Apple-Umfrage!

Benutzer115607  (25)

Benutzer gesperrt
Nennt mir bitte zehn Gründe warum ich und warum ich NICHT ein Apple Produkt kaufewn sollte.
 

Benutzer109762  (25)

Verbringt hier viel Zeit
Du postest ja fleißig, also ich als erklärter Apple Feind versuch mich hier mal ^^:
- Überteuert.
- Unterstützung von einer viel zu reichen Marke nur wegen dem Namen.
- Privatsphäre wird nicht gewahrt (iPhone)
- verschi**enes Betriebsystem (Mac)
- Schlechte Hardware (iPhone & Mac)
- iTunes ist einfach nur unsagbar nervig
- Empfangsschwäche (iPhone)
- Unterstützung von Kinderarbeit und schlechter Behandlung des Personals (siehe etwaige Skandale)
- nicht quelloffenes Betriebsystem
- bei Jailbreak virenanfällig; ohne Jailbreak gleich wegschmeißen

So mir fällt zur Zeit nichts positives ein ^^
 

Benutzer91472  (29)

Sehr bekannt hier
kann costacurd eigtl nur zustimmen:

für dieses Geld gibt´s deutlich bessere Handy´s als da Iphone,bessere Mp3/Multimediaplayer als den Ipod und bessere Computer als den Mac

Zum anderen gerade der Datenschutz bei Apple sehr kritisch zu beäugen denn,was dort in den AGB`s steht ist teils haarsträubend.Da können Google und Facebook als Datensammler gegen einpacken.

Nur mal zum Vergleich:

Das aktuelle Iphone 4s (ohne Vertrag):
knapp 700-1000€ (16-64GB)

Das vergleichbare (wenn nicht gar bessere) Samsung Galaxy SII
400-450€ (8-16GB) die anderen Versionen habe ich im inet nicht mit preis gefunden

Erweiterbarer Speicher beim Iphone nur schwer realisierbar (mit Apple Stick) welcher auch noch >100€ kostet. Kundenfreundlichkeit kann man dort echt vergessen. Beim SII gar mit bis zu 64gb sd karten möglich.

Um nur einen Aspekt anzuführen.

Damit das klar wird ich bin kein Samsung Fanboy o.ä. aber ich sehe es pragmatisch und bin nicht bereit nur für das Apple Design 500€ mehr zu bezahlen,wo es günstigere und bessere Handy´s gibt.
 

Benutzer14059 

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiß nur einen Grund: Ich wollte mein Handy wiederfinden, wenn alle ihres auf den Tisch legen, praktisch jeder in meinem Umfeld hat ein iPhone. Aber ich will nicht mainstream sein.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
- ich kaufe nichts, was ich für überteuert halte (also die ganzen Produkte, deren Namen mit einem kleinen i anfängt)
- ich kaufe nichts, wofür mir das Geld fehlt und dessen Leistung ich gar nicht brauche (Mac Pro und teilweise auch MacBook Pro)
- ich möchte kein geschlossenes System, bei dem der Hersteller z.B. festlegt, welche Apps angeboten werden dürfen und welche nicht
- ich mag keine anfängerfreundliche, intuitive Klickibunti-Oberfläche, bei der dafür viele speziellere Einstellungen, die über die Bedürfnisse des Otto-Normal-Users hinaus gehen, überhaupt nicht verstellt werden können
- ich möchte kein überteuertes Telefon, das dann auch noch eine Antennen-Fehlkonstruktion besitzt, so dass ich eine Gummihülle brauche, die das schöne Design zerstört
- ich bin nicht dazu bereit, für gutes Design mehr Geld auszugeben
- ich lege Wert auf meine Privatsphäre
- ich will den Akku selbst austauschen können, wenn er defekt ist (iPhone)
- ich will den Speicher bei Bedarf erweitern können (iPhone)
- ich habe keine Lust auf ein eingeschränktes Software-Angebot (für MacOS)
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
SUbjektv muss ich ein paar von euren Argumenten niedertrampeln.

Aber zustimme tu ich bei:
- Total überteuert.

Aber ich bin mit meinem 1 1/2 Jahre alten MacBookPro total zufrieden. Schlägt jedes gleichaltrige Laptop um Längen, aber vllt hatte ich auch einfach nur Glück :zwinker:

Mein über 3 Jahre altes iPhone 3g (gebraucht gekauft), ist auch noch super :grin: Nix gegen 1 Tag Akku alle beim neuen Samsung Galaxy S+ meines Freundes.. Da habe ich aber vllt auch Glück.
 

Benutzer81958 

Verbringt hier viel Zeit
1. Sehr überteuert
2. Extreme geplante Obsoleszenz
3. Apple-Produkte sind nur untereinander kompatibel (moderne und dreiste Kundenbindungsmaßnahmen)
4. Gleiche Inkompatibilität bei iTunes
5. Unterstützung schlechter Arbeitsbedingungen (siehe Foxconn-Vorfälle)
6. Die Betriebssysteme sind unflexibel und lasse zB keine (wie bei Android üblich) von Benutzern hergestellte Modifikationen zu.
7. Evtl Reparaturen sind überteuert (auch in solchen Fällen kann man sich nur an Apple wenden)
8. Keine nachhaltige Produktion (es werden umweltschädigende Roh- und Hilfsstoffe verwendet)
9. Apple scheißt generell auf die Umwelt, da es seinen Elektromüll noch Afrika verschiffen lässt (davon können sich allerdings auch andere Unternehmen nicht freisprechen)
10. Apple wird i.d.R. von Hipstern angehimmelt, und dazu willst du doch bestimmt nicht gehören, oder? :zwinker:

Man kann also im großen und ganzen sagen, dass Apple keine Gelegenheit auslässt um Kunden an sich zu binden. Diese "Monopolstellung" wird dann außerdem dazu misbraucht, um bspw. Reparaturen und ähnlichen Service zu überteuerten Preisen anzubieten. Dabei haben sich "offene" und mit allen Dingen kompatible Systeme (siehe bspw Windows) bereits längst bewährt. Aplle versucht hier über die "Exklusivitäts-Schiene" zu fahren (nach dem Motto: "Seht her! wenn ihr das kauft, seid ihr was besonderes und habt was einzigartiges!")
 

Benutzer89584 

Meistens hier zu finden
- verschi**enes Betriebsystem (Mac)
:totlach: Windows ist virenafällig wie sau und mein Macbook ist nach 2 Jahren gänzlich ohne Softwarepflege fast noch so schnell, wie am anfang, mein Windows hätte ich schon 4 mal frisch aufsetzen müssen!

- Schlechte Hardware (iPhone & Mac)
Hardwaretechnisch langsamer, dafür ist die Software so effizient, dass du zum Schluss die gleiche Leistungsfähigkeit hast. :zwinker:

- iTunes ist einfach nur unsagbar nervig
Warum siehst du das so? Ich find's super durchorganisiert, alle Titel sind benannt und es gibt kein lästiges Ordnersortieren mehr, macht iTunes alles von alleine. :zwinker:

- nicht quelloffenes Betriebsystem
Warum muss immer alles Open Source sein, Apple will auch sein Geld verdienen. Das ist kein Argument!
- bei Jailbreak virenanfällig; ohne Jailbreak gleich wegschmeißen
:totlach:
 

Benutzer70147  (33)

Verbringt hier viel Zeit
- Hardware und Software sind perfekt aufeinander abgestimmt, somit wird die Leistung stark gesteigert.

- Die Verarbeitung ist um Längen besser als bei "vergleichbaren" Produkten.

- "Look&Feel" der Betriebssysteme ist Windows und Co weit voraus, man merkt dass alles aus einem Guss ist.

- Es wird einem zwar "vorgeschrieben" welche Apps im Store erhältlich sind, bezeichnenderweise sind es aber trotzdem um ein vielfaches mehr Apps verfügbar als bei sämtlichen Konkurrenten.

- Bei einem Garantiefall hat man einen zentralen Ansprechpartner der Garantiefälle schnell und meistens problemlos abwickelt. Beispielsweise hat mein iPad die SIM-Karte nicht mehr erkannt, im Laden wurde mir das Gerät innerhalb von 5 Minuten ausgetauscht, hier sieht man die Vorteile der Registrierung ds Gerätes anhand der Gerätenummer, zusätzlich ist man nicht gezwungen ewig einen Kassenbon aufzuheben, da einem der Kaufbeleg per eMail zugesandt wird, welche auch mit der Gerätenummer verknüpft ist.

- Wenn man einen Applestore besuchen kann haben die Mitarbeiter Ahnung von der Materie, das ist beim Kauf eines Konkurrenzproduktes und der Suche nach einem verständigen Servicemitarbeiter beim Medienbazar oder Uranus nicht der Fall.

- Studenten bekommen bis zu 12% Rabatt.

- Der Leistungsabfall der Geräte mit der Zeit ist viel geringer.

- Betreffend Computer: Du wirst niemals einen Computer in der jeweiligen Leistungsklasse, gepaart mit einem wirklich hochwertigen Bildschirm günstiger bekommen als beim Kauf eines iMac.

- Betreffend Computer: Durch die Tatsache dass OS X im Vergleich zu Windows keine Registry nutzen muss, ist das System viel länger leistungsfähig. Windows müllt von Tag zu Tag zu und verliert an Leistung.

- Stichwort OS X: Ist weiterhin weniger anfällig für Schadsoftware als Windows.

- Thema iOS: Softwareupdates werden nicht wie beispielsweise bei Androide von jedem Hersteller gesondert freigegeben und verteilt, das System ist somit viel aktueller uns um Längen besser gepflegt.

-
Off-Topic:
Appleprodukte ziehen Frauen an :tongue:
 

Benutzer82517 

Verbringt hier viel Zeit
Ok und jetzt noch mal alle OS X vs Windows Vergleiche mit GNU/Linux.
 

Benutzer89563 

Meistens hier zu finden
Nunja, Apple hält sich für was besseres.
Da war doch diese Werbung:
Nur mit einem Iphone kannst du auf deine gesamte Musiksammlung zugreifen.
-> Komisch, geht mit meinem Samsung auch. Und das frißt auch alles, was man ihm gibt, und ist nicht auf iTunes angewisen.

Nur mit einem Iphone steuerst du deinen Rechner und hast zugriff auf alles
-> Komisch, geht mit meinem Samsung auch.


Aber das kann ich auch:

Nur mit einem Iphone kann es dir passieren, daß du Webseiten mit Flash-Inhalten nicht mehr sehen kannst. Weil Apple meint, Flash sei von gestern


Ach ja: Das Jahr 2100 ist kein Schaltjahr. Kann ich in meinem Samsung nachgucken. Ne freundin kann das anscheinend nicht, weil der Kalender eher zum Blättern gedacht ist, als daß man explizit zu nem Datum springen kann. (OK, das ist jetzt ohne Gewähr, und der praktische Nutzen geht gegen 0)
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Oh je, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll und ob ich weinen oder lachen soll. :grin:

ich als erklärter Apple Feind

Aber gut bin ebenfalls Apple Feind.

Ich finde es immer wieder amüsant, wenn Leute sich als "Apple Feinde" bezeichnen. Wie kann man denn eine Firma hassen? Entweder ich interessiere mich für die Produkte einer Firma, oder eben nicht. Wenn Letzteres der Fall ist, ist mir die Firma dann scheißegal.

Apple Feind, lustig. Mir ist Windows, Microsoft, Nokia oder sonst was, total egal und ich würde niemals sagen, dass ich sie "hasse" und/oder deren "Feind" bin, sag mal, wo leben wir denn?! :totlach:

Ich bin Aldi-Feind :totlach::totlach:


Lustigerweise sind es ja auch immer Windows-User, die ihr eigenes so hochgelobtes Betriebssystem als "Windoof" bezeichnen, das ist auch etwas, das ich nicht nachvollziehen kann. Wie kann man mit einem Betriebssystem arbeiten, das man "doof" findet? :hmm:

Ich würde meinen Mac jedenfalls niemals als doof betiteln :smile:

- verschi**enes Betriebsystem (Mac)
- Schlechte Hardware (iPhone & Mac)
- iTunes ist einfach nur unsagbar nervig

Lustigerweise kommen solche Argumente auch immer von Leuten, die sich keine 2 Minuten mit einem Mac beschäftigt haben.

Schlechte Hardware? Beispiele bitte? :zwinker:

Ich gebe zu, iTunes für Windows ist wirklich bullshit. Da haben sie sich keine Mühe gegeben bei der Programmierung, aber warum auch?! Sollen sich die Leute eben einen Mac kaufen :grin:


kann costacurd eigtl nur zustimmen:

für dieses Geld gibt´s deutlich bessere Handy´s als da Iphone,bessere Mp3/Multimediaplayer als den Ipod und bessere Computer als den Mac

Was ist denn besser? Das ist doch relativ. Für mich gibt es nichts Besseres, das ist eben Geschmacksache. Für mich gibt es kein besseres OS, aber das muss jeder selber für sich herausfinden.

ich kaufe nichts, was ich für überteuert halte (also die ganzen Produkte, deren Namen mit einem kleinen i anfängt)

Wo du das erwähnst. Nehmen wir den iMac.
Kannst du mir einen vergleichbaren Computer zeigen, für einen - deiner Meinung nach - "angemessenen" Preis? :smile:

ich mag keine anfängerfreundliche, intuitive Klickibunti-Oberfläche, bei der dafür viele speziellere Einstellungen, die über die Bedürfnisse des Otto-Normal-Users hinaus gehen, überhaupt nicht verstellt werden können

Beispiele, was meinst du genau?

- ich möchte kein überteuertes Telefon, das dann auch noch eine Antennen-Fehlkonstruktion besitzt, so dass ich eine Gummihülle brauche, die das schöne Design zerstört

Das war ein Fehler ausschließlich beim iPhone 4, der auch nicht bei allen Geräten auftrat und den man umgehen konnte, auch ohne Bumper.

- ich will den Akku selbst austauschen können, wenn er defekt ist (iPhone)

Falscher Ansatz. Ich will, dass der Akku gar nicht erst kaputt geht :grin:


- ich habe keine Lust auf ein eingeschränktes Software-Angebot (für MacOS)
Ich wüsste nicht, wieso das Angebot eingeschränkt ist. Ich habe noch nichts vermisst und wüsste auch nicht, was ich vermissen könnte.


Aber zustimme tu ich bei:
- Total überteuert.

Sehe ich nicht so. Siehe oben. Ach und kauf dir einen Windows-Computer, was ist da drauf? Irgendwie nichts. Beim Mac ist alles schon dabei: hochwertige, gut funktionierende Programme

Beispiel iLife:
iPhoto: erstklassiges Programm zur Fotoverwaltung, mit Gesichtern, Orten, Exif-Daten und Blabla, was hat Windows?
iMovie: professionelles Videobearbeitungsprogramm, was hat Windows? Windows Movie Maker? LOL!
Garage Band: Gitarrenunterricht, Klavierunterricht, Songs produzieren, was hat Windows? )


1. Sehr überteuert

:sleep:

Es gibt hier keine Vergleichsmöglichkeit, um deren Produkte als überteuert abstempeln zu können.

Wenn ein Apfel bei Aldi 10 Cent kostet und bei Kaufland 1,20 Euro, dann kannst du sagen, dass es überteuert ist. :zwinker:
Aber man kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen :schuettel:

9. Apple scheißt generell auf die Umwelt

Du scheinst dich ja sehr intensiv damit befasst zu haben, scheinst dabei aber übersehen zu haben, dass Apple sehr auf Umweltschutz achtet.
Ich schreibe das gerade übrigens von dem "grünsten MacBook Pro aller Zeiten" :zwinker:
Apple - Die Geschichte hinter der Umweltbilanz von Apple

Da war doch diese Werbung:
Nur mit einem Iphone kannst du auf deine gesamte Musiksammlung zugreifen.
-> Komisch, geht mit meinem Samsung auch. Und das frißt auch alles, was man ihm gibt, und ist nicht auf iTunes angewiesen.

Ich kenne die Werbung nicht, aber damit meinen sie iTunes Match. Du kannst damit nämlich, wenn du z.B. in Timbuktu bist, online auf deine Musik zugreifen, ohne sie auf deinem iPhone zu haben.

Nur mit einem Iphone kann es dir passieren, daß du Webseiten mit Flash-Inhalten nicht mehr sehen kannst. Weil Apple meint, Flash sei von gestern

Flash IST von gestern und auch andere Smartphones haben Flash verbannt, es gibt genügend Alternativen :zwinker:

Ach ja: Das Jahr 2100 ist kein Schaltjahr. Kann ich in meinem Samsung nachgucken. Ne freundin kann das anscheinend nicht, weil der Kalender eher zum Blättern gedacht ist, als daß man explizit zu nem Datum springen kann. (OK, das ist jetzt ohne Gewähr, und der praktische Nutzen geht gegen 0)

Oh, sehr interessant. Ich würde in dem Fall einfach Siri auf meinem iPhone fragen :zwinker:

Fazit: eure Argumente sind größtenteils wirklich peinlich, da ihr euch nicht intensiv damit auseinandergesetzt habt. Ich möchte nicht missionieren, im Gegenteil, ich rate den meisten, bei Windows zu bleiben, aber eure falschen Argumente kann ich nicht so stehen lassen.

Ob man Apple Produkte kaufen soll, sollte man also nicht von den Meinungen anderer abhängig machen, sondern von seinen eigenen Bedürfnissen/(OS-)Vorlieben. :jaa:

Und diese krasse Apple-Antipathie kann ich nicht nachvollziehen, finde sie aber sehr lustig. :jaa:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wo du das erwähnst. Nehmen wir den iMac.
Kannst du mir einen vergleichbaren Computer zeigen, für einen - deiner Meinung nach - "angemessenen" Preis?
Ach komm, die Grafikarten der Imacs sind im Normalfall schwach, was wirklich gutes läßt sich Apple mit Gold aufwiegen. Wirklich glänzen tut Apple da imho nur mit den Notebooks, die sind schon ganz gut, aber ähnlich wie die guten Modelle von Lenovo, HP oder Dell auch ziemlich teuer.

Ich bin bei Apple zwiegespalten.

-Iphone interessiert mich nicht so, kein schlechtes Teil aber Android/Samsung und Co. legen da im Moment ziemlich hart nach, finde ehrlich gesagt das neue Android 4.0 ne ganze Ecke interessanter als iOS.

-Ipad habe ich, ganz nett.

-Macbookpro habe ich ein relativ altes. Auf jeden Fall gutes Gerät, deutlich besser als die Dells, die wir in ähnlicher Preiskategorie damals auf der arbeit zusammen mit den MBPs gekauft haben.

-OS X, ich weiss nicht. Irgendwie nett, irgendwie aber auch ein sehr statisches System. Man kann kaum was einstellen, wenn es läuft gut, wenn nicht ist man am Arsch. Finde Ubuntu deutlich besser. Mit Windows kann ich mich nicht mehr anfreunden, selbst Windows 7 wirkt auf mich irgendwie verstaubt und Windows 8 sieht ja jetzt schon nach einem dieser Microsoftfails aus.
Habe auch leicht das Gefühl, Apple würde die PC-Sparte gegenüber den mobilen Geräten etwas vernachlässigen.

-Apple hat leider viel zu viele eklige Hipsterfanboys, die jede Scheisse schönreden würden. :wuerg:
 

Benutzer62841  (34)

Meistens hier zu finden
Mal zum Thema überteuert:

- 7 Jahre alter Mac ohne zwischenzeitliche Aufrüstungen verkauft: 100 Euro
- 3 Jahre alter Windows-PC mit zwischenzeitlicher Aufrüstung (Speicher, Grafikkarte) verkauft: 80 Euro.

Von daher relativiert sich ein höherer Preis recht deutlich - mal davon abgesehen, dass man es (wie bereits anderswo hier erwähnt) gar nicht so einfach hat, zum Beispiel ein dem iMac 27 vergleichbares System deutlich preiswerter zu bekommen.

Davon mal ganz abgesehn ist zumindest für *mich* meine Zeit auch etwas wert - und da habe ich seit der Rückkehr zum Mac so gut wie keine damit verschwendet, mich all den kleinen Nickigkeiten und Problemchen von Rechner und System beschäftigen zu müssen, wie es zuvor bei Windows regelmäßig der Fall war.

Wir sind mittlerweile komplett auf Apple umgestiegen, Desktop, Notebook, Tablet und Handy, und was andere als furchtbar eingeschränktes, abgeschlossenes Ökosystem bezeichnen sehen wir als gut aufeinander abgestimmte, lebenserleichternde Werkzeugumgebung. Die Dinger sind Werkzeuge um damit Aufgaben zu erledigen - und zwar möglichst ohne dass man sich groß mit dem Werkzeug selbst beschäftigen muss. Wenn ein anderes Werkzeug, zum Beispiel eine Bohrmaschine, soviel ständige Zuwendung, Aufmerksamkeit und Pflege benötigen würde nur um vernünftig lauffähig zu bleiben wie ein Windows-Rechner, dann würde sie kein Schwein auch nur mit der linken A...backe angucken...
 
D

Benutzer

Gast
Ich hab nur drei Gründe, warum ich mir keine Apple Produkte kaufe:

1. Viiiiel zu teuer und das Geld wird ja scheinbar nicht einmal dafür verwendet, die Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern zu verbessern. Wenn man dafür mehr bezahlt wäre es ja okay, aber so ist es allein für die Marke. Ne, da verzichte ich.

2. Man sieht Leuten an, ob sie ein IPhone haben. Wenn ich bestimmte Menschen sehe, kann ich sofort sagen, dass die Person es garantiert nötig hat, so ein Handy zu besitzen. Heißt nicht, dass auch strange Typen ein anderes Smarthphone haben und normale ein IPhone. Aber es gibt so Leute, da sieht man sofort, dass sie ein IPhone haben.

3. Dieser super nervige Hype geht mir total auf den Sack! Also kauf ich das aus Prinzip nicht.

Ich hab alle Produkte mal getestet. I Phone, MacBook, IPod. Der IPod war der beste, den ich je hatte. Das gebe ich zu. War aber nur der Shuffle, hab ich dann irgendwann verkauft, weil mein Handy mein MP3 Player ist. IPhone hat mich nicht überzeugt. Da find ich die von Samsung gleichwertig. MacBook ist super. Hat ein Kumpel und das ist schon toll. Allerdings glaube ich, dass ein Laptop von Dell oder Acer für 1300€ ebenfalls ähnliche Leistungen erbringt. Das Betriebssystem ist mir recht egal, find beide okay und seh keine großen Unterschiede (die irgendwie relevant für mich als Nutzer wären).
 
S

Benutzer

Gast
Ich finds auch amüsant, wie viele gegen Apple sind, nur weil sie teuer sind, man sie sich nicht leisten kann oder einfach noch nie ein Produkt dessen in der Hand gehabt und sich mal länger als eine halbe Stunde damit beschäftigt hat.

Bei uns im Hause gibt es zwei iPhones, ein Macbook Pro und ein Windows 7 Notebook.

Nur mal so nebenbei: Das ist mein zweites Notebook seit 2009, weil das alte Teil irgendwann kaputt ging. Und Windows 7 ist einfach nur scheiße und nicht benutzerfreundlich. Da muss man sich ja ewig durch die Einstellungen wurschteln, ehe man das findet, was man sucht. Beim OS bin ich da deutlich schneller.

Und nochmal nebenbei: Das Macbook haben wir seit 4 Jahren. Läuft einwandfrei und ohne Macken! Auch Games sind damit spielbar. Auch ohne Macken. Design ist top, das Gehäuse gefertigt aus einem Stück. Keine nervigen Lüftungsschlitze, durch die sich Staub ansammeln kann (braucht man bei nem Alugehäuse auch nicht). Mein Windows Notebook wird beim Zocken dafür elendig heiß. Für das Geld bekommt mal also ein hohes Maß an Qualität, was vorallem in Punkte Langlebigkeit wohl jedes andere Notebook in den Schatten stellt.

Beim iPhone genauso. Während ich sehe, wie meine Freunde mit kaputten Akkus und zerschossenen Displays hantieren, ist mein iPhone mittlerweile fast 3 Jahre alt. Es ist mir schon oft aus 1,5 Metern auf meine Badezimmerfliesen geknallt und schon mal auf den Asphalt, als es aus der Handtasche rutschte. Kein Kratzer. Keine Delle. Sieht immer noch aus wie neu. Es ist eben kein Plastik.

Ich hatte mal das Samsung Ace, als ich testweise mit meinem Freund die Handys tauschte. Kam ich gar nicht mit klar. Menüführung einfach viel komplizierter als beim iPhone, wo man alles immer schnell findet. Ich war froh, als ich mein iPhone wieder hatte.

Und mal ehrlich - was will man noch an Speicherplatz dranhängen müssen, wenn man schon 64Gb hat? Ich habe schon Probleme, meine 16 vollzuhauen und ich habe bereits für mehrere Tage Musik drauf :zwinker:

Außerdem finde ich klasse, dass sich mein iPhone von alleine synchronisiert, ohne dass ich es anschließen muss. All meine Daten sind sicher auf meinem Rechner, sollte ich sie doch mal verlieren. Zumal kenne ich keine anderen Handys, deren Akku in einer Stunde wieder voll aufgeladen ist.

Ja, Apple ist teuer. Allerdings bekommt man was für sein Geld, nämlich ein hohes Maß an Qualität, Langlebigkeit, Design und Funktionalität.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren