AUf 180 - muss man sich von Patienten alles gefallen lassen ?

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
:knuddel:

Also das ist ja echt übel. Manchen Leuten kann man einfach nichts recht machen.

Lass dich davon nicht so runterziehen.


Da musst du einfach drüberstehen, auch wenns in dem Moment schwierig ist.
 

Benutzer71796 

Sehr bekannt hier
ich meine muss man sich alles von patienten gefallen lassen? ich bin auch nur menschlich und kann doch nicht auf jeden und alles rücksicht nehmen ? am ende heisst es wieder,komme mit dem behandeln nicht voran......
in meinen augen: nein. Ihr macht euren Job um leuten zu helfen, und nehmt sicher genug rücksicht, aber wie du schon schreibst, du kannst nicht deine patienten liegen lassen, nur weil madame in der nacht nicht schlafen konnte..
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
sei froh das die Schwestern hinter dir stehen.:smile: - das ist das wichtigste.

Ansonsten mach dir keinen Kopf (ich weiß - ist leicher gesagt als getan...).

Als was bist du den im Krankenhaus angestellt?

Zur Patientin kann man nur sagen: manche Leute sind eben von Natur aus A...löcher.:zwinker: :kopfschue
 

Benutzer77497 

Verbringt hier viel Zeit
.......

naja...nun gehts mir schon echt besser...bin froh dass wochenende ist...
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich finde deine Antwort nicht mal wirklich frech...

Auch von Patienten, bzw. Kunden muss man sich nicht alles gefallen lassen...
und in diesem Fall war es ja noch nicht mal deine Patientin.

Lass dich davon nur nicht so sehr stressen. Überall begegnet man Idioten. Da muss man einfach drüber stehen.
Insbesondere bei Berufen, bei denen man täglich mit anderen Menschen zu tun hat, die dann oftmals auch nicht gerade gut gelaunt sind, weil sie krank sind.
 

Benutzer35070 

Meistens hier zu finden
Hallo ich rate jetzt mal du bist Physiotherapeutin oder Logopädin?

Ich arbeite nicht im Krankenhaus sondern in einer Praxis aber auch wir lassen uns nicht alles von den Patienten gefallen. Klar ist man in nem Helferberuf meist freundlich und stehst bemüht Rücksicht zu nehmen, aber man geht da auch kaputt wenn man sich immer nur alles gefallen lässt. Also such dir das nächste Mal ne unverfängliche Antwort aber vertrete klar, dass du jetzt arbeiten musst und das nun mal nicht ändern kannst!
 

Benutzer53227 

Verbringt hier viel Zeit
Nimm dir das nicht zu Herzen.. zumindest nicht so, dass es dich zerfrisst. Wie schon erwähnt wurde.. es gibt leder solche Tage, an dem dich wohl Patienten/Kunden/etc wohl so anpflaumen, ob jetzt berechtigt oder nicht.. Ich kanns dir sagen: Ich arbeite bei der Telekom, dass da auch nicht immer alles glatt geht, müsste laut Medien bekannt sein (da die ja bekanntlich immer das Schlechte bringen). Anfangs hab ich mir das so sehr zu Herzen genommen, hab sogar daovn geträumt.. Jetzt mach ich es so, dass ich nach solch einer Situation erstmal 5min abschalte.. Einfach weg mit den Gedanken. Auch lasse ich mir jetzt nicht mehr alles gefallen. Man KANN über alles reden, aber anschreien oder nicht ausreden lassen.. da zieh ich dann von vorn herein die Notbremse und sag.. "Hey.. so nicht.!...."
Wir sind Menschen.. und das sollte man bedenken!
Wieso denken alle, man kann zB mit nem FIngerschipsen alles gradebiegen und so haben, wie man es eben gern hätte.:kopfschue

Und gewiss ist ein Krankenhaus kein Urlaubs/Erholungsort!
Dann soll sie sich privat versichern lassen und ihr Einzelzimmer beantragen.. !:kopfschue
 

Benutzer70314  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Nein, man muss sich nicht alles bieten lassen...
Und ich finde es ehrlich gesagt korrekt wie du dich verhalten hast. "Die Würde des Menschen ist unantastbar", sollte sie zumindest sein. Blöd von der Seite anquatschen lassen muss sich niemand.

Ich saß mal mit meinem Chef im Taxi und am Handy ein Kunde der mich angeschrien hat, obwohl ich überhaupt nichts für die Misere konnte... Darauf hin kam dann von mir die Ansage "Entweder Sie mäßigen mal den Tonfall und hören auf zu schreien oder ich lege auf". Nachdem der Typ weiter geschrien hat hab ich aufgelegt und mein Chef hat den Kopf geschüttelt und irgendwas gemurmelt von wegen dem brennt ja wohl der Hut.

Ich hoffe, deine Kollegen sehen das auch so (klingt ja zumindest so) und weisen die Schreckschraube auch in Zukunft immer wieder in ihre Grenzen.
 

Benutzer82320 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde auch, du musst dir nicht alles gefallen lassen, nur weil sie patienten sind und im krankenhaus, heisst dass nicht dass sie sich alles rausnehmen können wie sie wollen.
ich selber arbeite im rettungsdienst und hatte auch schon öfter situationen, wo man sich echt fragt, was das soll...ein beispiel : wir hatten eine patientin, die eigentlich nicht wirklich krank war, aber naja du fährst sie halt ins krankenhaus und gut ist..aber bis die dame fertig war, hat sie uns erstmal rumkommandiert wir sollten ihre tasche packen und so und das in einem tonfall unglaublich:wuerg: dann fragte sie, ob ich ihr die socken anziehen könnte, dass habe ich dann gemacht, weil ich ja mal nett sein wollte (obwohl es überhaupt nicht meine aufgabe ist) und dann macht sie mich doch an und sagt :"sind sie zu doof zum socken anziehen oder was?" da habe ich auch gedacht, ich höre nicht richtig, bin dann auch bisschen ausfallender geworden und habe gesagt, sie solle ihren scheiss doch alleine machen.
ist nicht wirklich ideal so ne reaktion, aber ich kann dich da auch sehr gut verstehen, dass du da auch so patzig reagierst, weil sowas muss man sich echt nicht bieten lassen.... lg
 

Benutzer24749 

Verbringt hier viel Zeit
Ach man, einfach links rein ins Ohr und rechts dann wieder raus.

Ich kenne solche Patienten ja zu genüge, und sie gehen mir am Arsch vorbei. Zum Glück ist das Verhalten bei mir anders, ich bin ja auch der mit den Spritzen. Mich hat ein Patient aber auch schonmal verjagt. Habs dann bei Visite dem Chefarzt gemeldet und gut war. Und natürlich bekommt der Patient keinen Ärger, es ist aber schön zu hören dass das Team dann hinter einem steht.

Und das ist bei dir ja der Fall. Also Kopf hoch.

Aber wie immer, es sind die wenigen Ausnahmen die auffallen. Die Masse an Patienten ist froh und dankbar behandelt und gepflegt zu werden. Und deren Dankbarkeit macht es doch aus. Man sollte sich den Tag nicht von einem einzelnen Patienten vermiesen lassen. Bei solchen Patienten mache ich dann aber auch nur meine Arbeit. Da fällt der nette SmallTalk komplett weg.
 

Benutzer70299 

Verbringt hier viel Zeit
ich arbeite selbst im krankenhaus (du bist vermutlich praktikantin?!) und da kenne ich solche situationen zu gut. du musst hier wikrlich auf den patienten eingehen und sagen, dass du dich bemühst leiser zu sprechen und du sie nicht stören wolltest, dass diese untersuchung jetzt aber notwenidig ist pp.
merke dir, dass fast immer der patient "gewinnen" wird, da er ja schließlich zahlt. dir als praktikantin wird man wohl weniger glauben schenken, beziehungsweise weniger verteidigen.

du darfst resulut sein, aber niemals unfreundlich!

alle sliebe sandra
 

Benutzer66733 

Benutzer gesperrt
Hi,
du darfst es nicht so persönlich nehmen.

Ich kann mir auch vorstellen, dass ihr dort ziemlich hart arbeitet.

Find die Einstellung, dass man im Krankenhaus ja nicht auf Urlaub ist aber nicht so super, ich glaube die wenigsten gehen ins Krankenhaus um es sich dort "gut gehen zu lassen" (was auch nicht mal annähernd möglich ist). Klingt etwas sehr sarkastisch.

Und außerdem finde ich , weil einige hier den Vergleich ziehen, man kann einen Kranken nicht mit einem "Kunden" vergleichen. Ist letztendlich sicher ein undankbarer Beruf, aber du kannst stolz auf dich sein, dass du anderen hilfst.
Die Leute sind dort sicherlich nervlich teilweise auch sehr angespannt, das darf man nicht vergessen. Für die geht es ja teilweise um alles.

Jede Unverschämtheit musst du dir deshalb aber auch nicht gefallen lassen.
 

Benutzer52131 

Verbringt hier viel Zeit
Die Dame kann einem ja schon fast leid tun, dass sie so verbittert ist und nichtmal über ihren eigenen Schatten springen kann...
Nunja, so Leute gibt es eben.
Als was arbeitest du denn nun im Krankenhaus?
 

Benutzer12443  (40)

Meistens hier zu finden
hey du,

du solltest dir wirklich ein viel viel dickeres fell zulegen. aber ich denke, das wird im laufe deiner beruflichen laufbahn von allein passieren. dann wirst du dich über nervende sprüche gar nicht mehr aufregen, du wirst nicht pampig zu alten, zickigen damen und es gibt kein theater mehr.
 
S

Benutzer

Gast
ir graut voll vor morgen mag da gar nicht hingehen..:frown:

Angenehm ist das nicht, aber versuche, das nicht persönlich zu nehmen :smile: Wenn Du ihr mit einem zuckersüßen Lächeln begegnest, wird sie das noch viel mehr irritieren, denn manche Leute sind einfach nur auf Stunk aus :zwinker:

Soviel Zeit wirst Du ja nicht in diesem Zimmer/mit ihr verbringen müssen?! :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren