Angst vorm Telefonieren?

Benutzer16625 

Verbringt hier viel Zeit
ging mir auch mal so bzw geht mir im moment auch noch so ;-) aber durch meinen beruf hab ich gelernt wie es geht also hat mir sehr geholfen. als tipp kann ich euch dinge sagen die mir geholfen haben auch wenn sie lächerlich sind *g*

also am besten ist es wenn du ein wichtiges telefonat führst das du stehst und am besten in normalen klamotten als nicht im schlaf anzug. und wie gesagt stehen find ich besser als sitzen ;-)

was auch noch ein kleiner trick ist sich genz genau auf zuschreiben was mach sagen will ich weiß man kommt sich total lächerlich vor aber bei mir hat es geholfen hab dann nur abgelesen und wenn man einmal drin war im gespräch geht das dann oder? probiert es mal aus ob euch das vielleicht geholfen hat...
 
Y

Benutzer

Gast
Hm mir nicht, weil das Problem ist das auf-grünen-höhrer drücken.
ich weiß ja eigentlich was ich sagen will :grin: ich ruf ja net zum spass an.

aber sich mal zu überwinden da anzurufen ist einfach schwer.

Ich schaffs irgendwie nach ewigen rauszögern einfach, in dem ich mich mal hinstell und mir selber sag "komm Mädel, stell dich net so dumm an. Du rufst da jetzt an und fertig. *zack telefon eintippen**anrufen*" Dann gehts auch wieder, das reden an sich ist kein Problem. Nachm auflegen versink ich zwar erstmal tiefe depressionen *gott hab ich mist geredet* :zwinker: aber dann hab ichs immerhin hinter mir. :tongue:


Sich einfach selber überrumpeln ohne groß vorher nachzudenken drüber hilft bei mir am besten. Wenn ich anfang zu überlegen wer könnte dran gehen etc. komm ich meistens nicht mehr zum anrufen....
 

Benutzer16038  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Telefonieren ist auch einfach eine Frage der Übung. Hab mich früher manchmal, wenn ich irgendwo angerufen habe mit dem Namen dessen, den ich angerufen habe, gemeldet. :engel:
 

Benutzer16625 

Verbringt hier viel Zeit
-JIMMY- schrieb:
Telefonieren ist auch einfach eine Frage der Übung. Hab mich früher manchmal, wenn ich irgendwo angerufen habe mit dem Namen dessen, den ich angerufen habe, gemeldet. :engel:

vor schreck? kenn ich auch *g*...is mir auch schon passiert...
 

Benutzer41315 

Verbringt hier viel Zeit
Dilara-Zoé schrieb:
Ich denke, wenn ich persönlich mit jemandem rede, kann ich ihn ja noch mit meinem Aussehen beeindrucken
Bitte fotografische Beweise!! :link:


Ansonsten kenne ich das Problem auch, aber mittlerweile hat es sich größtenteils gelegt. Beim Zivi musste ich viel telefonieren, obwohl ich da meistens angerufen wurde. Irgendwann habe ich dann festgestellt, dass es auch keinen wirklichen Unterschied macht, ob ich nun anrufe oder angerufen werde.

Vor wichtigen Telefonaten lege ich mir aber meistens immer noch ein paar Sätze vorher zurecht, sicher ist sicher :zwinker:

Auch hilfreich ist, wenn man sich irgendwo beschweren muss, weil irgendetwas nicht klappt. Wenn man dann etwas wütend :smile:angryfire) ist, stört einen das Anrufen meistens auch nicht mehr so :grin:
Als Beispiel sei hier die Hotline eines bekannten Telekommunikationsunternehmens genannt.
 

Benutzer7157 

Sehr bekannt hier
Also privat kann ich ohne Probleme telefonieren. Also nicht nur mit Freunden, sondern auch mit irgendwelchen Ämtern oder so. Aber auf der Arbeit (Kanzlei) bekomme ich immer die Krise, wenn ich bei der Staatsanwaltschaft oder irgendwelchen Gerichten oder so anrufen muss. Hab immer Panik, dass die mich irgendwas fragen, was ich nicht weiß, weil ich meist auch nicht die gesamte Akte kenne. Besonders ätzend ist, wenn die Gerichte oder Co dann noch im tiefsten Bayern liegen, oder sonst wo, wo Dialekt gesprochen wird und ich die kaum verstehe. Und außerdem hasse ich es bei solchen Gespächen dann noch mehr, wenn ich nicht alleine im Büro bin.

Persönlich irgendwelchen Leuten gegenüber zutreten, damit habe ich auch überhaupt kein Problem.
 

Benutzer16625 

Verbringt hier viel Zeit
Echt krass das es doch menschen gibt die problem haben zu telefonieren ;-) also hat schon was wenn man jemande fremdes anruft klar aber ist echt ne reine übungssache ;-) hab mich teils schon so arg versprochen oder es kam nur noch §(??"!!""))§§=$=??&%? aus meine mund :grin: alles halb so wild...
 
H

Benutzer

Gast
Nervös beim Telefonieren? Japp *Finger heb*

Ich schieb Telefonate auch immer so lang wie möglich raus. Und wenn es dann mal so weit ist, dann bin ich so unruhig, daß ich die ganze Zeit in der Wohnung rumlaufen muss. Immer im Kreis. Einmal hab ich so lange telefoniert, daß ich hinterher Knieschmerzen hatte. *g*
 

Benutzer12210  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Mir gehts ähnlich. Liegt daran, dass wohl Mimik und Gestik fehlen. Wenn ich jemandem gegenübersteh is die Wahrscheinlichkeit, dass ich merke dass er mich für hirnverbrannt ist größer.
Außerdem weiß ich da irgendwie nie wie ich mich verhalten soll. Oder hab Angst dass ich störe.

Ach ich weiß auch nicht, ich finds jedenfalls auch absolut unangenehm irgendwo anrufen zu müssen (außer bei meinem Freund)
 

Benutzer41727 

Verbringt hier viel Zeit
angst vorm anrufen

Manno man, ich hätte nie gedacht, dass es außer mir nochjemanden gibt, der so drauf ist. Ich find das voll dämlich irgendwie... Eigentlich bin ich ein total aufgeschlossener und kontaktfreudiger Mensch, aber wenn es darum geht irgendwo anzurufen (ausgenommen meine Eltern und meine beste Freundin) mach ich mir so viele Gedanken, was wäre wenn... Das ist echt nimmer normal. Selbst wenn ich bei meiner Cousine anrufe um zu fragen, wann wir uns treffen überleg ich stundenlang vorher ob ich wirklich anrufen soll. Irgendwie klingt das voll bescheuert und schon fast wieder zum lachen. Ich kann mir das absolut nicht erklären, ehrlich!
 
Y

Benutzer

Gast
eigentlich wärs mal interessant zu wissen WOHER diese angst kommt.
phsychologie-studenten hier? :grin:
ich weiß es selber nicht mal, weil alle logsichen überlegungen keine Angst erkennen. Aber ich hasse es trotzdem!

wollt nochmal anmerken das ich der erfindung der SMS danke ^^ damit hab ich nämlich wiederrum keinerlei probleme, obwohls noch unpersönlicher ist.
 

Benutzer37131 

Verbringt hier viel Zeit
YuuTaiyo schrieb:
wollt nochmal anmerken das ich der erfindung der SMS danke ^^ damit hab ich nämlich wiederrum keinerlei probleme, obwohls noch unpersönlicher ist.

Geht mir genauso :grin: Da kann ich echt schreiben, was ich will. Nur schade, dass man per SMS nicht alles regeln kann...
 

Benutzer38644 

Verbringt hier viel Zeit
Dilara-Zoé schrieb:
Geht mir genauso :grin: Da kann ich echt schreiben, was ich will. Nur schade, dass man per SMS nicht alles regeln kann...
schließ mich zwar an, finde aber das in unserer gesellscahft schon viel zu viel über sms geregelt wird...
man entwickelt sich doch voneinander weg... :cry:
 

Benutzer7917  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Jaaa, aber das Drücken deprimiert viel mehr als wenn man's dann doch geschafft hat. Bin ja doch nicht so anormal...
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Sunbabe schrieb:
Aber auf der Arbeit (Kanzlei) bekomme ich immer die Krise, wenn ich bei der Staatsanwaltschaft oder irgendwelchen Gerichten oder so anrufen muss. Hab immer Panik, dass die mich irgendwas fragen, was ich nicht weiß, weil ich meist auch nicht die gesamte Akte kenne. Besonders ätzend ist, wenn die Gerichte oder Co dann noch im tiefsten Bayern liegen, oder sonst wo, wo Dialekt gesprochen wird und ich die kaum verstehe. Und außerdem hasse ich es bei solchen Gespächen dann noch mehr, wenn ich nicht alleine im Büro bin.

ich jobbe ja als tippse abends in einer größeren kanzlei, bin da aber nicht speziell ausgebildet. obwohl ich eigentlich nur schreibkraft bin, übernehm ich natürlich auch andere sachen und geh ans telefon. abends sind eher mandanten oder andere anwälte dran und keine gerichte - und da bin ich relativ locker, verbinde halt weiter und gebe sonst kaum auskünfte, weil ich ja nicht vom fach bin. das sag ich ggf auch. kann mich also entspannt zurücklehnen ;-). die anwälte betrauen mich aber manchmal auch mit "finden Sie mal das und das raus, rufen Sie da mal an"-aufträgen, die haben zum teil auch vergessen, dass ich mich kaum auskenne. bislang gabs aber keine richtigen pannen.

auch bei gericht sitzen nur menschen...

meine tippsenkollegin weigert sich, ans telefon zu gehen ("nicht mein job"), obwohl sie mal ReNo gelernt hat. auch die auszubildende war zu beginn sehr schüchtern, was telefonieren angeht - mittlerweile ist sie auch am telefon berliner gör wie sonst auch. höflich, aber direkt.

sunbabe, wenn rückfragen kommen, die du nicht beantworten kannst, dann ist das doch nicht schlimm? du kannst ja sagen, dass du die akte nicht ganz kennst, und rückruf vereinbaren. klageverfahren sind ja oft sehr komplex (baurecht...), da kann auch die beste sekretärin/ReNo nicht alles im kopp haben.

mein exchef im verlag hat sich gern statt in sein büro ins "großraumbüro" gesetzt. ich (praktikantin) hatte zu beginn meiner zeit dort für ihn messetermine zu koordinieren und, wie oben erwähnt auch mit französischen verlegern zu telefonieren.

oft saß mir der chef direkt gegenüber und beobachtete mich nebenbei beim telefonieren, was ich zu beginn ganz schlimm fand, vor allem, weil ich mir da so stotterig vorkam. einmal war die gesuchte gesprächspartnerin inzwischen bei der konkurrenz und ein projekt platzte - das so hinzubiegen, dass trotzdem ein termin klappt, hat mich enorm ins schwitzen gebracht. der chef nach dem auflegen trocken: "haste super gemacht." ich: "danke, aber musst du mich beim telefonieren beaufsichtigen, das macht mich nervös" - danach war er dann dezenter ;-).
 

Benutzer35395 

Verbringt hier viel Zeit
ich wollte mal noch anmerken, dass es mir extrem hilft (insofern ich zu Hause bin und ein SCHNURLOSES Telefon habe) dabei in der gegend rumzulaufen. Scheinbar kann man damit den ur-fluchttrieb stillen, indem man vor sich hin flüchtet^^
Im Büro siehts eher komisch aus wenn man dem Teppich Trampelpfade verpasst und vor allem wenn man sich im Kabel verheddert ^^

übrigens, da es jetzt soviele sind, würd mich echt mal interessieren woher das kommt? ich hab auch präsentationsseminare und sowas und eigentlich kein problem damit, vor einer gruppe von menschen frei zu reden, aber teln is echt nen horror. übrigens auch angerufen werden.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
ich lauf auch gern herum beim telefonieren. allerdings nicht auf der flucht, sondern recht gemächlich und gemütlich. grund fürs laufen: erstens ist es für die stimme angenehmer, wenn man nicht sitzt, sondern steht oder geht - und es fühlt sich halt besser an. nach einem gespräch mit meiner mutter, die das talent hat, sehr die gespräche auszudehnen, bin ich bestimmt x kilometer herumgelaufen ;-).

einer der anwälte beim malt und kritzelt beim telefonieren enorm viel, was dann als dekoration auf der abzutippenden telefonnotiz auf meinem tisch landet.

warum viele davor angst haben? weils keine "natürliche" kommunikation ist. man sieht sich nicht. klar wachsen die meisten heute mit dieser kommunikationsform auf...aber nur die stimme zu hören, ist eben nur eine "beschränkte" wahrnehmung. unsere wahrnehmung ist sehr aufs optische konzentriert. wenn das wegfällt und man den kommunikationsmitspieler nicht sehen kann, fehlen eben auch viele informationen dazu, wie der gesprächspartner grad drauf ist, wie er reagiert, ...

grad wenn man bei fremden anruft, ist die andere person eben erstmal nur das, was man von ihm hört. schwer einzuschätzen.

gleichzeitig fallen bei manchen deswegen natürlich auch hemmungen - wenn ich mir überlege, wie ich bei unerwünschten anrufen (jobandreherei, telefontarifanbieter...) manchmal die stimme "abwürge" und recht kalt zu verstehen gebe, dass derjenige bzw. seine firma mich nie wieder anrufen wird, sonst gibts ärger...würd ich "von mensch zu mensch" so nicht machen. ich beschimpf zwar keinen, aber werd schon recht deutlich ungehalten.

sobald ich daran denke, dass der anrufer halt auch nur einer ist, der halt diesen callcenterjob angenommen hat (hab ich auch schon gemacht, aber inbound)...bin ich gar nicht mehr so kalt, sondern freundlich, aber bestimmt. schon fast erschreckend, dieser unterschied.

auch die blechbüchse auto um einen herum macht leute "anonymer" - deswegen werden einige im auto auch zum rüpel. weil auch die anderen menschen zum "auto" werden, denen man mal die vorfahrt nehmen kann...äh, ja.
 

Benutzer15993 

Verbringt hier viel Zeit
ich hätte auch nicht gedacht, dass so viel leute angst vor dem telefonieren haben.

Und wenn ich nun z.B. bei einer Versicherung anrufen muss, kriege ich ganz kalte Hände und werde ganz hibbelig.
*ein spontanes lächeln* ich hab mal für eine kurze zeit bei einer versicherung gearbeitet, doch von ängsten hab ich nie etwas gespürt. im gegenteil, man wurde von den kunden "verbal zusammengeschlagen". und was dort alles zusammengereimt und -gelogen wurden, unglaublich. pinoccio's nase wäre ins unermesslich gewachsen.

nun aber zum eigentlich thema.

vor meiner "versicherungs-zeit" hatte ich auch probleme mit dem telefonieren. doch wenn man den ganzen tag verbal zusammengestaucht wird, lernt man mit der zeit die tricks und kniffs.

mein persönlicher tipp bevor du ein telefonat machst:
-schreib dir deine ziele auf. was möchtest du mit diesem telefonat erreichen?
-schreib ein paar argumente auf. weshalb möcht ich das? was ist der grund?

nun hast du während dem telefonieren kleine gedankenstütze.

ich lauf auch gern herum beim telefonieren.
ich gehöre auch zu dieser sorte. natürlich gilt das nur für private gespräche zu hause. man kann ja nicht besonders gut in einem grossraumbüro herumtigern... :grin:
 
1 Monat(e) später

Benutzer13108  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Angel4eva schrieb:
Jaaa, aber das Drücken deprimiert viel mehr als wenn man's dann doch geschafft hat. Bin ja doch nicht so anormal...

ich sags ja... einfach ins kalte wasser und ran ans telefon...
;-)
*wink wink*
DocB
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren