Au-Pair

K

Benutzer

Gast
Halloechen ihr,

da ich mich jetzt fuer ein halbes Jahr Au-Pair in England beworben hab, wollt ich mal fragen ob jemand hier schon mal Au-Pair generell gemacht hat? Wo, Wie lang, Erfahrungen etc.? Und wer Tipps da lassen will, kann das gerne tun :smile:

Danke mal im Vorraus! :zwinker:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich war mit 19 (2006-2007) ein Jahr lang Au Pair in den USA.

Ich würde darauf achten, kein Einzelkind zu bekommen, sondern mindestens zwei Kinder, die auch mal miteinander spielen, damit man nicht immer der Alleinunterhalter ist. Außerdem würde ich in eine Gegend mit vielen Au Pairs ziehen, damit man Freunde findet und Play Dates für die Kleinen organisieren kann. Wenn du fliegst, dann nimm nur das allernotwendigste mit. Das, was du auch für 2 Wochen im Urlaub mitnehmen würdest, nicht mehr. Ich würde von Anfang an abklären, wann man arbeiten muss (am Wochenende?), was man mit den Kindern machen soll (Hausaufgaben und spielen, oder auch für sie kochen etc.), wie oft man das Auto nutzen darf und wer für Benzin aufkommt, wie man sein Gehalt bezahlt bekommt, wann man Urlaub nehmen darf und ob Freunde/Familie (evtl. aus Deutschland) einen besuchen kommen dürfen. Des weiteren ist es ganz wichtig, immer wieder mit den Gasteltern zu reden, damit man die (Erziehungs-)regeln mitbekommt.

In der Gruppe meiner Organisation waren damals bloß 5 Mädels in meiner Gegend, aber wir haben noch Mädels aus zwei anderen Organisationen getroffen. Einmal in der Woche haben wir uns bei Starbucks getroffen, einmal pro Woche einen Sex and the City Abend veranstaltet, wir waren in Clubs, Shoppen, in Restaurants, wir sind zusammen verreist (Disney World, Las Vegas), wir waren beim Uni Sport und haben Amis kennengelernt. Wir haben bis heute noch Kontakt und für nichts in der Welt würde ich sie missen wollen. Mal kommen sie mich besuchen, mal fliege ich z.B. nach London (wahlweise Paris, Finnland, Südafrika, usw.) um sie zu besuchen.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Ich. Mein Tipp: Alles vorher klären. Ich habe heute noch Kontakt zu einer Familie (habe ein zweites Jahr angefangen, dann aber abgebrochen) und es war eine schöne Zeit. Was ich dir außerdem raten würde: Mich hat dieses ganze Au-Pair-Getue total genervt und ich war froh, auch nicht-Au-Pairs kennen gelernt zu haben. Viele Bekannte haben wirklich nur in ihren Au-Pair-Kreisen gebrütet und dort gabs echt schon üble Abende manchmal, fand ich. Daher: Hobbies suchen, die nichts mit Kindern zu tun haben und Natives kennenlernen.
 
K

Benutzer

Gast
Gehalt, Wochenende frei etc. ist alles schon durch die Organisation gehandhabt. Muss jetzt auch erst mal alle Unterlagen verschicken und werd dann vermittelt .. Aber danke fuer die Tipps, werd dran denken. :zwinker: Ueber welche Oeganisation habt ihr das gemacht?
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde dir die Seite Au Pair World empfehlen. Da kannst du selbst nach Familien suchen, mit ihnen Kontakt aufnehmen und wenn alles passt, können sich ja beide Seiten bei der Organisation melden und den Rest über die regeln lassen.

Wenn es nur um England geht, würde ich persönlich sowieso keine Organisation einschalten. Das ist ja EU und somit braucht man kein Visum o.ä.

Ich war letzten Sommer 2 Monate in den USA und die Familie hatte ich auch über Au Pair World gefunden. Die Kinder waren ziemliche Rotzlöffel, aber da das kleine Mädchen sowieso von 8 bis 16 Uhr in der Betreuung war und der ältere Junge die meiste Zeit draußen unterwegs war, war das nicht so schlimm.

Es war eine gute Möglichkeit, günstig Zeit in den USA zu verbringen.

Kontakt zu anderen Au Pairs hatte ich nahezu gar nicht, da ich das ja selbst organisiert hatte. Am Ende habe ich mal 2 Mädchen getroffen, die in der gleichen Gegend waren, allerdings für ein Jahr. Ich finde es viel schöner, wenn man Kontakt zu Einheimischen hat. Deutsch spricht man genug Zuhause.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich habe mein Au Pair Jahr mit iSt gemacht - glaube ich zumindest. Ist schon wieder eine Weile her.
Das mit Wochenende frei galt für mich auch, aber wann beginnt für die Gastfamilie das WE ...

Ich finde es viel schöner, wenn man Kontakt zu Einheimischen hat. Deutsch spricht man genug Zuhause.

Äh, als ob alle Au Pairs Deutsch wären. :ratlos:
 
K

Benutzer

Gast
Ich habe mein Au Pair Jahr mit iSt gemacht - glaube ich zumindest. Ist schon wieder eine Weile her.
Das mit Wochenende frei galt für mich auch, aber wann beginnt für die Gastfamilie das WE ...



Äh, als ob alle Au Pairs Deutsch wären. :ratlos:

Ich geh auch ueber iSt, finds selbst wenn es "nur" England ist, auch besser mit Organisation. Waer mir echt zu stressig alles selber organisieren zu muessen, und die 150 Euro die sie verlangen, kann ich auch noch ueber's Herz bringen.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Äh, als ob alle Au Pairs Deutsch wären. :ratlos:

Off-Topic:
Die beiden Au Pairs, die ich in den USA kennengelernt haben, haben mir von ihrem Umfeld dort erzählt. 90 % der Au Pairs sind schon Deutsche. Dann sind noch einige aus Schweden oder so da, aber der Großteil ist schon Deutsch.

Zu den organisierten Treffen kommen ja nun mal nur Leute von der einen Organisation und mir scheint, dass speziell die der beiden Mädchen nahezu nur Deutsche im Programm hat.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren