Arbeitskollegin vergessen - habt ihr Tipps?

Benutzer85325  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr Lieben!

Vielleicht kennt das ja der eine oder andere: man hat sich in eine Kollegin verguckt und es wird nix / ist nichts geworden. Naja... Bei mir ist das jetzt einige Monate her (habe ihr meine Gefühle gestanden) und mittlerweile bin ich soweit das ich das im großen und ganzen akzeptiert habe. Dennoch gibts natürlich immer mal wieder kleinere und mittelgroßeRückschläge. Ich muss mit ihr jeden Tag arbeiten, das läuft sehr gut, wir sind produktiv und auch die Chefs finden, dass gute Ergebnisse dabei raus kommen :smile: Ich sitze aber dummerweise auch neben ihr (Großraumbüro) und krieg auch dementsprechend viel mit.

Zum Beispiel dass sie sich gemeinsam mit anderen (gemeinsamen)Kollegen mal nach der Arbeit trifft (mit mir halt "leider" nicht), um irgendwas zu unternehmen usw. Und durch ihre Art, immer lieb zu lächeln, eine gewisse Nähe zu Gesprächspartnern zu suchen, kleinen Aufmerksamkeiten und sowas in der Richtung macht es das loslassen und vergessen natürlich sehr schwer. Ich bin irgendwie nur für die Arbeit interessant, wir reden auch mal privat aber wenns um die Arbeit geht "leuchten bei ihr die Augen". Hintergrund ist der, dass ich halt immer eine unendliche Geduld habe wenn ich ihr (oder auch anderen) was erkläre (was bei vielen Kollegen ihr gegenüber nicht so ist), Lösungen suche oder auch versuche sie (und andere) zu verstehen und zu unterstützen. Und das findet sie denke schon irgendwie gut. Und sie sieht halt auch ganz gut aus.

Ist nen verrückter Zwiespalt - auf der einen Seite find ich es gut, dass nicht mehr privates geht, auf der anderen würde ich es mir schon wünschen (freundschaftlich...) und find ich es schon etwas "gemein", dass ich für die Arbeit sozusagen "mit ihr verheiratet bin", aber alles darüber hinaus bin ich "sch..egal". Man könnte sagen ich fühle mich etwas "ausgenutzt", gerade weil wir so gut klar kommen. Mit anderen Kollegen mach ich auch mal ungezwungen alleine was. Sicher haben wir einen anderen Hintergrund...doch wen wir arbeiten hab ich immer das Gefühl das alles irgendwie passt.

Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich da etwas ruhiger werden kann, vielleicht etwas Abstand gewinne oder wie ich einfach mit der doch stark vorhanden Nähe umgehen kann?

Vielen Dank! :ashamed:)
 

Benutzer164330 

Sehr bekannt hier
Okay,also sie weiß von deinen Gefühlen?
Wie lange waren die denn da, also bevor du ihr davon erzählt hast?
Ich denke, dass es ganz normal ist, da ein paar Monate zu brauchen. Vor allem, wenn mn täglich zusammen arbeitet. Abstand ist sicherlich eine sehr gute Idee, also möglichst wenig privates, kein Kontakt außerhalb der Arbeit.
Sie macht das denke ich ganz gut, und bestimmt auch bewusst und dich nicht zusätzlich noch zu belasten.
 

Benutzer164526 

Verbringt hier viel Zeit
Habe ein ähnliches Problem mal durch gezielte Kumpelisierumg gelöst. Aber das dürfte bei Dir eher schwierig werden, weil sie ja offenbar außerhalb des streng beruflichen Kontextes gar kein Interesse hat. Wobei ich mich frage wie es dann eigentlich dazu gekommen ist, dass Du ihr gleich Deine Gefühle gestanden hast. Normalerweise würde man doch erstmal mit unvergänglichen Treffen zum Kaffee oder so beginnen.
 

Benutzer85325  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Danke für Eure Antworten :smile:

Naja ich habe es ja versucht mit ein paar Treffen aber das hat nie so richtig geklappt zeitlich - allerdings war sie jetzt nie uninteressiert an meinen Vorschlägen. Dann habe ich mal gefragt ob wir nicht mal nach Arbeit was essen gehen wollen und da meinte sie lieber nicht, wir sollten es beim Mittagessen (wir gehen regelmäßig zusammen) belassen. Dann gingen einige Monate hin und her aber als wir beruflich bei einer Konferenz ein paar Tage waren, waren wir dann zu zweit Abendessen (fremde Stadt) und danach haben wir noch gesprochen (ich musste meine Gefühle dann loswerden weil ich nie so richtig wusste, woran ich bei ihr bin durch ihre "Zeichen") - und da meinte sie halt das es ja auch alles gut passt und ich "sehr nett" sei usw. aber es halt nix wird. So ähnlich, viel hat sie nicht gesagt, sie war vielleicht etwas geschockt oder hört sowas nicht oft, ka. Sie ist auch schon lange Single wie ich erfahren habe, vielleicht liegts daran.

Seitdem weiß ich zumindest das sie kein Interesse hat...und das hat mich auch innerlich stark beruhigt und klar war ich total fertig dann. Ganz null Interesse am Privaten kann man aber auch nicht sagen, weil sie schon nachfragt, wenn ich erzähle was ich gemacht habe, und auch Details wissen will.

Mag sein das sie das absichtlich macht und nicht zu tief ins Private geht und schnell wieder zurück zum beruflichen will. Aber es gibt halt manchmal so kleine Signale oder wie man das jetzt nennt, wo ich mir dann denke: Hey, wir kommen doch gut aus und verstehen uns super, was ist denn das Problem? :grin: Mit ner anderen Kollegin z.b. gehe ich demnächst auch mal nen Eis essen und quatsche ne Runde und mit der hab ich deutlich weniger zu tun. Sowas hätt ich mir auch mal von ihr gewünscht irgendwie. Schon schade alles. :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren