das ganz normale gefühl vor einem vortrag für den man sich nicht ausreichend vorbereitet fühlt/wo einem der stoff schwer fällt? zumindest habe ich das sowohl bei mir selber als auch bei allen anderen die ich in der situation gesehen habe immer so erlebt und ich könnte mir gut vorstellen dass dein dozent das ebenso sieht.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Lass dich krankschreiben, aauch jetzt schon. Wenn nichts geht, dann geht nichts. Kenn ich zur genüge.
Geht auch beim Hausarzt, sag ihm, dass du dich derzeit nicht in der Lage siehst, zu studieren/Studienleistung zu erbringen, zumindest diese nicht. Vielleicht reicht auch ein attest darüber, dass du voraussichtlich bis... nicht in der Lage bist, eine Präsentation zu erarbeiten - geht es danach immer noch nicht, nimm eine zusätzliches attest.

Den Kommilitonen musst du natürlich nicht sagen, dass du im Krankenhaus sein wirst, erst recht nicht, dass es ein psychosomatisches ist. Den Dozenten natürlich auch nicht, dass geht niemanden was an. Für die reicht, dass du krank geschrieben bist/krank bist. Was genau etc musst du keinem sagen.
 

Benutzer126373 

Verbringt hier viel Zeit
hmm... ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber ist das nicht einfach das ganz normale gefühl vor einem vortrag für den man sich nicht ausreichend vorbereitet fühlt/wo einem der stoff schwer fällt? zumindest habe ich das sowohl bei mir selber als auch bei allen anderen die ich in der situation gesehen habe immer so erlebt und ich könnte mir gut vorstellen dass dein dozent das ebenso sieht.

das ist schon ok, stimme ich dir auch zu, aber ich bin da wirklich ziemlich komisch. Sobald mir mehrere Leute durch den Vortrag ihre Aufmerksamkeit schenken und ich was sagen muss, ist Ende Gelände. Ich steh dann entweder betreten rum und weiß nicht so recht, was ich sagen soll, oder versuch dann krampfhaft was zu sagen, weswegen ich dann irgndwas hervorpresse...wirklich schlimm.

Lass dich krankschreiben, aauch jetzt schon. Wenn nichts geht, dann geht nichts. Kenn ich zur genüge.
Geht auch beim Hausarzt, sag ihm, dass du dich derzeit nicht in der Lage siehst, zu studieren/Studienleistung zu erbringen, zumindest diese nicht. Vielleicht reicht auch ein attest darüber, dass du voraussichtlich bis... nicht in der Lage bist, eine Präsentation zu erarbeiten - geht es danach immer noch nicht, nimm eine zusätzliches attest.

Den Kommilitonen musst du natürlich nicht sagen, dass du im Krankenhaus sein wirst, erst recht nicht, dass es ein psychosomatisches ist. Den Dozenten natürlich auch nicht, dass geht niemanden was an. Für die reicht, dass du krank geschrieben bist/krank bist. Was genau etc musst du keinem sagen.

werde morgen nochmal den Psychotherapeuten anrufen und fragen, ob er mir ein Attest zuschicken kann, bin momentan schon wieder am Studienort.
hab blos die ganze Zeit auch so eine Angst, dass ich aus dem Gefühl, trotzdem meinen Kommilitonen beistehen zu müssen, es bei dem Prof. verhaue und er das nicht akzeptiert und ich trotzdem den Vortrag halten muss
 
S

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Ein psychologischer Psychotherapeut kann Dich nicht krankschreiben, das kann nur ein Arzt. Ich weiß ja nicht, bei wem Du in Behandlung bist :smile:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
das ist schon ok, stimme ich dir auch zu, aber ich bin da wirklich ziemlich komisch. Sobald mir mehrere Leute durch den Vortrag ihre Aufmerksamkeit schenken und ich was sagen muss, ist Ende Gelände. Ich steh dann entweder betreten rum und weiß nicht so recht, was ich sagen soll, oder versuch dann krampfhaft was zu sagen, weswegen ich dann irgndwas hervorpresse...wirklich schlimm.
falls es dich beruhigt: das geht sehr, sehr vielen menschen so - mir inklusive. aber wenns wirklich drauf ankommt gehts dann meist doch irgendwie, selbst wenn man jedes probe-vortragen vorher versaut hat :zwinker: das wird mit der zeit und der übung aber normalerweise besser.
 

Benutzer126373 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Ein psychologischer Psychotherapeut kann Dich nicht krankschreiben, das kann nur ein Arzt. Ich weiß ja nicht, bei wem Du in Behandlung bist :smile:

achso, hab ich bis jetzt noch garnicht gewusst, danke für den hinweis :smile:
war bei einem "normalen" Psychotherapeuten.


falls es dich beruhigt: das geht sehr, sehr vielen menschen so - mir inklusive. aber wenns wirklich drauf ankommt gehts dann meist doch irgendwie, selbst wenn man jedes probe-vortragen vorher versaut hat :zwinker: das wird mit der zeit und der übung aber normalerweise besser.

danke für deinen aufmunternden post, aber bei mir wird das nicht hinhaun...habe grade wieder gemerkt, wie labil ich zurzeit bin..
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich würde einfach sagen, dass ich krank bin und ins Krankenhaus muss.

Wenn doch jemand fragt, sagst du eben "Neurodermitis". Wegen seelischer Sachen muss sich keiner schämen, aber wenn man es nicht breittreten möchte, kann man was sagen, was andere Leute eben kennen.

Du musst aber auch keine Diagnose angeben, wenn du nicht möchtest - aber meine Erfahrung zeigt, meistens sind die Leute doch verständnisvoll oder kennen wen, der deswegen auch schon krankgeschrieben war.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
dann sag doch einfach dass du krankgeschrieben bist? den grund musst du ja nicht nennen, das kann eben auch einfach "privat" sein.
nur solltest du, wenn die anderen dann deinen teil der arbeit mit übernehmen sollen, so schnell wie möglich bescheid sagen.
dem ist nichts hinzuzufügen.ich weiß jetzt auch nicht,warum manche sich bei sowas unnötige probleme einreden;du kannst halt aus gesundheitlichen gründen nicht deinen teil der arbeit erledigen und fertig.an deiner stelle würd ich mir eher überlegen,wie ich denn dann den schein zur vorlesung erwerbe und darüber mal mit dem dozenten sprechen.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
bei uns an der uni gibt es eine beratungsstelle für chronisch kranke und menschen mit behinderungen. die hat einem freund von mir sehr gut geholfen, als der einen psychiatrieaufenthalt hatte. bei euch gibt es sowas bestimmt auch.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wie ich es machen würde:
- dem Dozenten mitteilen, dass du krank bist (evtl. auch die Gründe ggü. dem Dozenten nennen)
- deiner Gruppe von der Gruppenarbeit sagen, dass du krank bist (ohne die Gründe zu nennen) und dass der Dozent Bescheid weiß -> so entsteht bei der Gruppe nicht der Eindruck, dass du sie hängenlässt, sondern dass du wirklich krank bist und zurecht nicht da bist

Edit: Würde ich dann alles per Mail machen.

War der Vortrag denn gestern oder ist er erst nächste Woche Freitag? Je früher du allen Beteiligten Bescheid sagst, desto besser!
 
G

Benutzer

Gast
Ich kann mich Noir nur anschließen. Es ist keine Schande, krank zu sein - egal ob die Ursache körperlicher oder seelischer Natur ist. Aber tu Deinen Kommilitonen einen Gefallen und sag ihnen so früh es geht Bescheid, damit sie keine Probleme bekommen Deinen Referatsteil nachzuarbeiten. Stell Ihnen das, was Du bisher geschafft hast, zur Verfügung.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren