Antidepressiva und Orgasmus

Benutzer97362 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
das ist jetzt vielleicht eine etwas spezielle Frage, aber womöglich kann mir doch jemand helfen. Ich nehme jetzt seit etwa zwei Monaten Antidepressiva (aktuell Venlafaxin), welche sich ja bekanntermaßen auch auf das Sexualleben auswirken. Ich bin zwar zur Zeit in keiner Beziehung, aber trotzdem möchte man ja doch mal einen Orgasmus erleben :zwinker:
Nur ist seitdem erstens meine Libido stark zurückgegangen, aber auch wenn ich richtig Lust habe und mir auch die Zeit dazu nehme, funktioniert es einfach nicht. Er wird zwar richtig steif, aber selbst nach einer knappen halben Stunde komme ich einfach nicht. Früher hat es bei Selbstbefriedigungen immer nur wenige Minuten gedauert.
War jemand von euch schon mal in einer ähnlichen Situation? Gibt es irgendwelche Tipps, wie man trotz den Medikamenten kommen kann?

Vielen Dank und liebe Grüße
 

Benutzer97362 

Verbringt hier viel Zeit
Tut mir leid, hab es falsch formuliert. Sollte natürlich heißen "welche sich bekanntermaßen auch auf das Sexualleben auswirken können" :smile:
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
konstie die Orgasmusfähigkeit kommt wieder sobald sich dein Organismus entweder komplett auf das Zeug eingestellt hat oder aber wenn es wieder abgesetzt ist
 

Benutzer97362 

Verbringt hier viel Zeit
Danke :smile:
Dann hoffe ich mal darauf, dass sich mein Körper noch drauf einstellt. Die Medikamente sind bis zumindest Herbst nächsten Jahres vorgesehen, so lange würde ich ungerne warten.
 

Benutzer138371  (40)

Beiträge füllen Bücher
Und wie ist die aktuelle Lage gerade bei dir? So gesehen besser? Bzw. fühlst du dich jetzt besser?

Ich glaube auch, das dann da alles zusammen hängt. Sobald der Rest wieder einigermaßen gerade läuft kommt auch der Rest wieder :zwinker:
 

Benutzer97362 

Verbringt hier viel Zeit
Du meinst von den Depressionen her? Allgemein würde ich schon sagen besser, aber noch nicht stabil oder gut.
Dann hoffe ich einfach mal auf das Beste :smile:
Es ist ja auch keine große Belastung, aber ich würde ungerne komplett darauf verzichten
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Vielleicht ist es auch einfach die Depression an sich, die dich da auch mitbeeinflusst, und nicht "nur" das Medikament.
Wird sich denke ich aber sicher wieder einspielen :smile:
 

Benutzer77656 

Meistens hier zu finden
Es sind ja die bekannten Nebenwirkungen vieler Psychopharmaka und wenn die Depressionen weg sind und die Nebenwirkungen bleiben, bist du nicht gut eingestellt, also mit dem Arzt reden
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich nehme auch Antidepressiva und bei mir ist alles normal. :what:
dito.aber es ist ja bekannt,dass medikamente bei jedem anders wirken.ich zumindest habe weder weniger lust als ohne AD,noch bin ich weniger erregt oder komme schwerer zum orgasmus;alles super und leicht,wie immer (abgesehen davon,dass man in zu miesen phasen natürlich erst gar keine kraft hat,sich mit jemandem zum sex zu treffen).
 

Benutzer141862 

Sehr bekannt hier
Ja, das kenne ich. Ein Ex hat starke Antidepressiva genommen und konnte davon nicht kommen. Alles, wie du beschreibst und deswegen verging ihm die Lust auch sehr schnell.
 

Benutzer149280  (28)

Ist noch neu hier
Mit zwei Monaten ist dein Körper an das Zeug ja noch nicht ganz gewöhnt... Lass dir Zeit.
 

Benutzer70365 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde das mit meinem Arzt besprechen, eventuell auf ein anderes Medikament umsteigen, das diese Wirkung bei dir nicht so stark hat. Ich kann mit AD bei der Selbstbefriedigung eigentlich immer kommen, es dauert nur länger. Beim Sex ist es schon schwieriger und ich muss manchmal eine Zeit lang selbst nachhelfen. Wenn ich vorraussichtlich Sex habe, nehme ich am Vortag die halbe Dosis oder ich lasse sie ganz weg und am nächsten dann am Abend (nach dem Sex) statt in der Früh wieder die normale Dosis. Allerdings nehme ich die AD seit vielen Jahren nur mehr als Profilaxe, mit ihnen geht es mir gut. Daher kann ich auch ein bisschen flexibler sein.
 

Benutzer148656  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also ich nehme auch das Venlafaxin (gegen Kataplexie) und komme ohne Probleme zum orgasmus bei der SB. Beim GV weiß ich es nicht habe zuviel angst mit meiner blöden Krankheit Frauen zu erschrecken und es gibt nicht viele die damit klar kommen.
 

Benutzer139416 

Verbringt hier viel Zeit
Nehme im mom noch Abilify und Sequase (wegen Psychose). War nur die ersten Wochen so, als sich mein Körper daran gewöhnt hatte, klappte es bis heute wieder :smile:
Aber ist "normal" das sowas passieren kann wurde mir damals in der Klinik gesagt.

mfg
 

Benutzer97362 

Verbringt hier viel Zeit
Heute habe ich zum ersten Mal seit Ewigkeiten wieder einen Orgasmus gehabt, war sehr erleichternd. Allerdings war es wohl etwas viel für mich, mir ist gleich darauf schlecht geworden und mein Herz hat sich etwas aufgeregt :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren