Angst vorm Blutabnehmen?

Benutzer80355  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Moin! Ich muss gleich los zum Arzt, mir Blut abnehmen lassen.
Da ich früher richtig Angst davor hatte, aber während eines Klinikaufenthaltes daran "gewöhnt" wurde und nun von meiner Spritzenphobie geheilt bin, interessiert es mich mal:

Habt ihr Angst vorm Blutabnehmen?

Das lustige ist ja: Mein Arzt sagte mir, dass gerade junge Männer reihenweise umkippen. Gerne auch jene, die man für unerschrocken hält - riesen Bizeps, breite Schultern, etc :grin:


Wie es bei mir damals ablief: Lauter Schwestern im Zimmer, die mir grinsend gut zugeredet haben, damit ich mir einen Zugang legen lasse. Als er gelegt war und das Stilett rausgezogen wurde, habe ich nur noch schwarz vor Augen gesehen und musste ganz vorsichtig in den Stuhl bugsiert werden...

Aber heute macht mir das nichts mehr aus...:cool:
 
L

Benutzer

Gast
Ich geh auch nicht gern zum Blut abnehmen. Schlechte Erfahrungen: Vene nicht gefunden oder selbst mit der Hand quasi "Pumpen" müssen. Als stelle sich mein Körper dagegen :tongue:
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Und wie! Mittlerweile kippe ich zwar nur noch beim Blutspenden (aus nostalgischen Gründen :zwinker:) um, aber auch sonst wird mir regelmäßig schwindelig.
Wie man sich daran gewöhnen soll, ist mir aaabsolut schleierhaft. In letzter Zeit wurde mir dauernd Blut abgenommen und/oder was gespritzt und momentan bekomme ich täglich ne Infusion, bei der vorher auch immer etwas Blut gesogen wird. Keine Ahnung, sofern nicht meine Lieblingsstecherin (haha) da ist, habe ich immer noch totale Angst - ich Feigling.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
ich bin da angstefrei und gehe im normalfall auch regelmäßig blutspenden.
 
V

Benutzer

Gast
Beim Blutabnehmen ist die Nadel ja schön dünn, ich finde die dicken Nadeln beim Blutspenden schmerzhafter - aber Angst hab ich vor keiner Nadel, obwohl ich sonst wirklich vor allem Schiss hab :zwinker:.
 
M

Benutzer

Gast
Angst nicht direkt, nur mein Körper macht da nicht wirklich mit und man kann eigentlich schon damit rechnen, dass ich umkippe.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Nein.

Ich setze übrigens auch verdammt gerne Spritzen :link:
 

Benutzer53548  (34)

Meistens hier zu finden
Nein, hab ich keine Angst vor. Ich kann das nicht so super gut ab und muss dabei immer liegen und auch danach noch eben 5 Minuten liegen bleiben. Ist nicht angenehm, aber auch nicht schlimm.
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Nö, ich finde das eigentlich immer recht interessant und entspannend. :grin:
 

Benutzer32843 

Sehr bekannt hier
Ich hatte panische Angst vor Spritzen aller Art, also bin ich beim Blutabnehmen jeweils wirklich in Panik geraten (aber nie umgekippt).

Das habe ich mir aber abtrainiert, jetzt mag ich es zwar immer noch nicht, aber ich finde es nicht mehr schlimm.
 
L

Benutzer

Gast
Ich hatte schon als Kind keine Angst davor. Mittlerweile gehe ich regelmäßig Plasma spenden, ich bin darin schon ein Profi (also passiv :tongue:).
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Aber kleine Geschichte noch dazu:
Ich war mal beim Blut abnehmen und da hat mich der Arzt eben auch gefragt, ob es mir was ausmacht. Da meinte ich halt, dass das schon ok ist. Aber irgendwie schein ich doch einen ziemlich ängstlichen Eindruck hinterlassen zu haben. Weil mir die Schwester dann noch gut zugeredet hat, ich mich doch besser gleich hinlegen sollte und so weiter. Als würde ich gleich weinend davon rennen.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich fand es mal sehr unangenehm, als ich im Krankenhaus dauerhaft eine Kanüle im Arm stecken hatte, da wäre es mir lieber gewesen, wenn sie jedes Mal aufs Neue gestochen hätten.

Aber Angst macht mir Blut abnehmen nicht.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Das einzige, wovor ich arzttechnisch wirklcih Angst hab, das ist der Zahnarztstuhl. :grin:
Ansonsten finde ich nichts gängiges angsteinflößend.
 

Benutzer37399 

Benutzer gesperrt
Die Narben an meinen Handgelenken (und am Kopf) kommen nicht von ungefähr - als Säugling habe ich unzählige Infusionen, Transfusionen und Medikamente per Nadel bekommen. Meine Spritzenphobie in jungen Jahren hat daher niemand gewundert.
Mittlerweile habe ich damit aber kein Problem mehr und spritze mich auch regelmäßig selbst.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Naja, es gibt Angenehmeres :hmm:. Bisher gabs bei mir immer großes Drama: entweder floss das Blut nicht oder es gerann sofort ooder meine Ader wurde nicht getroffen, so dass die Arzthelferin dreimal ansetzen musste, bis sie schließlich aufgab und die Ärztin um Hilfe rief :confused: oder ich bin nach der 8. Ampulle umgekippt oder, oder, oder :tongue:...
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren