Arbeitszeit - was bevorzugt ihr?

Wenn du die Wahl hättest, würdest du ...


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    124

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich kann schlecht vor 7 Uhr aufstehen. Entsprechend ist für mich ein Arbeitsbeginn ab 8:30 oder 9:00 Uhr realistisch, je nach Entfernung zur Arbeit. Feierabend habe ich dann gerne gegen 17 Uhr, je nachdem eben, was zu tun ist.

Ich habe eine zeitlang mal von 6 Uhr bis 14:30 gearbeitet. In der Zeit habe ich nichts geschafft, auch wenn ich so früh zu Hause war. Abends war ich so erledigt, dass ich ab 10 im Bett war. Das geht gar nicht, weil ich dann den Eindruck habe, "nichts" vom Leben zu haben.

Für mich ist es aber noch wichtiger, dass man gehen kann, wenn man fertig ist und länger bleibt, wenn man mehr zu tun hat. Am Schlimmsten ist es für mich einfach, zu wissen, dass man eine Zeit absitzen muss, egal, ob man mit den eingeplanten Aufgaben durch ist, oder nicht.

Ich bin jemand, der meistens recht zügig arbeitet und mit Aufgaben schneller durch ist, als Kollegen. Entsprechend ist mein Hirn dann auch schneller müde, so dass ich ab dann nicht mehr konzentriert arbeiten kann. In manchen Jobs hat man aber das Gefühl, dass Präsenz und permanente Anwesenheit wichtiger sind, als das Ergebnis am Ende des Tages. Sowas finde ich persönlich einfach total ätzend. [Das bezieht sich natürlich nur auf Jobs, wo man einigermaßen frei arbeiten kann. Dass das in Jobs, wo man die Anwesenheit eines Mitarbeiters braucht, anders ist, ist mir natürlich klar.]
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich bin nachtaktiv, ich würde am liebsten kommen und gehen, wann ich will, solange ich 40 Stunden pro Woche zusammenbekomme.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Ich arbeite von 9°° bis 17°° durch. Ich habe 5 Minuten Arbeitsweg, zu Fuß.
Mein Schatz hat vollständige Flexotime (kann also kommen und gehen wie er will, 0-24h), arbeitet aber regulär von 8°°-17°° durch.Er hat 15 Minuten Arbeitsweg mit dem Auto.
Ab und an wird es bei uns beiden aber auch mal 18°° oder 19°°.

Ich bin an sich Morgenmuffel, aber noch später aufzustehen würde mir zu viel Partnerzeit am Abend wegnehmen, daher diese Arbeitszeiten.
 
A

Benutzer

Gast
Meine Kernarbeitszeit ist von 8.30 bis 18 Uhr, wenn ich unterwegs bin, wird früh eher eine Stunde später, dafür Abends deutlich länger :smile: Aber bin recht ufrieden damit.
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Ich bin der absolute Morgenmuffel, für mich ist das Aufstehen für die Frühschicht immer der absolute Horror. Trotzdem würde ich gern relativ früh arbeiten, also nicht nach 8.30 anfangen, damit ich nach der Arbeit noch was vom Tageslicht habe.
Man gewöhnt sich ja an vieles.
 

Benutzer65149 

Meistens hier zu finden
Ich kann mich nicht entscheiden. Am Besten fände ich das Modell: spät anfangen (zwischen 09.00 Uhr und 10.00 Uhr) und früh wieder gehen (15.00 Uhr oder 16.00 Uhr) :grin:
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
[x] ...spät in der Arbeit anfangen, früh nach Hause gehen und spät Schlafen gehen
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Klüger wäre es früher zu beginnen da man dann noch was vom Tag hat usw.
Allerdings tu ich mich mit dem Aufstehen so extrem schwer und bin eher eine Nachteule und genau deshalb würde ich das später arbeiten bevorzugen.
 

Benutzer109543  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich fange am liebsten so früh wie möglich an.. und geh' abends trotzdem zu spät ins Bett :grin: (das denk' ich mir jedenfalls meist am darauffolgenden Morgen). Aber wenn ich hin und wieder an einem Samstag erst um 17 Uhr anfangen muss, ist der Tag meistens schon nach dem aufstehen hinüber, weil ich unterbewusst immer darauf warte zur Arbeit zu fahren..
 
L

Benutzer

Gast
Haha, gute Frage. Momentan gehe ich früh zur Arbeit und höre spät auf. Am liebsten würde ich natürlich früh hingehen, früh Schluss machen und abends dafür eher ins Bett. Passiert ja unter der Woche eh nicht so viel.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich bevorzuge die Arbeitszeit, spät anfangen und früh aufhören. :tongue: ... kann man nicht anklicken.
In Wirklichkeit ist es von 8 - 17 Uhr.
 

Benutzer119047 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich fang am liebsten zwischen 6 und 7 Uhr an.

Zu meiner Schichtarbeitszeit habe ich die Spät- und Nachtschicht gehasst. Während der Spätschicht bin ich erst um 10 oder 11 Uhr aufgestanden und hab den ganzen Tag verplempert und während der Nachtschicht hab ich nur 3 bis 4 Stunden schlafen können. Bei der Frühschicht hatte ich dann am meisten Zeit für meine Freizeit, Freunde, Einkaufen etc...
 
S

Benutzer

Gast
So von 8-16:30 Uhr wäre mir am liebsten. Ich gehe gerne so um 22 Uhr ins Bett :zwinker:
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Ich hasse nichts mehr als frueh aufstehen und bin ein Nachtmensch, von daher auf jeden Fall spaet. Da ich meine eigene Firma habe kann ich theoretisch arbeiten wann ich will, aber ich bin trotzdem spaetestens um 10 Uhr im Buero, weil meine Mitarbeiter und Kunden geregelte Arbeitszeiten bevorzugen und arbeite oft auch Abends und am Wochenende. Bei mir ist es also eine Kombo aus relativ spaet anfangen und wenig Freizeit, aber es macht Spass :smile:
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Ich kann zwischen fünf und zehn Uhr morgens anfangen. Da ist dann für jeden Typ was dabei. Ich versuche aber spätestens um acht Uhr da zu sein, lieber ist mir im Sommer ab sechs Uhr.
 

Benutzer99630  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
Theoretisch arbeite ich von 9-16 Uhr, freitags eher bis 14 Uhr , das finde ich ok. Früher wäre schlecht, ich komm seeeeeehr schwer vor 7 aus dem Bett. Praktisch ist es eher so, dass ich auch mal um 13 Uhr gehe, wenn für den Tag nichts mehr anliegt, und dafür länger da bin, wenn Fristen einzuhalten sind oder Außentermine geplant sind.

10 bis 17 Uhr wäre mir zwar noch angenehmer - länger schlafen und abends immer noch Zeit für Alltag und Freunde haben - aber so ist es auch völlig in Ordnung
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Irgendwie hat so beides seine Vor -und Nachteile, aber am liebsten isses mir doch morgens. In meinem zukünftigen Berufsleben wird es auf Schichtdienst hinauslaufen. Das nervt am meisten, hab nur leider keine Wahl.
 

Benutzer29377 

Meistens hier zu finden
Ich bin ja allgemein eher so der Nachtmensch, daher gehe ich so für 10 hin und wieder heim, wenn nix mehr zu tun ist. ;D
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Bei mir persönlich ist das ziemlich Jahreszeiten-abhängig.
Im Sommer habe ich kein Problem damit, früher aufzustehen und früh arbeiten / in die Uni zu gehen, weil es eh früh hell wird und Abends lange hell bleibt. Da hat man noch was vom Tag.
Im Winter dagegen, wenn es früh eh dunkel ist, bleibe ich ganz gerne noch liegen und mache dafür Abends länger, weil man eh nicht nach Hause kommt wenn es noch hell ist.

Das Zauberwort heißt "Gleitzeit". :thumbsup: Ich hoffe, dass ich später mal in einen Beruf komme, in dem das möglich ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren