Auf was habt ihr verzichtet (Hobby,Beruf usw ...)

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
@Cube das Prob ist einfach das ich a)beruflich mit Unfällen zu tun habe und daher sehe wie schlimm Mopedunfälle im Vergleich zu Autounfällen sind und b) an einem sehr begehrten Bikerausflugsort wohne wo bei gutem Wetter am WE gerne mal 1000 Mopeds rumfahren
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Wie gesagt, letztlich muss das jeder selber wissen, aber zu 99% sehen die Leute nur das "Risiko" daran und nicht den Spaß... Und oft heisst es dann halt von der Damenwelt: "Ich will nicht alleine da stehen, du fährst gefälligst nicht!" Und das finde ich halt einen derben einschnitt.... Wer das freiwillig aufgibt, weil er selber der Meinung ist, da sag ich ja nix... Ich würde im Jahr genug km aufm Mopped verbringen und hätte nen Heidenspaß dran. :smile:
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
ne zum aufhören zwingen ist mist da stimm ich dir zu aber der TS sagte ja das seine Freundin es ihm nicht verbietet sondern nur angeregt hat das er selber drüber nachdenkt :smile: Und klar hat das biken spaß gemacht aber es gibt zumindest für mich mittlerweile viele Dinge an denen ich mehr Spaß habe oder aber man kauft sich ein Cabrio :smile:
 

Benutzer102949 

Beiträge füllen Bücher
Es ist nicht so als würde ich später dem Vater meiner Kinder verbieten wollen Motorrad zu fahren. Ich würde mir wünschen, dass die Initiative von ihm selbst kommt. Aber es gibt Situationen, in denen muss man manches hinten anstellen und Prioritäten setzen und mMn gehört das Motorrad fahren dazu. Meine Mutter ist selbstständig und hat deshalb vor Jahren das Skilaufen aufgegeben - auch der Familie zuliebe. Wenn ein Unfall passieren würde, wäre alles dahin und sie könnte es abschminken. Das bedeutet aber nicht, dass sie deshalb ihr Hobby ganz aufgibt, stattdessen fährt sie jetzt Langlauf. Man hat ja immer die Wahl sich eine Alternative zu suchen. Nur weil man kein oder weniger Motorrad fährt bedeutet das nicht, dass man sich selbst aufgibt.
Das schlimme am Motorradfahren sehe ich darin, dass viele Unfälle wegen Fremdverschulden stattfinden. Das ist für den Motorradfahrer nicht beeinflussbar, nur wenn es mal kracht, dann oft erst richtig. Ich würde schon erwarten, dass mein Freund die Fahrerei zumindest einschränkt, der Rest müsste von ihm selbst kommen. Aber zum Glück hab ich einen Freund, der nix mit Motorrädern anfangen kann, von daher ... ^^
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
Naja, jeder Legt seine Prioritäten wo anders, das ist ja auch vollkommen okay so. Ich weiss, dass ich mit meiner Freundin riesen Ärger bekommen werde, wenn ich mir ein Motorrad kaufe, aber das wird mich nicht abhalten... Ich will mit dem Teil quer durch Europa touren. :smile:
 

Benutzer37900 

Teammitglied im Ruhestand
Bitte zurück zum Thema.

Alle weiteren OT-Beiträge werden kommentarlos gelöscht. Ihr könnt gerne einen Thread "Gefahren des Motorradfahrens" o.ä. eröffnen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren