Arbeitszeit - was bevorzugt ihr?

Wenn du die Wahl hättest, würdest du ...


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    124

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
Definitiv spät.
Vor 0 Uhr kann ich ohnehin nicht schlafen und selbst wenn, bin ich müde, wenn ich früh aufstehe. Lieber 7 Stunden Schlaf bis 9 als 9 Stunden bis 6, letzteres bringt mir einfach gar nichts.
Im Sommer sehe ich trotzdem zu, dass ich nicht nach halb 9 / 9 auf der Arbeit bin, damit ich noch was von der Sonne haben kann. Jetzt im Winter bleibe ich eigentlich meistens bis 1 wach, schlafe länger und gehe später zur Arbeit. Seitdem ich wieder auf spät umgestellt habe, werde ich ständig von meinem Freund gefragt "Warum bist du denn so wach?!" Außerdem fahre ich so im Hellen hin und im Dunklen zurück - alternativ wäre es auf beiden Wegen dunkel, nein danke...
Alles natürlich sehr bequem mit Gleitzeit und ohne Kernarbeitszeit. :anbeten:
 
K

Benutzer

Gast
Ich bin Frühaufsteher, also am liebsten 07.00 bis 17.00 Uhr (inkl. Pausen).
 
K

Benutzer

Gast
Lieber früh aufstehen und dafür früh nach Hause :whoot: Morgens kann ich mich eher konzentrieren als Nachmittags. Außerdem wüsste ich morgens nicht viel mit mir anzufangen wenn ich spät arbeiten müsste. :upsidedown:
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich muss früh schlafen gehen bzw meinen schlafrhythmus streng beibehalten-hat gesundheitliche gründe.(außerdem kann ich dauerhaft wohl nur teilzeitarbeit leisten,weil ich bei einem vollzeitjob die reizüberflutung nicht bewältigt bekomme,da ich dann zu wenig zeit für mich habe.).von daher könnte ich gar nicht spät schlafen gehen,selbst wenn ich das wollte,was nicht der fall ist-sonst funktioniert bei mir gar nichts.
für mich kommen daher als arbeitszeiten nur typische bürozeiten in frage und teilzeit-würde also vormittags oder nachmittags arbeiten.(einzige ausnahme:wenn ich doch in der freiberuflichkeit lande,ist die komplett freie zeiteinteilung ansich das beste für mich-da ist es auch denkbar,dass ich mal mehr als 8 stunden täglich arbeite und am nächsten tag nur wenige stunden oder gar nicht.so kann ich meinen gesundheitlichen einschränkungen am besten gerecht werden.aber auch hier würde meine arbeitszeit idR vormittags beginnen,weil ich da am besten arbeiten kann.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Ich bin am produktivsten vor 11, und dann wieder nach sieben. In der Praxis sieht das so aus, dass ich beim Aufschlagen im Buero in einen Wirbel von Aktivitaet verfalle und innerhalb von 2 Stunden die Arbeit des ganzen Tages erledige, und dann verlaesst mich meine Konzentrationsfaehigkeit und ich sandle nur noch rum. Und dann ueberkommt mich nochmal der riesen Energieschub nach dem Abendessen, wo ich wiederum enorm viel umsetze und mir selbst ins Buero emaile.

Was ich de facto praktiziere ist ein hochintensiver Vierstundentag mit einer achtstuendigen Mittagspause, in der ich ein ernstes Gesicht mache. Oder sagen wir's so, der kreative Teil des Tages, in dem ich wirklich was Neues erzeuge, ist limitiert. Der Rest ist nur noch Praesenz.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin am produktivsten vor 11, und dann wieder nach sieben. In der Praxis sieht das so aus, dass ich beim Aufschlagen im Buero in einen Wirbel von Aktivitaet verfalle und innerhalb von 2 Stunden die Arbeit des ganzen Tages erledige, und dann verlaesst mich meine Konzentrationsfaehigkeit und ich sandle nur noch rum. Und dann ueberkommt mich nochmal der riesen Energieschub nach dem Abendessen, wo ich wiederum enorm viel umsetze und mir selbst ins Buero emaile.
So ein ähnliches Problem habe ich auch: Ich habe einen Job, der mir viel Kreativität abverlangt. Und die wiederum interessiert sich kein bisschen dafür, ob ich nun um 8h antanzen muss oder um 11h. Ich habe sehr flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, die Aufgaben innerhalb eines Zeitraumes von mehreren Tagen, Wochen und auch Monaten zu verteilen.
Das funktioniert prima mit viel Selbstdisziplin, und die habe ich :cool:. Ein Glück :grin:
Ich bin auch der absolute Morgenmensch. Zwischen 14h und 17h kann man mich in die Tonne treten.
 

Benutzer157470 

Öfters im Forum
Ich mache mittlerweile fast nur noch Nachtdienst, das ist perfekt für mich. Bin absolut kein Morgenmensch.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
ach ja btw:ich bin von natur aus aufgrund meines gestörten biorhythmus ein nachtmensch,habe mich aber umerzogen,weil ich sonst nie halbwegs gescheit leben und arbeiten könnte.auch das ist also möglich-mittlerweile komme ich ohne probleme sogar gut gelaunt morgens um 7 aus dem bett.
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich arbeite entweder von 7 bis 17 oder von 6 bis 17 uhr.. zwischendurch habe ich aber durchaus auch zeit für private erledigungen oder mal gras mähen und solche arbeiten
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich liebe mein flexibles Home Office :zwinker: Zum einen kann ich da nach Tagesform und nach "Was ist zu tun" gehen. Heißt gibt 3 Stunden Arbeitstage genau wie 18 Stunden Arbeitstage :grin:

Ich kann ausschlafen, dann produktiv sein bis gegen 2 Nachmittags, dann hab ich weder Lsut noch Energei bis gegen 5 Uhr, aber dann schon nochmal bis nach 8, so in der Regel.

Dazwischen kann ich kochen, mitm Hund raus gehen, auch mal putzen oder aufräumen... ich bin genau für dieses Leben gemacht.
Und der Rest ist reisen :grin:
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Dazwischen kann ich kochen, mitm Hund raus gehen, auch mal putzen oder aufräumen... ich bin genau für dieses Leben gemacht.
Und der Rest ist reisen :grin:
Irgendwie verwirrst du mich mit deinen Berufsbeschreibungen immer mehr :grin: Ich dachte bis jetzt Tierärztin - Marketing - Tierärztin - PR - Tierärztin - Politik - Tierärztin, in der Reihenfolge. Aber flexibles Home Office und Reisen? Passt auch wieder nicht so :hmpf:
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:

Irgendwie verwirrst du mich mit deinen Berufsbeschreibungen immer mehr :grin: Ich dachte bis jetzt Tierärztin - Marketing - Tierärztin - PR - Tierärztin - Politik - Tierärztin, in der Reihenfolge. Aber flexibles Home Office und Reisen? Passt auch wieder nicht so :hmpf:

Off-Topic:
:grin: dazu gibts hier schon einen halben Thread :tongue:
Aber studierte Tierärztin bin ich immer noch :zwinker:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Früh aufstehen, früh Zuhause sein und trotzdem nicht früh schlafen. Mein Konzept. :whoot:

Freitags arbeite ich nur bis kurz nach 12. :cool:
 
G

Benutzer

Gast
Ich bin eine totale Nachteule und auch unter der Woche meist nie vor 1-2 Uhr morgens im Bett. Aktuell arbeite ich von 10 Uhr bis 18.30/19 Uhr und bin so ganz zufrieden. Vor 11 Uhr ist mein Hirn einfach noch nicht ganz hochgefahren und nachmittags, wenn meine Kollegen langsam müde werden, drehe ich voll auf.

Ich werde nie verstehen, wie manche Menschen schon um 22/22.30 Uhr ins Bett gehen können. Da habe ich meistens gerade erst zu Abend gegessen und bin immer noch hellwach :grin:
 
I

Benutzer

Gast
Gegen 5 Uhr aufstehen, um 6 bei der Arbeit und um 15 Uhr zu Hause, kurz ein Espresso und danach gleich ne Runde Laufen oder Gewichte stemmen. Dann Familie, Abendessen, Einkäufe/Familie und wenn die Kids im Bett sind die 2. Runde Sport. Danach ne Serie auf Netflix und gegen 22.30 ins Bett.

Mein Job ist relativ gut bezahlt, ohne Risiko, ohne Stress und ohne viel Verantwortung. Perfekt für mich, denn ich definiere mich nicht (mehr) über die Arbeit.
 

Benutzer102673 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Ich werde nie verstehen, wie manche Menschen schon um 22/22.30 Uhr ins Bett gehen können. Da habe ich meistens gerade erst zu Abend gegessen und bin immer noch hellwach
Wenn es irgendwie geht, liege ich um 21h im Bett und chille, um dann um 22h das Licht auszuknipsen :grin: Ich verstehe nicht, wie Leute um 23h ins Bett gehen und morgens und tagsüber dann topfit sind :grin:.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren