Arbeitsrecht - mündliche Zusage?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer66788  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Folgende Situation: Meine Freundin hat derzeit einen befristeten Vertrag, der bereits dreimal verlängert wurde und zum 31.07. ausläuft. Es ist zwar relativ sicher, dass sie danach unbefristet weiterbeschäftigt wird, aber eben nur "relativ".

Sie hatte jetzt ein Vorstellungsgespräch bei einem anderen Unternehmen, wo sie zum 01.08. anfangen könnte - das würde also nahtlos übergehen.

Der Haken ist: Sie müsste mehr Stunden arbeiten als jetzt und würde trotzdem das gleiche verdienen. Sie möchte also nur wechseln, wenn ihr jetziger Vertrag ausläuft und nicht verlängert wird.

Kann sie dem anderen Unternehmen jetzt theoretisch mündlich zusagen, und dann im Juli immer noch sagen, dass sie den Job doch nicht will? Oder ist die mündliche Zusage bereits rechtsverbindlich?
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich würde sagen, solange sie wirklich nur mündlich zusagt und keinen Vertrag unterschreibt, kann sie später auch wieder absagen. Ist zwar dann natürlich keine tolle Sache für den Arbeitgeber, aber möglich sollte es sein.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren