Antibabypille - ab welchem Alter?

E

Benutzer

Gast
Hi

Hab vorhin mal mit meiner Freundin über Verhütung usw gesprochen und da meinte sie, dass sie (ist 16) sich die Pille verschreiben lassen will. Wir wussten aber beide nicht genau ab welchem Alter man das schlucken kann ohne dass es gefährlich werden könnte für späteres (schwangerschaften usw)?

Kann mir einer weiterhelfen?

Ab wann habt ihr die Pille genommen?

Thx für jedes Feedback
 

Benutzer6495  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Pille

Also... die Pille darf sich jedes Mädel vom Frauenarzt ab 14 verschreiben lassen, ohne dass ihre Eltern davon erfahren müssen, was wohl darauf zurückzuführen is, dass es ungefährlich is. Die Pille simuliert dem Körper durch Hormonausschüttungen nur ne Schwangerschaft, wodurch er kein zweites mal schwanger werden kann.
Ihr müsst aber beachten, dass es leider auch Nebenwirkungen gibt. Miterlebt habe ich: Kopfschmerzen, Schmierblutungen, Miese Laune, ausgedehnte Regel...
Wenn ihr Pech habt müsst ihr n bisschen nach der Richtigen suchen, passiert halt. Aber: es lohnt sich.

Meine ex hat die Pille ende 15 / anfang 16 genommen.

hoffe ich hab alles beantwortet.

MfG
SC
 
B

Benutzer

Gast
Meistens wird sie ab dem 14 Lebensjahr verschrieben. Es gibt allerdings schon Mädchen, die sie ab 13 bekommen oder bekommen können.
 

Benutzer6495  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Pille

Stimmt, aber die kriegen dann beistens die mini-pille (oder wie auch immer die heißt).

Die hat glaub ich nur Gelbkörper drin.


MfG
SC
 
B

Benutzer

Gast
Re: Pille

Original geschrieben von Serial Chilla
Stimmt, aber die kriegen dann beistens die mini-pille (oder wie auch immer die heißt).

Die hat glaub ich nur Gelbkörper drin.


MfG
SC

Was meinst du mit Gelbkörper?
 
E

Benutzer

Gast
Sind Gelbkörper nich so Dinger die während der Zellteilung und Schwangerschaft entstehn und am Ende abgefallt werden?

Naja Bio hatte ich da immer 6er

"Die Eierstöcke des männlichen Menschen heißen Hoden"

Original Auszug :smile2:
 
B

Benutzer

Gast
Irgendwie etwas so in der Art hatte ich auch in Gedanken (aber nichts mit abfallen), habe allerdings noch nie gehört, dass Gelbkörper in einer Pille drin sind.
 
E

Benutzer

Gast
Der Gelbkörper entwickelt sich etwa ab dem 14. Tag des Zyklus aus dem im Eierstock zurückgebliebenen geplatzten Follikel. Das Wachstum des Follikels wird vom LH der Hypophyse gefördert. Gegen Ende des Zyklus bildet sich der Gelbkörper zurück, da immer weniger LH von der Hypophyse gebildet wird.
Er besteht aus endokrinem (hormonausschüttenden) Gewebe und bildet die Hormone Progesteron und Östrogen. Diese Hormone bewirken über eine negative Rückkopplung (negative Feedbackkopplung) eine verminderte Ausschüttung von LH und FSH durch die Hypophyse. Dadurch bildet sich der gegen Ende des Zyklus zurück.

Während der Schwangerschaft bildet sich der Gelbkörper nicht wieder zurück und verbleibt fast bis zum Ende der Schwangerschaft im Eierstock. So verhindert er, dass ein weiteres Ei während der Schwangerschaft heranreift.

Macht also doch Sinn oder?
 

Benutzer1274 

Sehr bekannt hier
Also:
Ab 14 bekommt man die Pille ziemlich sicher, ab 16 auf jeden Fall auch ohne Einverständniserklärung der Eltern, bei 14-16jährigen entscheidet der Arzt, für wie 'reif' er das Mädchen hält.
Frühere Fälle gibts aber auch, vorallem heute, wo viele Mädchen schon früher in die Pubertät kommen. Sie wird ja auch nicht nur als Verhütungsmittel verschrieben.

Gefährlich für spätere Schwangerschaften wird das fast nie. Die Pille ist heute so niedrig dosiert, dass sie auch über Jahre hinweg genommen werden kann, ohne dass sich das auf eine spätere mögliche Schwanger auswirkt, also auf die Fruchtbarkeit.

Nochwas: Ich bezweifle, dass jungen Mädchen meistens die Minipille (die übrigens nur Gestagen, das sind Gelbkörperhormone, enthält) verschrieben wird. Meistens ist ja nicht die Verhütung der Grund für eine Pilleneinahme, sondern z.b. Regelbeschwerden. Und da die Regel mit der Minipille sehr unregelmäßig bis gar nicht kommt, halte ich die da nicht angebracht. Eher bekommen diese dann eine sehr niedrig dosierte Mikropille.
 

Benutzer1853 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn sie anfängt in einer Beziehung die Pille zu nehmen stehen laut der Wissenschaft die Chancen für ne Kriese nicht schlecht!!

Pheromone:
Aber was für Botschaften sind das eigentlich? In erster Linie steuern sie den Sexualtrieb und dienen der Partnerwahl. Dabei geht es hauptsächlich darum, einen Partner mit einem Immunsystem zu finden, das dem eigenen möglicht unähnlich ist. Der Grund dafür ist einfach: Verschiedene Immunsysteme ergänzen sich besser und geben den Nachkommen ein breiteres Spektrum an Abwehrmechanismen mit und erhöhen dadurch die überlebenschancen der Kinder.
[...]
Was hat das Ganze nun mit der Pille zu tun?

Während und nach der Schwangerschaft verändert sich bei einer Frau die Wahrnehmung von Pheromonen, sie bevorzugt dann eher Menschen mit einem "ähnlichen" Hormosystem (z.B. dem des neugeborenen Kindes). Das ist biologisch durchaus Sinnvoll, denn dadurch wird vermutlich sichergestellt, dass das Kind genung "Aufmerksamkeit" bekommt, solange es noch völlig hilflos und Pflegebedürftig ist.

Da die Pille dem Körper eine Schwangerschaft vorgaukelt, kann dadurch auch die Wahrnehmung von Pheromonen gestört werden, d.h. wenn eine Frau die Pille nimmt, sucht sie eher die "biologisch" falschen Partner aus, fängt sie während einer Partnerschaft damit an, kann sie danach den Partner nicht mehr "riechen" (vielleicht ist das ja der Hauptgrund für die oftzitierte Nebenwirkung der Pille: Libidoverlust!)
Quelle: http://piology.org/dtl/verhuetung.html#pille
Sehr ausführlich: http://www.swr2.de/wissen/manuskripte/sex.html
 

Benutzer2069  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Original geschrieben von Kanaldeckeldieb
Wenn sie anfängt in einer Beziehung die Pille zu nehmen stehen laut der Wissenschaft die Chancen für ne Kriese nicht schlecht!!

Tut mir leid wenn ich das jetzt so sag, aber ich find das irgendwie lustig... Viele Mädchen fangen doch erst damit an, die Pille zu nehmen, weil sie sich in einer Partnerschaft vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen wollen... Warum sollte es dann eine Krise gebne? Klar - der Text klingt schon logisch... Aber ich finds irgendwie seltsam... Ich hab mit der Pille auch erst mitten in der Beziehung angefangen und ich denk weder, dass es eine kriese gab (es gab eher davor kriesen, weil ich immer so mies gelaunt war während meiner Tage), noch kann ich meinen Freund nichtmehr "riechen" oder fühle mich nichtmehr zu ihm hingezogen...

Ich denke, dass sich der Text mehr auf "alte" Pillen bezieht... Auf höher dosierte (so wie sie früher waren)... Dabei wurde noch viel masiever in den Hormonhaushalt eingegriffen wie jetzt...
Weil ich mein - wenn die Pille wirklich so einen Eingriff hätte - dann würden sich doch viele Mädchen die Pille gar nicht erst verschreiben lassen, weil sie fürchten, dann ihren Freund zu verlieren, den sie ja lieben...
 
B

Benutzer

Gast
Ich kann auch von keiner Kriese berichten, nur weil ich angefangen habe, die Pille zu nehmen.
 
J

Benutzer

Gast
also ich hab auch nix von irgendeiner krise gemerkt. ich denke auch wie bea schon gesagt hat, dass das eher bei der pille früher so war, da waren das ja noch richtige hormonhämmer.
allerdings, eine freundin von mir war plötzlich immer mies drauf und deprimiert als sie anfing die pille zu nehmen, außer in der 7 tägigen pausen, aber da hat sie eben zu ner anderen pille gewechselt und dann wars wieder ok.
man hat ja heutzutage ne recht große auswahl wenn man mit einem präparat nicht zurecht kommt nimmt man halt ein anderes
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren