Arzt fehler gemacht?

D

Benutzer

Gast
Hi Leute!
Hat ein Arzt bei euch schonmal fehler gemacht? Bei mir schon 3 mal!

1. Der Arzt meint is nur der kleine Finger gebrochen.Bin am nächsten Tag beim anderen Arzt und der stellt dan fest das alle gebrochen sind(kleine 2 mal)

2. Bin beim arzt er meint is nur handgelenk verstaucht -.-' nix verstaucht Handgelenk gebrochen.

3. Heute bekomme so art muttermal(sehr tief) rausgeschnitten.Ich sag dem Arzt das es scheiße wehtut er ,,nein nein das kan nicht sein´´. Naja hab ALLES gespürt ich sag euch das sind schmerzen! dan wurde genäht (5stiche) und da hab ich auch alles voll gespürt!!!

Hat der Arzt bei euch auch schonmal fehler gemacht?!
 

Benutzer14614  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Klar, iwie machen die nie was richtig

1.) Arm gebrochen aber gerade => Nu ist er schief

2.) Arm gebrochen, falsch eingegipst => Arm stirbt halb ab

3.) Bein tat weh => geröngt => is nix (hätten sie die richtige Seite
geröngt wären ihnen evtl. aufgefallen dass es gebrochen ist)

4.) 8 Versuche gebraucht um ne Kanüle zu legen

5.) Woher meine 3 Nachblutungen von der Mandel-OP sind weiß ich auch nicht. Mein HNO meinte nur die entstandene Wunde wäre außergewöhnlich groß gewesen. Ob's daran lag keine Ahnung. In dem KH war es aber (wie ich später auch herausgefunden hab) keine Seltenheit.

6.) Arzt erkennt Lungenentzündung nicht

7.) Arzt impft mich anstatt gegen Zecken, gegen Hepatitis B (als er dann noch die 50€ haben wollte hat es mir entgültig gereicht)

8.) Arzt spritzt zuviel Narkose => Erst 19h nach der OP aufgewacht (nein ich bin kein Elefant)

9.) Arzt bezeichnet mich als magersüchtig, da ich aus unbekannten Gründen immer mehr abgenommen hab obwohl nich täglich über 4000 Kalorien gegessen habe und auch nicht erbrochen habe.

Die letzte Unfähigkeit ist die Tatsache, dass ich schon bei drei verschiedenen Ärzten (Haus) die sich mit meinen Allergien mal annehmen. Ich weiß dass ich auf viele Essenssachen usw. allergisch reagiere. Dennoch weiß ich nicht genau auf welche. Kein einziger hat es geschafft mich zum Allergologen zu überweisen, damit ein Test gemacht werden kann nachdem ich explizit gefragt habe. Anscheinend kostet das zu viel :-/

Ganz schön lange Liste... Mehr Krankheiten hatte ich eigentlich auch nicht. Bin nicht oft beim Arzt
 

Benutzer49541  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Also mir musste im Nachhinein ein Zahn gezogen werden und durch Prothese ersetzt werden, weil der ZA gemeint hat, nach der Wurzelbehandlung wird der scho, da hats mir den halben Kiefer dann vereitert und beinah hätt noch mehr rausgemusst...
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
Als ich 7 war, wurde bei mir ne ganz lange Zeit kein Scharlach fest gestellt. Der Arzt meinte nur, dass es eine kleine Grippe sei.

Nachdem ich dann nach 2 Wochen falscher Diagnose einen Fieberschock bekam, sind wir dann ins Krankenhaus --> Scharlach, natürlich da geblieben über Nacht...

Naja,was soll man sagen...Passiert halt...
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Ja, der Zahnarzt. :angryfire
Ich hatte ein Riesenloch am letzten oberen Backenzahn, für das eine Füllung nicht reichte, weil so viel Zahnaubstanz weg war. Deswegen sollte iczh eine Krone darüber kommen. Ein paar Wochen vor dem anstehenden Termin bekam ich immer häufiger Schmerzen an der Stelle. Der Zahnarzt fand scheinbar heraus, dass der Weisheitszahn schuld sei und gezogen werden müsste. Ein paar Tage darauf waren die Schmerzen so stark, dass ich mittwochnachmittags in die Zahnklinik gebracht wurde. Der Weisheitszahn wurde zwar gezogen, aber der behandelnde Arzt stellte fest, dass die Schmerzen von dem völlig vereiterten und entzündeten Problemzahn davor kamen - auf den ich wenige Tage später eine Krone hätte bekommen sollen. Der brauchte dann erstmal ne Wurzelbehandlung - und mein alter Zahnarzt beschwerte sich noch darüber, dass jetzt die Krone nicht gemacht werden konnte. :angryfire
Bin dann nicht mehr zu dem hingegangen.
 

Benutzer32811  (34)

...!
Ich habe ein Riesenproblem mit lokalen Betäubungen: Sie machen mich absolut nicht schmerzfrei. Schon verschiedene Mittel ausprobiert: Nix geht.
1. Zahnarzt: 3 Spritzen, obwohl ich sagte, dass eine Betäubung nicht wirken kann. Er sagt ich soll mich nicht so anstellen, das würde schon wirken. Zahn gezogen. Verdammte Schmerzen.
2. Zahnarzt: 2 Spritzen, wieder gesagt, dass die Betäubung nicht wirkt. Er glaubt mir nicht. Zahnfleisch wegen Entzündung aufgeschnitten.

Ich mag keine Zahnärzte mehr :cry:
 
D

Benutzer

Gast
Dan seit ihr ja auch so sauer auf die Ärzte wie ich!
nochwas:
War beim Zahnarzt weil ich beim letzten bakcnezahn schmerzen hatte. naja er hat gesagt er sieht nix. was war: hatte riesenenzündung und am ende hat sich die Haut gelöst und über mein Bakcenzahn gelegt hab also sozusagen den ganzen tag auf meinem Fleishc rumgekaut am ende wurde es betäubt und rausgeschnitten


,,!,, (-.-) ,,!,, an die Ärzte wo es bei mir nicht endeckt haben!
:angryfire :angryfire :angryfire

Hab immernoch scheiße schmerzen von dem ,,Operieren´´ wurde ja erst vor 40 min gemacht!
 

Benutzer8686 

Sehr bekannt hier
naja, ich versteh, dass wir uns über die Ärzte so ärgern können. Die praktizieren teilweise auch nur Müll und wie in jeder branche gibt's da auch Arschlöcher.

Aber im Großen und ganzen sollte man evtl. bedenken, dass die Ärzte überlastet sind und daher oftmals einige Dinger übersehen oder verwechseln... :rolleyes2
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
LuNaTicA schrieb:
Ich habe ein Riesenproblem mit lokalen Betäubungen: Sie machen mich absolut nicht schmerzfrei. Schon verschiedene Mittel ausprobiert: Nix geht.
Ist bei mir genauso :cry:
- 2 Weisheitszähne "ohne" Betäubung gezogen
- 1 großes Muttermal "ohne" Betäubung rausgeschnitten und genäht (bin zum Glück irgendwann ohnmächtig geworden vor Schmerz)
- Pfeiffersches Drüsenfieber nicht erkannt (habe Antiobiotikum gegen angebliche Mandelentzündung bekommen, musste mich nur noch übergeben, lag 3 Tage allein in der Wohnung mit hohem Fieber und ohne Essen und Trinken, war total dehydriert. Dann kam zum Glück meine Mitbewohnerin wieder und hat einen Notarztwagen geholt)
-gebrochener Zeh wurde nicht erkannt

Das waren die größeren Fehler...
 

Benutzer37900 

Teammitglied im Ruhestand
Fehler kann man das nicht so nennen, aber es war schrecklich lästig:

Ich habe schon lange lange immer wieder Kopfschmerzen. In der 6. Klasse war ich dann mal beim Arzt deswegen. Ab da musste ich fast ein Jahr lang jede Woche zum Blut abnehmen. Alles wurde getestet. Erst hieß es Eisenmangel. Also musste ich so eklige Brausetabletten mit Eisen nehmen. Ich hatte jedoch immer noch Kopfschmerzen. Ich weiß nicht, was er mir noch alles verschrieben hatte damals, aber nix hat geholfen. Als nehme ich, wenn es zu schlimm wird, Schmerztabletten. An Tabletten helfen bei mir nur die Starken. Nix mit Aspirin oder Paracetamol. Thomapyrin und aufwärts hilft gerade so. Nun ja, mein Hausarzt weiß bis heute nicht so richtig, warum ich immer Kopfschmerzen habe. Aber so ist das jetzt halt und ich leb damit.
 

Benutzer30281 

Verbringt hier viel Zeit
bei mir gibs auch paar Dinge, aber mal schauen an was ich mich erinnere:

1. War in der 6 Woche schwanger, sagte dem Frauenarzt, ich bin schwanger..weil ich die Ahnung hatte. Er untersuchte mich, meinte nein, alles bestens. Und gab mir ein Rezept für die Pille.

2. Beim Orthopäden, der hier als Knochenbrecher bekannt ist ging ich hin...kurz eingerengt und wiedersehen. Ich meinte was soll das, mir tat zu dem zeitpunkt 2 Jahre das gleiche weh aber ich habe ja nichts. Arztwechel, dann .. das eine Gelenk sei abgenutzt, Beckenschiefstand und Skoliose. Schon wurde mir mehr geholfen.

3. Habe mir die Ohren anlegen lassen, mit Fadenmethode. Musst ich teuer bezahlen, Krankenkasse bezahlte nichts. Was zu alt und war keine anerkannte Behandlung. Naja, ich auf dem Tisch, benommen...erste Ohr alles bestens, 2te Ohr...aaauuuaaa :eek: Habe jeden stich durch die Knorpel gemerkt. naja, meinte, kann nicht sein, meinte ich doch. Naja, nochmal nachbetäubt, dann wars ok.

4. Wieder Betäubung. Diesmal Zahnarzt. Wurzelbehandlung. Wurde betäubt, kurz gewartet, aua, hm, nochmal Sritze, warten, Anderen drangenommen, dann iche wieder, aua, nochmal Spritze, warten Anderen drangenommen, dann iche wieder, aua, nochmal Spritze, warten Anderen drangenommen, dann ich wieder. Dann ging es endlich, nach 1 3/4 Stunden war ich raus :wuerg:

mehr fällt mir erstmal nicht ein.
Milly
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Brrr, wenn ich hier von Leuten lese, bei denen Betäubungen nicht anschlagen, dann läuft's mir eiskalt den Rücken runter ... Das wäre Horror für mich. Kann mir gar nicht vorstellen, wie man solche Behandlungen aushält ...
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
bei mir haben die ärzte bisher immer alles richtig gemacht.. letztens hatte mein hausarzt vormittags sogar mal nich viel zu tun.. hat dann bei mir mal nen kompletten check gemacht mit ultraschall, blutuntersuchung und alles geraffel..

nur die junge bundeswehrärztin war mal überfordert beim blut abnehmen.. zieht die kanüle auf, hat dann keinen tupfer
"junger mann.. halten sie mal die kanüle so ich muss tupfer holen.."

ich als leie kann das natürlich nich und so lief das grad gezapfte blut schön meinen arm runter und hat alles eingesaut :cry:
 

Benutzer30281 

Verbringt hier viel Zeit
Apfelbäckchen schrieb:
Nun ja, mein Hausarzt weiß bis heute nicht so richtig, warum ich immer Kopfschmerzen habe. Aber so ist das jetzt halt und ich leb damit.

Schon mal beim Zahnarzt Gebiss röntgen lassen???
Haben sie schon öfters im Fernsehen gezeigt. Leztens erst wieder. Unerklärliche Kopfschmerzen können auch von dne Zähnen kommen. Das vielleicht innen die Wurzel irgendwas hat, das zieht dann bis hoch. Musst so gar nicht mal Zahnschmerzen haben, würd ich mal schecken lassen. Oder gucke mal bei goggle...da findest bestimmt auch Berichte drüber.

Milly
 

Benutzer4190 

Verbringt hier viel Zeit
hmmm..
letztes jahr: nen doppelten bänderriss als verstauchung abgetan... tut heute noch weh...

irgendwann anders: schmerzen mit ner sehr realtistischen ursache als psychosomatisch abgetan und mich nen viertel jahr durch die gegend humpeln lassen

krankengymnast: oh, da ist was verkehrt, eingerenkt, dann bandscheibenvorfall

hm, dann noch unwesentliche heftige zuckungen und ähnliches wegen ner schmerzmittelunverträglichkeit die mir keiner glauben will..

und nen weisheitszahn erst mit versagender örtlicher gezogen und 3wochen später als alles entzündet war den eiter einfach mal so rausgequetscht :angryfire
manchmal habich echt genug davon, hoffe ich mach später nicht selbst sonen scheiss
 
D

Benutzer

Gast
Ey solche schmerzen heute mittag des müsst ihr euch mal überlegen der schnippelt mich da OHEN betäubung(hat bei mir ja net gefunzt) auf und nät mich dan noch zu solche assi schmerzen!!!!!!

is das normal das ich jetzt immernoch voll die schmerzen habe? kan euch später mal ein bild reinmachen(mit pflaster) wie es aussieht :tongue:

*auauauauauauaua* :cry:
 

Benutzer47347 

Verbringt hier viel Zeit
Wie wär's, wenn du mit Schmerzen nicht sonderlich gut klarkommst, wenn du dir einfach ein anderes Hobby suchen würdest statt "auszuprobieren, bei Sprüngen aus welchen Höhen man sich welche Knochen bricht"?
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
- Bei MandelOP hat der Arzt meine Mama nach der OP angeschnauzt, dass ich ihm fast erstickt wäre.. weil sie ihm nicht gesagt hätte das ich erkältet bin :what:

- bei Weißheitszähnen hat der die Kanüle drei mal reingehauen ..

- bei meinem Zuckerschock haben sie mich einmal durchs ganze Krankenhaus geschoeben weil sie es nicht rausgefunden haben..

vana
 
D

Benutzer

Gast
since.the.day schrieb:
Wie wär's, wenn du mit Schmerzen nicht sonderlich gut klarkommst, wenn du dir einfach ein anderes Hobby suchen würdest statt "auszuprobieren, bei Sprüngen aus welchen Höhen man sich welche Knochen bricht"?

? hat das was mit dem thema zutun? Ich kan gut mit schmerzen umgehen aber is doch nich normal dass das solange noch wehtut nach der OP
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren