Arbeitszeiten - wie viel Zeit bleibt euch wirklich zusammen?

Benutzer127320 

Beiträge füllen Bücher
iGude!

Mich würde mal interessieren, wie es bei euch und eurem Partner mit der Überschneidung der Arbeits/Uni/Schulzeiten aussieht und wie viel Zeit euch im Regelfall dann wirklich "zusammen" bleibt, bis der erste von euch schon wieder Schlafen muss.

Ich selbst stehe jeden Morgen um 7:30 auf, verlasse das Haus um 8:15 und bin gegen 18:30 wieder zu Hause. Ins Bett gehe ich, wenn ich alleine bin (also keine Rücksicht nehmen würde) immer gegen 0:00 Uhr.

Meine Freundin steht schon um 5:50 auf, verlässt das Haus um 6:15 und kommt gegen 15:30 wieder nach Hause. In's Bettchen geht's für Sie immer um 22:30.

Demnach haben wir zusammen immer nur die Zeit von 18:30 - 22:30 Uhr. Wenn ich nach der Arbeit noch was zu erledigen habe plus duschen, Essen usw. ist das im Endeffekt nicht viel.

Wie steht's bei euch?
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
ähnlich, bis leicht besser ;-)

wir stehen alle hier um 6.30 uhr auf
an den tagen, an denen ich auch arbeiten muss, verlassen alle personen inkl. kinder bis spät. 8 uhr das haus.
mein mann kommt meist ca. 18 uhr -18.30 uhr nach hause.
ins bett gehen wir so zw. 23 und 0 uhr..
dazu kommt abendessen, erledigungen, kinder bespaßen, tag besprechen (heute und morgen) usw..
gefühlt haben wir recht wenig zeit ZU ZWEIT.. (die kinder sind vor 20.30 uhr nicht im bett im sommer..)
 

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
Ich verlasse 7 Uhr das Haus, ohne Training und Einkaufen würde ich also zwischen 18 und 19 Uhr heimkommen. Freundin verlässt ca 6:45 das Haus und kommt auch so zwischen 18 und 19 Uhr heim. Sie geht öfter mal 22:30 schlafen, ich eher von 23:30 bis 0.30
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
Eigentlich recht gut. Besonders momentan, da meine Frau im Beschäftigungsverbot ist bzw. danach in Elternzeit und ich durch meinen Beruf oft schon am frühen Nachmittag/Mittag oder spätestens gegen halb vier daheim bin und von dort aus arbeite.

Ginge sie auch arbeiten, wäre sie meist gegen 17 Uhr Zuhause, so dass wir dann von 17 Uhr bis ca. 22 Uhr Pärchenzeit hätten :smile:
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Generell bleibt uns nur das Wochenende.
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Es ist eigentlich schon mies, wenn man überlegt, wie wenig Zeit man im Endeffekt zusammen hat, wenn man mal sämtliche Alltäglichkeiten von der Gesamtzeit abzieht :ups:


Meine erste Partnerin habe ich in der Uni kennen gelernt, da hatte man noch sehr viel Zeit, die man miteinander verbringen konnte... nicht nur Abends, sondern auch mal tagsüber, z.B. zwischen den Vorlesungen oder meinetwegen sogar mal in den Vorlesungen :whistle: Das tolle daran war, dass man keinen geregelten Tagesablauf, sondern eigentlich einen geregelten Wochenablauf gehabt hat (z.B. Montag & Dienstag früh, Mittwoch spät, Donnerstag ganztägig, Freitag frei) der immer gleich war.

Meine zweite Freundin hatte zwar die gleichen Arbeitszeiten wie ich, sodass theoretisch relativ viel Zeit übrig geblieben wäre... aber dafür wars ne Fernbeziehung :hmpf: :censored:
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
In meiner letzten Beziehung gab es auch nur die Wochenenden, weil Fernbeziehung. Da bin ich gegen 21.30/22 Uhr freitagabends angereist und sonntagabends gegen 21 Uhr wieder weggefahren (wo sie sich dann bettfertig machte - teilweise bin ich noch geblieben, bis sie im Bett lag und hab den Abschiedskuss dann noch zum kurzen Tittengrabbeln genutzt... :tongue: ).

Aber auch so wäre heute die Zeit wohl unter der Woche recht knapp bemessen, da ich bis 18:30/19 Uhr arbeite. Je nachdem, wo ich hin müsste, gingen etwa 30 bis 60 Minuten für die Heimfahrt drauf - mit Glück auch nur 15 -, aber wenn sie spätestens um 23 Uhr ins Bett müsste, wäre der Abend nach den daily chores schon im Wesentlichen gelaufen. Das einzig Gute an meinen Arbeitszeiten: Ich müsste erst aufstehen, wenn sie schon aus dem Bad raus wäre, da ich um 9:15 Uhr morgens anfange zu arbeiten. Schlecht: Mit gemeinsamem Frühstück sähe es eher mau aus.
 

Benutzer91008  (34)

Sehr bekannt hier
Ich verlasse das Haus entweder um 05.45 oder 07.00 je nachdem welchen Dienst ich habe,
komme dann entweder um 16.15 oder ca.18.00-18.30 nach Hause.
Ins Bett gehe ich dann immer zwischen 21.00 und 22.00 Uhr selten später,
also bleiben uns zwischen sechs und vier Stunden je nachdem.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
da wir auch die arbeitszeit zum guten teil zusammen verbringen haben wir prinzipiell viel zeit, die wir... im gleichen raum verbringen. da wir aber einen stark abweichenden rythmus haben und ich auch täglich in meiner eigenen wohnung bin bleiben uns freizeitmässig effektiv vielleicht 2-3 stunden abends... aber auch nur wenn ich später ins bett gehe als ich eigentlich sollte. andernfalls wäre es vielleicht ne halbe stunde.
 

Benutzer146984 

Meistens hier zu finden
Ich arbeite, bis heute war ich Azubine mit 39h Woche.
Das heißt für mich Aufstehen um 6:00 (+/- 20min),
Haus verlassen um 7:00 (+/-20min).
Nachhause komme ich so zwischen 17:00 und 18:30,
ins Bett sollte ich idealerweise zwischen 21:00 und 22:00 gehen, das schaff ich aber eh nie. :ashamed:

Mein Freund ist Student und arbeitet gerade sehr fleißig an seiner Masterarbeit. Er hat sich meinen Zeiten angepasst, will heißen wenn ich unter der Woche bei ihm bin, steht er mit mir auf, verlässt mit mir das Haus und kommt etwas vor mir wieder heim. Er braucht weniger Schlaf, auch deshalb wird es meist eher irgendwas zwischen 22:00 und 23:00, wenn wir ins Bett gehen.

Wir haben demnach etwa eine Stunde Morgens zusammen (echte Morgenmuffelige Qualitätszeit :zwinker:)
und Abends Minimum 3,5h, Maximum 6h miteinander.
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich bin bei zeiten relativ flexibel.. normal arbeite ich von 7 bis 16 oder 17 uhr.. wochenenden versuche ich so gut wie immer frei zu machen (kommt selten vor, dass ich da mal nen termin habe) und ich kann auch zwischendurch mal besorgungen erledigen und mir wäre sogar möglich wärend der arbeitszeit kinderbetreuung zu übernehmen :zwinker:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
ähnlich, bis leicht besser ;-)

wir stehen alle hier um 6.30 uhr auf
an den tagen, an denen ich auch arbeiten muss, verlassen alle personen inkl. kinder bis spät. 8 uhr das haus.
mein mann kommt meist ca. 18 uhr -18.30 uhr nach hause.
ins bett gehen wir so zw. 23 und 0 uhr..
dazu kommt abendessen, erledigungen, kinder bespaßen, tag besprechen (heute und morgen) usw..
gefühlt haben wir recht wenig zeit ZU ZWEIT.. (die kinder sind vor 20.30 uhr nicht im bett im sommer..)
Das kann ich exakt so übernehmen.:grin:
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Bei mir ist das schwer zu sagen, da ich studiere. Ich entscheide mich aber z.B. immer dafür, Zuhause zu lernen, statt in der Bib o.Ä., weil ich so eben bei meiner Frau sein kann.
Sie arbeitet nur Teilzeit, was absolut wunderbar ist für uns. Vorher hat sie Vollzeit gearbeitet und wir hatten kaum Zeit füreinander, da sie auch oft 24h-Dienst hatte.
Unsere Schlafenszeiten sind nicht soo verschieden, wir gehen möglichst gleichzeitig ins Bett (außer ich mache nachts noch was für die Uni..). Jedoch stehe ich grundsätzlich schon um 7 Uhr auf, kann nicht länger schlafen. Sie hingegen pennt eeeewig, wenn sie frei hat. Das finde ich z.B. schon sehr schade, weil man ansonsten schon morgens etwas Zeit miteinander verbringen könnte. :frown:

Wir sind aber dennoch eigentlich den Großteil des Tages zusammen, was mir auch sehr wichtig ist.
Off-Topic:
Für uns zählt aber z.B. Kochen auch als zusammen zu sein.:confused: Wir kochen zu 90% zusammen und das ist etwas, das ich absolut nicht missen möchte. Richtig tolle Partnerzeit.:herz:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer127320 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Ich glaube, der Zeitfaktor wäre einer der entschiedensten Faktoren, schnell zusammenzuziehen.

Das würde nicht viel ausmachen, da ich sowieso immer direkt von der arbeit aus zu ihr fahre oder sie kurz nach dem ich heim komme bei mir auf der Matte steht... und dann mit Einkaufen, Waschen, Bügeln, Kochen etc. haben wir im Endeffekt dann wahrscheinlich noch weniger Zeit :grin:
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Na ja bei meienr letzen beziehung war es total beschissen. Wir haetten beiden total verzettelte sSchichten. Am anfnag und am anfnag des zweiten Anlaufes klappte es ja noch, da wurde soagr auf Schlaf verzichtet nur, damit man zeit füreinander hatte. Doch dann sah man sich Wochenlang nicht . Einmal und nie wieder.
 

Benutzer96053 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mein Partner arbeitet meist recht lange... vor 20 Uhr ist er selten Zuhause, oft wird es auch 22 - 23 Uhr. Selten passiert es auch, dass er bis in die Nacht hinein arbeitet. Ich hab morgens früh ab 7 Uhr Uni, also sehen wir uns im günstigsten Fall 4 Stunden, in ungünstigsten mehr oder weniger gar nicht.
Wenn etwas auf der Arbeit kaputt geht, muss er sogar am Wochenende hin - das passiert nicht oft, aber wenn, dann sind das Tage wir der Valentinstag oder so, die MIR eigentlich etwas bedeuten.
Dafür kann er aber nichts und ich hoffe sehr, dass sich seine Zeiten noch ändern, bevor wir in ein paar Jahren mit der Kinderplanung beginnen.

Ach ja: bei uns war das auch einer der Hauptgründe, zusammenzuziehen. So sieht man sich wenigstens kurz.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Mein Partner hat Gleitzeit, das erleichtert einiges. Morgens verlässt er zwischen 6 und 9 das Haus. Ich gehe meist gegen 8. Gegen Mittag/ Nachmittag bin ich zurück und arbeite am Schreibtisch weiter. Er kommt meist nach 17 Uhr. Abhängig von meinem Arbeitspensum haben wir abends 1-5 Stunden Qualitatszeit (ohne Hausarbeit, etc). Wir genießen die aktuelle Situation gerade sehr. In den letzten Jahren war er unter der Woche bis 22 Uhr in der Uni. Da gab es Tage wo wir uns abends nur zum Zähneputzen im Bad getroffen haben. Da ist das jetzt schon echter Luxus.
 
K

Benutzer

Gast
Wir haben für fast ein Jahr eine Fernbeziehung geführt, da hatten wir wenig Zeit.

Jetzt hat sich das deutlich gebessert. Ich verlasse morgens zwischen 6 und 8 das Haus, er geht um 8:30 Uhr.
Da er aber immer (zumindest kurz) mit mir aufsteht, haben wir morgens noch eine halbe Stunde bis Stunde, in der wir zusammen frühstücken.
Mittags bin ich meist vor ihm Zuhause, er ist meist gegen 18 Uhr wieder da. So haben wir abends noch bis zu 6 Stunden, die wir gemeinsam verbringen, je nachdem, wie die Abendplanung aussieht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren